Programm
Suche
Dettelbach

Do, 01. Dez 2022

Film-Café "In einem Land, das es nicht mehr gibt"

  • 100´
  • FSK 12
  • Drama, Historienfilm
Drama um eine junge Frau in Ostberlin, die zu DDR-Zeiten zufällig als Model entdeckt wird und eine Chance für ihre kreative Freiheit entdeckt. Film-Café: Ausgewählte Filme, aromatischer Kaffee und leckerer Kuchen versüßen Ihren Nachmittag für nur 9,50 €...

"In einem Land, das es nicht mehr gibt" hießen Models Mannequins. Auch ohne Laufsteg wagte man den aufrechten Gang. Es gab Mut und Wut, Eingriff und Zugriff, Untergrund und Schönheit. Die Freiheit hieß zwar Freiheit, doch man musste nach ihr suchen und sie sich nehmen. Es wurde geträumt, gelesen, geweint, geliebt, gestaltet, gefeiert. Es stand vieles auf der Kippe.

Die wahre Geschichte "In einem Land, das es nicht mehr gibt" zeigen wir am Donnerstag, 1. Dezember, in unserem Film-Café. Beginn ist um 15 Uhr mit leckeren Spezialitäten der Kuchen- und Tortenmanufaktur "Tortenglück" aus Westheim. Dazu serviert das Kino-Team aromatischen Kaffee. Der Film startet um 16 Uhr.

Im Sommer 1989 fliegt Suzie (Marlene Burow) kurz vor dem Abitur von der Schule. Statt zu studieren, muss sie sich nun als Arbeiterin in der sozialistischen Produktion bewähren. Ein zufälliges Foto öffnet ihr unverhofft die Tür in die glamouröse Welt der Mode von VHB Exquisit und des Modejournals Sibylle. Suzie taucht ein in die schillernde Subkultur des Ostberliner Undergrounds, wo der extravagante Rudi (Sabin Tambrea) ihr den "aufrechten Gang" beibringt. Sie verliebt sich in den rebellischen Fotografen Coyote (David Schütter) und erlebt die Freiheit, von der sie immer geträumt hat. Doch alles hat seinen Preis: Was ist es Suzie wert, ihren Traum zu leben?

Regie führt Aelrun Goette, die in den 80er Jahren auf der Straße in Ostberlin als "Mannequin" entdeckt wurde.
Die Hauptrollen spielen die Neuentdeckung Marlene Burow, Sabin Tambrea ("Ku’damm", "Narziss und Goldmund"), David Schütter ("Werk ohne Autor", "Barbaren"), Claudia Michelsen ("Ku’damm", "Das Ende der Wahrheit") und Jördis Triebel ("Westen", "Dark").
Kino 5
Film-Café

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern