Programm
Suche
Passau

Das Kapital im 21. Jahrhundert

  • 102´
  • FSK 12
  • Dokumentarfilm

Doku über Wirtschaftsgeschichte und ökonom. Probleme der heutigen Gesellschaft

"Das Kapital im 21. Jahrhundert" ist die Adaption eines der bahnbrechendsten und einflussreichsten Bücher unserer Zeit. Der französische Wirtschaftswissenschaftler Thomas Piketty bricht in seinem Bestseller mit der weit verbreiteten Annahme, dass die Anhäufung von Kapital immer auch mit sozialem Fortschritt einhergeht. Für seinen Dokumentarfilm hat Regisseur Justin Pemberton etliche namhafte Denker wie Faiza Shaheen, Gillian Tett und Joseph Stiglitz interviewt, um Pikettys These auf filmische Weise zu interpretieren. Pemberton deckt dabei den Betrug im Kern der Weltwirtschaft auf und fordert ein radikales Umdenken. Eine Zeitreise von der Französischen Revolution über zwei Weltkriege bis hin zum Internetzeitalter. Der französische Vordenker unter den Ökonomen, Thomas Piketty, hat mit seinem internationalen Bestseller "Das Kapital im 21. Jahrhundert" zu einer weltweiten Debatte über globale Ungleichheit inspiriert. Der Film ist eine fesselnde und zum Nachdenken anregende Reise durch die Geschichte des Kapitals - welche den Zuschauern die Augen öffnet. Wie es sich bewegt, wie es die Gesellschaft manipuliert und wer davon profitiert. Ein aufrüttelnder Film, der den Blick auf die Wirtschaftsprozesse unserer modernen Welt verändern wird. (Quelle: Verleih)

ScharfrichterKino
Filmkunst

Das geheime Leben der Bäume

  • 4. Woche
  • 101´
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm

Ein neuer Blick auf alte Freunde

Peter Wohlleben ist Förster und er beobachtet das Leben in seinem Revier in der Gemeinde Wershofen genau, insbesondere das Phänomen von Bäumen, die auf geheimnisvolle Weise Verbindung haben. Er schrieb ein Buch darüber und veröffentlichte es 2015 unter dem Titel "Das geheime Leben der Bäume". Der Bestseller zeigt eine Sichtweise, die zunehmend populär wird: Auf Waldspaziergängen und Exkursionen zum ältesten Baum der Welt und zu Forstbetrieben in Kanada begibt sich Wohlleben auf die Suche nach Antworten, wie der Wald zu verstehen und zu retten ist. (vf)

ScharfrichterKino
Filmkunst
ScharfrichterKino
Filmkunst

Ein verborgenes Leben

  • 3. Woche
  • 174´
  • FSK 12
  • Biografie / Drama

Episches Drama von Terrence Malick mit August Diehl

"Ein verborgenes Leben" erzählt die Geschichte eines weithin unbekannten Helden. Der österreichische Bauer Franz Jägerstätter weigert sich standhaft, für die Wehrmacht zu kämpfen. Selbst im Angesicht der drohenden Hinrichtung bleibt er bis zuletzt davon überzeugt, seinem Gewissen folgen zu müssen. Getragen wird er von seinem tiefen Glauben und der unerschütterlichen Liebe zu seiner Frau Fani und den drei Kindern. (Quelle: Verleih)

ScharfrichterKino
Filmkunst
ScharfrichterKino
Filmkunst

Für Sama

  • 95´
  • Dokumentarfilm

Die Geschichte einer jungen Frau, die mit der Liebe, dem Krieg und der Mutterschaft kämpft

FOR SAMA ist ein intimer, persönlicher und zutiefst ergreifender Film während des syrischen Bürgerkriegs aus der Sicht einer jungen Frau und Mutter.
FOR SAMA ist eine Liebeserklärung einer jungen Mutter an ihre Tochter. Der Film erzählt die Geschichte von Waad al-Kateabs Leben in Aleppo: angefangen von den Aufständen in der syrischen Stadt über die Liebe zu ihrem Mann, ihre Hochzeit bis hin zur Geburt ihrer Tochter SAMA - und all das inmitten eines katastrophalen Krieges. Mit ihrer Kamera liefert Waad al-Kateab unfassbare Bilder über Verlust, Freude und Überleben - und über allem schwebt die Frage: soll sie aus der Stadt fliehen, um das Leben ihrer Tochter zu beschützen?
Auch wenn das Verlassen des geliebten Heimatlandes bedeuten würde, den Kampf für die Freiheit aufzugeben, für den sie so viel geopfert hat... (Quelle: Verleih)

ScharfrichterKino
Filmkunst2D OmU 
ScharfrichterKino
Filmkunst2D OmU 
ScharfrichterKino
Filmkunst2D OmU 
ScharfrichterKino
Filmkunst2D OmU 
ScharfrichterKino
Filmkunst2D OmU 
ScharfrichterKino
Filmkunst2D OmU 
ScharfrichterKino
Filmkunst2D OmU 
ScharfrichterKino
Filmkunst2D OmU 

Anders essen - Das Experiment

  • 88´
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm

In der Doku Anders essen - Das Experiment bemühen sich drei Familien darum, ihre Ernährung umzustellen, um damit die Umwelt zu schonen.

Unsere Art zu essen belastet das Klima. Doch wie groß ist die CO2-Last tatsächlich und stimmt die Behauptung, dass unsere Rinder eigentlich auf den Feldern der Sojabauern in Brasilien stehen? Für den Film Anders essen - Das Experiment wird erstmals ein Acker mit genau jenen Getreiden, Gemüsen, Früchten, Ölsaaten und Gräsern bepflanzt, die pro Person auf unseren Tellern landen - und die die Industrie u.a. zu Futtermitteln für Tiere verarbeitet. Es entsteht ein Feld von 4.400 m2 Größe, die Fläche eines kleinen Fußballfeldes, das der "durchschnittliche" Bürger benötigt. Zwei Drittel davon liegen im Ausland. Insgesamt verbrauchen wir doppelt so viel, wie uns eigentlich zusteht: Würden sich alle Menschen so ernähren, bräuchten wir eine zweite Erde. Lässt sich daran etwas ändern? Drei Familien wagen sich in den Selbstversuch. Sie beginnen regional einzukaufen und entdecken das Kochen neu. Das Ergebnis überrascht. Anders essen verändert tatsächlich unseren Landverbrauch und die CO2-Last. Ein Experiment, das Mut macht. Ein Film, der zeigt, wie es gehen könnte. (Quelle: Verleih)

ScharfrichterKino
Filmkunst
ScharfrichterKino
Filmkunst
ScharfrichterKino
Filmkunst
ScharfrichterKino
Filmkunst

Euforia

  • 110´
  • FSK 12
  • Drama

Matteo ist ein erfolgreicher Unternehmer, der das Römer Party-Leben liebt und sich ein bisschen zu gerne im Mittelpunkt sieht. Ganz anders ist sein älterer Bruder Ettore, der noch immer in ihrem kleinen Heimatdorf lebt. Stets von latenten Versagensängsten begleitet, kommt er als Schullehrer über die Runden. Als Ettore von einer ernsten Krankheitsdiagnose getroffen wird, beschliesst Matteo, seinen Bruder für die Dauer der Therapie zu sich nach Rom zu holen. (Quelle: Verleih)

ScharfrichterKino
Filmkunst2D OmU 
In Search...

In Search...

  • 2. Woche
  • 90´
  • FSK 12
  • Dokumentarfilm

Eine Reise zur Weiblichkeit... Beryl dachte als junges Mädchen, als sie in einem ländlichen Dorf in Kenia aufwuchs, dass alle Frauen in der Welt "beschnitten" werden, indem sie "Female Genital Mutilation/Cutting" (FGM/C) über sich ergehen lassen müssen. Deshalb ertrug auch sie dieses Initiationsritual - sie wusste nichts über die Folgen von FGM/C. Viele Jahre später erfährt sie, dass es eine neue Operationsmethode gibt, die verspricht das zurückzugeben, was damals verloren ging. In ihrem autobiografischen Dokumentarfilm "In Search..." erforscht sie das emotionale Dilemma, indem sie mit anderen Frauen spricht, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Beryl versucht herauszufinden, ob sie sich dieser Operation unterziehen soll - eine zweite Reise ins Unbekannte. "Werde ich nochmals einen furchtbaren Fehler machen?", oder "Bin ich bereit, mich mit meinem Trauma auseinanderzusetzen?" sind die Fragen, die diese authentische und emotionale Suche in das aller Innerste einer jungen Frau führen. (Quelle: Verleih)

ScharfrichterKino
Filmkunst2D OmU 
ScharfrichterKino
Filmkunst2D OmU 
ScharfrichterKino
Filmkunst2D OmU 

Änderungen im Spielplan, sowie Fehler und Irrtümer sind vorbehalten.

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern