Programm
Suche
Neufahrn

Ein Lied von Liebe und Tod

  • Deutschland, 1999
  • 112′
  • FSK 12
  • Drama
  • Regie: Rolf Schübel
  • Mit: Ben Becker, Erika Maroszán, Joachim Król, Sebastian Koch, Stefano Dionisi

"Das Lied vom traurigen Sonntag" entstand 1935 in einem Budapester Restaurant. Der Komponist Reszö Seress schrieb es, ohne zu wissen, dass dieses Stück zur "Ballade der Selbstmörder" wird. Unsere Geschichte beginnt in der heutigen Zeit in Budapest. Der deutsche Hans Eberhard Wieck feiert dort seinen 80. Geburtstag und erinnert sich an die Dreißiger, als das Restaurant Szabó das Beste am Platz war. Hier verliebt er sich in die schöne Ilona, die zwischen dem Wirt Lázló und dem Musiker András, der für sie das Lied komponiert, steht. Jahre später kehrt Wieck als SS-Offizier zurück und rächt sich an Ilona, die damals seinen Heiratsantrag ablehnte; er nimmt ihr die Männer, die sie liebt. (JP)

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern