Programm
Suche
Euskirchen
Das MET-Sommer-Opernfestival 2021
im Cineplex Euskirchen

 
  
Sonntag, 11.07.2021, 16.30 Uhr:
 
Verdi IL TROVATORE (ca. 2:45) – Aufzeichnung 2015
Mit Anna Netrebko, Yonghoon Lee, Dmitri Hvorostovsky
Dirigent: Marco Armiliato, Inszenierung: David McVicar
Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)
„Besser als Maria Callas“ jubelte die Süddeutsche Zeitung nach Anna Netrebkos Auftritt als Leonora bei den Salzburger Festspielen im August 2014. Verdis Il Trovatore ist romantische Oper pur. Eine unerschöpfliche Fülle von Melodien, dazu eine geradezu bizarre Geschichte um Bruderzwist und Leidenschaft, Klöster, Schlösser, Scheiterhaufen, Zigeuner und Soldaten – kein Sujet der Schauerromantik fehlt.

 
Sonntag, 01.08.2021, 16.30 Uhr:
 
Mozart DIE ZAUBERFLÖTE (ca. 3:15) – Aufzeichnung 2017
Mit Mit Golda Schultz, Charles Castronovo, Markus Werba, René Pape
Dirigent: James Levine, Inszenierung: Julie Taymor
Gesungen in Deutsch (mit deutschen Untertiteln)
Ist Die Zauberflöte ein Märchen? Oder eine Parabel? Mozarts populärstes und zugleich rätselhaftestes Werk ist vor allem die Geschichte vom Sieg der Liebe über alles, was uns Menschen voneinander trennt. Seit über 200 Jahren gehört dieses Singspiel zu den beliebtesten Werken der Musikgeschichte. Für Inszenierung und Kostüme zeichnet die für den „König der Löwen“ mehrfach prämierte Regisseurin Julie Taymor verantwortlich.

   
Sonntag, 22.08.2021, 16.30 Uhr:
 
Mozart DON GIOVANNI (ca. 3:15) – Aufzeichnung 2016
Mit Simon Keenlyside, Hibla Gerzmava, Malin Byström, Adam Plachetka, Paul Appleby
Dirigent: Fabio Luisi, Inszenierung: Michael Grandage
Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)
Mord, Liebe, Betrug, Sexsucht, Verrat, Eifersucht… das alles haben Mozart und sein Librettist Lorenzo da Ponte in diesem Meisterwerk der Operngeschichte brillant verarbeitet. Don Giovanni ist eine Komödie und zugleich ein düsteres Schauerstück. Keiner kann sich der Wirkung, die von dieser Figur und Mozarts Musik ausgeht, entziehen. Nicht umsonst gilt sie vielen als die „Oper aller Opern“.

   
Sonntag, 12.09.2021, 16.30 Uhr:
 
Verdi NABUCCO (ca. 2:35) – Aufzeichnung 2017
Mit Plácido Domingo, Liudmyla Monastyrska, Jamie Barton, Russell, Thomas, Dmitry Belosselskiy
Dirigent: James Levine, Inszenierung: Elijah Moshinsky
Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)
Mit Nabucco gelang Verdi 1842 der Durchbruch als Opernkomponist. Die Musik und Verdi selbst standen gemeinsam für eine Welle patriotischer Inbrunst, die in der Gründung des modernen Italiens gipfelte. „Va, pensiero“, der sogenannte „Gefangenenchor“, ist eines der populärsten Musikstücke der Operngeschichte. Er steht für die Befreiung eines unterdrückten Volkes und ist bis heute so etwas wie die zweite Nationalhymne der Italiener.
 
 
Sonntag, 26.09.2021, 16.30 Uhr:
 
The Gershwins‘ PORGY AND BESS (ca. 2:45) – Aufzeichnung 2020
Mit Eric Owens, Angel Blue, Golda Schultz, Latonia Moore, Denyce Graves
Dirigent: David Robertson, Inszenierung: James Robinson
Gesungen in Englisch (mit deutschen Untertiteln)
George Gershwin legte besonderen Wert darauf, mit Porgy and Bess kein Musical, sondern eine Oper komponiert zu haben, und in der Tat steht das Stück den Opern des Verismo sehr nahe. Viele Melodien aus Porgy and Bess wie etwa I Loves You, Porgy, I Got Plenty o’ Nuttin’ oder Summertime sind zu Jazz-Standards geworden. Letzteres zählt zu den populärsten und am häufigsten gespielten Melodien überhaupt.

 
  
 
Alle Karten sind in Kürze buchbar, Ticketpreise 24,-/26,- Euro inkl. Begrüßungssekt.
 

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern