Programm
Suche
Münster

Nachlass - Passagen

  • Deutschland, 2019
  • 91′
  • FSK 6
  • Dokumentarfilm
  • OT: Nachlass - Passagen
  • Regie: Christoph Hübner, Gabriele Voss
Zum Holocaust-Gedenktag im Cinema (2): Beobachtungen und Gespräche zur Erinnerungskultur. Die Linse mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Villa ten Hompel, LWL-Medienzentrum für Westfalen

Wer arbeitet in Deutschland die Zeit des Nationalsozialismus auf, wer gestaltet unsere Erinnerungskultur? Welch Spuren hat dieses Zeit hinterlassen und wie geht unsere Gesellschaft damit um? Beobachtungen und Gespräche mit Historikern, Kuratoren, Therapeuten und Juristen.

Drei Jahre arbeiteten Christoph Hübner und Gabriele Voss an dem Projekt NACHLASS, das sich mit den inneren und äußeren Hinterlassenschaften der Nazizeit beschäftigt. Daraus entstand der abendfüllende Kinodokumentarfilm NACHLASS. Im Zentrum des Films stehen Menschen, die nach dem Zweiten Weltkrieg geboren sind, Kinder und Enkel der Täter- und Opfergeneration. Zusätzlich entstanden während des Projektes filmische Episoden, die sich aus allgemeinerer Perspektive dem Thema nähern. Beobachtungen und Gespräche mit Historikern, Kuratoren, Therapeuten, Juristen etc. Diese zusätzlichen Episoden wurden zu neun kurzen Einzel-Filmen montiert, den sogenannten NACHLASS - PASSAGEN. Sie ergänzen und vertiefen die persönlichen Geschichten im Film und nehmen zu verschiedenen Aspekten des Films Stellung: "Erinnerung gestalten", "Die Rolle der Justiz ", "Erinnern, verdrängen, vergessen". (Quelle: Verleih)

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern