Programm
Suche
Dettelbach

Do, 20. Feb 2020

Film-Café "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl"

  • 8. Woche
  • 119´
  • FSK 0
  • Drama
Buchverfilmung über eine jüdische Familie, die nach Hitlers Machtergreifung 1933 aus Berlin flüchtet und über mehrere Stationen nach England gelangt.

Im Jahr 1933 gerät Anna Kempers Leben aus den Fugen: Als Hitler an die Macht kommt, muss ihr Vater, der berühmte Theaterkritiker und erklärte Feind der Nationalsozialisten, Arthur Kemper, Berlin verlassen und in die Schweiz flüchten. Seine Familie folgt ihm nach und lässt alles zurück ...

Wir präsentieren in unserem nachmittäglichen Film-Café am Donnerstag, 20. Februar, die ergreifende Geschichte "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl".

Beginn ist um 15 Uhr mit leckeren Spezialitäten der Kuchen- und Tortenmanufaktur "Tortenglück‘" aus Westheim. Dazu serviert das Team des Restaurants OSKARs aromatischen Kaffee. Der Film startet um 16 Uhr.

Oscar®-Preisträgerin Caroline Link ("Der Junge muss an die frische Luft", "Nirgendwo in Afrika") verfilmte Judith Kerrs Bestseller "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl", eine wahre Geschichte über Abschied, familiären Zusammenhalt und Zuversicht.
Die Hauptrolle der neunjährigen Anna spielt die Newcomerin Riva Krymalowski. In den Rollen der Eltern sind Oliver Masucci ("Er ist wieder da", "Dark") und Carla Juri ("Blade Runner 2049", "Paula – Mein Leben soll ein Fest sein") zu sehen. An ihrer Seite spielen Justus von Dohnányi ("Der Vorname", "Timm Thaler oder das verkaufte Lachen") als Onkel Julius, Marinus Hohmann ("Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier", "Willkommen bei den Hartmanns") als Annas Bruder Max sowie Ursula Werner ("Der Junge muss an die frische Luft", "Wolke 9") als Haushälterin Heimpi. Das Drehbuch schrieben Caroline Link und Anna Brüggemann ("Kreuzweg", "3 Zimmer/Küche/Bad").

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern