Programm
Suche
Neu-Ulm

Iki Gözüm Ahmet

  • Türkei, 2019
  • 109′
  • FSK 12
  • Drama / Biografie
  • OT: Iki Gözüm Ahmet
  • Regie: Gani Rüzgar Savata
  • Mit: Aleyna Solaker, Özgür Tüzer, Gani Rüzgar Savata
Der Film zeigt die Geschichte des Künstlers "Iki Gözüm Ahmet", der durch seine Musik zum Volkshelden wird.

Iki Gözüm Ahmet begann sein Musikleben in Malatya, wo er den Hühnern im Stall Konzerte gab, indem er die Drähte ans Brett spann. In dem Film geht es um das Abenteuer, in dem er zum Künstler des Volkes wurde und mit der Zeit auch immer berühmter. Mit der Einwanderung nach Istanbul entstand bei Ahmet auch ein politisches Bewusstsein, mit dem Liebeskummer welches er erlitt, gibt er sich seiner Musik und seinem Volk. Seine Musik spricht ein großes Publikum an und er wird schließlich als Star des Volkes ausgezeichnet. Auch wenn er bei jeder Gelegenheit die Unteilbarkeit des Heimatlandes betont, wird er damit beschuldigt es zu spalten, weil er als Interpret für die Gefühle der Verdrängten und Unterdrückten steht. Er wird zu Ungerecht abgestempelt und aus dem Land verbannt. Kann die unrechte Beschuldigung, dass er das Heimatland spaltet, wirklich den Held, der im Herzen des Volkes besiegelt ist, entfernen? (Quelle: Verleih)
İki Gözüm, Malatya’da tahtaya gerdiği tellerle kümesteki tavuklara konser vererek müzik hayatına başlayan Ahmet’in, zamanla ününe ün katarak halkın sanatçısı olma serüvenini konu ediyor. İstanbul’a göçmeleriyle siyasi bilinci de oluşan Ahmet, yaşadığı bir sevda yarasıyla kendini tamamen müziğe ve halkına verir. Yaptığı müzikle büyük bir kitleye hitap eder ve sonunda Halkın Yıldızı ödülüne layık görülür. Her fırsatta vatanın bölünmezliğine vurgu yapsa da itilenlerin ve ezilenlerin hislerine tercüman olması sebebiyle hedefe konur ve haksızca bölücü damgası yer, istemsiz sürgün yaşar. Haksızca vurulan bölücü damgası, halkın bağrına mühürlediği kahraman imgesini silebilir mi?

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern