Programm
Suche
Goslar

Met Opera 2016/17: Rusalka (Dvorák)

  • USA
  • 245´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2016/17: Rusalka (Dvorák)
    Darsteller: Kristine Opolais, Jamie Barton, Brandon Jovanovich, Eric Owens

Kristine Opolais präsentiert sich in einer ihrer Paraderollen: Die vor Liebeskummer vergehende Nixe Rusalka aus Dvoráks gleichnamigem lyrischen Märchen. Faszinierende Klangwelten, liedhafte und hochdramatische Momente und nicht zuletzt das berührende "Lied an den Mond" ließen Rusalka zu einer der erfolgreichsten tschechischen Opern werden. Die Met zeigt eine Neuinszenierung von Tony-Award Gewinnerin Mary Zimmerman. Dirigiert wird diese Interpretation von Sir Mark Elder. Neben Kristine Opolais, geben sich Brandon Jovanovich, Jamie Barton, Katarina Dalayman und Eric Owens. Gesungen in Tschechisch mit deutschen Untertiteln.
Cineplex Goslar

Bolshoi Ballett 2016/17: A Contemporary Evening

  • Russland
  • 160´
  • Ballett

  • OT: Bolshoi Ballett - A Contemporary Evening
    Darsteller: The Bolshoi Principals, Soloists and Corps de Ballet

Wagemutig stellt sich das Bolschoi Ballett an diesem Abend einer neuen Herausforderung in Jerome Robbins "The Cage", Harald Landers "Études" und Alexei Ratmanskys "Russian Seasons". Dieses Zusammentreffen zwischen einigen der besten Tänzer der Welt und den Meistern der zeitgenössischen Choreographie gipfelt in einer herausragenden Synthese, die Robbins Energie, Landers Virtuosität und Ratmanskys geistreichen Scharfsinn auf ein neues Level hebt. Wir präsentieren Ihnen diese Live-Übertragung direkt aus dem Bolshoi Theater in Moskau in brillantem HD und glasklarem Surround Sound.

Bolshoi Ballett 2016/17: Ein Held unserer Zeit

  • Russland
  • 165´
  • Ballett

  • OT: The Bolshoi Ballet - A Hero of Our Time
    Darsteller: The Bolshoi Principals, Soloists and Corps de Ballet

Während einer Reise durch die majestätischen Berge des Kaukasus, lässt sich Pechorin, ein junger Offizier, auf mehrere leidenschaftliche Begegnungen ein. Desillusioniert und sorglos fügt er sich selbst und den Frauen um ihn herum Leid zu. "Gib mir alles, es ist noch immer nicht genug". Diese neue fesselnde Produktion des Bolschoi basiert auf einem der erlesensten literarischen Stücke Russlands. Eine wahrhaft poetische Reise. Adaptiert wurde die Handlung, die auf dem überlebensgroßen Helden Pechorin basiert, von Mikhail Lermontovs in drei getrennten Geschichten. Ist dieser Pechorin ein echter Held? Oder ist er ein Mann wie jeder andere? Diese brandneue Produktion von Choreograf Yuri Possokhov ist eine tragisch-poetische Reise, wie man sie nur beim Bolschoi erleben kann. Wir präsentieren Ihnen diese Live-Übertragung direkt aus dem Bolshoi Theater in Moskau in brillantem HD und glasklarem Surround Sound.

Neu Disney Junior Mitmachkino März 2017

  • Keine Angabe
  • 60´
  • FSK 0

  • OT: Disney Junior Mitmachkino März 2017

Cineplex Goslar
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
05.03.
Mo.
06.03.
Di.
07.03.
Mi.
08.03.
Do.
09.03.
Fr.
10.03.
Sa.
11.03.
So.
12.03.
Mo.
13.03.
Di.
14.03.

Bolshoi Ballett 2016/17: Schwanensee

  • Russland
  • 180´
  • Ballett

  • OT: Bolshoi Ballett 2016/17: Schwanensee
    Darsteller: Swetlana Sacharowa, Denis Rodkin, Artemy Belyakov, Igor Tsvirko

Bei Mondschein am Ufer eines geheimnisvollen Sees trifft Prinz Siegfried die verzauberte Schwanenfrau Odette. Vollkommen verzaubert von ihrer Schönheit schwört er ihr seine Treue. Viel zu spät bemerkt er, dass das Schicksal ganz andere Pläne mit ihm hat... Das Ballett von ultimativer Schönheit, mit einer Partitur von unvergleichlicher Perfektion, wurde 1877 am Bolschoi geboren. In der Doppelrolle des weißen Schwans Odette und ihrer Rivalin dem schwarzen Schwan Odile, verströmt die Primaballerina Swetlana Sacharowa die Verletzlichkeit und List durch eine erstklassische technische Meisterleistung. Daneben der kraftvolle und emotionale Siegfried, Denis Rodkin. Untermalt von atemberaubenden Szenen mit dem Ensemble des Bolschoi ist dies ein klassisches Ballett vom Allerfeinsten. "Schwanensee" wurde am 25. Januar 2015 im Bolschoi Theater aufgezeichnet. Wir präsentieren Ihnen diese Aufzeichnung in brillantem HD und glasklarem Surround Sound.

Neu Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe

  • USA
  • 115´
  • FSK 16
  • Drama / Liebesfilm

  • OT: Fifty Shades Darker
    Regie: James Foley
    Darsteller: Dakota Johnson, Jamie Dornan, Hugh Dancy

Jamie Dornan und Dakota Johnson kehren als Christian Grey und Anastasia Steele auf die große Leinwand zurück in FIFTY SHADES OF GREY - GEFÄHRLICHE LIEBE, dem zweiten Kapitel des weltweiten Bestsellers und Phänomens "Fifty Shades of Grey". Anastasia versucht Christian zu vergessen und stürzt sich in ihren neuen Job. Doch Christian tut alles, was in seiner Macht steht, um sie zurückzugewinnen. Als auch Ana ihr Verlangen nicht länger unterdrücken kann, wirft Christians Vergangenheit einen dunklen Schatten? (Quelle: Verleih)
Cineplex Goslar
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
Mi.
08.02.
Do.
09.02.
Fr.
10.02.
Sa.
11.02.
So.
12.02.
Mo.
13.02.
Di.
14.02.
Mi.
15.02.
Do.
16.02.
Fr.
17.02.

Sonderveranstaltung

  • 11326. Woche
  • Keine Angabe

  • OT: Sonderveranstaltung

Goslarer Theater
Event
Spätere Vorstellungen anzeigen
Fr.
31.03.
Sa.
01.04.
So.
02.04.
Mo.
03.04.
Di.
04.04.
Mi.
05.04.
Do.
06.04.
Fr.
07.04.
Sa.
08.04.
So.
09.04.

Neu Disney Newsies: Das Broadway-Musical

  • USA
  • 150´
  • FSK Prüfung folgt
  • Musical

  • OT: Disney Newsies: The Broadway Musical
    Regie: Jeff Calhoun
    Darsteller: Steve Blanchard, Aisha De Haas, Andy Richardson, Ethan Steiner, Bill Bateman, Mark Aldrich, Jeremy Jordan, Andrew Keenan-Bolger, Ben Cook, Sky Flaherty, Jordan Samuels, Michael Rios, Iain Young, Anthony Zas, Nico DeJesus, Nicholas Masson, Kara Lindsay, Jack Sippel, Kaitlyn Frank, Meredith Inglesby, Beth Stafford Laird, Devin Lewis, Anthony Norman, John E. Brady, James Judy, Michael Dameski, Daniel Switzer, Michael Gorman, Tommy Bracco, Kevin Carolan

Basierend auf einer wahren Begebenheit, dem Streik der Zeitungsjungen, den sog. "Newsies", im Jahr 1899 in New York, erzählt dieses Disney Broadway-Musical die Geschichte von Jack Kelly , einem rebellischen Zeitungsjungen, der von einem besseren Leben abseits der New Yorker Straßen träumt. Als die Zeitungsverleger Joseph Pulitzer und William Randolph Hearst die Zeitungspreise auf Kosten der Jungen anheben, ergreifen Kelly und seine jungen Kollegen drastische Maßnahmen und entscheiden sich für ihr Recht zu streiken. Die Jungen demonstrieren so über mehrere Tage und bringen dadurch den Verkehr u.a. auf der Brooklyn Bridge zum Erliegen - auch die umliegenden "New England"-Städte erhalten dadurch keine Zeitungen mehr. Auf diese Weise bekommt New York City die Macht des "kleinen Mannes" zu spüren.
Cineplex Goslar
2D OmU
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
19.02.
Mo.
20.02.
Di.
21.02.
Mi.
22.02.
Do.
23.02.
Fr.
24.02.
Sa.
25.02.
So.
26.02.
Mo.
27.02.
Di.
28.02.

Met Opera 2016/17: Idomeneo (Mozart)

  • USA
  • 260´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2016/17: Idomeneo (Mozart)
    Darsteller: Elza van den Heever, Alice Coote, Matthew Polenzani

Durch ein Versprechen, das er dem Meeresgott Poseidon gegeben hat, sieht sich der kretische König Idomeneus nach seiner Heimkehr vom trojanischen Krieg gezwungen, seinen eigenen Sohn zu opfern. "Idomeneo", Mozarts große Choroper, handelt vom Widerstreit zwischen der Pflicht gegenüber den Göttern und der Treue zu den Menschen. Der Librettist Varesco ergänzte die Geschichte um ein Happy End. Mozarts erstes opernhaftes Meisterwerk findet seinen Weg als klassische Jean-Pierre Ponnelle Produktion zurück auf die Met-Bühne. James Levine wird diese Inszenierung dirigieren. Das herausragende Ensemble besteht aus Matthew Polenzani, Alice Coote, Nadine Sierra und Elza van den Heever. Gesungen in Italienisch mit deutschen Untertiteln.
Cineplex Goslar

Met Opera 2016/17: Der Rosenkavalier (Strauss)

  • USA
  • 290´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2016/17: Der Rosenkavalier (Strauss)
    Darsteller: Renée Fleming, Elina Garanca, Erin Morley, Matthew Polenzani, Günther Groissböck

Nach der Dramatik in "Salome" und "Elektra" sehnte sich Strauss nach einem heiteren Stoff und so huldigt er mit einer Musikkomödie nach Art der "Opera buffa" seinem größten Vorbild: Mozart. Schon die Handlung der Verwechslungskomödie über einen Adligen, der einem Dienstmädchen nachstellt, erinnert an "Le nozze di Figaro". Natürlich bleibt Strauss in seiner Tonsprache ein Kind seiner Zeit, insbesondere durch seine üppige, sinnliche Instrumentation. Die Traumbesetzung mit Renée Fleming als Feldmarschallin und mit Elina Garanca als Octavian sehen Sie in der berühmtesten Strauss Oper. In seiner neuen Produktion, verschiebt Robert Carson die Handlung ans Ende der Habsburgermonarchie, um den Subtext der Oper zu untermauern. Der Baron Ochs wird von Günther Groissböck verkörpert. Dirigiert wir das Stück von James Levine. Gesungen in Deutsch mit deutschen Untertiteln.
Cineplex Goslar

Met Opera 2016/17: Eugen Onegin (Tschaikowsky)

  • USA
  • 240´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2016/17: Eugen Onegin (Tschaikowsky)
    Darsteller: Anna Netrebko, Alexey Dolgov, Peter Mattei

*Änderung der Besetzung: Krankheitsbedingt muss Dmitri Hvorstovsky alle für die nahe Zukunft geplanten Opern Engagements absagen. In der Live-Übertragung von EUGEN ONEGIN am 22. April übernimmt daher Peter Mattei – bekannt u.a. aus der Übertragung von IL BARBIERE DI SIVIGLIA, LE NOZZE DI FIGARO und TANNHÄUSER – die Titelrolle an der Seite von Anna Netrebko.* Anna Netrebko kehrt als Tatiana an die Met zurück! Dvorák schrieb über Tschaikowskis wohl schönste Oper: "...diese Musik ist bestrickend und dringt so tief in unser Herz ein, dass man sie nie wieder vergessen kann..." Deborah Warners Inszenierung siedelt die Geschichte im späten 19. Jahrhundert zwischen Bauernhaus und Tanzsaal an. "Unvergessliche visuelle und emotionale Eindrücke!" urteilte der Sunday Telegraph nach der Londoner Aufführung. Tschaikowskis Interpretation der zeitlosen Novelle von Puschkin wird Ihnen auf der Met-Bühne, von Deborah Warner inszeniert, gezeigt. Sie werden Anna Netrebko und Peter Mattei als Tatiana und Onegin sehen. Neben diesen beiden Ausnahmesängern wird auch Alexey Dolgov in der Rolle des Lenski auftreten. Dirigiert wird das Stück von Robin Ticciati. Gesungen in Russisch mit deutschen Untertiteln.
Cineplex Goslar

Met Opera 2016/17: La Traviata (Verdi)

  • USA
  • 175´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2016/17: La Traviata (Verdi)
    Darsteller: Sonya Yoncheva, Michael Fabiano, Thomas Hampson

"La Traviata" ist wahrscheinlich neben Mozarts "Zauberflöte" die beliebteste aller Opern. Die "Walzeroper" - ursprünglich wollte Verdi ihr den Titel "Amore e morte" geben - erzählt in betörendem Dreivierteltakt eine herzzerreißende Geschichte um Liebe und Tod, in der Opernliteratur geradezu unzertrennlich. Unvergleichliche Melodien garantieren ein atemberaubend gefühlvolles Opernerlebnis. Sonya Yoncheva verkörpert eine der beliebtesten Heldinnen der Operngeschichte. 2015 brillierte die Opernsängerin bereits auf der MET-Bühne in der tragischen Rolle der Violetta. Ihr Liebhaber Alfredo wird von Michael Fabiano und dessen Vater Germont von Thomas Hampson gespielt und gesungen. Dirigiert wird das Stück von Nicola Luisotti. Gesungen in Italienisch mit deutschen Untertiteln.
Cineplex Goslar

Kabarett Bundesliga 2016/2017

  • 11326. Woche

  • OT: Kabarett Bundesliga 2016/2017

Goslarer Theater
Event
Spätere Vorstellungen anzeigen
Sa.
11.02.
Sa.
18.03.
Sa.
06.05.
Sa.
10.06.
So.
11.06.
Mo.
12.06.
Di.
13.06.
Mi.
14.06.
Do.
15.06.
Fr.
16.06.

Fehler und Irrtümer vorbehalten.

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern