Programm
Suche
Dettelbach
31.01.2017

Royal Opera House 2016/17: Il Trovatore (Verdi)

  • Großbritannien, 2017
  • 180 min
  • Oper
Änderung in der Besetzung: Aus gesundheitlichen Gründen musste Dmitri Chworostowski seine Teilnahme an "Il Trovatore" leider absagen. Seine Rolle als Graf Luna wird nun Vitaliy Bilyy übernehmen. Die internationalen Superstars Anita Ratschwelischwili, Lianna Haroutounian und Gregory Kunde stehen in diesem Klassiker von Verdi an der Spitze einer erstklassigen Besetzung mit Sängern von Weltrang. Il Trovatore ist eine der großen Opern der Romantik, eine Geschichte über Leidenschaft und Temperament, Liebe und Rache, Unheil und Mord. Diese atmosphärische und poetische Inszenierung von Regisseur David Bösch kam in der Spielzeit 2015/16 neu hinzu und setzt die Geschichte über Leidenschaft vor die Kulisse des Krieges. Feuer und Schnee in der Landschaft geben die Grausamkeit und Liebe der Geschichte wieder: Soldaten und Zigeuner prallen aufeinander, eine Mutter enthüllt ein schreckliches Geheimnis und zwei Männer liefern sich einen tödlichen Kampf um eine Frau. Der berühmte Zigeunerchor ist nur einer der Höhepunkte von Verdis außergewöhnlich feiner Musik, die die wechselnden Gefühle des Dramas durch leidenschaftliche Liebesduette, feurige Soli und bewegende Chöre einfängt. Die ungefähre Vorführdauer beträgt drei Stunden mit einer Pause, zusätzlich gibt es eine fünfzehnminütige Einführung. Il Trovatore wird live aus dem Royal Opera House London in brillantem HD und perfektem Surround-Sound präsentiert, gesungen in italienischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln.
25.02.2017

Met Opera 2016/17: Rusalka (Dvorák)

  • USA, 2017
  • 245 min
  • Oper
Kristine Opolais präsentiert sich in einer ihrer Paraderollen: Die vor Liebeskummer vergehende Nixe Rusalka aus Dvoráks gleichnamigem lyrischen Märchen. Faszinierende Klangwelten, liedhafte und hochdramatische Momente und nicht zuletzt das berührende "Lied an den Mond" ließen Rusalka zu einer der erfolgreichsten tschechischen Opern werden. Die Met zeigt eine Neuinszenierung von Tony-Award Gewinnerin Mary Zimmerman. Dirigiert wird diese Interpretation von Sir Mark Elder. Neben Kristine Opolais, geben sich Brandon Jovanovich, Jamie Barton, Katarina Dalayman und Eric Owens. Gesungen in Tschechisch mit deutschen Untertiteln.
11.03.2017

Met Opera 2016/17: La Traviata (Verdi)

  • USA, 2017
  • 175 min
  • Oper
"La Traviata" ist wahrscheinlich neben Mozarts "Zauberflöte" die beliebteste aller Opern. Die "Walzeroper" - ursprünglich wollte Verdi ihr den Titel "Amore e morte" geben - erzählt in betörendem Dreivierteltakt eine herzzerreißende Geschichte um Liebe und Tod, in der Opernliteratur geradezu unzertrennlich. Unvergleichliche Melodien garantieren ein atemberaubend gefühlvolles Opernerlebnis. Sonya Yoncheva verkörpert eine der beliebtesten Heldinnen der Operngeschichte. 2015 brillierte die Opernsängerin bereits auf der MET-Bühne in der tragischen Rolle der Violetta. Ihr Liebhaber Alfredo wird von Michael Fabiano und dessen Vater Germont von Thomas Hampson gespielt und gesungen. Dirigiert wird das Stück von Nicola Luisotti. Gesungen in Italienisch mit deutschen Untertiteln.
25.03.2017

Met Opera 2016/17: Idomeneo (Mozart)

  • USA, 2017
  • 260 min
  • Oper
Durch ein Versprechen, das er dem Meeresgott Poseidon gegeben hat, sieht sich der kretische König Idomeneus nach seiner Heimkehr vom trojanischen Krieg gezwungen, seinen eigenen Sohn zu opfern. "Idomeneo", Mozarts große Choroper, handelt vom Widerstreit zwischen der Pflicht gegenüber den Göttern und der Treue zu den Menschen. Der Librettist Varesco ergänzte die Geschichte um ein Happy End. Mozarts erstes opernhaftes Meisterwerk findet seinen Weg als klassische Jean-Pierre Ponnelle Produktion zurück auf die Met-Bühne. James Levine wird diese Inszenierung dirigieren. Das herausragende Ensemble besteht aus Matthew Polenzani, Alice Coote, Nadine Sierra und Elza van den Heever. Gesungen in Italienisch mit deutschen Untertiteln.
30.03.2017

Royal Opera House 2016/17: Madama Butterfly (Puccini)

  • Großbritannien, 2017
  • 165 min
  • Oper
Puccinis Madama Butterfly ist mit atemberaubender Musik und einer herzzerreißenden Geschichte über eine liebende Geisha, die von einem herzlosen amerikanischen Ehemann verlassen wird, eine der populärsten Opern überhaupt. Die beliebte Sopranistin Ermonela Jaho singt in der überwältigend schönen Inszenierung von Moshe Leiser und Patrice Caurier erstmals die Titelrolle in Covent Garden. Die exotische Bilderwelt der Nagasaki-Kulisse entstammt den romantisierten Betrachtungen Japans durch die westlichen Künstler des 19. Jahrhunderts. Puccinis Musik lässt den morgendlichen Vogelgesang, das Ritual einer Hochzeit und die Verführung seiner jungen, unschuldigen Braut durch den Marineoffizier B. F. Pinkerton (gesungen vom aufregenden jungen Tenor Marcelo Puente) lebendig werden. Zu den bekannten Momenten gehört die leidenschaftliche Arie "Un bel dì" ("Eines schönen Tages"), wenn sich die verlassene Cio-Cio-San vergeblich an ihre Träume klammert. Antonio Pappano, der für seine Interpretationen italienischer Opern gefeierte Musikdirektor der Royal Opera, dirigiert diese gefühlstiefe und fesselnde Reise von Licht und Begeisterung hin zu Dunkelheit und Selbstaufopferung. Die ungefähre Vorführdauer beträgt zwei Stunden 45 Minuten mit einer Pause, zusätzlich gibt es eine fünfzehnminütige Einführung. Diese farbenfrohe Oper übertragen wir live aus dem Royal Opera House in perfektem HD sowie glasklarem Surround-Sound, gesungen in italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln.
11.04.2017

Royal Opera House 2016/17: Jewels (Balanchine)

  • Großbritannien, 2017
  • 150 min
  • Ballett
George Balanchines Beschwörung des Funkelns von Smaragden, Rubinen und Diamanten ist ein brillanter Ballettklassiker. Faurés Musik aus der französischen Romantik liefert den Anstoß für die Feinsinnigkeit und Gefühlsbetontheit von "Emeralds" ("Smaragde"), während sich das Feuer in "Rubies" ("Rubine") aus Strawinsky und der New Yorker Energie des Jazz-Zeitalters ergibt. Größe und Eleganz vervollständigen das Ballett mit dem Glanz des russischen Zarenreichs und der beispiellosen Musik Tschaikowskis in "Diamonds" ("Diamanten"). Jewels ist eine Lehrstunde über die vielen leuchtenden Facetten des klassischen Balletts und, in der Tat, des Royal Ballet selbst: Die virtuose Choreographie von Balanchine, die Wirkungsstärke der Solisten und die Präzision des gesamten Ensembles. Die ungefähre Vorführdauer beträgt zwei Stunden 30 Minuten mit einer Pause, zusätzlich gibt es eine fünfzehnminütige Einführung.Das funkelnde Ballett übertragen wir live aus dem Convent Garden in perfektem HD und glasklarem Surround-Sound.
13.04.2017

Fast & Furious 8

  • USA, 2017
  • Action
Nun - da Dom und Letty ausgiebig ihre Flitterwochen genießen, sich Brian und Mia ganz ihrer kleinen Familie widmen und dem Leben auf der Überholspur abgeschworen haben, die übrigen Crewmitglieder freigesprochen sind - führen alle ein ganz normales Leben. Ihr friedliches Dasein wird jedoch schlagartig hinweggefegt, als eine mysteriöse Frau (Oscar® Preisträgerin Charlize Theron) auftaucht. Sie lockt Dom in eine zutiefst kriminelle Welt, aus der es scheinbar kein Entkommen gibt. Das grenzenlose Vertrauen seiner Crew in ihn droht zu zerbrechen - der Familie stehen Prüfungen von ungeahnten Ausmaßen bevor. Von den Sonnenstränden Kubas über die vibrierenden Straßen New Yorks bis hin zu den arktischen Eispisten der Barentssee - die rasante Elitetruppe jagt kreuz und quer über den Planeten, um eine radikale Gegnerin zu stoppen, die weltweit Chaos und Anarchie verbreitet. Und um den Mann nach Hause zu bringen, der einst aus einem wilden Haufen verwegener Rennfahrer eine Familie schmiedete - ihre Familie. (Quelle: Verleiher)
22.04.2017

Met Opera 2016/17: Eugen Onegin (Tschaikowsky)

  • USA, 2017
  • 240 min
  • Oper
*Änderung der Besetzung: Krankheitsbedingt muss Dmitri Hvorstovsky alle für die nahe Zukunft geplanten Opern Engagements absagen. In der Live-Übertragung von EUGEN ONEGIN am 22. April übernimmt daher Peter Mattei – bekannt u.a. aus der Übertragung von IL BARBIERE DI SIVIGLIA, LE NOZZE DI FIGARO und TANNHÄUSER – die Titelrolle an der Seite von Anna Netrebko.* Anna Netrebko kehrt als Tatiana an die Met zurück! Dvorák schrieb über Tschaikowskis wohl schönste Oper: "...diese Musik ist bestrickend und dringt so tief in unser Herz ein, dass man sie nie wieder vergessen kann..." Deborah Warners Inszenierung siedelt die Geschichte im späten 19. Jahrhundert zwischen Bauernhaus und Tanzsaal an. "Unvergessliche visuelle und emotionale Eindrücke!" urteilte der Sunday Telegraph nach der Londoner Aufführung. Tschaikowskis Interpretation der zeitlosen Novelle von Puschkin wird Ihnen auf der Met-Bühne, von Deborah Warner inszeniert, gezeigt. Sie werden Anna Netrebko und Peter Mattei als Tatiana und Onegin sehen. Neben diesen beiden Ausnahmesängern wird auch Alexey Dolgov in der Rolle des Lenski auftreten. Dirigiert wird das Stück von Robin Ticciati. Gesungen in Russisch mit deutschen Untertiteln.
13.05.2017

Met Opera 2016/17: Der Rosenkavalier (Strauss)

  • USA, 2017
  • 290 min
  • Oper
Nach der Dramatik in "Salome" und "Elektra" sehnte sich Strauss nach einem heiteren Stoff und so huldigt er mit einer Musikkomödie nach Art der "Opera buffa" seinem größten Vorbild: Mozart. Schon die Handlung der Verwechslungskomödie über einen Adligen, der einem Dienstmädchen nachstellt, erinnert an "Le nozze di Figaro". Natürlich bleibt Strauss in seiner Tonsprache ein Kind seiner Zeit, insbesondere durch seine üppige, sinnliche Instrumentation. Die Traumbesetzung mit Renée Fleming als Feldmarschallin und mit Elina Garanca als Octavian sehen Sie in der berühmtesten Strauss Oper. In seiner neuen Produktion, verschiebt Robert Carson die Handlung ans Ende der Habsburgermonarchie, um den Subtext der Oper zu untermauern. Der Baron Ochs wird von Günther Groissböck verkörpert. Dirigiert wir das Stück von James Levine. Gesungen in Deutsch mit deutschen Untertiteln.
28.06.2017

Royal Opera House 2016/17: Otello (Verdi)

  • Großbritannien, 2017
  • 165 min
  • Oper
In Verdis leidenschaftlicher Nacherzählung von Shakespeares großer Tragödie über Eifersucht, Betrug und Mord, dirigiert von Antonio Pappano, gibt Jonas Kaufmann sein Rollendebüt als Otello. Der weltberühmte Tenor Jonas Kaufmann gibt in Verdis leidenschaftlicher Nacherzählung von Shakespeares großer Tragödie über Eifersucht, Betrug und Mord sein Rollendebüt als Otello. In einer Neuinszenierung des mit dem Olivier Award ausgezeichneten Regisseurs Keith Warner wird Sopranistin Maria Agresta seine Desdemona und Bariton Ludovic Tézier sein Erzfeind Jago sein. Als bedeutendes Werk des Opernrepertoires bedient sich Verdis Otello mit vorzüglichen Duetten, gefühlsstarken Solonummern und mitreißenden Chören der vollen Kräfte des Orchestra of the Royal Opera House, des Royal Opera Chorus und dieser herausragenden Frontsängerriege. Zu den besonderen Höhepunkten gehören das stürmische Liebesduett von Otello und Desdemona und Desdemonas ergreifendes "Weidenlied". Antonio Pappano, Musikdirektor der Royal Opera, dirigiert dieses italienische Meisterwerk. Die ungefähre Vorführdauer beträgt zwei Stunden 45 Minuten mit einer Pause, zusätzlich gibt es eine fünfzehnminütige Einführung. Verdis Oper Otello wird live aus dem Royal Opera House übertragen - gesungen in italienischer Originalfassung und mit deutschen Untertiteln.
27.07.2017

Guardians of the Galaxy Vol. 2

  • USA, 2017
  • Abenteuer, Action
Fortsetzung zu "Guardians Of The Galaxy". Das Team aus dem ersten Teil - bestehend aus Peter Quill aka Star-Lord (Chris Pratt), Gamora (Zoe Saldana), Drax (Dave Bautista), Waschbär Rocket (gesprochen von Bradley Cooper) und Baummensch Groot (Stimme: Vin Diesel) durchquert zur Musik des "Awesome Mixtape #2" auf neuen Abenteuern den Weltraum. Um ihre neu gewonnene Gemeinschaft zu wahren, müssen die Guardians stets zusammenstehen, während sie den Geheimnissen um Peter Quills echten Eltern auf die Spur kommen. Alte Feinde werden dabei zu neuen Verbündeten und Verstärkung von anderen Beschützern der Galaxie ist schon auf dem Weg. (Filmstarts)
10.08.2017

Toy Story 4

  • USA, 2018
  • Animation

Fehler und Irrtümer vorbehalten.

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern