Programm
Suche
Mannheim

Letzte Chance Mein Blind Date mit dem Leben

  • 30. Woche
  • Deutschland, 2015
  • 110´
  • FSK 0
  • Komödie

  • OT: Mein Blind Date mit dem Leben
    Regie: Marc Rothemund
    Mit: Kostja Ullmann, Jacob Matschenz, Anna Maria Mühe, Johann von Bülow
Dieser Film ist auch über die GRETA & STARKS App verfügbar

Eine aufregende Karriere im Luxus-Hotel - das ist der langgehegte Traum von Saliya (Kostja Ullmann)! Doch für jemanden, der fast blind ist, könnte nichts unwahrscheinlicher sein: Aber seinen Traum aufzugeben, kommt nicht in Frage, und so schickt Saliya eine Bewerbung an ein 5-Sterne-Hotel - ohne sein Handicap zu erwähnen. Überraschenderweise funktioniert der Bluff aber tatsächlich und er bekommt eine Stelle in einem Luxus-Hotel in München. Niemand ahnt etwas von seinem Geheimnis, nur sein Freund Max (Jacob Matschenz) erkennt bald, was es mit Saliya auf sich hat und hilft ihm, jede noch so schwierige Lage zu bewältigen. Wenn alle anderen Feierabend machen, übt Saliya bis in die Nacht die für seine Kollegen einfachsten Handgriffe, bis er sie "blind" beherrscht. Doch als er sich in Laura (Anna Maria Mühe) verliebt und durch sie in eine unvorhergesehene Situation gebracht wird, scheint alles, was er sich vorgenommen hat, zusehends aus den Fugen zu geraten. (Quelle: Verleih)
CinemaxX Mannheim
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
Mi.
06.09.
Do.
07.09.
Fr.
08.09.
Sa.
09.09.
So.
10.09.
Mo.
11.09.
Di.
12.09.
Mi.
13.09.
Do.
14.09.
Fr.
15.09.

Neu About Love 2

  • Russland, 2017
  • 109´
  • FSK 12
  • Komödie

  • OT: Pro lyubov 2
    Regie: Nigina Sayfullaeva, Pavel Ruminov
    Mit: John Malkovich, Yuriy Kutsenko, Yuri Kolokolnikov
Russische Originalversion!

Moskau. Die Anonymität, ein überwältigendes Angebot und unzählige Möglichkeiten etwas aus seinem Leben zu machen. Doch die Wege kreuzen sich, denn eigentlich suchen alle das Gleiche: die Liebe. Ein Film über die Bewohner einer Millionenstadt auf der Suche nach großen Gefühlen. (Quelle: Verleih)
CinemaxX Mannheim

Letzte Chance Star Trek Beyond

  • USA, 2016
  • 122´
  • FSK 12
  • Science-Fiction / Action

  • OT: Star Trek Beyond
    Regie: Justin Lin
    Mit: Chris Pine, Zachary Quinto, Zoe Saldana, Idris Elba, Simon Pegg
Captain Kirk, Spock und Co. stoßen zum dritten Mal in neuer Besetzung in die unbekannten Weiten des Weltalls vor.

Captain Kirk und seine Crew, bestehend aus dem Ersten Offizier Spock, Nyota Uhura, Dr. Leonard McCoy, Pavel Chekov und dem gewieften Chefingenieur Scotty machen sich mit der Enterprise startklar, um fremde Planeten zu erforschen. Ihre neue Mission soll gleich mehrere Jahre dauern. Dabei treffen sie in den Weiten des Weltalls auch außerirdische Lebensformen, die ihnen nicht wohlgesonnen sind. (v.f.)
Cineplex Planken

Neu Slipknot: Day of The Gusano

  • USA, 2015
  • 90´
  • FSK 12
  • Dokumentarfilm

  • OT: Slipknot: Day of The Gusano
    Regie: Shawn Crahan

SLIPKNOT. Ein echtes akustisches Phänomen, eine neunköpfige Naturgewalt und eine der wichtigsten, unverwechselbarsten, kompromißlosesten und kreativ einfallsreichsten Bands der harten Musik. Doch für ihre Millionen Fans auf der ganzen Welt, liebevoll auch "Maggots" (Maden) genannt, sind SLIPKNOT nicht einfach nur eine Gruppe, sie sind ebenso eine Gegenkultur und ein Lifestyle. Diese Fans spielen eine wichtige Rolle in der neuen Dokumentation von MusicScreen mit dem Titel "Day of The Gusano". Die 90minütige Dokumentation wird als einmaliges Event nur am 6. September 2017 in über 1.000 Kinos weltweit zu sehen sein. Unter der Regie von SLIPKNOTs Bandmitglied Shawn Crahan, auch bekannt als "Clown", dokumentiert "Day of The Gusano" den ersten Auftritt der Band in Mexiko im Dezember 2015. Der Film enthält exklusive Interviews mit SLIPKNOTs Bandmitgliedern, die über die Bedeutung ihrer Fanbase und den langerwarteten allerersten Auftritt in Mexico City sprechen.
CinemaxX Mannheim

Neu John Le Carre - Ein Abend mit George Smiley

  • Großbritannien, 2017
  • 120´
  • Lesung/ Buchveröffentlichung

  • OT: John Le Carre - an evening with George Smiley
    Mit: John Le Carré

Einer der berühmtesten Autoren der Welt enthüllt in einer Kino-Liveübertragung aus der Londoner Royal Festival Hall die Geheimnisse hinter der Erschaffung seines beliebtesten Romanhelden. Mit seinem schriftstellerischen Werk hat John le Carré das letzte halbe Jahrhundert mit definiert - von seinen außergewöhnlichen Erzählungen über den Kalten Krieg wie "Der Spion, der aus der Kälte kam" und "Dame, König, As, Spion" über seine kraftvolle Beschreibung des Waffenhandels in "Der Nachtmanager" bis zum Krieg gegen den Terror in "Marionetten" ("A Most Wanted Man"). In diesem einmaligen Event spricht der Autor über die volle Bandbreite seiner Karriere und reflektiert über die andauernde Geschichte seiner berühmtesten Schöpfung, des rundlichen, bebrillten Spions George Smiley. Zum Erscheinen seines neuen Romans "A Legacy of Spies" wird der Autor selbst während des Events Auszüge aus diesem Buch vorlesen. Die Erzählung beinhaltet die Rückkehr einiger seiner ikonischsten Charaktere des Kalten Krieges, einschließlich George Smiley und seines getreuen Stellvertreters, Peter Guillam, die von ihrer Vergangenheit eingeholt werden. Mit einer seltenen Frage-Antwort-Runde bietet das Event die einzigartige Möglichkeit, einen der herausragendsten Chronisten unserer Zeit live und in seinen eigenen Worten zu erleben. John le Carré wird sein Honorar für diesen Abend an "Ärzte ohne Grenzen" spenden, eine der führenden notfallmedizinischen humanitären Hilfsorganisationen. Auch die Produzenten der Kino-Liveübertragung, The Ink Factory, spenden ihren Anteil an den Gewinnen der Veranstaltung an die Hilfsorganisation.
Cineplex Planken

Neu Disney Junior Mitmachkino

  • 60´
  • FSK 0

  • OT: Disney Junior Mitmachkino

Es gibt eine komplett neue Folge der beliebten Spielzeugärztin "Doc McStuffins" und eine komplett neue Folge der Serie "Mickey und die flinken Flitzer". Dazu kommen neue Lieder und Spiele mit den Disney-Junior-Lieblingen Kion (von der König-der-Löwen-Serie "The Lion Guard"), Prinzessin Sofia die Erste und natürlich Mickey höchstpersönlich.
CinemaxX Mannheim

Neu National Theatre London: Yerma

  • Großbritannien, 2017
  • 100´
  • Theater

  • OT: National Theatre London: Yerma
    Regie: Simon Stone
    Mit: Maureen Beattie, Brendan Cowell, John MacMillan, Billie Piper, Charlotte Randle
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

Die wunderbare Billie Piper (Penny Dreadful, Great Britain) kehrt in ihrer Evening Standard Best Actress Award ausgezeichneten Rolle auf die Bühne zurück. In Simon Stones radikaler Produktion von Lorcas Meisterwerk wird eine junge Frau im gegenwärtigen London von ihrem Wunsch, ein Kind zu haben, zum Äußersten getrieben. Das einzigartige Theaterphänomen ist am Young Vic Theater ausverkauft. Kritiker bezeichnen Yerma als "außergewöhnlichen theatralischen Triumpf" (The Times) und "atemberaubend, feurig, nicht zu versäumen" (Mail on Sunday). Billie Pipers Darbietung wird als "fesselnd" (The Evening Standard), "umwerfend" (iNews), "erschütternd kraftvoll" (The Daily Telegraph) beschrieben. Ihre Darstellung einer Frau Mitte 30, die verzweifelt schwanger werden will, steigert sich mit elementarer Gewalt zu einem schwindelerregenden, schockierenden Höhepunkt.
Cineplex Planken

Neu David Gilmour Live at Pompeii

  • Italien, 2017
  • 120´
  • Konzert

  • OT: David Gilmour Live at Pompeii
    Mit: David Gilmour

45 Jahre, nachdem David Gilmour von Pink Floyd "Live At Pompeii" in dem dortigen legendären römischen Amphitheater gefilmt hat, kehrte er für zwei spektakuläre Shows dorthin zurück. Anlässlich der einjährigen Tour seines Nr. 1-Albums "Rattle That Lock" trat Gilmour an zwei Abenden vor jeweils 2.600 Menschen exakt dort auf, wo die Gladiatoren im ersten Jahrhundert n. Chr. ihre Kämpfe ausgetragen haben. "David Gilmour Live at Pompeii" ist ein audiovisuelles Spektakel mit Lasereffekten, Pyrotechnik und einer riesigen kreisförmigen Leinwand, auf der speziell dafür produzierte Filme ausgewählte Songs ergänzen. Doch an erster Stelle steht die erstaunliche Musik seiner beeindruckenden Karriere, die durch eine herausragende All-Star-Band weiter verstärkt wird. Dieser Konzertfilm enthält die Highlights aus beiden Shows und zeigt einen Künstler auf dem Höhepunkt seines künstlerischen Schaffens, der in einer einzigartigen Umgebung ein unglaubliches Material mit einer Weltklasse-Band aufführt.
Cineplex Planken

Neu Gogol - der Anfang

  • Russland, 2017
  • 100´
  • FSK Prüfung folgt
  • Abenteuer / Krimi

  • OT: Gogol. The Beginning
    Regie: Egor Baranov
    Mit: Oleg Menshikov, Taisiya Vilkova, Evgeniy Stychkin
Russiche Originalversion!

1829: Der junge Nikolai Gogol dient als Justizschreiber im Amt seiner Kaiserlichen Majestät. Erste schriftstellerische Versuche verbrennt er schnell aus Selbstzweifel. Bald aber trifft er den berühmten Forscher Yakov Petrovich Guro. Dieser wurde aus St. Petersburg an den Rand des Reiches geschickt, um die schrecklichen und mysteriösen Ereignisse zu erforschen, die in der Poltava Provinz in der Nähe der kleinen Ortschaft Dikanka auftreten. Gogol überredet Guro ihn mitzunehmen. Und nun kommen der berühmte Detektiv und sein junger Assistent zu dem mysteriösen Dikanka, wo Gogol nicht nur den bösen Geist trifft, sondern es auch schafft, eins der schönsten Bücher der Weltliteratur zu schreiben ...
CinemaxX Mannheim

Neu Anime Night 2017: A Silent Voice

  • Japan, 2016
  • 130´
  • FSK 12
  • Animation

  • OT: Koe no katachi
    Regie: Naoko Yamada

Shoya Ishida ist ein ganz normaler, gelangweilter Junge. Als eines Tages die gehörlose Shoko Nishimiya neu in die Klasse kommt, stellt das den Schulalltag vor einige Herausforderungen. Shoya beginnt, das introvertierte Mädchen zu hänseln und schreckt auch nicht davor zurück, seine Klassenkameraden gegen sie aufzustacheln. Als Shoko schließlich so weit getrieben wird, die Schule zu verlassen, wird Shoya als Hauptverantwortlicher ins Büro des Direktors gerufen. Der Spieß dreht sich um und von nun an wird Shoya von allen gemieden. Ein paar Jahre später kann der inzwischen von Reue geplagte Shoya die Geschehnisse nicht vergessen und möchte Shoko finden, um sich bei ihr zu entschuldigen... (Quelle: Verleih)
Cineplex Planken

Neu Es

  • USA, 2017
  • 135´
  • FSK Prüfung folgt
  • Horrorfilm / Thriller

  • OT: It
    Regie: Andres Muschietti
    Mit: Bill Skarsgård, Finn Wolfhard, Jaeden Lieberher, Jeremy Ray Taylor
bigFM WakeUpKino

In der Stadt Derry in Maine verschwinden immer wieder Kinder. Eine Gruppe von Kids wird mit ihren schlimmsten Ängsten konfrontiert, als sie dem bösen Clown Pennywise gegenüber stehen, der seit Jahrhunderten eine Spur von Mord und Gewalt hinter sich herzieht. (Quelle: Verleih)
CinemaxX Mannheim

Neu Black Sabbath - The End of The End

  • Großbritannien, 2017
  • 120´
  • Konzert / Dokumentarfilm / Musikfilm

  • OT: Black Sabbath - The End of The End
    Mit: Black Sabbath

"The End of The End" erzählt die Geschichte der letzten Tour der Band, die den Sound des Metals geschmiedet hat - Black Sabbath. Nach fast 50 gemeinsamen Jahren erklomm die Band Anfang Februar ein letztes Mal in ihrer Heimatstadt Birmingham die Bühne, um den Vorhang hinter ihrer allerletzten Tour niedergehen zu lassen. Die ausverkaufte Show bildete den krönenden Abschluss einer Tour, bei der die Band vor über einer Million Menschen in Arenen auf der ganzen Welt gespielt hat. "The End of The End" ist die Geschichte dieses letzten, emotional aufgeladenen Konzertes. Fans werden in das Zentrum des Geschehens mitgenommen, indem sie aus nächster Nähe ihre Band auf der Bühne erleben, wenn diese genreprägende Hits, wie "Iron Man", "Paranoid" oder "War Pigs" spielt. In exklusiven neuen Interviews erzählen die Bandmitglieder zudem, wie sie all das erlebt haben. Nach einem halben Jahrhundert ist dies deine Chance, das Schlusswort der größten Metalband aller Zeiten zu hören.
CinemaxX Mannheim

Dirty Dancing

  • USA, 1987
  • 97´
  • FSK 12
  • Musikfilm / Liebesfilm

  • OT: Dirty Dancing
    Regie: Emile Ardolino
    Mit: Cynthia Rhodes, Jack Weston, Jennifer Grey, Jerry Orbach, Patrick Swayze

Es soll die Zeit ihres Lebens werden. Aber als die 17-jährige Frances Houseman im Sommer '63 mit ihrer Familie in die Ferien fährt, sieht alles anfangs eher nach einem langweiligen und spießigen Urlaub mit den Eltern aus. Zumindest so lange, bis sie den Tanzlehrer Johnny kennen lernt und mit ihm die Liebe. Denn während er ihr das Tanzen beibringt, zeigt sie ihm, wie wichtig es ist, immer an sich zu glauben. Und so ist ihr letzter gemeinsamer Tanz nicht nur das Ende der Saison. Es ist mehr. (j.b.)
Cineplex Planken

Neu Anime Night: Attack on Titan - Crimson Bow and Arrow

  • Japan, 2014
  • 120´
  • FSK 12
  • Action / Animation

  • OT: Anime Night: Attack on Titan - Crimson Bow and Arrow
    Regie: Tetsuro Araki

Eren Jäger, seine Adoptivschwester Mikasa Ackermann und sein bester Freund Armin Arlert leben zusammen mit dem verbliebenen Rest der Menschheit in Städten, die durch riesige Mauern vor den Angriffen von Titanen, gigantischen humanoiden Wesen, geschützt sind. Doch eines Tages durchbrechen die Titanen die erste Mauer und die Menschen werden weiter zurückgedrängt. Mit Hilfe von Eren Jäger, der sich in einen Titanen verwandeln kann, schlagen Sie zurück. Nach 5 Jahren Kampf erscheint plötzlich ein Titan, der seine Artgenossen bekämpft...
Cineplex Planken

The Rocky Horror Picture Show

  • Großbritannien, 1975
  • 100´
  • FSK 12
  • Musikfilm

  • OT: The Rocky Horror Picture Show
    Regie: Jim Sharman
    Mit: Barry Bostwick, Peter Hinwood, Richard O'Brien, Susan Sarandon, Tim Curry
Don’t dream it – be it: Zusammen mit der vom KulturNetz Mannheim Rhein-Neckar präsentierten Veranstaltungsreihe wOrtwechsel – Kultur an außergewöhnlichen Orten“ gibt es eine Sondervorstellung der neuen Reihe: The Rocky Horror Picture Show (1975) Der Musikfilm zieht nach wie vor Musical-, Film- und Trashfans in ihren Bann. Die verrücktesten von ihnen versammeln sich regelmäßig, um den größten Kultfilm aller Zeiten zu feiern. Mitten unter ihnen die Stagegroup Another Planet, deren Mitglieder parallel zum Film auftreten – vor der Leinwand. In originalgetreuen Kostümen, mit allerlei Requisiten und Zwischenrufen verwandeln sie den Kinofilm in ein dialogfähiges, interaktives Liveevent. Natürlich zusammen mit dem Publikum, das mit Requisiten wie Reis, Klopapier, Zeitungspapier und Toast seinen gewohnten Teil zur Show beiträgt.

Als das frisch verheiratete Paar Janet und Brad wegen einer Autopanne eines Nachts im Nirgendwo landet, hoffen sie bei strömendem Regen im nahe gelegenen Schloss Hilfe und vielleicht ein Telefon zu finden. Doch sie ahnen nicht, dass sie damit mitten in eine Versammlung von Außerirdischen aus Transsylvania hineingeraten, deren Anführer Dr. Frank-N-Furter gerade seine neueste menschliche Schöpfung präsentieren will: den zum Leben erweckten Rocky Horror. (j.b.)

Pawlenski - Der Mensch und die Macht

  • Deutschland, 2016
  • 99´

  • OT: Pawlenski - Der Mensch und die Macht
    Regie: Irene Langemann
Pawlenski - Der Mensch und die Macht: Dokumentation über den politisch aktiven Künstler Pawlenskij in Russland, der als Protestaktion seinen Hodensack auf den roten Platz nagelte.

Im November 2013 setzt sich der Künstler nackt vor das Lenin-Mausoleum auf dem Roten Platz in Moskau und nagelt seine Genitalien fest. Seine "Aktion Fixierung" steht für Apathie und politische Gleichgültigkeit in der modernen russischen Gesellschaft. Während auf dem Maidanplatz in Kiew die Feuer- und Rauschwaden in den frostigen Winterhimmel lodern, zündet Pawlenskij mit einigen Helfern Reifen auf einer Petersburger Brücke an, sie schlagen mit Knüppeln auf große Bleche und schwenken die ukrainische Fahne. Die Anspielung auf den Euromaidan in Kiew wird für Pawlenskij zum Verhängnis. Obwohl es keinen Straftatbestand gibt, drohen Pjotr Pawlenskij drei Jahre Lagerhaft. Seine Anwälte sehen den Prozess gegen den Künstler als politischen Prozess. Ausgerechnet durch die "Aktion Freiheit" könnte Pawlenskij seiner eigenen Freiheit beraubt werden. Doch er gibt nicht auf, ist kämpferisch. Ihm geht es vor allem darum zu zeigen, wie die Macht aus Menschen Objekte macht. Und er geht noch einen Schritt weiter, als er im November 2015 die Tür des russischen Geheimdienstes in Moskau in Brand setzt, den er als Symbol der Unterdrückung des Individuums sieht. Seitdem ist Pawlenskij in Haft. Wir verfügen über alle Videos und Fotos der bisherigen Aktionen, und wollen ihn in seiner Auseinandersetzung mit der Justiz, der eskalierenden Intoleranz und Gewalt in Russland länger beobachten. Seine Frau und Mitstreiterin wird dabei eine wichtige Rolle spielen. (Quelle: Verleih)
Cineplex Planken

Neu National Theatre London: Young Marx

  • Großbritannien, 2017
  • 220´
  • Theater

  • OT: National Theatre London: Young Marx
    Mit: Rory Kinnear, Oliver Chris

London 1850. Europas gefürchtetster Terrorist versteckt sich in der Dean Street im Stadtteil Soho. Gebrochen und rastlos stellt der zweiunddreißigjährige Revolutionär eine erstaunliche Kombination aus intellektueller Brillanz, satirischem Witz und einem kindlichen, emotionalen Analphabetismus dar. Sein Alltag ist gekennzeichnet von Gläubigern, Spionen, rivalisierenden revolutionären Fraktionen, sowie potenziellen Verführern seiner schönen Ehefrau, die wie die Geier um ihn kreisen. Seine Schreibblockade, seine unglückliche Ehe, sein enttäuschter Freund Engels - die letzte Hoffnung wäre eine Einstellung bei der Eisenbahn! Allerdings gibt es niemanden in der Hauptstadt, der die Nächte durchfeiert wie Karl Heinrich Marx.
Cineplex Planken

Neu National Theatre London: Julius Caesar

  • Großbritannien, 2018
  • 180´
  • Theater

  • OT: National Theatre London: Julius Caesar
    Mit: Ben Whishaw, Michelle Fairley, David Calder, David Morrissey

Nach seinem Triumph kehrt Caesar nach Rom zurück und die Leute strömen aus ihren Häusern, um ihn gebührend zu feiern. Beunruhigt durch seine autokratische Popularität fasst die gebildete Elite den Entschluss, den berühmten Kaiser umzubringen. Nach dem erfolgreichen Attentat auf Caesar bricht in den Straßen der Hauptstadt ein erbitterter Bürgerkrieg aus, bei dem viele Einwohner ihr Leben lassen. Nicholas Hytners Produktion lässt das Publikum in die begeisterte Menschenmenge bei Caesars Triumphzug eintauchen und gibt einen beeindruckenden Einblick in die Ermordung des römischen Kaisers, sowie dem Chaos, was sich nach dessen Tod ausbreitet.
Cineplex Planken

Met Opera 2017/18: Norma (Bellini)

  • USA, 2017
  • 209´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: Norma (Bellini)
keine Ticketstornierung möglich

Es herrscht Krieg zwischen Römern und Galliern. Im Mittelpunkt dieser Auseinandersetzung steht Norma, eine höchst komplexe, in furchtbare Konflikte verstrickte Frau, Oberpriesterin der Druiden und Geliebte des römischen Statthalters Pollione. Betrogen will diese "Casta Diva", die "keusche Göttin", Rache nehmen. Dies endet grausam mit dem Liebestod auf dem Scheiterhaufen. Wahnsinn, Ekstase, Leidenschaft... Belcanto in Reinkultur!
CinemaxX Mannheim

Met Opera 2017/18: Die Zauberflöte (Mozart)

  • USA, 2017
  • 209´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: Die Zauberflöte (Mozart)
    Mit: Golda Schultz, Kathryn Lewek, Charles Castronovo, Markus Werba, Christian Van Horn, René Pape
keine Ticketstornierung möglich

Am Anfang steht eine Aufgabe, der Weg besteht aus Prüfungen, das Ziel ist Reife. Ist Die Zauberflöte ein Märchen? Oder eine Parabel? Oder doch das geheime Testament der Freimaurer? Mozarts populärstes und zugleich rätselhaftestes Werk ist vor allem die Geschichte vom Sieg der Liebe über alles, was uns Menschen voneinander trennt. Seit über 200 Jahren gehört dieses Singspiel zu den beliebtesten Werken der Musikgeschichte.
CinemaxX Mannheim

Met Opera 2017/18: The Exterminating Angel (Adès)

  • USA, 2017
  • 180´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: The Exterminating Angel (Adès)
    Mit: Audrey Luna, Amanda Echalaz, Sally Matthews, Sophie Bevan, Alice Coote
keine Ticketstornierung möglich

Mit der Erfolgsproduktion der Salzburger Festspiele 2016, The Exterminating Angel, präsentiert die Met allen Klassikfans eine Rarität. Inspiriert von dem gleichnamigen Film des Regisseurs Luis Buñuel, schuf der Dirigent und Komponist Thomas Adès ein surreales Bühnenstück, das die Geschichte einer nie enden wollenden Dinner Party erzählt. Ein zeitgenössisch-modernes Musik-Highlight, bei dem Adès selbst am Pult steht.
CinemaxX Mannheim

Met Opera 2017/18: L'Elisir D'Amore (Donizetti)

  • USA, 2018
  • 179´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: L'Elisir D'Amore (Donizetti)
keine Ticketstornierung möglich

"Wir haben eine deutsche Primadonna, einen stotternden Tenor, einen Buffo mit einer Ziegenstimme und einen französischen Bass, der nichts taugt", jammerte Donizetti vor der Premiere. Trotz dieser Widrigkeiten wurde die Uraufführung von L'Elisir d'amore im Jahre 1832 zu einem der größten Erfolge in Donizettis Karriere. Mit dem Starensemble der Met ist eine Fortsetzung dieses Erfolges garantiert!
CinemaxX Mannheim

Met Opera 2017/18: La Boheme (Puccini)

  • USA, 2018
  • 196´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: La Boheme (Puccini)
    Mit: Sonya Yoncheva, Susanna Phillips, Michael Fabiano, Lucas Meachem, Alexey Lavrov, Matthew Rose, Paul Plishka
keine Ticketstornierung möglich

Puccinis Meisterwerk La Bohème steht Inhalt und Form nach dem Verismo nahe: Es geht um Leben, Leiden und Lieben von gewöhnlichen Menschen. Das ist wohl auch der Grund, warum es Puccini mit seiner Oper gelungen ist, das Publikum zu verzaubern. Jeder kann in das Stück eintauchen und am alltäglichen Leben, den Sorgen und der Liebe der Darsteller teilhaben. Das geschieht erfahrungsgemäß nicht ganz ohne Tränen!
CinemaxX Mannheim

Met Opera 2017/18: Semiramide (Rossini)

  • USA, 2018
  • 230´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: Semiramide (Rossini)
    Mit: Angela Meade, Elizabeth DeShong, Javier Camarena, Ildar Abdrazakov, Ryan Speedo Green
keine Ticketstornierung möglich

Semiramide wird von den Schatten ihrer Vergangenheit verfolgt: Gemeinsam mit ihrem Geliebten Assur hatte sie einst ihren Ehemann, König Nino, ermordet. Von einer Heirat mit Arsace erhofft sie sich Seelenfrieden, doch Arsace liebt nicht nur eine andere, er ist auch Semiramides und Ninos tot geglaubter Sohn. Dieser sieht sich vor die Entscheidung gestellt: Soll er den Tod des Vaters rächen - und dadurch zum Muttermörder werden?
CinemaxX Mannheim

Met Opera 2017/18: Cosi Fan Tutte (Mozart)

  • USA, 2018
  • 236´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: Cosi Fan Tutte (Mozart)
    Mit: Amanda Majeski, Serena Malfi, Kelli O'Hara, Ben Bliss, Adam Plachetka, Christopher Maltman
keine Ticketstornierung möglich

Kaiser Joseph II. erteilte Mozart den Auftrag für die 1790 in Wien uraufgeführte Oper, deren Musik samt Libretto von Lorenzo da Ponte aus einem Spiel Ernst macht. Wer liebt wen im Spiel um Treue und Lust? Die Männer ihre Frauen, obwohl diese durch jede Liebesprobe rasseln? Die Frauen ihre Männer, weil sie deren lachhafte Verführungskünste und Maskeraden von Anfang an durchschauen? Keiner keinen oder alle alle?
CinemaxX Mannheim

Met Opera 2017/18: Tosca (Puccini)

  • USA, 2018
  • 198´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: Tosca (Puccini)
    Mit: Vittorio Grigolo, Bryn Terfel, Patrick Carfizzi, Sonya Yoncheva
keine Ticketstornierung möglich

Tosca ist seit ihrer Uraufführung fester Bestandteil des Opernrepertoires und gehört zu den fünf weltweit am häufigsten gespielten Opern. Wie ein Thriller fesselt die Geschichte von der ersten Sekunde an. Vor dem Hintergrund von Napoleon Bonapartes Invasion in Italien im Jahr 1800 und den Auseinandersetzungen zwischen Republikanern und Royalisten entspinnt sich eine verhängnisvolle Dreiecksgeschichte um Sex, Religion und Theater.
CinemaxX Mannheim

Met Opera 2017/18: Luisa Miller (Verdi)

  • USA, 2018
  • 238´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: Luisa Miller (Verdi)
    Mit: Sonya Yoncheva, Olesya Petrova, Piotr Beczala, Plácido Domingo, Alexander Vinogradov, Dmitry Belosselskiy
keine Ticketstornierung möglich

Luisa Miller ist die tragische Geschichte zweier Liebender, deren Väter aus Standesdünkel und Egoismus gegen diese Verbindung sind. Dies endet mit einem Doppelselbstmord. Verdi setzte dieses effektvolle Drama nach der Vorlage Kabale und Liebe von Friedrich Schiller um. Eines der bis heute am meisten unterschätzten Werke des großen italienischen Komponisten, veredelt durch James Levine am Pult und Plácido Domingo als Vater Miller.
CinemaxX Mannheim

Met Opera 2017/18: Cendrillon (Massenet)

  • USA, 2018
  • 192´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: Cendrillon (Massenet)
    Mit: Joyce DiDonato, Alice Coote, Stephanie Blythe, Kathleen Kim, Laurent Naouri
keine Ticketstornierung möglich

Cendrillon ist eine zauberhafte Märchenoper, deren Inhalt auf dem Märchen "Aschenputtel" der Gebrüder Grimm basiert. Massenet interessierte sich nicht sonderlich für die komische Seite des Werkes, also für die missratenen Halbschwestern oder die eitle Stiefmutter. Stattdessen faszinierte ihn das Märchenhafte, Poetische an dem Stoff. Geister und Feen treten in Ballettszenen auf und verhelfen Cendrillon letztendlich zu Liebesglück.
CinemaxX Mannheim

Neu Royal Opera House 2017/18: Die Zauberflöte

  • Großbritannien, 2017
  • 205´
  • Oper

  • OT: Royal Opera House 2017/18: The Magic Flute
    Regie: David McVicar
    Mit: Mauro Peter, Siobhan Stagg, Roderick Williams
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

Mozarts berühmte Oper Die Zauberflöte wird in der bezaubernden Inszenierung von David McVicar und mit der Bühnenausstattung von John Macfarlane zum Leben erweckt. Prinz Tamino verspricht der Königin der Nacht, ihre Tochter Pamina aus der Gewalt des Zauberers Sarastro zu befreien, und macht sich auf die Suche, begleitet vom Vogelfänger Papageno - aber es ist nicht alles so, wie es scheint... David McVicar wird in seiner klassischen Produktion dem Ernst der Oper ebenso gerecht wie ihren komödiantischen Zügen. Er trägt das Publikum in eine phantastische Welt mit tanzenden Tiere, Flugmaschinen und einem blendenden Sternenhimmel. Die Inszenierung liefert eine wunderbare Kulisse für Mozarts kaleidoskopische Partitur, von den Koloraturfeuerwerken der Königin der Nacht über Taminos und Paminas lyrische Liebesduette bis hin zu Papagenos volksliedhaften Arien voller Saft und Kraft. Die Zauberflöte ist eine Komödie, aber sie bringt auch Mozarts tiefe spirituelle Überzeugungen zum Ausdruck: Aufklärerische Bestrebungen auf der Suche nach Weisheit und Tugend liegen dieser bezaubernden Geschichte zugrunde. Die Zauberflöte hatte beim Publikum auf Anhieb Erfolg, und Mozarts angeblicher Konkurrent Salieri nannte sie 'operone' - 'große Oper'.
Cineplex Planken

Neu Royal Opera House 2017/18: Alice im Wunderland

  • Großbritannien, 2017
  • 185´
  • Ballett

  • OT: Royal Opera House 2017/18: Alice's Adventures in Wonderland
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

Auf einem Gartenfest an einem sonnigen Nachmittag sieht Alice mit Erstaunen, dass sich Lewis Carroll, ein Freund der Eltern, in ein weißes Kaninchen verwandelt. Als sie ihm in ein Kaninchenloch folgt, geht es immer merkwürdiger zu... Auf ihrer Reise durch das Wunderland begegnet Alice den eigenartigsten Gestalten. Sie ist hingerissen von dem charmanten Herzbuben, der wegläuft, weil er die Törtchen gestohlen haben soll. Eine Verwirrung folgt auf die andere. Dann schreckt Alice plötzlich auf. Hat sie das alles bloß geträumt? Christopher Wheeldons Ballett Alice im Wunderland eroberte 2011 die Bühne in einer Explosion aus Farbe, Magie und einfallsreicher, ausgeklügelter Choreographie. Joby Talbots Musik kombiniert moderne Klangwelten mit mitreißenden Melodien, die auf Ballettpartituren des 19. Jahrhunderts verweisen. Bob Crowley zieht für seine phantasievolle und spektakuläre Bühnengestaltung vom Puppenspiel bis zu Projektionen alles heran, was das Wunderland wunderbar realistisch erscheinen lässt. Alice begegnet einer Fülle ungewöhnlicher und auf Anhieb erkennbarer Figuren, von der höchst überspannten Herzkönigin - die eine aberwitzige Parodie des berühmten Rosen-Adagios aufführt - bis hin zu einem Karten spielenden Ballettkorps, einer sich windenden Raupe und einem steppenden Hutmacher. Doch das Werk weicht auch den dunkleren Strömungen von Lewis Carrolls Geschichte nicht aus: Die albtraumhafte Küche, die gespenstische Cheshire-Katze und die irritierte Teegesellschaft, alles wird anschaulich geschildert. Das Ergebnis bietet Tanz von Weltrang als bezaubernde Unterhaltung für die ganze Familie und zeigt das Royal Ballet von seiner besten Seite.
Cineplex Planken

Neu Royal Opera House 2017/18: Carmen

  • Großbritannien, 2018
  • 215´
  • Oper

  • OT: Royal Opera House 2017/18: Carmen
    Mit: Anna Goryachova, Francesco Meli, Anett Fritsch, Kostas Smoriginas
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

Carmen ist die bekannteste Oper des französischen Komponisten Georges Bizet und eines der berühmtesten Werke überhaupt in dieser Musikgattung - Nummern wie die Habanera und das Torero-Lied sind so geläufig geworden wie wenige andere. Der erregenden Kombination von Leidenschaft, Sinnlichkeit und Gewalt in dieser Oper war die Bühne nicht gewachsen, und das Werk fiel bei der Kritik durch, als es 1875 uraufgeführt wurde. Bizet starb kurze Zeit später und erlebte nie den spektakulären Erfolg, den seine Carmen erzielen würde: Die Oper wurde allein in Covent Garden über fünfhundertmal aufgeführt. In seiner betont körperhaften, ursprünglich für die Oper Frankfurt geschaffenen Produktion betrachtet Barrie Kosky diese seit jeher beliebte Oper aus einem neuen Blickwinkel. Der australische Regisseur gehört zu den gefragtesten Opernregisseuren der Welt; mit Begeisterung aufgenommen wurde 2016 sein Debüt für die Royal Opera mit Schostakowitschs Die Nase. Für Carmen hat er eine Version geschaffen, die von der traditionellen Auffassung weit entfernt ist; so fügte er Musik ein, die Bizet zwar für die Partitur geschrieben hatte, die jedoch gewöhnlich nicht zu hören ist, und der unendlich faszinierenden Hauptfigur gab er eine neue Stimme.
Cineplex Planken

Neu Royal Opera House 2017/18: Rigoletto

  • Großbritannien, 2018
  • 180´
  • Oper

  • OT: Royal Opera House 2017/18: Rigoletto
    Regie: David McVicar
    Mit: Dimitri Platanias, Lucy Crowe, Michael Fabiano
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

Das zentrale Thema der eindrucksvollen Tragödie Verdis, die David McVicars für die Royal Opera inszeniert hat, ist die Vernichtung der Unschuld. Rigoletto, Hofnarr des leichtlebigen Herzogs von Mantua, wird vom Vater eines der Opfer des Herzogs verflucht, weil er respektlos lacht. Als der Herzog Rigolettos Tochter Gilda verführt, beginnt der Fluch zu wirken... David McVicars Produktion betont die Grausamkeit am Hof zu Mantua. Prunkvoll gekleidete Höflinge vergnügen sich in Orgien und Gelagen zu Verdis berauschenden, schwungvollen Tänzen. Zahlreich sind die musikalischen Höhepunkte, darunter die ungestüme Arie 'La donna è mobile', in der sich der Herzog seiner Missachtung der Frauen rühmt; Gildas wehmütige Duette mit Rigoletto oder dem Herzog, das prachtvolle Quartett im dritten Akt, das die Stimmen wunderbar ineinander verwebt, während die Handlung dem erschütternden Schluss entgegeneilt... Giuseppe Verdi schrieb 1855, Rigoletto sei seine 'beste Oper'. Er musste sich mit der Zensur auseinandersetzen, bevor er sie auf die Bühne bringen konnte - abgelehnt wurde seine Schilderung eines unmoralischen Herrschers -, fühlte sich 1851 aber durch den riesigen Erfolg bei der Uraufführung bestätigt. Rigoletto wurde in den folgenden zehn Jahren 250mal aufgeführt und zählt zu den beliebtesten Opern überhaupt.
Cineplex Planken

Neu Royal Opera House 2017/18: Das Wintermärchen

  • Großbritannien, 2018
  • 195´
  • Ballett

  • OT: Royal Opera House 2017/18: The Winter's Tale
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

Christopher Wheeldon, künstlerischer Mitarbeiter des Royal Ballet, schuf 2014 seine Adaption von Shakespeares später großer Romanze Das Wintermärchen für das Royal Ballet. Anknüpfend an den Erfolg von Alice im Wunderland erhielt Das Wintermärchen bei der Uraufführung begeistertes Lob von Kritik und Publikum für die intelligente, unverwechselbare und tiefbewegende, durch erlesenen Tanz erzählte Geschichte. Das Werk gilt heute weithin als moderner Ballettklassiker. Inhaltlich geht es um die Zerstörung einer Ehe durch verzehrende Eifersucht, die Aussetzung eines Kindes und eine scheinbar hoffnungslose Liebe. Doch nach Reue und Bedauern - und einer offenbar wundersamen Rückkehr ins Leben - gibt es am Ende Vergebung und Versöhnung. Mit der beeindruckenden Bühnenausstattung von Bob Crowley und der atmosphärischen Musik von Joby Talbot ist Das Wintermärchen ein meisterhaftes modernes Ballett, das eine bewegende Geschichte erzählt.
Cineplex Planken

Neu Royal Opera House 2017/18: Bernstein Celebration

  • Großbritannien, 2018
  • 195´
  • Ballett

  • OT: Royal Opera House 2017/18: Bernstein Celebration (New McGregor / New Wheeldon / The Age of Anxiety
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

Leonard Bernstein war einer der ersten klassischen Komponisten in Amerika, die bei Publikum und Kritik gleichermaßen Beifall fanden. Er schöpfte aus den unterschiedlichsten Quellen - griff auf Jazz und die Moderne, die Traditionen jüdischer Musik und das Broadway-Musical zurück - und viele Partituren Bernsteins eignen sich ausgesprochen gut für den Tanz. Besonders verbunden war er Jerome Robbins, mit dem gemeinsam er Fancy Free und West Side Story auf die Bühne brachte. Zur Feier des 100. Geburtstags des Komponisten hat das Royal Ballet seine drei Choreographen mit der Aufgabe betraut, die dynamische Breite und Tanzbarkeit von Bernsteins Musik zu feiern. Das Programm umfasst zwei Welturaufführungen, des Haus-Choreographen Wayne McGregor und des künstlerischen Mitarbeiters Christopher Wheeldon - für beide Künstler jeweils der erste Streifzug zu Bernstein. Im Mittelpunkt des Programms steht die erste Wiederaufnahme des Balletts The Age of Anxiety, das Liam Scarlett, Artist-in-Residence des Royal Ballet, 2014 zu Bernsteins introspektiver Zweiten Symphonie schuf. Symphonie wie Ballett gehen auf W.H. Audens meisterhaftes, modernistisches Gedicht zurück, das selbst eine Reaktion ist auf die Atmosphäre der Enttäuschung und Ungewissheit, die auf das Ende des Zweiten Weltkriegs folgte.
Cineplex Planken

Neu Royal Opera House 2017/18: Der Nussknacker

  • Großbritannien, 2017
  • 150´
  • Ballett

  • OT: Royal Opera House 2017/18: The Nutcracker
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

Die junge Clara schleicht am Weihnachtsabend nach unten, um mit ihrem Lieblingsgeschenk, einem Nussknacker, zu spielen. Doch der geheimnisvolle Zauberer Drosselmeyer wartet nur darauf, sie in eine abenteuerliche Welt zu entführen. Nachdem Clara und der Nussknacker den Mäusekönig besiegt haben, reisen sie durch das Schneeland in das Reich der Süßigkeiten, wo die Zuckerfee wunderbare Tänze aufführen lässt. Als Clara wieder zu Hause ist, glaubt sie alles nur geträumt zu haben - aber erkennt sie da nicht Drosselmeyers Neffen wieder? Peter Wrights gewissermaßen definitive Produktion für das Royal Ballet gilt als eine der beständigsten und bezauberndsten Versionen des Nussknackers. Lew Iwanows Ballett aus dem Jahr 1892, festlich inszeniert im Stil der Zeit mit tanzenden Schneeflocken und märchenhafter Bühnenmagie zu Tschaikowskys prächtiger, einschmeichelnder Musik, ist eine der bekanntesten Ballettpartituren überhaupt und die perfekte Unterhaltung für die Weihnachtszeit. Das Ballett, angelehnt an eine Erzählung von E.T.A. Hoffmann, beginnt mit einer lebhaften Weihnachtsfeier, deren viktorianische Szenerie Julia Trevelyan Oman mit üppigen Details vor Augen führt. Wright bindet auf sinnreiche Weise Teilstücke aus dem Originalmaterial des Balletts in die Choreographie ein, darunter den herrlichen pas de deux für die Zuckerfee und ihren Prinzen. In der betont herausgearbeiteten Beziehung zwischen Clara und dem Nussknacker- Prinzen verweist die Produktion in berührenden Untertönen auch auf die erste Liebe.
Cineplex Planken

Neu Royal Opera House 2017/18: La Bohème

  • Großbritannien, 2018
  • 170´
  • Oper

  • OT: Royal Opera House 2017/18: La Bohème
    Regie: Richard Jones
    Mit: Nicole Car, Michael Fabiano, Mariusz Kwiecien, Nadine Sierra
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

Als der mittellose Dichter Rodolfo der Näherin Mimì begegnet, verlieben sich beide auf der Stelle ineinander. Aber ihr Glück gerät in Gefahr, als Rodolfo erfährt, dass Mimì schwer krank ist. Der gefeierte Regisseur Richard Jones (Boris Godunov, Il trittico) leitet eine neue Produktion von Puccinis La bohème. Die Oper, unwiderstehlich in ihrer sinnigen, leidenschaftlichen Verschmelzung von Komödie und Tragödie, stellt eine Gruppe junger Künstler ins Zentrum, die sich in Paris, der Hauptstadt des 19. Jahrhunderts, als Bohemiens durchs Leben schlagen. Jones gewährt auf seine typische Weise einen tiefen Einblick in diesen beliebten Klassiker, den der Bühnenbildner Stewart Laing in den 1850er Jahren ansiedelt. La bohème, Puccinis romantische Schilderung der Pariser Bohème mit unvergesslicher Musik und einer Liebesgeschichte aus dem Alltag hat das Publikum in aller Welt begeistert und gehört heute zu den beliebtesten Opern. Das Werk kam zum ersten Mal 1897 in Covent Garden auf die Bühne und wurde seitdem dort über fünfhundertmal aufgeführt.
Cineplex Planken

Neu Royal Opera House 2017/18: Macbeth

  • Großbritannien, 2018
  • 215´
  • Oper

  • OT: Royal Opera House 2017/18: Macbeth
    Regie: Phyllida Lloyd
    Mit: Zeljko Lucic, Anna Netrebko, Ildebrando D'Arcangelo
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

Verdis lebenslange Liebe zu Shakespeares Werken begann mit Macbeth, einem Stück,das er für 'eine der größten Schöpfungen der Menschheit' hielt. Mit seinem Librettisten Francesco Maria Piave machte sich Verdi auf den Weg, 'etwas Besonderes' zu schaffen. Ihr Erfolg wird in jedem Takt einer Partitur deutlich, die Verdi von seiner dramatischsten Seite zeigt, voller dämonischer Energie. Der Feldherr Macbeth kämpft auf der Seite des schottischen Königs - doch als ihm eine Gruppe Hexen prophezeit, er werde selbst König, animiert rücksichtsloser Ehrgeiz ihn und seine Frau zu furchtbaren Taten. Mord macht Macbeth zum König, Intrigen und Schlächtereien kennzeichnen seine kurze, dem Untergang geweihte Herrschaft. Die Hexen machen eine weitere Vorhersage, die sich ebenfalls bewahrheitet: Macbeth und seine Dame kommen ums Leben, und Gerechtigkeit wird wiederhergestellt. Phyllida Lloyds Produktion von 2002 für die Royal Opera ist farbenreich, durchwirkt von Schwarz, Rot- und Goldtönen. Die Hexen, die sich der Bühnenbildner Anthony Ward als merkwürdige Kreaturen mit scharlachroten Turbanen vorstellt, sind ständig gegenwärtige Mittler des Schicksals. Lloyd schildert Macbeths Kinderlosigkeit als die düstere Traurigkeit, die hinter den schrecklichen Taten lauert. Die Produktion der Royal Opera verwendet Verdis überarbeitete Pariser Fassung von 1865 mit Lady Macbeths fesselnder Arie 'La luce langue'.
Cineplex Planken

Neu Royal Opera House 2017/18: Manon

  • Griechenland, 2018
  • 170´
  • Ballett

  • OT: Royal Opera House 2017/18: Manon
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

Lescaut verhandelt mit einem Mitreisenden über seine Schwester Manon. Als sie dem Studenten Des Grieux begegnet, verlieben sich beide ineinander und fliehen nach Paris. Der reiche Lebemann G.M. bietet Manon als seine Geliebte ein Luxusleben, und sie kann nicht widerstehen. Von Lescaut ermutigt, betrügt Des Grieux beim Kartenspiel, um an G.M.s Geld zu kommen. Sie werden des Falschspiels überführt. Manon wird als Prostituierte verhaftet und nach New Orleans deportiert, und Des Grieux folgt ihr. Auf der Flucht stirbt Manon an Erschöpfung. Kenneth MacMillans Quelle zu Manon war der französische Roman des 18. Jahrhunderts, den Massenet und Puccini bereits für die Oper adaptiert hatten. Das Ballett, am 7. März 1974 mit Antoinette Sibley und Anthony Dowell in den Hauptrollen uraufgeführt, gehörte bald zum festen Repertoire des Royal Ballet und als Maßstab für dramatischen Erwachsenentanz. Manon und ihr Kampf, der Armut zu entkommen, erweckten bei MacMillan neues Mitgefühl, und das zeigt sich in der Bühnengestaltung seines regelmäßigen Mitarbeiters Nicholas Georgiadis, der eine Welt verschwenderischer Pracht schildert, die durch jämmerliches Elend besudelt wird. MacMillans spektakuläre Ensembleszenen für die gesamte Truppe zeichnen lebendige, komplexe Porträts so verschiedener Gesellschaften wie in Paris und New Orleans. Doch der Motor dieser tragischen Geschichte ist der leidenschaftliche pas de deux von Manon und Des Grieux: An die Intensität seines früheren Balletts Romeo and Juliet erinnernd, macht er Manon zu einem der mächtigsten Dramen MacMillans.
Cineplex Planken

Neu Royal Opera House 2017/18: Schwanensee

  • Großbritannien, 2018
  • 195´
  • Ballett

  • OT: Royal Opera House 2017/18: Schwanensee
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

Schwanensee hat seit 1934 einen besonderen Platz im Repertoire des Royal Ballet. In dieser Spielzeit bietet das Royal Ballet eine Neuproduktion mit zusätzlicher Choreographie des Artist-in-Residence Liam Scarlett. Dieser bleibt dem Petipa- Iwanow-Text treu, geht jedoch, zusammen mit seinem langjährigen Bühnengestalter John Macfarlane, mit frischem Blick an die Inszenierung dieses klassischen Balletts heran. Prinz Siegfried begegnet auf der Jagd einem Schwarm Schwänen. Als einer der Schwäne zu einer wunderschönen Frau wird, ist er hingerissen. Doch sie ist in einem Zauber gefangen und kann ihre menschliche Gestalt nur nachts annehmen. Schwanensee war Tschaikowskys erste Ballettmusik. Da das Werk heute zu den wohl beliebtesten klassischen Balletten überhaupt gehört, mag erstaunen, dass es 1877 bei der Uraufführung nur mäßigen Erfolg hatte. Dank der Produktion von Marius Petipa und Lew Iwanow ist Schwanensee inzwischen nicht nur für Ballettfreunde, sondern auch in der breiteren Populärkultur eine feste Größe. Diesen Erfolg sichern dem Werk, neben dem wunderbaren symphonischen Schwung von Tschaikowskys Musik, die choreographischen Kontraste zwischen Petipas Szenen im Königspalast und Iwanows lyrischen Szenen am See.
Cineplex Planken

Neu Royal Opera House 2017/18: Tosca

  • Großbritannien, 2018
  • 195´
  • Oper

  • OT: Royal Opera House 2017/18: Tosca
    Regie: Jonathan Kent
    Mit: Adrianne Pieczonka, Joseph Calleja, Gerald Finley
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

Tosca gehört zu den großen Opernerlebnissen, und schon die ersten schrillen Akkorde beschwören eine Welt politischer Instabilität und Bedrohung herauf. Jonathan Kents Produktion für die Royal Opera fängt die unruhige, politisch gefährliche Atmosphäre 1800 in Rom ein. Scarpia, der Polizeichef, einer der schlimmsten Schurken der Oper, verfolgt und quält Staatsfeinde unbarmherzig. Seine düstere, dämonische Musik steht im Gegensatz zu den ausladenden Melodien der Liebenden, Tosca und Cavaradossi, die ihre Leidenschaft in herrlichen Arien zum Ausdruck bringen, darunter 'Vissi d'arte' und 'E lucevan le stelle'. Giacomo Puccinis dramatisches Werk hatte 1900 in der Uraufführung einen riesigen Erfolg beim Publikum und gehört noch immer zu den am häufigsten aufgeführten Opern überhaupt - die packende Handlung und die wunderbare Musik sprechen für sich selbst. Eine Kirche im Kerzenschein, Scarpias düsteres Arbeitszimmer mit der verborgenen Folterkammer und der falsche Optimismus einer römischen Morgendämmerung: Die gefällige Inszenierung lässt das unbarmherzig dichte Drama umso deutlicher hervortreten, während sich die Spannung immer weiter steigert bis zum verhängnisvollen Schluss. Puccinis sorgfältig recherchierte Partitur ist reich an authentischen Details, vom fernen Kanonenfeuer während des Te Deums im ersten Akt bis hin zu den läutenden Kirchenglocken und den Geräuschen eines Erschießungskommandos.
Cineplex Planken

Bolshoi Ballett 2017/18: Le Corsaire

  • Russland, 2017
  • 215´
  • Ballett

  • OT: Bolshoi Ballett 2017/18: Le Corsaire
    Mit: The Bolshoi Principals, Soloists and Corps de Ballet
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

Musik Adolphe Adam Choreographie Alexei Ratmansky Libretto Jules Henri Vernoy de Saint-Georges und Joseph Mazilier Inmitten eines geschäftigen Marktes verliebt sich der Pirat Conrad auf dem Basar des Sklavenhändlers Lankedem auf den ersten Blick in die schöne Medora. Conrad entführt Medora als Lankedem entscheidet, sie an den Pascha zu verkaufen. Inspiriert von Lord Bryons epischem Werk und überarbeitet von Alexei Ratmansky nach Petipas exotischem Klassiker des 19. Jahrhunderts, ist dieses Wunderwerk eine der großartigsten Bolschoi-Produktionen. Vollendet mit einem prächtigen beeindruckenden Schiffswrack und einer dramatischen Szenerie, ermöglicht diese großartige Romanze genügend Tanzeinlagen für fast das gesamte Ensemble und wurde speziell für diejenigen gemacht, die nach Wundern im Theater suchen.
Cineplex Planken
Event
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
22.10.
Mo.
23.10.
Di.
24.10.
Mi.
25.10.
Do.
26.10.
Fr.
27.10.
Sa.
28.10.
So.
29.10.
Mo.
30.10.
Di.
31.10.

Bolshoi Ballett 2017/18: Coppelia

  • Russland, 2017
  • 165´
  • Ballett

  • OT: Bolshoi Ballett 2017/18: Coppelia
    Mit: The Bolshoi Principals, Soloists and Corps de Ballet
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

COPPÉLIA Musik Leo Delibes Choreographie Sergei Vikharev Libretto Charles Nuitter und Arthur Saint-Leon Solisten und Corps de Ballet des Bolschoi Theater Swanhilda bemerkt, dass ihr Verlobter Franz sich in die wunderschöne Coppélia verliebt, welche jeden Tag lesend auf ihrem Balkon verbringt. Fast kommt es zum Bruch zwischen den beiden Liebenden, aber Coppélia ist nicht was sie zu sein scheint. Swanhilda entscheidet sich dafür, Franz eine Lehre zu erteilen. Die einzigartige Version des Bolschoi von Coppélia zeigt eine faszinierende Rekonstruktion der originalen Choreographie des 19. Jahrhunderts. Eine überschwängliche Komödie voller Verwicklungen um eine entschlossene Heldin, ein jungenhafter Verlobter, der einer anderen Frau nachschaut, und ein alter Puppenmacher. Das atemberaubende Ensemble des Bolschoi glänzt beim unterhaltsamen und berühmten "Tanz der Stunden" und die Solisten sind reich an jugendlicher Energie und bestechendem Humor in dieser überschäumenden Produktion.
Cineplex Planken

Bolshoi Ballett 2017/18: The Flames of Paris

  • Russland, 2017
  • 135´
  • Ballett

  • OT: Bolshoi Ballett 2017/18: The Flames of Paris
    Mit: The Bolshoi Principals, Soloists and Corps de Ballet
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

Musik Boris Assafjew Choreographie Alexei Ratmansky Libretto Nikolai Volkov und Vladimir Dmitriev Solisten und Corps de Ballet des Bolschoi Theater In der Zeit der Französischen Revolution verlassen Jeanne und ihr Bruder Jérôme Marseille und gehen nach Paris, um die revolutionäre Kämpfe zu unterstützen, die die Hauptstadt übernommen haben. Während sie für die Freiheit kämpfen, begegnet ihnen beiden unterwegs die Liebe. Nur wenige Ballette können die überströmende Energie und feurige Passion des Bolschoi so darstellen, wie es Alexei Ratmansky in der fesselnde Wiedergeburt von Vasily Vainonens The Flames of Paris gelingt. Mit einer starken Virtuosität und einigen der beeindruckendsten Pas de deux zeigt das Bolschoi-Ballett einen für die Moskauer Bühne enormen Überschwang.
Cineplex Planken

Bolshoi Ballett 2017/18: Giselle

  • Russland, 2017
  • 140´
  • Ballett

  • OT: The Bolshoi Ballet - Giselle
    Mit: Svetlana Zakharova, Sergei Polunin, Ekaterina Shipulinam, Denis SavinDaria Khokhlova/Igor Tsvirko,
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

GISELLE Musik Adolphe Adam Choreographie Juri Grigorowitsch Libretto Theophile Gautier und Jean-Henry Saint-Georges Cast Svetlana Zakharova, Sergei Polunin, Ekaterina Shipulina, Denis Savin, und das Corps de Ballet des Bolschoi Als Giselle erfährt, dass ihr geliebter Albrecht einer anderen Frau versprochen ist, stirbt sie in seinen Armen an gebrochenem Herzen. Während Albrecht trauert, kehrt sie von den Toten als ein Wili zurück, ein rachsüchtiger Geist, der den untreuen Mann dazu verurteilt bis zum Tod zu tanzen. Die Primaballerina Svetlana Zakharova verkörpert diese Paraderolle des klassischen Repertoires perfekt. Der sensationelle Sergei Polunin steht ihrer Ausstrahlung in nichts nach. Dieses kühle und gleichzeitig hell leuchtende Ballett fesselt sein Publikum bereits seit über 150 Jahren im Bolschoi.
Cineplex Planken

Bolshoi Ballett 2017/18: Die Kameliendame

  • Russland, 2017
  • 185´
  • Ballett

  • OT: The Bolshoi Ballet - The Lady of the Camellias
    Mit: Svetlana Zakharova, Edvin Revazov, Anna Tikhomirova, Semyon Chudin, Kristina Kretova, Mikhail Lobukhin, Anna Antropova, Andrei Merkuriev, Daria Khokhlova
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

Alexandre Dumas fils's novel comes to life on the Bolshoi stage, with prima Svetlana Zakharova as the ailing Marguerite seeking love and redemption from her life as a courtesan. The Bolshoi brings choreographer John Neumeier's work of rare beauty and tragic depth to new emotional heights, accompanied by Chopin's romantic piano score.
Cineplex Planken

Bolshoi Ballett 2017/18: Der Nussknacker

  • Russland, 2014
  • 135´
  • Ballett

  • OT: The Bolshoi Ballet - The Nutcracker
    Mit: Denis Rodkin, Anna Nikulina, Andrei Merkuriev, Vitaly Biktimirov, The Bolshoi Corps de Ballet
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

As the clock strikes midnight on Christmas Eve, Marie's wooden nutcracker doll comes to life and transforms into a prince! Soon joined by her other toys that have also come to life, Marie and her prince embark on a dreamy unforgettable adventure. A holiday tradition for the whole family, The Nutcracker sweeps the Bolshoi stage for two hours of enchantment and magic. Along with Tchaikovsky's cherished score and and some of the Bolshoi's greatest artists, The Nutcracker remains a treasure not to be missed!
Cineplex Planken

Bolshoi Ballett 2017/18: Romeo und Julia

  • Russland, 2017
  • 150´
  • Ballett

  • OT: The Bolshoi Ballet - Romeo and Juliet
    Mit: The Bolshoi Principals, Soloists and Corps de Ballet
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

In Verona, Romeo and Juliet fall madly in love while their respective families, the Montagues and the Capulets, are caught in a bitter rivalry ending in heart-wrenching tragedy... Alexei Ratmansky, former artistic director of the Bolshoi Ballet, stages the company's premiere of his production with dramatic urgency and a fresh re-telling of Shakespeare's beloved classic. His brilliant and detailed adaptation set to Prokofiev's romantic and cinematic score, reignites the story of literature's most celebrated star-crossed lovers like no other classical ballet choreographer today.
Cineplex Planken

Bolshoi Ballett 2017/18: Der Widerspenstigen Zähmung

  • Russland, 2017
  • 125´
  • Ballett

  • OT: The Bolshoi Ballet - The Taming of the Shrew
    Mit: Ekaterina Krysanova, Vladislav Lantratov, Olga Smirnova, Semyon Chudin, Igor Tsvirko, Vyacheslav Lopatin, Artemy Belyakov, Anna Tikhomirova
Eine Stornierung der Tickets ist nicht möglich.

Der Widerspenstigen Zähmung Musik Dmitri Schostakowitsch Choreographie Jean-Christophe Maillot Nach William Shakespeare Ekaterina Krysanova (Katherina), Vladislav Lantratov (Petruchio), Olga Smirnova (Bianca), Semyon Chudin (Lucentio), Anna Tikhomirova (the Housekeeper), Igor Tsvirko (Hortensio), Vyacheslav Lopatin (Gremio), Artemy Belyakov (Baptista) Baptista bemüht sich, seine temperamentvolle Tochter Katharina zu verheiraten. Sie ist eine Widerspenstige, die leugnet, dass es einen Mann gibt, der zu ihr passt. Als sie jedoch Petruchio trifft, der genauso übellaunig ist wie sie, treffen zwei Naturgewalten aufeinander, die eine unerwartete und explosive Begegnung auslösen. Der gefeierte Choreograph Jean-Christophe Maillot bringt die witzige und schnelle Athletik und Lebhaftigkeit der Tänzer des Bolschoi Balletts in Shakespeares Rowdy-Komödie. Die Solisten Ekaterina Krysanova und Vladislav Lantratov prallen aufeinander, fordern sich heraus und vertragen sich. Eine wundervolle und unterhaltende Show wie man sie nur beim Bolschoi erleben kann!
Cineplex Planken

Robin Hood

  • USA, 2010
  • 140´
  • FSK 12
  • Action / Drama

  • OT: Robin Hood
    Regie: Ridley Scott
    Mit: Cate Blanchett, Danny Huston, Eileen Atkins, Mark Strong, Matthew Macfadyen, Max von Sydow, Oscar Isaac, Russell Crowe, Scott Grimes, William Hurt
In Kooperation mit Museum Speyer. Im Ticketpreis enthalten ist die Filmvorführung im Cineplex, Bustransfer nach und von Speyer, Snack und Getränk sowie eine exklusive Führung durch die Ausstellung

Als Robin nach dem Tod König Richards zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder in seine Heimat England zurückkehrt, ahnt er nicht, was ihn hier erwarten wird. Denn Nottingham ist längst nicht mehr der Ort, den er kannte. Nottingham ist ein Ort der Korruption, der Gewalt und des Leids. Gemeinsam mit einer Gruppe von Mitstreitern beschließt Robin deshalb, der grausamen Herrschaft von Prinz John und damit der Not der Menschen endlich ein Ende zu bereiten... (j.b.)
Cineplex Planken

Robin Hood: Origins

  • USA, 2018
  • Abenteuer

  • OT: Robin Hood: Origins
    Regie: Otto Bathurst
    Mit: Taron Egerton, Eve Hewson, Jamie Foxx
In Kooperation mit Museum Speyer. Im Ticketpreis enthalten ist die Filmvorführung im Cineplex, Bustransfer nach und von Speyer, Snack und Getränk sowie eine exklusive Führung durch die Ausstellung

Cineplex Planken

Fehler und Irrtümer vorbehalten.

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern