Programm
Suche
Münster

So, 24. Feb 2019

Zum Bauhaus-Jubiläum: VOM BAUEN DER ZUKUNFT

  • 94´
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm
Zum 100. Bauhaus-Jubiläum: Ein Dokumentarfilm, der nicht nur Kunst-, sondern Zeitgeschichte erzählt.

So 24. 2. um 10:45 Uhr im Schloßtheater
 
 

Vom Bauen der Zukunft - 100 Jahre Bauhaus

 
Vor dem Hintergrund des 100. Bauhaus-Jubiläums erzählt der Dokumentarfilm nicht nur Kunst-, sondern Zeitgeschichte. Von Beginn an fragten die Architekten und Künstler des Bauhaus, darunter Walter Gropius, Wassily Kandinsky oder Paul Klee: Wie zusammenleben? Was bedeutet "zusammenleben"? Wie lassen sich Räume so gestalten, dass alle Menschen am gemeinsamen Leben teilhaben? Mit dem Bauhaus wurden Kunst, Gestaltung und Architektur politisch. Es entstand eine Raumkunst, die sich ebenso wenig zu schade war, über den Abstand zwischen Badewanne und Toilette nachzudenken wie über den idealen Stuhl. Der Dokumentarfilm geht zurück zu den Anfängen der ersten Bauhaus-Gruppe um Walter Gropius, deren Ausbildungskonzept zwischen Feiern und Forschen revolutionär war. Vom Bauhaus als gesellschaftlicher Utopie ausgehend fragen Niels Bobrinker und Thomas Tielsch nach ihrer Evolution, ihrem Wandel und ihrer Inspirationskraft im Lauf der letzten hundert Jahre. Wie können die Ideen des Bauhaus den Herausforderungen des globalen Kapitalismus und seiner Umwälzung der Wohnungsmärkte begegnen? Der Film führt uns vom legendären Bauhausgebäude in Dessau zu visionären Projekten in lateinamerikanischen Favelas, von den Kursen der Bauhaus-Meister Kandinsky, Klee und Schlemmer zu skandinavischen Schulen ohne Klassenräume, von der Berliner Gropius-Stadt zur Vision einer autofreien Metropolis.
 

Niels Bolbrinker

 
Größere Bekanntheit erlangte Niels Bolbrinker als Regisseur und Kameramann gesellschaftskritischer Dokumentarfilme wie SCHADE, DASS BETON NICHT BRENNT (1981), ALLES UNTER KONTROLLE. NOTIZEN AUF DEM WEG ZUM ÜBERWACHUNGSSTAAT (1983) oder ZWISCHENZEIT (1985), für den er den Preis der deutschen Filmkritik erhielt. In DIE WIRKLICHKEIT KOMMT (2014) thematisiert er Angst und Paranoia der modernen Informationsgesellschaft zwischen Big Data und NSA-Skandal.
Doch auch die weltberühmte Architekturbewegung begeistert Bolbrinker schon lange. 1999 realisierte er gemeinsam mit Kerstin Stutterheim die Dokumentation BAUHAUS – MYTHOS DER MODERNE. Die Dokumentation erschien 2009 als Recut unter dem Titel BAUHAUS – MODELL UND MYTHOS. Der Film nahm 2011 am Wettbewerb des International Festivals for Films on Art in Montreal teil und wurde mit dem Liliane Stewart Award for Design Arts ausgezeichnet.
Zum 100. Jubiläum des Bauhaus widmet sich Niels Bolbrinker zusammen mit Thomas Tielsch nun abermals der Geschichte dieses revolutionären Projekts. Sie nehmen uns mit auf eine Reise um die Welt, weisen auf gesellschaftliche Herausforderungen der heutigen Zeit hin und präsentieren dabei Menschen, die mit ihren Visionen im Geiste des Bauhaus auf diese Herausforderungen antworten möchten.
 
Filmografie
1981 SCHADE, DASS BETON NICHT BRENNT
1983 ALLES UNTER KONTROLLE. NOTIZEN AUF DEM WEG ZUM ÜBERWACHUNGSSTAAT
1985 ZWISCHENZEIT
1990 SCHUSS – GEGENSCHUSS
1999 BAUHAUS – MYTHOS DER MODERNE
2009 BAUHAUS – MODELL UND MYTHOS
2013 MIT LICHT GEBAUT – EIN LEBENSSCHIFF VON HANS SCHAROUN
2014 DIE WIRKLICHKEIT KOMMT
 

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern