Programm
Suche
Baunatal

Conni & Co 2 - Das Geheimnis des T-Rex

  • Deutschland, 2016
  • 95´
  • FSK 0
  • Kinder-/Jugendfilm / Abenteuer
  • Kinder und Familien

  • OT: Conni & Co 2 - Das Geheimnis des T-Rex
    Regie: Til Schweiger
    Mit: Emma Schweiger, Iris Berben, Heino Ferch

Conni (Emma Schweiger) und ihre Freunde verbringen wie jedes Jahr ihre Sommerferien auf der Kanincheninsel vor den Toren von Neustadt. Doch das Kinder - und Naturparadies ist in Gefahr, weil der Bürgermeister und ehemalige Schuldirektor Möller (Heino Ferch) ein Hotel auf der Insel bauen möchte. Er verspricht den Neustädtern neue Jobs und Connis Vater Jürgen (Ken Duken) soll der Architekt des neuen "Gigantotels" werden. Als Hund Frodo einen Dino - Knochen auf der Ferieninsel findet, ist das für Conni und Co die Chance deren Zerstörung zu verhindern. Doch dann ist der Knochen plötzlich verschwunden und Connis bester Freund Paul (Oskar Keymer) ist auch noch schuld daran, dass sie keinen Beweis für dessen Existenz haben. Das Abenteuer um das Geheimnis des T-Rex beginnt! (Quelle: Verleih)
Cineplex Baunatal

Fast & Furious 8

  • USA, 2017
  • 136´
  • Action

  • OT: The Fate of the Furious
    Regie: F. Gary Gray
    Mit: Vin Diesel, Dwayne Johnson, Charlize Theron, Jason Statham

Nun - da Dom und Letty ausgiebig ihre Flitterwochen genießen, sich Brian und Mia ganz ihrer kleinen Familie widmen und dem Leben auf der Überholspur abgeschworen haben, die übrigen Crewmitglieder freigesprochen sind - führen alle ein ganz normales Leben. Ihr friedliches Dasein wird jedoch schlagartig hinweggefegt, als eine mysteriöse Frau (Oscar® Preisträgerin Charlize Theron) auftaucht. Sie lockt Dom in eine zutiefst kriminelle Welt, aus der es scheinbar kein Entkommen gibt. Das grenzenlose Vertrauen seiner Crew in ihn droht zu zerbrechen - der Familie stehen Prüfungen von ungeahnten Ausmaßen bevor. Von den Sonnenstränden Kubas über die vibrierenden Straßen New Yorks bis hin zu den arktischen Eispisten der Barentssee - die rasante Elitetruppe jagt kreuz und quer über den Planeten, um eine radikale Gegnerin zu stoppen, die weltweit Chaos und Anarchie verbreitet. Und um den Mann nach Hause zu bringen, der einst aus einem wilden Haufen verwegener Rennfahrer eine Familie schmiedete - ihre Familie. (Quelle: Verleiher)
Cineplex Baunatal
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
Mi.
12.04.
Do.
13.04.
Fr.
14.04.
Sa.
15.04.
So.
16.04.
Mo.
17.04.
Di.
18.04.
Mi.
19.04.
Do.
20.04.
Fr.
21.04.
Dieser Film in Filmreihen
Preview
Mi. 12. Apr, 00:01
2D
Tickets

Grace of Monaco

  • 150. Woche
  • Frankreich, 2013
  • 102´
  • FSK 0
  • Drama / Biographie

  • OT: Grace of Monaco
    Regie: Olivier Dahan
    Mit: Nicole Kidman, Tim Roth, Frank Langella, Paz Vega, Parker Posey, Milo Ventimiglia, Derek Jacobi, Robert Lindsay

Der ehemalige Hollywoodstar Grace Kelly ist seit sechs Jahren mit Fürst Rainier III. verheiratet, als der Zwergstaat aufgrund der Forderungen Frankreichs nach Steuerabgaben vor der Krise steht. Charles de Gaulle droht sogar mit militärischer Intervention, sollte Monacos Führung dies ablehnen. Nun braucht Rainier sein ganzes diplomatisches Geschick und eine starke Frau an seiner Seite. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt offeriert Hitchcock Grace eine Hauptrolle in seinem neuen Film. Grace muss sich entscheiden: Soll sie ihren Mann unterstützen oder doch lieber zum Film zurückkehren. (v.f.)
Cineplex Baunatal

Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück

  • 137. Woche
  • Kanada, 2014
  • 119´
  • FSK 12
  • Abenteuer / Komödie

  • OT: Hector and the Search for Happiness
    Regie: Peter Chelsom
    Mit: Simon Pegg, Toni Collette, Rosamund Pike, Stellan Skarsgård, Jean Reno, Veronica Ferres, Christopher Plummer, Barry Atsma

Wenn es einem Psychiater nicht gelingt, seinen Patienten zum Glück zu verhelfen, ist das bitter. Also beschließt Hector eines Tages, sich auf die Suche zu machen, um vielleicht das Geheimnis, was das Glück eigentlich ist und wo es sich versteckt, doch noch zu lüften. Mit seinem Rucksack voller Habseligkeiten verlässt Hector London und stürzt sich in eine abenteuerliche Reise rund um die Welt, bei der er nicht nur außergewöhnliche Menschen trifft, sondern auch einiges über sich selber lernt. (v.f.)
Cineplex Baunatal

Ein Mann namens Ove

  • 51. Woche
  • Schweden, 2015
  • 116´
  • FSK 12
  • Komödie / Literaturverfilmung

  • OT: En man som heter Ove
    Regie: Hannes Holm
    Mit: Rolf Lassgård, Filip Berg, Ida Engvoll, Bahar Pars, Tobias Almborg

So einen kennt jeder! Diese Sorte des schlecht gelaunten, grantigen in die Jahre gekommenen Nachbarn, der jeden Morgen seine Kontrollrunde in der Reihenhaussiedlung macht, Falschparker aufschreibt, Fahrräder an ihren Platz räumt und Mülltonnen auf korrekte Mülltrennung überprüft. Genau so einer ist Ove (Rolf Lassgård). Dabei will er eigentlich Schluss mit allem machen. Nachdem er vor einigen Wochen seine geliebte Frau verloren hat, versucht er nun immer wieder, sich auf diverse Arten das Leben zu nehmen. Erfolglos - irgendetwas kommt einfach jedes Mal dazwischen. Auch beim neuesten Versuch wird Ove gestört. Und zwar als die neuen Nachbarn mittendrin seinen Briefkasten über den Haufen fahren. Von diesem Augenblick an steht Oves Leben auf dem Kopf. Denn hinter der grimmigen Fassade verbirgt sich eigentlich ein großes Herz. Und manchmal braucht es eben nur eine streunende Katze, das richtige Werkzeug und eine unerwartete Freundschaft, um alte Wunden zu heilen...(Quelle: Verleih)
Cineplex Baunatal

Opéra national de Paris 2016/17: La Cenerentola

  • Frankreich, 2017
  • 190´
  • Oper

  • OT: Opéra national de Paris 2016/17: La Cenerentola
    Regie: Guillaume Gallienne
    Mit: Juan José De Léon, Alessio Arduini, Maurizio Muraro, Chiara Skerath, Isabelle Druet, Teresa Iervolino, Roberto Tagliavini

"Bevor der Karneval zu Ende geht, wird ganz Rom Aschenputtel lieben..." sagte Rossini 1817 nach der erfolglosen Uraufführung, überzeugt, dass sich der Kürbis doch noch in eine prunkvolle Kutsche verwandeln würde. Die Geschichte sollte ihm Recht geben. Beim Wandel vom Volksmärchen zum Opernwerk wurde die bescheidene Magd allerdings aller magischen Elemente beraubt und so kennt das Opernwerk keine Fee, die mit ihrem Zauberstab Mäuse in Pferde, Ratten in Kutscher und Eidechsen in Lakaien verwandelt. Es ist auch kein gläserner Pantoffel, sondern ein Armreif, den die Schöne in voller Absicht dem Prinzen überlässt, damit dieser sich auf die Suche nach ihr begibt. Die Aufklärung hat ganz Europa erfasst und La Cenerentola konzentriert sich auf das Wesentliche: die Oper widmet sich der sozialen Andersartigkeit und zeigt, dass es unter Lumpen durchaus Krinolinen zu entdecken gibt. Guillaume Gallienne, Mitglied der Comédie-Française, realisiert hiermit seine erste Inszenierung einer Oper. Die Übertragung erfolgt in italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln, aus
Cineplex Baunatal

Opéra national de Paris 2016/17: Schneeflöckchen

  • Frankreich, 2017
  • 260´
  • Oper

  • OT: Opéra national de Paris 2016/17: La Fille de neige

Es geschah vor langer, langer Zeit im sagenumwobenen Königreich des Zaren Berendei, als aus der Liebe zwischen der Frühlingsfee und Väterchen Frost eine Tochter mit Namen Schneeflöckchen (russisch Snegurka) hervorging. Die Eltern schützten ihr Kind vor dem eifersüchtigen Sonnengott Jarilo, der Schneeflöckchen zum Tode durch Schmelzen verurteilt hatte, wenn sie sich als junges Mädchen einem Menschen in Liebe hingeben würde. Schneeflöckchen wird dem Waldgeist anvertra... Rimski-Korsakov lag diese Oper, die er selbst als ein Meisterwerk betrachtete, ganz besonders am Herzen und so schrieb er zehn Jahre nach der Uraufführung: "Wem Snegurocka nicht gefällt, der hat weder meine Musik noch meine Person verstanden." Schneeflöckchen ist ein Meisterwerk der slawischen Volksliteratur und bringt eine in einem rauen Klima entstandene Märchenwelt auf die Bühne. Aida Garifullina interpretiert Schneeflöckchen unter der musikalischen Leitung des jungen Orchesterchefs Mikhail Tatarnikov in einer Inszenierung von Dmitri Tcherniakov. Die Übertragung erfolgt in russischer Sprache mit französischen Untertiteln, aus dem Pariser Opernhaus Opéra Bastille.
Cineplex Baunatal

Royal Opera House 2016/17: Jewels (Balanchine)

  • Großbritannien, 2017
  • 150´
  • Ballett

  • OT: Royal Opera House 2016/17: Jewels (Balanchine)
    Regie: George Balanchine
    Mit: Pavel Sorokin, Orchestra of the Royal Opera House

George Balanchines Beschwörung des Funkelns von Smaragden, Rubinen und Diamanten ist ein brillanter Ballettklassiker. Faurés Musik aus der französischen Romantik liefert den Anstoß für die Feinsinnigkeit und Gefühlsbetontheit von ?Emeralds? (?Smaragde?), während sich das Feuer in ?Rubies? (?Rubine?) aus Strawinsky und der New Yorker Energie des Jazz-Zeitalters ergibt. Größe und Eleganz vervollständigen das Ballett mit dem Glanz des russischen Zarenreichs und der beispiellosen Musik Tschaikowskis in ?Diamonds? (?Diamanten?). Jewels ist eine Lehrstunde über die vielen leuchtenden Facetten des klassischen Balletts und, in der Tat, des Royal Ballet selbst: Die virtuose Choreographie von Balanchine, die Wirkungsstärke der Solisten und die Präzision des gesamten Ensembles. Die ungefähre Vorführdauer beträgt zwei Stunden 30 Minuten mit einer Pause, zusätzlich gibt es eine fünfzehnminütige Einführung.Das funkelnde Ballett übertragen wir live aus dem Covent Garden in perfektem HD und glasklarem Surround-Sound.
Cineplex Baunatal

Royal Opera House 2016/17: Otello (Verdi)

  • Großbritannien, 2017
  • 165´
  • Oper

  • OT: Royal Opera House 2016/17: Otello (Verdi)
    Regie: Keith Warner
    Mit: Antonio Pappano, Jonas Kaufmann, Maria Agresta, Ludovic Tezier, Frédéric Antoun, Thomas Atkins

In Verdis leidenschaftlicher Nacherzählung von Shakespeares großer Tragödie über Eifersucht, Betrug und Mord, dirigiert von Antonio Pappano, gibt Jonas Kaufmann sein Rollendebüt als Otello. Der weltberühmte Tenor Jonas Kaufmann gibt in Verdis leidenschaftlicher Nacherzählung von Shakespeares großer Tragödie über Eifersucht, Betrug und Mord sein Rollendebüt als Otello. In einer Neuinszenierung des mit dem Olivier Award ausgezeichneten Regisseurs Keith Warner wird Sopranistin Maria Agresta seine Desdemona und Bariton Ludovic Tézier sein Erzfeind Jago sein. Als bedeutendes Werk des Opernrepertoires bedient sich Verdis Otello mit vorzüglichen Duetten, gefühlsstarken Solonummern und mitreißenden Chören der vollen Kräfte des Orchestra of the Royal Opera House, des Royal Opera Chorus und dieser herausragenden Frontsängerriege. Zu den besonderen Höhepunkten gehören das stürmische Liebesduett von Otello und Desdemona und Desdemonas ergreifendes "Weidenlied". Antonio Pappano, Musikdirektor der Royal Opera, dirigiert dieses italienische Meisterwerk. Die ungefähre Vorführdauer beträgt zwei Stunden 45 Minuten mit einer Pause, zusätzlich gibt es eine fünfzehnminütige Einführung. Verdis Oper Otello wird live aus dem Royal Opera House übertragen - gesungen in italienischer Originalfassung und mit deutschen Untertiteln.
Cineplex Baunatal

Royal Opera House 2016/17: The Dream / Symphonic Variations / Marguerite And Armand (Ashton)

  • Großbritannien, 2017
  • 150´
  • Ballett

  • OT: Royal Opera House 2016/17: The Dream / Symphonic Variations / Marguerite And Armand (Ashton)
    Mit: Emmanuel Plasso, Orchestra of the Royal Opera House

Dieses hinreißende gemischte Programm demonstriert die große kreative Vision Frederick Ashtons, des Gründungschoreographen des Royal Ballet. The Dream ist Ashtons Adaption von Shakespeares zügelloser Komödie, in der ein Waldgeist mit einem Liebestrank gerüstet ist und Chaos anrichtet. Symphonic Variations war im Jahr 1946 Ashtons erstes Werk nach dem Zweiten Weltkrieg und eines der ersten, die das Ensemble auf der riesigen Hauptbühne des Royal Opera House aufführte. Mit sechs Tänzern, die zu Francks grüblerischen Variations symphoniques eine Folge von Quartetten, Duetten, Sextetten und Soli aufführen, feiert dieses bahnbrechende Meisterwerk die reine Schönheit der Bewegung. Marguerite and Armand ist Ashtons wunderbare und emotionale Nacherzählung einer bekannten Geschichte, die uns durch Verdis Oper La traviata vertraut ist. Ashton ist berühmt für die Gestaltung dieses ergreifenden Balletts für Margot Fonteyn und Rudolf Nurejew im Jahr 1963. Wir übertragen diese Ballett live aus dem Royal Opera House.
Cineplex Baunatal

Am Ende ein Fest

  • 79. Woche
  • Israel, 2014
  • 92´
  • FSK 12
  • Komödie

  • OT: Mita Tova
    Regie: Sharon Maymon, Tal Granit
    Mit: Ze'ev Revach, Levana Finkelstein, Aliza Rosen, Ilan Dar, Rafi Tabor

Eine Gruppe Senioren aus einem Altenheim in Jerusalem kann sich nur schwer mit dem nahen Tod einer ihrer Freunde abfinden. Nicht nur der baldige Abschied bereitet ihnen Schmerz, viel schlimmer ist ihre Ohnmacht darüber, dass Max langsam und unter Qualen geht. Doch die findigen Alten - allen voran der Tüftler Yehezkel - entwickeln eine Maschine, die das Sterben leichter macht. Nachdem Max friedlich eingeschlafen ist, können sie sich bald vor Anfragen nach weiteren letzten Diensten fast nicht mehr retten. Doch dann kommt der Moment, in dem Yehezkel eine schwere Entscheidung treffen muss: Ist er bereit, seiner an Alzheimer erkrankten Frau Rachel ebenfalls ein Sterben in Würde zu ermöglichen? (v.f.)
Cineplex Baunatal

Die Bücherdiebin

  • 159. Woche
  • USA, 2014
  • 131´
  • FSK 6
  • Drama

  • OT: The Book Thief
    Regie: Brian Percival
    Mit: Geoffrey Rush, Emily Watson, Sophie Nélisse, Ben Schnetzer, Nico Liersch, Heike Makatsch, Kirsten Block, Julian Lehmann

Durch den Zweiten Weltkrieg wird die Familie Meminger getrennt. Ihre neunjährige Tochter Liesel kommt nach München und wird dort von den Pflegeeltern und Rosa Hubermann aufgenommen, die außerdem einen jungen Juden bei sich verstecken. Max bringt Liesel das Lesen bei und durch ihn lernt sie, die Literatur zu lieben. Je mehr die Kriegsgräuel zunehmen, umso öfter flüchtet sich Liesel in die Fantasiewelt ihrer Bücher. Als ihr schließlich der Lesestoff ausgeht, beginnt sie, Bücher zu stehlen. Selbst zu den Bücherverbrennungen wagt sie sich, um ihre kostbaren Schätze den Flammen zu entreißen, die sie dann heimlich im Keller des Hauses liest.
Cineplex Baunatal

Spur der Steine

  • 11335. Woche
  • DDR, 1966
  • 129´
  • FSK 6
  • Drama / Komödie

  • OT: Spur der Steine
    Regie: Frank Beyer
    Mit: Manfred Krug, Krystyna Stypulkowska, Eberhard Esche, Johannes Wieke, Walter Richter-Reinick

Der 25 Jahre lang verbotene Film kam erst 1990 im Zuge der Wende in die Kinos. Ein ruppiger Zimmermann, gespielt von Manfred Krug, führt mit seiner Brigade auf einer ansonsten typischen Großbaustelle in der sozialistischen DDR ein anarchisches Dasein. Dies wird jäh beendet, als ein neuer Parteisekretär und eine attraktive Ingenieurin dazu stoßen und mit ihren neuen und modernen Ideen alles durcheinander bringen. Der Film ist "eine respektlos-humorvolle Auseinandersetzung mit Planwirtschaft und Partei in der DDR Anfang der 60er Jahre, getragen von einem pointierten Buch, ausdrucksstarken Darstellern und einer überzeugenden menschlichen Haltung." (kath. Filmdienst)
Cineplex Baunatal

Das grüne Wunder - Unser Wald

  • 237. Woche
  • Deutschland, 2011
  • 93´
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm / Naturfilm

  • OT: Das grüne Wunder - Unser Wald
    Regie: Jan Haft

Fast jeder von uns hat ein kleines Stück Natur ganz in seiner Nähe. Wir müssen nur genauer hinsehen. Denn in unseren Wäldern verbirgt sich eine ganz eigene geheimnisvolle, faszinierende und unbeschreiblich schöne Welt voller kleiner und großer Wunder. Mit seiner Dokumentation gibt uns der Naturfilmer Jan Haft die einmalige Gelegenheit, in dieses grüne Reich einzutauchen, dessen Bewohner kennenzulernen und die unvergleichliche Vielfalt in beeindruckenden, atemberaubenden Bildern zu entdecken. (j.b.)
Cineplex Baunatal

Die Alpen - Unsere Berge von oben

  • 185. Woche
  • Deutschland, 2013
  • 93´
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm

  • OT: Die Alpen - Unsere Berge von oben
    Regie: Peter Bardehle, Sebastian Lindemann

Manchmal muss man die Perspektive ändern, um die Dinge auf neuartige Weise sehen zu können - und genau dazu lädt uns der Dokumentarfilm "Die Alpen - Unsere Berge von oben" ein. Mit außergewöhnlichen, spektakulären und gestochen scharfen Luftaufnahmen nimmt er uns mit auf eine Reise über die einzigartige und vielfältige Bergwelt, lässt verschlungene Straßen zu abstrakten Zeichnungen werden und Bergdörfer zu Häusern im Puppenformat. Wir erhalten so einen Einblick in die beeindruckende, aber auch schützenswerte Schönheit unserer Alpen. (j.b.)
Cineplex Baunatal

Die Nordsee - Unser Meer

  • 206. Woche
  • Deutschland, 2012
  • 94´
  • FSK 0
  • Tierfilm / Naturfilm / Dokumentarfilm


  • Regie: Thoralf Grospitz, Jens Westphalen, Jan Haft, Florian Graner, Robert Morgenstern, Alexander Haßkerl, Kay Ziesenhenne, Felix Pustal, Ernst Sasse, Hans-Peter Kuttler, Thomas Behrend, Christina Karliczek

Sie bietet nicht nur unzähligen Tieren und Pflanzen eine Heimat. Sie verbindet auch Länder und Menschen. Obwohl die Nordsee jedoch praktisch vor unserer Haustür liegt, wissen wir meist wenig über sie. Vor allem jedoch haben wir sie nie zuvor so gesehen wie in der Naturdokumentation "Die Nordsee - Unser Meer". Mit beeindruckenden Bildern aus der Luft und unter Wasser gibt uns der Film einen einmaligen Einblick in die faszinierende Schönheit dieses Weltnaturerbes. (j.b.)
Cineplex Baunatal

Die Reise der Pinguine

  • 598. Woche
  • Frankreich, 2005
  • 86´
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm

  • OT: La marche de l'empereur
    Regie: Luc Jacquet

Ein Jahr lang begleitete Luc Jacquet, der Biologe und Filmemacher, die Kaiserpinguine in der Arktis. Von der Aufzucht der Jungen, über die Aufgabenverteilung der Elterntiere, bis hin zu der alljährlichen gefährlichen und beschwerlichen Wanderung durch die Arktis können wir die Pinguine begleiten.
Cineplex Baunatal

Magie der Moore

  • 79. Woche
  • Deutschland, 2015
  • 99´
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm

  • OT: Magie der Moore
    Regie: Jan Haft

Wie kaum ein anderer Lebensraum birgt das Moor unzählige Geschichten: Seine Anziehungskraft und dunklen Mythen lassen uns erschauern, die Pracht seiner Artenvielfalt staunen. In MAGIE DER MOORE lenkt der renommierte Naturfilmer Jan Haft ("Das grüne Wunder - Unser Wald") den Blick auf eines unserer wichtigsten und schönsten Biotope. Im Wechsel der Tages- und Jahreszeiten zeigt der Film einen Ort am Übergang zwischen Wasser und Erde, voller spannender Gegensätze. Neben Wölfen, die durch weiße Wollgrasbüschel ziehen, Kranichen, die im Bruchwald ihre Jungen füttern oder anmutig tanzenden Kobras, erleben wir fleischfressende Sonnentau-Pflanzen und zierliche Moospflanzen, deren Sporen krachend explodieren. Ein filigranes Kunstwerk, das von der Natur in Jahrtausenden geschaffen wurde und das wir erst allmählich beginnen zu erforschen, zu verstehen - und zu bewahren. (Quelle: Verleiher)
Cineplex Baunatal

Malediven

  • 11335. Woche
  • Deutschland, 2012
  • 91´
  • Dokumentarfilm

  • OT: Malediven

Eingebettet in die türkisblaue Weite des Indischen Ozeans liegt die Inselkette der Malediven. Rund 1200 Inseln verteilen sich vor der Südspitze des indischen Subkontinents zu beiden Seiten des Äquators ? nur 200 sind bewohnt. Ein Drittel der Bevölkerung drängt sich in der Hauptstadt Male, einer der am dichtesten besiedelten Städte der Welt. Indische, afrikanische und arabische Einflüsse verschmolzen hier über Jahrhunderte zu einer eigenen Kultur, die von den strengen Regeln des Islam geprägt ist. Die wahren Schätze der Malediven liegen vor allem unter Wasser. Die farbenprächtigen und artenreichen Lebensgemeinschaften der Korallenriffe sind ein Dorado für Schnorchler und Taucher. Von Male führt das "Insel-Hopping" mit dem Wasserflugzeug und per Speedboat zu Resorts im "Süd-Arri"-, "Nord-Male"-, "Lhaviyani"- und "Meemu"-Atoll. Die ?Dream Maldives? setzt Segel zu einer Katamaran-Tour durch das "Baa"- und "Raa" - Atoll. Hanimaadhoo ist Ausgangspunkt für eine Tauchsafari auf der "MY Amba" im nördlichen "Haa - Alifu"- und "Haa- Dhaalu" Atoll.
Cineplex Baunatal

Reisefilm: Myanmar

  • 11335. Woche
  • Deutschland, 2014
  • 90´
  • FSK 0

  • OT: Myanmar
    Regie: Claus U. Eckert

Buddhismus und tausende goldene Pagoden prägen das Bild Myanmars. Die Filmreise beginnt in der Metropole Yangon mit ihren pulsierenden Straßenmärkten, dem Hafen und der goldenen Stupa der Shwedagon-Pagode. 150 Km weiter östlich schwebt der Goldene Felsen als markantes Pilgerziel über dem Abgrund. Mystisch eingerahmt von den Shan-Bergen liegt der Inle-See. Geschickte Einbein-Ruderer werfen ihre Netze aus und Bauern bestellen die "schwimmenden Gärten". Die Lebensader Myanmars ist der über 2.000 Km lange Ayeyarwady. Per Schiff geht es zu den Dörfern und Städten an seinen Ufern. Einstige Königsstadt ist Mandalay mit der Palastanlage, den berühmten Buddha-Bildhauern und Goldschlägern. Faszinierende Kulisse in Amarapura ist der Sonnenuntergang an der U-Bein-Bridge, der längsten Teakholzbrücke der Welt.In Bagan gleiten bei Sonnenaufgang die Heißluftballons über die 2.000 Pagoden und Tempel, die aus der Ebene ragen. Ein Abstecher führt zum Mount Popa. Unberührte Palmenstrände am Golf von Bengalen. NEU: Mehrere Karten geben eine genaue Übersicht der Reise-Route.
Cineplex Baunatal

Neuseeland Highlights

  • 11335. Woche
  • Deutschland, 2012
  • 92´
  • Dokumentarfilm

  • OT: Neuseeland Highlights
    Regie: Kathrin Wagner, Herbert Lenz

Große Weiten und wenige Menschen. Farmland und wilde Natur. Steile Küsten, Palmen und schneebedeckte Gipfel. Neuseeland, über 18.000 Kilometer von Europa entfernt, ist am anderen Ende des Globus ein vielseitiges Reiseziel. Die Filmreise über die Nordinsel startet am Cape Reinga und führt über den Ninety Mile Beach in die Bay of Islands. Nach einem Bummel durch die Millionenstadt Auckland geht es weiter zur Coromandel Halbinsel. Weiter folgt das Vulkangebiet bei Rotorua, die Huka-Falls, der Mount Egmont und Napier. Wellington ist Regierungssitz und Sprungbrett über die Cook Street zur Südinsel. Deren Stationen: Christchurch und die Banks Peninsula, der weiße Gipfel des Mount Cook. Nach dem Mackenzie Country folgen die Moeraki Boulders, Dunedin und die Otago Halbinsel. Der Milford Sound ist südlichster Punkt. Über Queenstown geht es zum Fox- und Franz-Josef-Gletscher. Schlusspunkt ist eine Wanderung im Abel Tasman Nationalpark.
Cineplex Baunatal

Schottland

  • 11335. Woche
  • Schottland, 2009
  • 89´
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm

  • OT: Schottland
    Regie: Stefan Maiwald, Eberhard Weckerle
    Mit: -

Rau, schroff und aufregend. Die Wellen der Nordsee treffen auf malerische Klippen und romantische Ruinen. Zerklüftete Inseln beherbergen steinzeitliche Kultstätten. Neues Selbstbewusstsein zeigt sich eindrucksvoll in der Hauptstadt Edinburgh. In der Universitätsstadt St. Andrews pilgern Reisende zur Wiege des Golfsports, während in den pittoresken Hafenorten der Ostküste wie Anstruther und Crail die Touristen noch selten sind. Die Sportler der Highland Games von Bonar Bridge messen sich beim "Tossing the Caber". Schottenrock und Dudelsack sind allgegenwärtig. Die Hebriden-Eilande Mull, Staffa und Iona bergen Geheimnisse aus grauer Vorzeit. Glasgow, einstige Arbeiterstadt, ist eine der jüngsten und farbenfrohesten Städte Europas. Und Loch Ness hat sein sagenhaftes Ungeheuer immer noch nicht preisgegeben...
Cineplex Baunatal

Unsere Ozeane

  • 370. Woche
  • Frankreich, 2009
  • 97´
  • Dokumentarfilm

  • OT: Oceans
    Regie: Jacques Cluzaud, Jacques Perrin

Sie sind der größte und artenreichste, dabei aber auch der wenigsten erforschte und unbekannteste Lebensraum der Erde. Gerade deshalb konnten sich unsere Weltmeere aber auch bis heute ihre besondere Faszination, ihre außergewöhnliche Schönheit und die Vielzahl ihrer Geheimnisse bewahren. In zumindest einige von ihnen möchten Jacques Perrin und Jacques Cluzaud den Zuschauer entführen, wenn sie mit ihm gemeinsam in ihrem Dokumentarfilm "Unsere Ozeane" in die unberührten Tiefen der Erde abtauchen. (j.b.)
Cineplex Baunatal

Fehler und Irrtümer vorbehalten.

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern