Programm
Suche
Neu-Ulm

Expedition Happiness

  • Deutschland, 2017
  • 100´
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm

  • OT: Expedition Happiness
    Regie: Felix Starck
    Mit: Felix Starck, Selima Taibi
Dietrich Theater 1

Mit seiner Fahrrad-Dokumentation "Pedal The World" wurde er berühmt, nun geht Felix Starck erneut auf Reisen und hält seinen Trip als Dokumentation fest. Doch anstatt auf zwei Rädern mit Leichtmetallfelgen geht es in "Expedition Happiness" dieses Mal in einem 13 Meter langen und 18 Tonnen schweren Schulbus auf Tour, den Starck und seine Freundin Selima Taibi eigens für die Reise zu einer Art Wohnmobil umgebaut haben. Nachdem sie gemeinsam mit Berner Sennenhund Rudi einmal quer durch Kanada gereist sind, wollen sie nun den amerikanischen Kontinent vom höchsten Norden bis zum südlichsten Zipfel hinunterfahren - von Alaska bis Argentinien soll die neue Reise mit dem umgebauten Schulbus gehen. Unterwegs führte Starck ein Videotagebuch über die erlebten Abenteuer, aus dem er dann diese Dokumentation zusammenschnitt.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Embrace

  • Australien, 2016
  • 86´
  • FSK 12
  • Dokumentarfilm

  • OT: Embrace
    Regie: Taryn Brumfitt
    Mit: Keine Angabe
Dietrich Theater 1

Medien, Werbung und Gesellschaft geben ein Körperbild vor, nach dem wir uns selbst und andere immer wieder bewerten und auch verurteilen. Die australische Fotografin und dreifache Mutter Taryn Brumfitt wollte das nicht mehr hinnehmen. Sie postete ein ungewöhnliches Vorher/Nachher-Foto ihres fast nackten Körpers auf Facebook und löste damit einen Begeisterungssturm aus. Durch ihren Post, der über 100 Millionen Mal in den sozialen Netzwerken angesehen wurde, rückte sie das Thema Body Image in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Gleichzeitig befreite sie sich selbst von dem ungesunden Streben nach dem "perfekten" Körper. Mit ihrem Dokumentarfilm möchte Brumfitt allen, die unter den vermeintlichen Schönheitidealen leiden, einen Gegenentwurf vorstellen: EMBRACE! Taryn Brumfitt begibt sich auf eine Reise um den Globus, um herauszufinden, warum so viele Frauen ihren Körper nicht so mögen, wie er ist. Sie trifft auf Frauen, die ihre ganz eigenen Erfahrungen mit Bodyshaming und Körperwahrnehmung haben. Der Film inspiriert und verändert die Denkweise über uns und unsere Körper. Taryns Botschaft lautet: Liebe deinen Körper wie er ist, er ist der einzige, den Du hast! Zu den Protagonisten des Films zählt auch Nora Tschirner (KEINOHRHASEN, SMS FÜR DICH, Tatort: Weimar), die zugleich als Executive Producerin EMBRACE mitproduziert hat.
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D OmU
Spätere Vorstellungen anzeigen
Do.
11.05.
Fr.
12.05.
Sa.
13.05.
So.
14.05.
Mo.
15.05.
Di.
16.05.
Mi.
17.05.
Do.
18.05.
Fr.
19.05.
Sa.
20.05.

The Shadow Man

  • Kanada, 2017
  • 92´
  • FSK 16
  • Drama / Horrorfilm / Thriller

  • OT: The Shadow Man
    Regie: Joshua Fraiman
    Mit: Sarah Jurgens, Nick Baillie, Adam Tomlinson
Dietrich Theater 2 Eintritt frei - Mindestverzehr 5,00 Euro

In ihren regelmäßigen Albträumen fühlt sich Rachel von einer merkwürdigen Schattenfigur verfolgt, die sie "Hatman" getauft hat. Ihr Mann tut diese Traumvisionen als Hirngespinste ab, mit denen ihr Unterbewusstsein auf Konfrontationskurs mit ihren Eheproblemen geht. Bei einem Treffen der Anonymen Alkoholiker lernt Rachel den merkwürdigen William kennen, dem das Phänomen der Schattenmänner allzu bekannt sein scheint. Sie freunden sich an und fassen den Entschluss, den Hatman zu stoppen. Ein höchst ungewöhnliches Regiedebüt legt der vor allem als Kameramann bekannte Joshua Fraiman vor, der abtaucht in groteske Albtraumwelten, ohne sich zunächst darauf festlegen lassen zu wollen, dass er tatsächlich einen waschechten Horrorfilm mit Anleihen bei "Babadook", "Echoes - Stimmen aus der Zwischenwelt" und "Die Mothman Prophezeiungen" macht: Was wie ein ungewöhnlich getaktetes Ehedrama beginnt, wächst sich schließlich aber trotz niedrigem Budget in einen faszinierenden Höllenritt aus.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Met Opera 2016/17: Der Rosenkavalier (Strauss)

  • USA, 2017
  • 290´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2016/17: Der Rosenkavalier (Strauss)
    Mit: Renée Fleming, Elina Garanca, Erin Morley, Matthew Polenzani, Günther Groissböck
Dietrich Theater 5 - Oper - gesungen in Deutsch (mit deutschen Untertiteln)

Nach der Dramatik in "Salome" und "Elektra" sehnte sich Strauss nach einem heiteren Stoff und so huldigt er mit einer Musikkomödie nach Art der "Opera buffa" seinem größten Vorbild: Mozart. Schon die Handlung der Verwechslungskomödie über einen Adligen, der einem Dienstmädchen nachstellt, erinnert an "Le nozze di Figaro". Natürlich bleibt Strauss in seiner Tonsprache ein Kind seiner Zeit, insbesondere durch seine üppige, sinnliche Instrumentation. Die Traumbesetzung mit Renée Fleming als Feldmarschallin und mit Elina Garanca als Octavian sehen Sie in der berühmtesten Strauss Oper. In seiner neuen Produktion, verschiebt Robert Carson die Handlung ans Ende der Habsburgermonarchie, um den Subtext der Oper zu untermauern. Der Baron Ochs wird von Günther Groissböck verkörpert. Dirigiert wir das Stück von James Levine. Gesungen in Deutsch mit deutschen Untertiteln.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Tanzy nasmertj - Die Tänze des Todes

  • Russland, 2017
  • 106´
  • FSK 16
  • Action / Drama / Science-Fiction

  • OT: Tanzy nasmertj
    Regie: Andrey Volgin
    Mit: Deni Alasaniya, Agnia Ditkovskite, Nikita Dyuvbanov
Dietrich Theater 6 - russische Originalversion

Moskau im Jahr 2070. Die Welt liegt nach einem nuklearen Krieg in Ruinen. Um das Überleben der Menschheit zu sichern, treten junge Menschen in einem Bunker inmitten der zerstörten Stadt gegeneinander an. Nur die Gewinner dieses Wettkampfes bleiben am Leben, während eine neue Technologie die Körper der Verlierer in Energie für die Stadt umwandelt. Inmitten dieses Kampfes um Tod oder Überleben entwickelt sich eine leidenschaftliche Liebesgeschichte zwischen der Tochter eines hochrangigen Offiziers und eines Jungen, der bereits für den Wettkampf ausgewählt wurde. Das Schicksal der Beiden ist ungewiss und das Drama nimmt seinen Lauf...
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D OV
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
14.05.
Mo.
15.05.
Di.
16.05.
Mi.
17.05.
Do.
18.05.
Fr.
19.05.
Sa.
20.05.
So.
21.05.
Mo.
22.05.
Di.
23.05.

Alien: Covenant

  • USA, 2017
  • 122´
  • FSK 16
  • Science-Fiction / Horrorfilm

  • OT: Alien: Covenant
    Regie: Ridley Scott
    Mit: Michael Fassbender, Katherine Waterston, James Franco, Danny McBride
D-Box in Dietrich Theater 4 erleben - Alle Infos unter Filmreihen - D-Box erleben.

Ridley Scott kehrt mit ALIEN: COVENANT zu dem von ihm erschaffenen Universum zurück, einem neuen Kapitel in seiner bahnbrechenden ALIEN Franchise. Die Crew des Kolonisationsraumschiffs Covenant ist unterwegs zu einem abgelegenen Planeten am Rand der Galaxie. Sie entdeckt - wie sie glaubt - ein unerforschtes Paradies, aber tatsächlich ist es eine dunkle, gefährliche Welt. Als die Crew mit einer ihre Vorstellungskraft übersteigenden Bedrohung konfrontiert wird, muss sie einen grauenvollen Fluchtversuch unternehmen. (Quelle: Verleih)
Dietrich Theater Neu-Ulm

Zoom - Good Girl Gone Bad

  • USA, 2015
  • 96´
  • FSK 16
  • Komödie / Drama / Animation

  • OT: Zoom - Good Girl Gone Bad
    Regie: Pedro Morelli
    Mit: Gael García Bernal, Alison Pill, Mariana Ximenes
Dietrich Theater 2 Eintritt frei - Mindestverzehr 5,00 Euro

Emma arbeitet in einer Sexpuppenfabrik und lebt in ihrer Freizeit ihre Fantasien in ihren Comicstrips aus, in denen sie von dem brasilianischen Regisseur Edward erzählt. Emmas launige Entscheidung, seinen Penis fortan kleiner zu zeichnen, hat unmittelbaren Einfluss auf Edwards Leben - und seine Kunst: aus einem Blockbuster wird ein von Ängsten gezeichneter Arthousefilm über das Model Michelle, das es als Schriftstellerin schaffen will und die gerade an einem Buch über eine Comiczeichnerin arbeitet, die Emma heißt. Hinreißend verrückter Film-im-Comic-im-Film im Stil von "Schräger als Fiktion" oder "Adaption", in dem drei völlig voneinander unabhängige Geschichten in völlig verschiedenen Stilen jeweils Einfluss darauf nehmen, wie es in der anderen Story weitergeht. Das ist smart, aber nicht so smart, dass man nicht einfach Spaß haben kann an der Escher-artigen Konstruktion von Pedro Morellis Experiment, das mit Alison Pill aus "Scott Pilgrim gegen die Welt" und Gael Garcia Bernal ("Mozart in the Jungle") top besetzt ist.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Drei von Sinnen

  • Deutschland, 2016
  • 95´
  • Dokumentarfilm

  • OT: Drei von Sinnen
    Regie: Kerim Kortel
    Mit: Bart Bouman, David Stumpp, Jakob von Gizycki
Dietrich Theater 1

Drei Wochen, drei Freunde, drei Sinne - und eine ziemlich abenteuerliche Reiseidee. Bart, David und Jakob wollen gemeinsam die französische Atlantikküste erreichen und dabei abwechselnd auf das Sprechen, Hören und auf das Sehen verzichten. Nach jeder Woche werden die Rollen getauscht. Schon bald merken die drei jungen Männer, dass das mehr ist als nur ein verrücktes Experiment. Niemand kann ohne den anderen, jeder braucht Hilfe und muss zugleich helfen. So wird aus den anfangs noch lustigen kleinen Missverständnissen im verregneten Schwarzwald schnell eine handfeste Krise, die sie nicht einfach ignorieren, aber auch nicht wirklich austragen können: Mit dem Sehen, dem Hören und dem Sprechen sind die drei Freunde ihrer wichtigsten Mittel zur Verständigung beraubt. Wie aneinandergekettet reisen sie vorwärts, auf ganz neue Weise mit sich selbst konfrontiert. Sie treffen auf ihrem Weg zum Meer ganz unterschiedliche Menschen und erleben urkomische Situationen. Doch damit aus dem Experiment eine wirkliche Sinneserfahrung werden kann, muss sich etwas ändern.
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
21.05.
So.
08.10.
Mo.
09.10.
Di.
10.10.
Mi.
11.10.
Do.
12.10.
Fr.
13.10.
Sa.
14.10.
So.
15.10.
Mo.
16.10.

Hanni & Nanni - Mehr als beste Freunde

  • Deutschland, 2016
  • 98´
  • FSK 0
  • Kinder-/Jugendfilm
  • Kinder und Familien

  • OT: Hanni & Nanni - Mehr als beste Freunde
    Regie: Isabell Suba
    Mit: Laila Meinecke, Rosa Meinecke, Jessica Schwarz, Maria Schrader, Julia Koschitz, Sascha Vollmer, Henry Hübchen, Katharina Thalbach
Dietrich Theater 1

Die Vorstellung, den Rest des Schuljahres im Internat zu verbringen statt daheim in Berlin, finden die Zwillinge Hanni (Laila Meinecke) und Nanni (Rosa Meinecke) mehr als uncool. Aber ihre Mutter Susanne (Jessica Schwarz) bleibt hart: Sie selbst ist beruflich unterwegs, und wenn Hannis und Nannis Vater Charlie (Sascha Vollmer) allein auf die Zwillinge aufpassen muss, kommt nur Chaos dabei heraus... So landen die beiden Mädchen im Internat Lindenhof. Die Zwillinge beschließen, so viel Unsinn wie möglich anzustellen, damit sie noch innerhalb der Probezeit wieder von der Schule fliegen. Doch dann findet Nanni unter den Reitschülerinnen neue Freunde und im Pferd Pegasus eine Aufgabe, während Hanni weiter an ihrem Rausschmiss arbeitet. Zum ersten Mal in ihrem Leben gehen die Zwillinge getrennte Wege. Als Hanni im Wald auf den grummeligen Godehard (Henry Hübchen) mit seinem Hund Lochness trifft, ahnt sie nicht, dass in Godehards Haus der Schlüssel zu dem Geheimnis versteckt ist, das den Lindenhof vor dem drohenden Verkauf bewahren kann... Werden die Zwillinge sich wieder zusammenraufen? Und können sie das Internat retten? (Quelle: Verleih)
Dietrich Theater Neu-Ulm

Digimon Adventure tri. - Chapter 1: Reunion

  • Japan
  • 89´
  • Animation

  • OT: Digimon Adventure tri. - Chapter 1: Reunion
    Regie: Keitaro Motonaga
Dietrich Theater 6

Sechs Jahre, nachdem sie als Kinder ins Sommercamp gefahren sind, sowie drei Jahre nach dem Sieg über MaloMyotismon, sind aus Tai, Matt, Sora, Izzy, Mimi, Joe, TK und Kari Teenager geworden, die sich ganz anderen Problemen stellen müssen als noch zu ihren Kindertagen. Die DigiRitter von einst haben kaum noch Zeit füreinander. Auch die Tore zur DigiWelt sind längst geschlossen. Doch plötzlich wütet Kuwagamon auf Odaiba und kurze Zeit später sind auch die Digimon wieder an der Seite ihrer Partner. Die Freude über ihr Wiedersehen hält allerdings nicht lange, denn ein neuer, übermächtiger Feind tritt auf den Plan und die DigiRitter ahnen, dass dieser Kampf erst der Anfang eines neuen Abenteuers ist, dessen Ausmaß sie selbst noch nicht erfassen können...
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
21.05.
Mo.
22.05.
Di.
23.05.
Mi.
24.05.
Do.
25.05.
Fr.
26.05.
Sa.
27.05.
So.
28.05.
Mo.
29.05.
Di.
30.05.

Pirates of the Caribbean: Salazars Rache

  • USA, 2016
  • 135´
  • Abenteuer / Action

  • OT: Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales
    Regie: Espen Sandberg, Joachim Ronning
    Mit: Johnny Depp, Javier Bardem, Geoffrey Rush
D-Box in Dietrich Theater 6 & 8 erleben. - Alle Infos unter Filmreihen - D-Box erleben.

Ein vom Pech verfolgter Captain Jack Sparrow findet sich in einem völlig neuen Abenteuer wieder: Einmal mehr hat sich der Schicksalswind misslich gegen Jack gedreht und mordshungrige Geister-Matrosen, die dem berüchtigten "Teufels-Dreieck" entkommen sind, sollen jeden Piraten auf hoher See töten ? ganz oben auf ihrer Liste steht: Jack! Sein alter Erzfeind, der furchteinflößende Captain Salazar (Bardem) führt die Bande an und jagt Jack Sparrow unerbittlich. Jacks einzige Überlebenschance besteht darin, den legendären "Dreizack des Poseidon" zu finden, ein mächtiges Artefakt, das seinem Besitzer völlige Kontrolle über die Meere verleiht. Die Jagd nach dem Dreizack zwingt den legendären Captain dazu, ein spannungsgeladenes Bündnis mit der ebenso brillanten wie schönen Sterndeuterin Carina Smyth (Shootingstar Kaya Scodelario) und dem eigenwilligen jungen Royal Navy Matrosen Henry (Brenton Thwaites) einzugehen. Am Steuer seines arg gebeutelten kleinen Schiffs "Dying Gull" stürzt sich Captain Jack todesmutig wie eh und je in den stürmischen Überlebenskampf gegen seinen immer noch mächtigsten und wohl auch bösartigsten Feind, dem er sich je stellen musste. (Quelle: Verleih)
Dietrich Theater Neu-Ulm

GREASE - Sing-A-Long

  • USA, 1978
  • 111´
  • FSK 12
  • Musical / Komödie

  • OT: GREASE - Sing-a-long
    Regie: Randal Kleiser
    Mit: John Travolta, Olivia Newton-John, Jeff Conaway
Dietrich Theater 9 - Ladies First Spezial

Im Sommer 1959 treffen sich das T-Bird Mitglied Danny Zuko und die unschuldige Australierin Sandy Olsson am Strand und verlieben sich ineinander. Am Ende der Ferien muss Sandy in ihre Heimat zurückkehren, doch durch den Umzug ihrer Eltern wechselt sie auf die Rydell High School. Schnell lernt sie die Mädchengruppe Pink Ladies kennen und freundet sich mit ihnen an. Sie erzählt ihnen von ihrer Sommerliebe, ohne zu wissen dass Danny dieselbe High School besucht. Zufällig werden Danny und Sandy einander von der Anführerin der Pink Ladies vorgestellt und es entsteht eine außergewöhnliche Liebesgeschichte, die von der ständigen Einmischung der beiden Gruppen weiter angeheizt wird. Sei dabei und erlebe das erfolgreichste Filmmusical aller Zeiten in der "SING-A-LONG" Version zum Mitsingen!
Dietrich Theater Neu-Ulm

Devil's Candy

  • USA, 2015
  • 90´
  • FSK 18
  • Horrorfilm

  • OT: Devil's Candy
    Regie: Sean Byrne
    Mit: Ethan Embry, Shiri Appleby, Kiara Glasco
Dietrich Theater 2 Eintritt frei - Mindestverzehr 5,00 Euro

Seitdem er mit seiner Frau Astrid und Tochter Zooey in ein neues Haus in Texas gezogen ist, in dem vormals eine Bluttat geschah, wird Jesses zuletzt ruhende künstlerische Kreativität von zunehmend höllischeren Visionen beflügelt. Ihm ist nicht bewusst, dass eine dämonische Macht von ihm Besitz zu ergreifen versucht. Seine Leidenschaft scheint sich zunehmend in einen Wahnsinn zu steigern. Und dann taucht Ray auf, der Sohn der vormaligen Hausbesitzer, der nichts Gutes im Schilde führt. Sollte der großartige "The Lovely Ones" ein Versprechen gewesen sein, so löst Sean Byrne es ein mit diesem ebenso verstörenden wie ungewöhnlichen Psychohorror, der die Atmosphäre eines Rob-Zombie-Films hat mit viel Heavy Metal, aber doch raffinierter und effektiver ist in der Ausführung, wenn Ethan Embry ("Sneaky Pete") zu einem mörderischen Zweikampf gegen Pruitt Taylor Vince aus "True Blood" antritt. Ein Film voller Überraschungen und Andeutungen, der auch zupacken kann.
Dietrich Theater Neu-Ulm

What Happiness is

  • Österreich, 2012
  • 91´
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm


  • Regie: Harald Friedl
Dietrich Theater 1

Sie sind auf der Suche nach dem Glück - und das im Auftrag des Königs. Um das Wohlbefinden der Bevölkerung von Bhutan zu ermitteln und herauszufinden, wie zufrieden diese ist, wurden diese Beamten nämlich von seiner Majestät beauftragt, durch Städte, Dörfer und abgelegene Regionen zu reisen und die unterschiedlichsten Menschen nach ihren Lebensumständen und ihrem Glücksempfinden zu befragen. Der Dokumentarfilm begleitet sie dabei. (j.b.)
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
28.05.
So.
29.10.
Mo.
30.10.
Di.
31.10.
Mi.
01.11.
Do.
02.11.
Fr.
03.11.
Sa.
04.11.
So.
05.11.
Mo.
06.11.

Anime Night 2017: Detektiv Conan - The Crimson Love Letter

  • Japan, 2016
  • 112´
  • FSK 12
  • Anime

  • OT: Anime Night 2017: Detektiv Conan - The Crimson Love Letter
    Regie: Kôbun Shizuno
Dietrich Theater 10

Das war knapp! Gerade noch rechtzeitig kommt Detektiv Conan dem Ermittler Heiji Hattori und dessen Sandkastenfreundin Kazuha Toyama zu Hilfe. Die beiden befinden sich gerade im Studio des Senders Nichiuri TV in Osaka, als dort plötzlich eine Bombe explodiert. Vieles deutet darauf hin, dass der Anschlag einen terroristischen Hintergrund haben könnte. Aber das Motiv des Täters bleibt unklar. Auch wurde die Attacke nicht im Vorfeld angekündigt. Die mysteriösen Umstände des vermeintlichen Terrorangriffs behagen Conan und Heiji überhaupt nicht. Und dann taucht auch noch eine Frau namens Momiji Ooka auf, die davon überzeugt ist, dass sie und Heiji sich seit ihrer Kindheit als Ehepartner versprochen sind. Die Ermittler aber stoßen auf einen Hinweis, dass sich ausgerechnet Heijis angebliche Verlobte Momiji kurz vor dem Attentat am Tatort aufgehalten hat. Dennoch treten Conan und Heiji auf der Stelle. Wie kann es ihnen nur gelingen, den geheimnisvollen Fall aufzuklären? Wenige Wochen nach dem japanischen Kinostart bringen KAZÉ und Cineplex am 30. Mai 2017 den 21. Anime-Spielfilm um Detektiv Conan auch in die deutschen Kinos in japanischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln.
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D OmU
Spätere Vorstellungen anzeigen
Di.
30.05.
Mi.
31.05.
Do.
01.06.
Fr.
02.06.
Sa.
03.06.
So.
04.06.
Mo.
05.06.
Di.
06.06.
Mi.
07.06.
Do.
08.06.

Baywatch

  • USA, 2017
  • 119´
  • Komödie

  • OT: Baywatch
    Regie: Seth Gordon
    Mit: Dwayne Johnson, Zac Efron, Alexandra Daddario
Dietrich Theater 9

Er hat seinen Strand fest im Griff: Mitch Buchannon (Dwayne Johnson) ist der lässigste Rettungsschwimmer von Miami Beach mit dem heißesten Team an seiner Seite. Nur Neuzugang Matt Brody (Zac Efron) stellt die Autorität des charismatischen Anführers in Frage und stiftet Unruhe. Doch als das Team in einen mysteriösen Kriminalfall hineingezogen wird und die Zukunft der geliebten Bucht auf dem Spiel steht, müssen die beiden Lifeguards sich wohl oder übel zusammenraufen...(Quelle: Verleih)
Dietrich Theater Neu-Ulm

Zu Fuß über die Alpen, von München nach Venedig

  • Deutschland, 2013
  • 65´
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm

  • OT: Zu Fuß über die Alpen, von München nach Venedig
    Regie: Gerhard Zwerger-Schoner, Petra Zwerger-Schoner
Dietrich Theater 1

Wie schon Johann Wolfgang von Goethe wusste: "Nur wo du zu Fuß warst, warst du wirklich". Einer der beliebtesten Fernwanderwege Europas, der Traumpfad München-Venedig, kommt auf die große Kinoleinwand. Die Drei-Länder-Wanderung von München nach Venedig ist eine abwechslungsreiche Tour für leidenschaftliche Berggeher. In gut 30 Tagen führt die Strecke über fast 550 Kilometer und 22.000 Höhenmeter vom Marienplatz in München über die Bayerischen Voralpen, das Karwendel und die Zillertaler Alpen, bis nach Südtirol in die Dolomiten und schließlich über die Piave Ebene nach Venedig mit seinem weltberühmten Markusplatz. Die bekannten österreichischen Filmemacher und Fotografen Petra & Gerhard Zwerger-Schoner haben ihre Erfahrungen entlang ihrer Wanderung mit der Filmkamera festgehalten. Der Film zeigt ein informatives und spannendes Portrait der kompletten Alpenüberquerung und enthüllt ein sehr persönliches Bild der beiden Wanderer, mit allen Höhen und Tiefen auf einer wochenlangen Wanderung und auch der Humor fehlt nicht. Eine lebensnahe und einfühlsame Dokumentation, die weit mehr ist als ein Wanderbericht. Bemerkenswerte Aufnahmen in grandioser Gebirgslandschaft und ein authentisches Erlebnis zweier Wanderer, die losgegangen sind um die Bergwelt zu erleben, doch am Ende viel mehr gefunden haben.
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
04.06.
So.
05.11.
Mo.
06.11.
Di.
07.11.
Mi.
08.11.
Do.
09.11.
Fr.
10.11.
Sa.
11.11.
So.
12.11.
Mo.
13.11.

Royal Opera House 2016/17: The Dream / Symphonic Variations / Marguerite And Armand (Ashton)

  • Großbritannien, 2017
  • 150´
  • Ballett

  • OT: Royal Opera House 2016/17: The Dream / Symphonic Variations / Marguerite And Armand (Ashton)
    Mit: Emmanuel Plasso, Orchestra of the Royal Opera House
Dietrich Theater 10

Dieses hinreißende gemischte Programm demonstriert die große kreative Vision Frederick Ashtons, des Gründungschoreographen des Royal Ballet. The Dream ist Ashtons Adaption von Shakespeares zügelloser Komödie, in der ein Waldgeist mit einem Liebestrank gerüstet ist und Chaos anrichtet. Symphonic Variations war im Jahr 1946 Ashtons erstes Werk nach dem Zweiten Weltkrieg und eines der ersten, die das Ensemble auf der riesigen Hauptbühne des Royal Opera House aufführte. Mit sechs Tänzern, die zu Francks grüblerischen Variations symphoniques eine Folge von Quartetten, Duetten, Sextetten und Soli aufführen, feiert dieses bahnbrechende Meisterwerk die reine Schönheit der Bewegung. Marguerite and Armand ist Ashtons wunderbare und emotionale Nacherzählung einer bekannten Geschichte, die uns durch Verdis Oper La traviata vertraut ist. Ashton ist berühmt für die Gestaltung dieses ergreifenden Balletts für Margot Fonteyn und Rudolf Nurejew im Jahr 1963. Wir übertragen diese Ballett live aus dem Royal Opera House.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Berliner Philharmoniker 2016/17: "Aus der neuen Welt" mit Gustavo Dudamel

  • Deutschland, 2017
  • 140´
  • Klassik

  • OT: Berliner Philharmoniker 2016/17: "Aus der neuen Welt" mit Gustavo Dudamel
    Mit: Berliner Philharmoniker, Gustavo Dudamel
Dietrich Theater 10

Der venezolanische Dirigent Gustavo Dudamel liefert in seinem Auftrifft bei den Berliner Philharmonikern das vom Film Noir inspirierte Stück "City Noir" von John Adams. Eine Vielzahl musikalischer Assoziationen verläuft in eine typisch amerikanische Stilmischung aus Klassik und Jazz, die ihre Entfaltung im Klang durch eine Soloposaune erhält. So wird eine Welt porträtiert, die schon in den düsteren und unheimlichen Schwarz-Weiß-Filmen Hollywoods Ausdruck fand. Daran schließt "Aus der neuen Welt" von Antonín Dvorák an, was ebenfalls von amerikanischen Eindrücken durchzogen ist und als stilistische und musikalische Folklore beschrieben wird. Diese von amerikanischen Einflüssen geprägte Veranstaltung präsentieren wir Ihnen aus der Berliner Philharmonie live und in HD und mit 5.1 Surround Sound.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Afrika - Das magische Königreich

  • Großbritannien, 2014
  • 87´
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm

  • OT: Enchanted Kingdom
    Regie: Patrick Morris, Neil Nightingale
Dietrich Theater 11

"Afrika - Das magische Königreich" ist eine spektakuläre Reise für die ganze Familie, ein magisches Naturerlebnis, das unter die Haut geht. Modernste Kameratechnik und großartige Aufnahmen machen "Afrika - Das magische Königreich" zu einem faszinierenden Abenteuer, das die Zuschauer aus ihrer grauen Alltagsrealität in eine Welt voller leuchtender Farben und Lebendigkeit entführt und sie die Wunder unserer Erde so intensiv wie nie zuvor erleben lässt. Kommentiert von Christian Brückner als "Stimme der Natur" führt der Film durch sieben unterschiedliche Regionen Afrikas, die jede für sich durch ihre Einzigartigkeit und Vielfalt ihrer Flora und Fauna verblüfft... (Quelle: Verleiher)
Dietrich Theater Neu-Ulm
3D
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
11.06.
So.
12.11.
Mo.
13.11.
Di.
14.11.
Mi.
15.11.
Do.
16.11.
Fr.
17.11.
Sa.
18.11.
So.
19.11.
Mo.
20.11.

Bob der Baumeister - Das Mega Team - Der Kinofilm

  • Großbritannien, 2017
  • Animation / Kinder-/Jugendfilm
  • Kinder und Familien

  • OT: Bob der Baumeister - Das Mega Team - Der Kinofilm
    Regie: Stuart Evans, Colleen Morton
Dietrich Theater 1

Für Bob und sein Team ist es ein ganz großer Tag, als sie beauftragt werden, aus einem alten Steinbruch einen Stausee samt dem dazugehörigen Damm zu bauen. Schon bald bekommt der Trupp ungebetene Hilfe von Baumeister Conrad, der gleich drei extrem leistungsfähige Maschinen mitbringt. Schnell freundet sich Bobs Baggi mit den Alleskönnern an und vernachlässigt darüber seine alten Kollegen. Doch Conrad und seine Helfer sind nicht ohne Hintergedanken vor Ort... (vf)
Dietrich Theater Neu-Ulm

Wonder Woman

  • USA, 2017
  • Action / Fantasy

  • OT: Wonder Woman
    Regie: Patty Jenkins
    Mit: Gal Gadot, Chris Pine, Robin Wright
D-Box in Dietrich Theater 8 erleben. - Alle Infos unter Filmreihen - D-Box erleben.

Vor ihrem Siegeszug als Wonder Woman wurde die Amazonenprinzessin Diana zu einer unüberwindlichen Kriegerin ausgebildet. Sie wuchs in einem abgelegenen Inselparadies auf - erst von einem notgelandeten amerikanischen Piloten erfährt sie von den fürchterlichen Konflikten im Rest der Welt. Darauf verlässt sie ihre Heimat, weil sie überzeugt ist, dass sie der bedrohlichen Situation Herr werden kann. In dem Krieg, der alle Kriege beenden soll, kämpft Diana an der Seite der Menschen, entdeckt allmählich ihr volles Potenzial... und ihre wahre Bestimmung. (Quelle: Verleih)
Dietrich Theater Neu-Ulm

An den Ufern der heiligen Flüsse

  • Indien, 2013
  • 122´
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm

  • OT: Faith Connections
    Regie: Pan Nalin
Dietrich Theater 1

Pan Nalin und sein Team haben einige Menschen beim größten hinduistischen Fest der Welt begleitet. Zum Kumbh Mela, dem Fest des Kruges, pilgern alle 12 Jahre bis zu 100 Millionen Gläubige, die während der 55 Tage dauernden Feierlichkeiten in einer gigantischen Zeltstadt leben. Hier treffen Asketen auf Sünder, religiöse Eiferer auf spirituelle Freigeister und Sonderlinge auf ganz normale Menschen. Jeder Tag fördert neue Inspirationen zutage: Alltagswunder geschehen ebenso wie ganz persönliche Tragödien. (v.f.)
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
18.06.
So.
19.11.
Mo.
20.11.
Di.
21.11.
Mi.
22.11.
Do.
23.11.
Fr.
24.11.
Sa.
25.11.
So.
26.11.
Mo.
27.11.

Baden-Württemberg von oben

  • Deutschland, 2015
  • Dokumentarfilm


  • Regie: Peter Bardehle, Julia Zantl
Dietrich Theater 1

Wer in den Landschaften Baden-Württembergs wie in einem Buch lesen will, muss aufsteigen. Der Film Baden-Württemberg von oben bietet einen so bisher nie gesehenen Blick auf das Land der Badener und Schwaben, auf mehr oder weniger bekannte, aber immer spektakuläre Orte. Die Spuren der Menschen und der Natur verweben sich zu einer bildgewaltigen Heimatcollage. (Quelle: Verleih)
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
25.06.
So.
26.11.
Mo.
27.11.
Di.
28.11.
Mi.
29.11.
Do.
30.11.
Fr.
01.12.
Sa.
02.12.
So.
03.12.
Mo.
04.12.

Anime Night 2017: Fairy Tail - Dragon Cry

  • Japan, 2017
  • 90´
  • FSK 12
  • Animation / Action / Abenteuer

  • OT: Anime Night: Fairy Tail - Dragon Cry
    Regie: Tatsuma Minamikawa
    Mit: Keine Angabe
Dietrich Thater 10 - japan. OmU

Dragon Cry ist ein magisches Artefakt, mit gewaltigen zerstörerischen Kräften, aufbewahrt in einem Tempel im Königreich Fiore. Nachdem der Verräter Zash es gestohlen und dem König Animus von Stella übergeben hatte, erhalten die sechs Magier der Gilde von Fairy Tail den Auftrag, Dragon Cry wiederzubeschaffen. Was plant Animus? Welche Rolle spielt seine Zauberin Sonya? Die sechs Magier werden alles geben müssen, um die Welt vor dem Abgrund zu retten. Wir zeigen den zweiten Kinospielfilm des Action Fantasy Epos nur wenige Wochen nach japanischem Kinostart in japanischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln.
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D OmU
Spätere Vorstellungen anzeigen
Di.
27.06.
Mi.
28.06.
Do.
29.06.
Fr.
30.06.
Sa.
01.07.
So.
02.07.
Mo.
03.07.
Di.
04.07.
Mi.
05.07.
Do.
06.07.

Royal Opera House 2016/17: Otello (Verdi)

  • Großbritannien, 2017
  • 165´
  • Oper

  • OT: Royal Opera House 2016/17: Otello (Verdi)
    Regie: Keith Warner
    Mit: Antonio Pappano, Jonas Kaufmann, Maria Agresta, Ludovic Tezier, Frédéric Antoun, Thomas Atkins
Dietrich Theater 10

In Verdis leidenschaftlicher Nacherzählung von Shakespeares großer Tragödie über Eifersucht, Betrug und Mord, dirigiert von Antonio Pappano, gibt Jonas Kaufmann sein Rollendebüt als Otello. Der weltberühmte Tenor Jonas Kaufmann gibt in Verdis leidenschaftlicher Nacherzählung von Shakespeares großer Tragödie über Eifersucht, Betrug und Mord sein Rollendebüt als Otello. In einer Neuinszenierung des mit dem Olivier Award ausgezeichneten Regisseurs Keith Warner wird Sopranistin Maria Agresta seine Desdemona und Bariton Ludovic Tézier sein Erzfeind Jago sein. Als bedeutendes Werk des Opernrepertoires bedient sich Verdis Otello mit vorzüglichen Duetten, gefühlsstarken Solonummern und mitreißenden Chören der vollen Kräfte des Orchestra of the Royal Opera House, des Royal Opera Chorus und dieser herausragenden Frontsängerriege. Zu den besonderen Höhepunkten gehören das stürmische Liebesduett von Otello und Desdemona und Desdemonas ergreifendes "Weidenlied". Antonio Pappano, Musikdirektor der Royal Opera, dirigiert dieses italienische Meisterwerk. Die ungefähre Vorführdauer beträgt zwei Stunden 45 Minuten mit einer Pause, zusätzlich gibt es eine fünfzehnminütige Einführung. Verdis Oper Otello wird live aus dem Royal Opera House übertragen - gesungen in italienischer Originalfassung und mit deutschen Untertiteln.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Girls Night Out

  • USA, 2017
  • 84´
  • Komödie

  • OT: Girls Night Out
    Regie: Lucia Aniello
    Mit: Scarlett Johansson, Kate McKinnon, Ilana Glazer, Jillian Bell, Zoe Kravitz, Paul W. Downs
Dietrich Theater 9

Nach zehn langen Jahren sind die fünf alten College-Freundinnen Jess (Scarlett Johansson), Pippa (Kate McKinnon), Frankie (Ilana Glazer), Alice (Jillian Bell) und Blair (Zoë Kravitz) endlich wiedervereint: Auf einem wilden Junggesellinnenabschied in Miami lassen sie so richtig die Sau raus! Doch die ausgelassene Party läuft plötzlich aus dem Ruder, als die Clique aus Versehen einen Stripper um die Ecke bringt. Panik bricht aus und für die Frauen beginnt eine wahnsinnige Nacht voller skurriler Eskapaden, die sie nur überstehen werden, wenn alle zusammenhalten...(Quelle: Verleih)
Dietrich Theater Neu-Ulm

Das Sams

  • Deutschland, 2001
  • 100´
  • FSK 0
  • Kinder-/Jugendfilm

  • OT: Das Sams
    Regie: Ben Verbong
    Mit: Aglaia Szyszkowitz, Armin Rohde, Christine Urspruch, Eva Mattes, Ulrich Noethen
Dietrich Theater 1

Herr Taschenbier ist ein sehr ängstlicher Kerl. Er lässt sich von allen triezen. So auch von seinem Chef und seiner Vermieterin. Aber das ändert sich schlagartig als er dem Rotschopf Sams über den Weg läuft. Dieser ist ein sehr merkwürdiges Fantasiegeschöpf, welches super frech ist. Anfänglich ist Herr Taschenbier über dieses Verhalten genervt. Aber dann merkt er, dass das Sams doch eine große Bereicherung für ihn darstellt. Eine liebenswerte und vergnügliche Geschichte. (VA)
Dietrich Theater Neu-Ulm

Bavaria - Traumreise durch Bayern

  • Deutschland, 2012
  • 92´
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm


  • Regie: Joseph Vilsmaier
Dietrich Theater 1

Für einige ist Bayern einer der schönsten Flecken Deutschlands - so auch für Joseph Vilsmaier. Gemeinsam mit dem Piloten Hans Ostler und einer 500.000 Euro teuren Kamera aus den USA hat sich der Regisseur auf eine Reise durch und über seine Heimat begeben. In eindrucksvollen, atemberaubenden und überraschenden Bildern gelingt es ihm, einen einzigartigen Blick auf Bayern freizugeben, der unvergessen für die ist, die den Freistaat nicht kennen, und für die, die ihn längst lieben. (j.b.)
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
02.07.
So.
03.12.
Mo.
04.12.
Di.
05.12.
Mi.
06.12.
Do.
07.12.
Fr.
08.12.
Sa.
09.12.
So.
10.12.
Mo.
11.12.

Digimon Adventure tri. - Chapter 2: Determination

  • Japan
  • Animation

  • OT: Digimon Adventure tri. - Chapter 2: Determination
    Regie: Keitaro Motonaga
Dietrich Theater 6

Um sich vom letzten kraftraubenden Kampf zu erholen und Meiko sowie Meikuumon im Team willkommen zu heißen, machen sich die DigiRitter einen entspannten Tag im Onsen. Nur Joe begleitet seine Freunde nicht: Er ist hin und her gerissen zwischen seinen Vorbereitungen auf die Abschlussprüfungen und seiner Verantwortung als DigiRitter und verliert dabei beinahe das Wichtigste aus den Augen. Gleichzeitig versucht Mimi beim Kampf gegen Ogremon der Öffentlichkeit zu beweisen, dass es nicht nur böse Digimon gibt. Aber der Plan geht nach hinten los und auch sie beginnt an sich und ihren Einstellungen zu zweifeln. Als sich dann am Tag des Schulfestes die Ereignisse überschlagen und ein Gegner auftaucht mit dem niemand gerechnet hätte, fassen Joe und Mimi einen folgenreichen Entschluss... Die Helden der Kindheit einer ganzen Generation werden Erwachsen - so wie ihre Fans! Anlässlich des 15. Jubiläums der ersten Staffeln von Digimon erwecken wir für euch die Helden von einst mit ihren deutschen Originalstimmen erneut zum Leben. Digimon-Fans können sich auf ein spektakuläres Abenteuer voller Action, Freundschaft und Drama freuen.
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
02.07.
Mo.
03.07.
Di.
04.07.
Mi.
05.07.
Do.
06.07.
Fr.
07.07.
Sa.
08.07.
So.
09.07.
Mo.
10.07.
Di.
11.07.

New York, I love you

  • Frankreich, 2008
  • 103´
  • FSK 12
  • Episodenfilm

  • OT: New York, I love you
    Regie: Allen Hughes, Brett Ratner, Fatih Akin, Jiang Wen, Joshua Marston, Mira Nair, Natalie Portman, Randall Balsmeyer, Shekhar Kapur, Shunji Iwai, Yvan Attal
    Mit: Andy Garcia, Bradley Cooper, Chris Cooper, Drea de Matteo, Ethan Hawke, Hayden Christensen, James Caan, Julie Christie, Orlando Bloom
Dietrich Theater 1

Selbst wer noch niemals hier war, kennt den Central Park und Chinatown, Queens und Greenwich Village, das Empire State Building und die Brooklyn Bridge. Schließlich sind die Schauplätze von New York aus Film und Fernsehen längst so bekannt, dass man nicht selten das Gefühl hat, sie selbst schon einmal besucht zu haben. Und so ist die berühmte Metropole für viele Menschen längst so etwas, wie eine ganz persönliche Stadt der Träume, der Fantasie und der Geschichten geworden. (j.b.)
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
09.07.
So.
10.12.
Mo.
11.12.
Di.
12.12.
Mi.
13.12.
Do.
14.12.
Fr.
15.12.
Sa.
16.12.
So.
17.12.
Mo.
18.12.

Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

  • Deutschland, 2017
  • Komödie

  • OT: Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner
    Regie: Pepe Danquart
    Mit: Jessica Schwarz, Felix Klare, Christoph Letkowski
Dietrich Theater 9

Dietrich Theater Neu-Ulm

Pedal the World - 18.000 km, 22 Länder, 365 Tage

  • Deutschland, 2013
  • 80´
  • FSK 0
  • Reisefilm / Dokumentarfilm

  • OT: Pedal the World - 18.000 km, 22 countries, 365 days
    Regie: Felix Starck
    Mit: Felix Starck
Dietrich Theater 1

"Was ist der Sinn des Lebens?" Diese Frage stellte sich der damals 23 Jahre alte Felix Starck aus Landau in der Pfalz, als er am 22. Juni 2013 auf sein Fahrrad stieg, um damit im wahrsten Sinne des Wortes die Welt zu erfahren. Insgesamt 18.000 Kilometer führten ihn durch 22 Länder, darunter Thailand, Laos, Neuseeland, die USA und Norwegen. Immer dabei seine Kamera-Ausstattung, mit der er die bildgewaltigen Kulissen, atemberaubenden Naturschauspiele, einzigartigen Glücksmomente und seine persönlichen Tiefpunkte einfing. Aus den insgesamt 500 Stunden Rohmaterial ist jetzt ein 80-minütiger packender Dokumentarfilm entstanden. Der junge Dokumentarfilmer ist glücklich über sein erstes Werk, mit dem er beweist, dass es kein Kamerateam braucht, um eine spannende Abenteuer-Doku zu produzieren.
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
16.07.
So.
17.12.
Mo.
18.12.
Di.
19.12.
Mi.
20.12.
Do.
21.12.
Fr.
22.12.
Sa.
23.12.
So.
24.12.
Mo.
25.12.

Zen For Nothing

  • Deutschland, 2015
  • 100´
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm

  • OT: Zen For Nothing
    Regie: Werner Penzel
Dietrich Theater 1

Vom Herbst bis zum Frühjahr besuchte die Schweizerin Sabine Timoteo das Zen-Kloster Antaiji an der Westküste Japans. Als Novizin lernt sie bei dem aus Berlin abstammenden Abt Muho Nölke die Philosophie des japanischen Zen-Meisters Kodo Sawaki kennen, lernt bewegungslos zu meditieren und hilft beim Einbringen der Ernte. Dabei begegnet sie einer spirituellen Lehre, die wenig mit dem westlichen Verständnis von Zen gemein hat. (v.f.)
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
23.07.
So.
14.01.
Mo.
15.01.
Di.
16.01.
Mi.
17.01.
Do.
18.01.
Fr.
19.01.
Sa.
20.01.
So.
21.01.
Mo.
22.01.

Bayreuther Festspiele 2017: Die Meistersinger von Nürnberg

  • Deutschland, 2017
  • 360´
  • Oper

  • OT: Bayreuther Festspiele 2017: Die Meistersinger von Nürnberg
    Regie: Barrie Kosky
    Mit: Michael Volle, Günther Groissböck, Tansel Akzeybek, Armin Kolarczyk, Johannes M. Kränzle, Daniel Schmutzhard, Paul Kaufmann, Christopher Kaplan, Stefan Heibach, Raimund Nolte
Dietrich Theater 10

Erleben Sie Richard Wagners Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" von den Bayreuther Festspielen. Sehen Sie die von Barrie Kosky unter der musikalischen Leitung von Philippe Jordan neuinszenierte Oper mit einem exklusiven Vor-und Pausenprogramm. Verschiedene Interviews sowie eine Einführung in die drei Akte bieten Ihnen Hintergrundinformationen und Einblicke rund um diese besondere Inszenierung. "Die Meistersinger von Nürnberg" gilt als einzige komische Oper Wagners und beschäftigt sich thematisch mit dem Verhältnis von Tradition und Neuerung in der Musik. Der Meistersinger Hans Sachs und der Ritter Walther von Stolzing messen sich mit anderen Bewerbern in einem Wettgesang, um die Hand der schönen Eva zu gewinnen. Wir präsentieren Ihnen diese Neuinszenierung live mit Zeitversetzung vom Grünen Hügel aus Bayreuth in brillantem HD und perfektem 5.1 Surround Sound.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Anime Night 2017: I Am a Hero

  • Japan, 2015
  • 130´
  • FSK 16
  • Horrorfilm / Action

  • OT: Anime Night: I Am a Hero
    Regie: Shinsuke Sato
    Mit: Masami Nagasawa, Kasumi Arimura, Miho Suzuki, Nana Katase, Yô Ôizumi, Yoshinori Okada, Hisashi Yoshizawa
Dietrich Theater 11

Hideo kann es nicht fassen. Der glücklose Comiczeichner muss miterleben, wie sich seine Freundin in eine widerwärtige Kreatur verwandelt. Schnell wird ihm klar, dass nicht nur seine Freundin sondern viele Menschen in Tokio zu Zombies geworden sind. Die Betroffenen haben sich mit einem mysteriösen Virus infiziert. Als die Untoten zu blutrünstigen Beißern werden, versetzt die Krankheit ganz Japan in Panik. Hideo erfährt, dass große Höhen die Menschen davor bewahren sollen, sich anzustecken. So macht er sich auf zum Berg Fuji. Auf dem Weg dorthin trifft er die Schülerin Hiromi und die Krankenschwester Yabu. Gemeinsam mit ein paar Dutzend Überlebenden verschanzen sie sich auf einem Dach. Dann aber bricht ein Konflikt um den Anführer der Gruppe aus. Und der sinnt auf Rache... Der Realfilm "I Am A Hero" wurde mit dem Großen Publikumspreis und dem Preis für die besten Spezialeffekte beim 48 Sitges Festival ausgezeichnet - ein muss zur jeden Zombie-Fan.
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D OmU
Spätere Vorstellungen anzeigen
Di.
25.07.
Mi.
26.07.
Do.
27.07.
Fr.
28.07.
Sa.
29.07.
So.
30.07.
Mo.
31.07.
Di.
01.08.
Mi.
02.08.
Do.
03.08.

Digimon Adventure tri. - Chapter 3: Confession

  • Japan
  • Animation

  • OT: Digimon Adventure tri. - Chapter 3: Confession
    Regie: Keitaro Motonaga
Dietrich Theater 6

Nach Meikuumons plötzlicher Verwandlung haben sich Fassungslosigkeit und Entsetzen unter den DigiRittern breit gemacht. Unterdessen setzt Izzy mit unerbittlichem Einsatz alles daran, die Ursache für die Infektionen herauszufinden und weitere Ansteckungen zu verhindern. Er ahnt nicht, dass die Gefahr schon längst unter ihnen weilt: Patamon zeigt erste Anzeichen einer Infektion und TK ist vor lauter Angst um seinen Partner unfähig, seinen Freunden die Wahrheit zu gestehen. Da erscheint Meikuumon erneut auf der Bildfläche, aggressiver und stärker als zuvor. Die Digimon wissen, dass es nur einen Weg gibt, um beide Welten zu retten und sind bereit ihn zu gehen. Auch wenn dieser Weg für sie gleichzeitig das größte Opfer bedeutet... Die Helden der Kindheit einer ganzen Generation werden Erwachsen - so wie ihre Fans! Anlässlich des 15. Jubiläums der ersten Staffeln von Digimon erwecken wir für euch die Helden von einst mit ihren deutschen Originalstimmen erneut zum Leben. Digimon-Fans können sich auf ein spektakuläres Abenteuer voller Action, Freundschaft und Drama freuen.
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
13.08.
Mo.
14.08.
Di.
15.08.
Mi.
16.08.
Do.
17.08.
Fr.
18.08.
Sa.
19.08.
So.
20.08.
Mo.
21.08.
Di.
22.08.

Royal Opera House 2017/18: Die Zauberflöte

  • Großbritannien, 2017
  • 190´
  • Oper

  • OT: Royal Opera House 2017/18: The Magic Flute
    Regie: David McVicar
    Mit: Mauro Peter, Siobhan Stagg, Roderick Williams
Dietrich Theater 10 - Vorverkauf ab 01.05.17

Mozarts berühmte Oper Die Zauberflöte wird in der bezaubernden Inszenierung von David McVicar und mit der Bühnenausstattung von John Macfarlane zum Leben erweckt. Prinz Tamino verspricht der Königin der Nacht, ihre Tochter Pamina aus der Gewalt des Zauberers Sarastro zu befreien, und macht sich auf die Suche, begleitet vom Vogelfänger Papageno - aber es ist nicht alles so, wie es scheint... David McVicar wird in seiner klassischen Produktion dem Ernst der Oper ebenso gerecht wie ihren komödiantischen Zügen. Er trägt das Publikum in eine phantastische Welt mit tanzenden Tiere, Flugmaschinen und einem blendenden Sternenhimmel. Die Inszenierung liefert eine wunderbare Kulisse für Mozarts kaleidoskopische Partitur, von den Koloraturfeuerwerken der Königin der Nacht über Taminos und Paminas lyrische Liebesduette bis hin zu Papagenos volksliedhaften Arien voller Saft und Kraft. Die Zauberflöte ist eine Komödie, aber sie bringt auch Mozarts tiefe spirituelle Überzeugungen zum Ausdruck: Aufklärerische Bestrebungen auf der Suche nach Weisheit und Tugend liegen dieser bezaubernden Geschichte zugrunde. Die Zauberflöte hatte beim Publikum auf Anhieb Erfolg, und Mozarts angeblicher Konkurrent Salieri nannte sie 'operone' - 'große Oper'.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Mittsommernachtstango

  • Deutschland, 2012
  • 82´
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm / Musikfilm

  • OT: Mittsommernachtstango
    Regie: Viviane Blumenschein
Dietrich Theater 1

Viviane Blumenschein begleitet drei argentinische Tänzer bei ihrer Reise durch Finnland, die zugleich eine Spurensuche nach den Ursprüngen des Tangos ist. Während ein Gros der Weltbevölkerung nämlich die Heimat der heißblütigen Musik in den Ländern Südamerikas vermutet, reklamieren die Finnen für sich, die Erfinder der rasanten Tanzschritte zu den leidenschaftlichen Melodien zu sein. Eine abenteuerliche Entdeckungsreise von den Tanzsalons in Buenos Aires zu den Open-Air-Tanzböden im Land der tausend Seen, bei der neben gravierenden kulturellen Unterschieden die gemeinsame Liebe beider Länder zum Tanz im Mittelpunkt steht. (v.f.)
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
17.09.
So.
21.01.
Mo.
22.01.
Di.
23.01.
Mi.
24.01.
Do.
25.01.
Fr.
26.01.
Sa.
27.01.
So.
28.01.
Mo.
29.01.

Midnight in Paris

  • USA, 2011
  • 94´
  • FSK 0
  • Liebesfilm / Komödie

  • OT: Midnight in Paris
    Regie: Woody Allen
    Mit: Owen Wilson, Rachel McAdams, Marion Cotillard, Adrien Brody, Michael Sheen, Kathy Bates, Carla Bruni, Mimi Kennedy, Kurt Fuller
Dietrich Theater 1

Gerade erst frisch verlobt, gibt es für Inez und Gil wahrscheinlich keinen besseren Ort auf der Welt als Paris. Schließlich ist die Stadt der Liebe wie geschaffen für verliebte Paare. Die beiden zögern deshalb auch nicht lange und begleiten Inez' Eltern auf deren Geschäftsreise nach Frankreich. Hier wollen sie die Stadt kennenlernen, am kulturellen Leben teilhaben und ein wenig Zeit zu zweit verbringen. Als Gil bei einem Spaziergang jedoch ganz allein in das magische Paris hineingerät, ändert das nicht nur den Verlauf seines Lebens... (j.b.)
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
24.09.
So.
28.01.
Mo.
29.01.
Di.
30.01.
Mi.
31.01.
Do.
01.02.
Fr.
02.02.
Sa.
03.02.
So.
04.02.
Mo.
05.02.

Cerro Torre - Nicht den Hauch einer Chance

  • Österreich, 2013
  • 101´
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm

  • OT: Cerro Torre - Nicht den Hauch einer Chance
    Regie: Thomas Dirnhofer
Dietrich Theater 1

Bisher ist es erst wenigen erfahrenen Kletterern überhaupt gelungen, den Cerro Torre, einen 3000 Meter hohen Gipfel in Patagonien, zu bezwingen. Der glatte Fels ist eine echte Herausforderung. Der erst 19 Jahre alte David Lamas, der zwar regelmäßig an Indoor-Wänden trainiert, aber kaum Erfahrung am freien Hang hat, will das Unmögliche wagen: den Berg im Freikletterstil besteigen. Der österreichische Regisseur Thomas Dirnhofer begleitet den jungen Gipfelstürmer bei seinem riskanten Vorhaben mit der Kamera. (v.f.)
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
01.10.
So.
04.02.
Mo.
05.02.
Di.
06.02.
Mi.
07.02.
Do.
08.02.
Fr.
09.02.
Sa.
10.02.
So.
11.02.
Mo.
12.02.

Royal Opera House 2017/18: La Bohème

  • Großbritannien, 2017
  • 155´
  • Oper

  • OT: Royal Opera House 2017/18: La Bohème
    Regie: Richard Jones
    Mit: Nicole Car, Michael Fabiano, Mariusz Kwiecien, Nadine Sierra
Dietrich Theater 10 - Vorverkauf ab 01.05.17

Als der mittellose Dichter Rodolfo der Näherin Mimì begegnet, verlieben sich beide auf der Stelle ineinander. Aber ihr Glück gerät in Gefahr, als Rodolfo erfährt, dass Mimì schwer krank ist. Der gefeierte Regisseur Richard Jones (Boris Godunov, Il trittico) leitet eine neue Produktion von Puccinis La bohème. Die Oper, unwiderstehlich in ihrer sinnigen, leidenschaftlichen Verschmelzung von Komödie und Tragödie, stellt eine Gruppe junger Künstler ins Zentrum, die sich in Paris, der Hauptstadt des 19. Jahrhunderts, als Bohemiens durchs Leben schlagen. Jones gewährt auf seine typische Weise einen tiefen Einblick in diesen beliebten Klassiker, den der Bühnenbildner Stewart Laing in den 1850er Jahren ansiedelt. La bohème, Puccinis romantische Schilderung der Pariser Bohème mit unvergesslicher Musik und einer Liebesgeschichte aus dem Alltag hat das Publikum in aller Welt begeistert und gehört heute zu den beliebtesten Opern. Das Werk kam zum ersten Mal 1897 in Covent Garden auf die Bühne und wurde seitdem dort über fünfhundertmal aufgeführt.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Met Opera 2017/18: Norma (Bellini)

  • USA, 2017
  • 209´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: Norma (Bellini)
Dietrich Theater 5 - Vorverkauf ab 13.05.17

The 2017/18 season opens with the Gala Premiere of Sir David McVicar's new production of Bellini's Norma, conducted by Carlo Rizzi, with Sondra Radvanovsky in the title role, Joyce DiDonato as Adalgisa, and Joseph Calleja as Pollione. "Ponselle, Milanov, Sutherland, Callas ... after last night, Radvanovsky can add her name to the list," declared the Huffington Post when Sondra Radvanovsky made her Met role debut as Norma in 2013. The 2017-18 season opens with a new production of Bellini's masterpiece, starring Radvanovsky as the Druid priestess and Joyce DiDonato as her archrival, Adalgisa-a casting coup for bel canto fans. Tenor Joseph Calleja is Pollione, Norma's unfaithful husband, and Carlo Rizzi conducts. Sir David McVicar's evocative production sets the action deep in a Druid forest where nature and ancient ritual rule. Dirigent: Carlo Rizzi, Produktion: Sir David McVicar - Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln).
Dietrich Theater Neu-Ulm

Met Opera 2017/18: Die Zauberflöte (Mozart)

  • USA, 2017
  • 209´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: Die Zauberflöte (Mozart)
    Mit: Golda Schultz, Kathryn Lewek, Charles Castronovo, Markus Werba, Christian Van Horn, René Pape
Dietrich Theater 5 - Vorverkauf ab 13.05.17

Music Director Emeritus James Levine conducts the full-length German version of Mozart's magical fable, seen in Julie Taymor's spectacular production, which captures both the opera's earthy comedy and its noble mysticism. Dirigent: James Levine, Produktion: Julie Taymor - Gesungen in Deutsch (mit deutschen Untertiteln).
Dietrich Theater Neu-Ulm

Maleika

  • Deutschland, 2017
  • Dokumentarfilm

  • OT: Maleika
    Regie: Matto Barfuss
    Mit: Keine Angabe
Dietrich Theater 1

Matto Barfuss ist Kunstmaler und Fotograf und wurde als Tierschützer, Tierfilmer und Autor bekannt. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im östlichen und südlichen Afrika. Er ist UNESCO Fotopreisträger und UN-Botschafter für biologische Vielfalt. Zwischen 1996 bis 2002 lebte er in Tansania über 25 Wochen lang mit einer wilden Gepardenfamilie zusammen. Seine Berichte über diese Zeit und seine Bildbände machten den Autor einer breiten Öffentlichkeit als der »Gepardenmann« bekannt. 2013 traf Matto die Gepardin Maleika. Ein Jahr darauf schenkte sie sechs Babys das Leben und kämpfte hautnah vor Mattos Kamera für deren Überleben. In drei Jahren entstand eine der berührendsten Geschichten, die die Natur je erzählte. Der Film zeigt die mittlerweile weltweit berühmte Gepardin bei der Aufzucht ihrer Jungen. Mit großer Liebe und beeindruckenden Opfern gelingt es ihr, die Gepardenkinder groß zu ziehen. Die Natur ist unerbittlich. Doch nichts ist stärker als die bedingungslose Liebe der Katzenmutter und der Wille und Drang der Kleinen, einmal ebenso groß und stark zu werden wie ihre Mutter. So nah dran ist man selten. Dazu atemberaubende Naturaufnahmen. MALEIKA ist ein Kinoerlebnis für die ganze Familie.
Dietrich Theater Neu-Ulm
2D
Spätere Vorstellungen anzeigen
So.
15.10.
So.
22.10.
Mo.
23.10.
Di.
24.10.
Mi.
25.10.
Do.
26.10.
Fr.
27.10.
Sa.
28.10.
So.
29.10.
Mo.
30.10.

Royal Opera House 2017/18: Alice im Wunderland

  • Großbritannien, 2017
  • 170´
  • Ballett

  • OT: Royal Opera House 2017/18: Alice's Adventures in Wonderland
Dietrich Theater 10 - Vorverkauf ab 01.05.17

Auf einem Gartenfest an einem sonnigen Nachmittag sieht Alice mit Erstaunen, dass sich Lewis Carroll, ein Freund der Eltern, in ein weißes Kaninchen verwandelt. Als sie ihm in ein Kaninchenloch folgt, geht es immer merkwürdiger zu... Auf ihrer Reise durch das Wunderland begegnet Alice den eigenartigsten Gestalten. Sie ist hingerissen von dem charmanten Herzbuben, der wegläuft, weil er die Törtchen gestohlen haben soll. Eine Verwirrung folgt auf die andere. Dann schreckt Alice plötzlich auf. Hat sie das alles bloß geträumt? Christopher Wheeldons Ballett Alice im Wunderland eroberte 2011 die Bühne in einer Explosion aus Farbe, Magie und einfallsreicher, ausgeklügelter Choreographie. Joby Talbots Musik kombiniert moderne Klangwelten mit mitreißenden Melodien, die auf Ballettpartituren des 19. Jahrhunderts verweisen. Bob Crowley zieht für seine phantasievolle und spektakuläre Bühnengestaltung vom Puppenspiel bis zu Projektionen alles heran, was das Wunderland wunderbar realistisch erscheinen lässt. Alice begegnet einer Fülle ungewöhnlicher und auf Anhieb erkennbarer Figuren, von der höchst überspannten Herzkönigin - die eine aberwitzige Parodie des berühmten Rosen-Adagios aufführt - bis hin zu einem Karten spielenden Ballettkorps, einer sich windenden Raupe und einem steppenden Hutmacher. Doch das Werk weicht auch den dunkleren Strömungen von Lewis Carrolls Geschichte nicht aus: Die albtraumhafte Küche, die gespenstische Cheshire-Katze und die irritierte Teegesellschaft, alles wird anschaulich geschildert. Das Ergebnis bietet Tanz von Weltrang als bezaubernde Unterhaltung für die ganze Familie und zeigt das Royal Ballet von seiner besten Seite.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Met Opera 2017/18: The Exterminating Angel (Adès)

  • USA, 2017
  • 172´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: The Exterminating Angel (Adès)
    Mit: Audrey Luna, Amanda Echalaz, Sally Matthews, Sophie Bevan, Alice Coote
Dietrich Theater 5 - Vorverkauf ab 13.05.17

Following the rapturous response to his last opera, The Tempest, the Met presents the American premiere of Thomas Adès's The Exterminating Angel, inspired by the classic Luis Buñuel film of the same name. Hailed by the New York Times at its 2016 Salzburg Festival premiere as "inventive and audacious ... a major event," The Exterminating Angel is a surreal fantasy about a dinner party from which the guests can't escape. Tom Cairns, who wrote the libretto, directs the new production, and Adès conducts his own adventurous new opera. Dirigent: Thomas Adès, Produktion: Tom Cairns - Gesungen in Englisch (mit deutschen Untertiteln)
Dietrich Theater Neu-Ulm

Royal Opera House 2017/18: Der Nussknacker

  • Großbritannien, 2017
  • 135´
  • Ballett

  • OT: Royal Opera House 2017/18: The Nutcracker
Dietrich Theater 10 - Vorverkauf ab 01.05.17

Die junge Clara schleicht am Weihnachtsabend nach unten, um mit ihrem Lieblingsgeschenk, einem Nussknacker, zu spielen. Doch der geheimnisvolle Zauberer Drosselmeyer wartet nur darauf, sie in eine abenteuerliche Welt zu entführen. Nachdem Clara und der Nussknacker den Mäusekönig besiegt haben, reisen sie durch das Schneeland in das Reich der Süßigkeiten, wo die Zuckerfee wunderbare Tänze aufführen lässt. Als Clara wieder zu Hause ist, glaubt sie alles nur geträumt zu haben - aber erkennt sie da nicht Drosselmeyers Neffen wieder? Peter Wrights gewissermaßen definitive Produktion für das Royal Ballet gilt als eine der beständigsten und bezauberndsten Versionen des Nussknackers. Lew Iwanows Ballett aus dem Jahr 1892, festlich inszeniert im Stil der Zeit mit tanzenden Schneeflocken und märchenhafter Bühnenmagie zu Tschaikowskys prächtiger, einschmeichelnder Musik, ist eine der bekanntesten Ballettpartituren überhaupt und die perfekte Unterhaltung für die Weihnachtszeit. Das Ballett, angelehnt an eine Erzählung von E.T.A. Hoffmann, beginnt mit einer lebhaften Weihnachtsfeier, deren viktorianische Szenerie Julia Trevelyan Oman mit üppigen Details vor Augen führt. Wright bindet auf sinnreiche Weise Teilstücke aus dem Originalmaterial des Balletts in die Choreographie ein, darunter den herrlichen pas de deux für die Zuckerfee und ihren Prinzen. In der betont herausgearbeiteten Beziehung zwischen Clara und dem Nussknacker- Prinzen verweist die Produktion in berührenden Untertönen auch auf die erste Liebe.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Royal Opera House 2017/18: Rigoletto

  • Großbritannien, 2017
  • 165´
  • Oper

  • OT: Royal Opera House 2017/18: Rigoletto
    Regie: David McVicar
    Mit: Dimitri Platanias, Lucy Crowe, Michael Fabiano
Dietrich Theater 10 - Vorverkauf ab 01.05.17

Das zentrale Thema der eindrucksvollen Tragödie Verdis, die David McVicars für die Royal Opera inszeniert hat, ist die Vernichtung der Unschuld. Rigoletto, Hofnarr des leichtlebigen Herzogs von Mantua, wird vom Vater eines der Opfer des Herzogs verflucht, weil er respektlos lacht. Als der Herzog Rigolettos Tochter Gilda verführt, beginnt der Fluch zu wirken... David McVicars Produktion betont die Grausamkeit am Hof zu Mantua. Prunkvoll gekleidete Höflinge vergnügen sich in Orgien und Gelagen zu Verdis berauschenden, schwungvollen Tänzen. Zahlreich sind die musikalischen Höhepunkte, darunter die ungestüme Arie 'La donna è mobile', in der sich der Herzog seiner Missachtung der Frauen rühmt; Gildas wehmütige Duette mit Rigoletto oder dem Herzog, das prachtvolle Quartett im dritten Akt, das die Stimmen wunderbar ineinander verwebt, während die Handlung dem erschütternden Schluss entgegeneilt... Giuseppe Verdi schrieb 1855, Rigoletto sei seine 'beste Oper'. Er musste sich mit der Zensur auseinandersetzen, bevor er sie auf die Bühne bringen konnte - abgelehnt wurde seine Schilderung eines unmoralischen Herrschers -, fühlte sich 1851 aber durch den riesigen Erfolg bei der Uraufführung bestätigt. Rigoletto wurde in den folgenden zehn Jahren 250mal aufgeführt und zählt zu den beliebtesten Opern überhaupt.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Met Opera 2017/18: Tosca (Puccini)

  • USA, 2018
  • 198´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: Tosca (Puccini)
    Mit: Kristine Opolais, Vittorio Grigolo, Bryn Terfel, Patrick Carfizzi
Dietrich Theater 5 - Vorverkauf ab 13.05.17

Ring in 2018 at the premiere of Sir David McVicar's new production of Puccini's Tosca, starring Kristine Opolais in the title role, Vittorio Grigolo as Cavaradossi, and Bryn Terfel as Scarpia. Andris Nelsons conducts. Dinner, dancing, and fireworks follow the performance on the Mercedes T. Bass Grand Tier.Rivaling the splendor of Franco Zeffirelli's set and costumes of the Napoleonic era, Sir David McVicar's ravishing new production offers a splendid backdrop for two extraordinary sopranos sharing the title role of the jealous prima donna: Kristine Opolais and Anna Netrebko. Vittorio Grigolo and Marcelo Álvarez alternate in the role of Tosca's revolutionary artist lover Cavaradossi, with Bryn Terfel, Michael Volle, and George Gagnidze as the depraved police chief Scarpia. Andris Nelsons conducts. Dirigent: Andris Nelsons, Produktion: Sir David McVicar - Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln).
Dietrich Theater Neu-Ulm

Royal Opera House 2017/18: Tosca

  • Großbritannien, 2017
  • 180´
  • Oper

  • OT: Royal Opera House 2017/18: Tosca
    Regie: Jonathan Kent
    Mit: Adrianne Pieczonka, Joseph Calleja, Gerald Finley
Dietrich Theater 10 - Vorverkauf ab 01.05.17

Tosca gehört zu den großen Opernerlebnissen, und schon die ersten schrillen Akkorde beschwören eine Welt politischer Instabilität und Bedrohung herauf. Jonathan Kents Produktion für die Royal Opera fängt die unruhige, politisch gefährliche Atmosphäre 1800 in Rom ein. Scarpia, der Polizeichef, einer der schlimmsten Schurken der Oper, verfolgt und quält Staatsfeinde unbarmherzig. Seine düstere, dämonische Musik steht im Gegensatz zu den ausladenden Melodien der Liebenden, Tosca und Cavaradossi, die ihre Leidenschaft in herrlichen Arien zum Ausdruck bringen, darunter 'Vissi d'arte' und 'E lucevan le stelle'. Giacomo Puccinis dramatisches Werk hatte 1900 in der Uraufführung einen riesigen Erfolg beim Publikum und gehört noch immer zu den am häufigsten aufgeführten Opern überhaupt - die packende Handlung und die wunderbare Musik sprechen für sich selbst. Eine Kirche im Kerzenschein, Scarpias düsteres Arbeitszimmer mit der verborgenen Folterkammer und der falsche Optimismus einer römischen Morgendämmerung: Die gefällige Inszenierung lässt das unbarmherzig dichte Drama umso deutlicher hervortreten, während sich die Spannung immer weiter steigert bis zum verhängnisvollen Schluss. Puccinis sorgfältig recherchierte Partitur ist reich an authentischen Details, vom fernen Kanonenfeuer während des Te Deums im ersten Akt bis hin zu den läutenden Kirchenglocken und den Geräuschen eines Erschießungskommandos.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Met Opera 2017/18: L'Elisir D'Amore (Donizetti)

  • USA, 2018
  • 179´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: L'Elisir D'Amore (Donizetti)
Dietrich Theater 5 - Vorverkauf ab 13.05.17

Pretty Yende debuts a new role at the Met with her first Adina opposite Matthew Polenzani, who enthralled Met audiences as Nemorino in 2013 with his ravishing "Una furtiva lagrima." Bartlett Sher's production is charming, with deft comedic timing, but also emotionally revealing. Domingo Hindoyan conducts. Dirigent: Domingo Hindoyan, Produktion: Bartlett Sher - Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln).
Dietrich Theater Neu-Ulm

Met Opera 2017/18: La Boheme (Puccini)

  • USA, 2018
  • 196´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: La Boheme (Puccini)
    Mit: Sonya Yoncheva, Susanna Phillips, Michael Fabiano, Lucas Meachem, Alexey Lavrov, Matthew Rose, Paul Plishka
Dietrich Theater 5 - Vorverkauf ab 13.05.17

The world's most popular opera returns in Franco Zeffirelli's classic production, with a series of exciting casts. Angel Blue, Anita Hartig, and Sonya Yoncheva (left) share the role of the fragile Mimì, with Dmytro Popov, Russell Thomas, and Michael Fabiano alternating as the poet Rodolfo. Alexander Soddy and Marco Armiliato share conducting duties. Dirigent: Marco Armiliato, Produktion: Franco Zeffirelli - Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln).
Dietrich Theater Neu-Ulm

Royal Opera House 2017/18: Das Wintermärchen

  • Großbritannien, 2018
  • 180´
  • Ballett

  • OT: Royal Opera House 2017/18: The Winter's Tale
Dietrich Theater 10 - Vorverkauf ab 01.05.17

Christopher Wheeldon, künstlerischer Mitarbeiter des Royal Ballet, schuf 2014 seine Adaption von Shakespeares später großer Romanze Das Wintermärchen für das Royal Ballet. Anknüpfend an den Erfolg von Alice im Wunderland erhielt Das Wintermärchen bei der Uraufführung begeistertes Lob von Kritik und Publikum für die intelligente, unverwechselbare und tiefbewegende, durch erlesenen Tanz erzählte Geschichte. Das Werk gilt heute weithin als moderner Ballettklassiker. Inhaltlich geht es um die Zerstörung einer Ehe durch verzehrende Eifersucht, die Aussetzung eines Kindes und eine scheinbar hoffnungslose Liebe. Doch nach Reue und Bedauern - und einer offenbar wundersamen Rückkehr ins Leben - gibt es am Ende Vergebung und Versöhnung. Mit der beeindruckenden Bühnenausstattung von Bob Crowley und der atmosphärischen Musik von Joby Talbot ist Das Wintermärchen ein meisterhaftes modernes Ballett, das eine bewegende Geschichte erzählt.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Royal Opera House 2017/18: Carmen

  • Großbritannien, 2018
  • 200´
  • Oper

  • OT: Royal Opera House 2017/18: Carmen
    Mit: Anna Goryachova, Francesco Meli, Anett Fritsch, Kostas Smoriginas
Dietrich Theater 10 - Vorverkauf ab 01.05.17

Carmen ist die bekannteste Oper des französischen Komponisten Georges Bizet und eines der berühmtesten Werke überhaupt in dieser Musikgattung - Nummern wie die Habanera und das Torero-Lied sind so geläufig geworden wie wenige andere. Der erregenden Kombination von Leidenschaft, Sinnlichkeit und Gewalt in dieser Oper war die Bühne nicht gewachsen, und das Werk fiel bei der Kritik durch, als es 1875 uraufgeführt wurde. Bizet starb kurze Zeit später und erlebte nie den spektakulären Erfolg, den seine Carmen erzielen würde: Die Oper wurde allein in Covent Garden über fünfhundertmal aufgeführt. In seiner betont körperhaften, ursprünglich für die Oper Frankfurt geschaffenen Produktion betrachtet Barrie Kosky diese seit jeher beliebte Oper aus einem neuen Blickwinkel. Der australische Regisseur gehört zu den gefragtesten Opernregisseuren der Welt; mit Begeisterung aufgenommen wurde 2016 sein Debüt für die Royal Opera mit Schostakowitschs Die Nase. Für Carmen hat er eine Version geschaffen, die von der traditionellen Auffassung weit entfernt ist; so fügte er Musik ein, die Bizet zwar für die Partitur geschrieben hatte, die jedoch gewöhnlich nicht zu hören ist, und der unendlich faszinierenden Hauptfigur gab er eine neue Stimme.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Met Opera 2017/18: Semiramide (Rossini)

  • USA, 2018
  • 230´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: Semiramide (Rossini)
    Mit: Angela Meade, Elizabeth DeShong, Javier Camarena, Ildar Abdrazakov, Ryan Speedo Green
Dietrich Theater 5 - Vorverkauf ab 13.05.17

This masterpiece of dazzling vocal fireworks makes a rare Met appearance- its first in nearly 25 years-with Maurizio Benini on the podium. The all-star bel canto cast features Angela Meade in the title role of the murderous Queen of Babylon, who squares off in breathtaking duets with Arsace, a trouser role sung by Elizabeth DeShong. Javier Camarena, Ildar Abdrazakov, and Ryan Speedo Green complete the stellar cast. Dirigent: Maurizio Benini, Produktion: John Copley - Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln).
Dietrich Theater Neu-Ulm

Royal Opera House 2017/18: Bernstein Celebration

  • Großbritannien, 2018
  • 180´
  • Ballett

  • OT: Royal Opera House 2017/18: Bernstein Celebration (New McGregor / New Wheeldon / The Age of Anxiety
Dietrich Theater 10 - Vorverkauf ab 01.05.17

Leonard Bernstein war einer der ersten klassischen Komponisten in Amerika, die bei Publikum und Kritik gleichermaßen Beifall fanden. Er schöpfte aus den unterschiedlichsten Quellen - griff auf Jazz und die Moderne, die Traditionen jüdischer Musik und das Broadway-Musical zurück - und viele Partituren Bernsteins eignen sich ausgesprochen gut für den Tanz. Besonders verbunden war er Jerome Robbins, mit dem gemeinsam er Fancy Free und West Side Story auf die Bühne brachte. Zur Feier des 100. Geburtstags des Komponisten hat das Royal Ballet seine drei Choreographen mit der Aufgabe betraut, die dynamische Breite und Tanzbarkeit von Bernsteins Musik zu feiern. Das Programm umfasst zwei Welturaufführungen, des Haus-Choreographen Wayne McGregor und des künstlerischen Mitarbeiters Christopher Wheeldon - für beide Künstler jeweils der erste Streifzug zu Bernstein. Im Mittelpunkt des Programms steht die erste Wiederaufnahme des Balletts The Age of Anxiety, das Liam Scarlett, Artist-in-Residence des Royal Ballet, 2014 zu Bernsteins introspektiver Zweiten Symphonie schuf. Symphonie wie Ballett gehen auf W.H. Audens meisterhaftes, modernistisches Gedicht zurück, das selbst eine Reaktion ist auf die Atmosphäre der Enttäuschung und Ungewissheit, die auf das Ende des Zweiten Weltkriegs folgte.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Met Opera 2017/18: Cosi Fan Tutte (Mozart)

  • USA, 2018
  • 236´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: Cosi Fan Tutte (Mozart)
    Mit: Amanda Majeski, Serena Malfi, Kelli O'Hara, Ben Bliss, Adam Plachetka, Christopher Maltman
Dietrich Theater 5 - Vorverkauf ab 13.05.17

A winning cast comes together for Phelim McDermott's clever vision of Mozart's comedy about the sexes, set in Coney Island in the 1950s-complete with bearded ladies, fire-eaters, and a Ferris wheel. Manipulating the action are the Don Alfonso of Christopher Maltman and the Despina of Tony Award-winner Kelli O'Hara, with Amanda Majeski, Serena Malfi, Ben Bliss, and Adam Plachetka as the pairs of young lovers who test each other's faithfulness. David Robertson conducts. Dirigent: David Robertson, Produktion: Phelim McDermott - Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln).
Dietrich Theater Neu-Ulm

Royal Opera House 2017/18: Macbeth

  • Großbritannien, 2018
  • 200´
  • Oper

  • OT: Royal Opera House 2017/18: Macbeth
    Regie: Phyllida Lloyd
    Mit: Zeljko Lucic, Anna Netrebko, Ildebrando D'Arcangelo
Dietrich Theater 10 - Vorverkauf ab 01.05.17

Verdis lebenslange Liebe zu Shakespeares Werken begann mit Macbeth, einem Stück,das er für 'eine der größten Schöpfungen der Menschheit' hielt. Mit seinem Librettisten Francesco Maria Piave machte sich Verdi auf den Weg, 'etwas Besonderes' zu schaffen. Ihr Erfolg wird in jedem Takt einer Partitur deutlich, die Verdi von seiner dramatischsten Seite zeigt, voller dämonischer Energie. Der Feldherr Macbeth kämpft auf der Seite des schottischen Königs - doch als ihm eine Gruppe Hexen prophezeit, er werde selbst König, animiert rücksichtsloser Ehrgeiz ihn und seine Frau zu furchtbaren Taten. Mord macht Macbeth zum König, Intrigen und Schlächtereien kennzeichnen seine kurze, dem Untergang geweihte Herrschaft. Die Hexen machen eine weitere Vorhersage, die sich ebenfalls bewahrheitet: Macbeth und seine Dame kommen ums Leben, und Gerechtigkeit wird wiederhergestellt. Phyllida Lloyds Produktion von 2002 für die Royal Opera ist farbenreich, durchwirkt von Schwarz, Rot- und Goldtönen. Die Hexen, die sich der Bühnenbildner Anthony Ward als merkwürdige Kreaturen mit scharlachroten Turbanen vorstellt, sind ständig gegenwärtige Mittler des Schicksals. Lloyd schildert Macbeths Kinderlosigkeit als die düstere Traurigkeit, die hinter den schrecklichen Taten lauert. Die Produktion der Royal Opera verwendet Verdis überarbeitete Pariser Fassung von 1865 mit Lady Macbeths fesselnder Arie 'La luce langue'.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Met Opera 2017/18: Luisa Miller (Verdi)

  • USA, 2018
  • 238´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: Luisa Miller (Verdi)
    Mit: Sonya Yoncheva, Olesya Petrova, Piotr Beczala, Plácido Domingo, Alexander Vinogradov, Dmitry Belosselskiy
Dietrich Theater 5 - Vorverkauf ab 13.05.17

James Levine and Plácido Domingo add yet another chapter to their legendary Met collaboration with this rarely performed Verdi gem, a heart-wrenching tragedy of fatherly love. Sonya Yoncheva sings the title role opposite Piotr Beczala in the first Met performances of the opera in more than ten years. Dirigent: James Levine, Produktion: Elijah Moshinsky - Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln).
Dietrich Theater Neu-Ulm

Met Opera 2017/18: Cendrillon (Massenet)

  • USA, 2018
  • 192´
  • Oper

  • OT: Met Opera 2017/18: Cendrillon (Massenet)
    Mit: Joyce DiDonato, Alice Coote, Stephanie Blythe, Kathleen Kim, Laurent Naouri
Dietrich Theater 5 - Vorverkauf ab 13.05.17

Joyce DiDonato stars in the title role of Massenet's delightful Cinderella story, seen in a charming new production by Laurent Pelly, with Alice Coote as her Prince Charming. Bertrand de Billy conducts. In addition to the performance, join us for cocktails and dinner on the Mercedes T. Bass Grand Tier. "Glorious," raved the New York Times when Joyce DiDonato sang the title role of Cendrillon at the Royal Opera in 2011. "Her performance was thoroughly enchanting." Now, for the first time ever, Massenet's sumptuous take on the Cinderella story comes to the Met, with DiDonato starring in the title role. She is paired with mezzo-soprano Alice Coote in the trouser role of Prince Charming, Kathleen Kim as the Fairy Godmother, and Stephanie Blythe as the imperious Madame de la Haltière. Bertrand de Billy conducts Laurent Pelly's imaginative storybook production. Dirigent: Bertrand de Billy, Produktion: Laurent Pelly - Gesungen in Französisch (mit deutschen Untertiteln)
Dietrich Theater Neu-Ulm

Royal Opera House 2017/18: Manon

  • Griechenland, 2017
  • 155´
  • Ballett

  • OT: Royal Opera House 2017/18: Manon
Dietrich Theater 10 - Vorverkauf ab 01.05.17

Lescaut verhandelt mit einem Mitreisenden über seine Schwester Manon. Als sie dem Studenten Des Grieux begegnet, verlieben sich beide ineinander und fliehen nach Paris. Der reiche Lebemann G.M. bietet Manon als seine Geliebte ein Luxusleben, und sie kann nicht widerstehen. Von Lescaut ermutigt, betrügt Des Grieux beim Kartenspiel, um an G.M.s Geld zu kommen. Sie werden des Falschspiels überführt. Manon wird als Prostituierte verhaftet und nach New Orleans deportiert, und Des Grieux folgt ihr. Auf der Flucht stirbt Manon an Erschöpfung. Kenneth MacMillans Quelle zu Manon war der französische Roman des 18. Jahrhunderts, den Massenet und Puccini bereits für die Oper adaptiert hatten. Das Ballett, am 7. März 1974 mit Antoinette Sibley und Anthony Dowell in den Hauptrollen uraufgeführt, gehörte bald zum festen Repertoire des Royal Ballet und als Maßstab für dramatischen Erwachsenentanz. Manon und ihr Kampf, der Armut zu entkommen, erweckten bei MacMillan neues Mitgefühl, und das zeigt sich in der Bühnengestaltung seines regelmäßigen Mitarbeiters Nicholas Georgiadis, der eine Welt verschwenderischer Pracht schildert, die durch jämmerliches Elend besudelt wird. MacMillans spektakuläre Ensembleszenen für die gesamte Truppe zeichnen lebendige, komplexe Porträts so verschiedener Gesellschaften wie in Paris und New Orleans. Doch der Motor dieser tragischen Geschichte ist der leidenschaftliche pas de deux von Manon und Des Grieux: An die Intensität seines früheren Balletts Romeo and Juliet erinnernd, macht er Manon zu einem der mächtigsten Dramen MacMillans.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Royal Opera House 2017/18: Schwanensee

  • Großbritannien, 2017
  • 180´
  • Ballett

  • OT: Royal Opera House 2017/18: Schwanensee
Dietrich Theater 10 - Vorverkauf ab 01.05.17

Schwanensee hat seit 1934 einen besonderen Platz im Repertoire des Royal Ballet. In dieser Spielzeit bietet das Royal Ballet eine Neuproduktion mit zusätzlicher Choreographie des Artist-in-Residence Liam Scarlett. Dieser bleibt dem Petipa- Iwanow-Text treu, geht jedoch, zusammen mit seinem langjährigen Bühnengestalter John Macfarlane, mit frischem Blick an die Inszenierung dieses klassischen Balletts heran. Prinz Siegfried begegnet auf der Jagd einem Schwarm Schwänen. Als einer der Schwäne zu einer wunderschönen Frau wird, ist er hingerissen. Doch sie ist in einem Zauber gefangen und kann ihre menschliche Gestalt nur nachts annehmen. Schwanensee war Tschaikowskys erste Ballettmusik. Da das Werk heute zu den wohl beliebtesten klassischen Balletten überhaupt gehört, mag erstaunen, dass es 1877 bei der Uraufführung nur mäßigen Erfolg hatte. Dank der Produktion von Marius Petipa und Lew Iwanow ist Schwanensee inzwischen nicht nur für Ballettfreunde, sondern auch in der breiteren Populärkultur eine feste Größe. Diesen Erfolg sichern dem Werk, neben dem wunderbaren symphonischen Schwung von Tschaikowskys Musik, die choreographischen Kontraste zwischen Petipas Szenen im Königspalast und Iwanows lyrischen Szenen am See.
Dietrich Theater Neu-Ulm

Fehler und Irrtümer vorbehalten.

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern