Programm
Suche
Paderborn
The celluloid closet - Gefangen in der Traumfabrik

The celluloid closet - Gefangen in der Traumfabrik

  • 1188. Woche
  • 102´
  • FSK 12
  • Dokumentarfilm

"Celluloid Closet" - diesen Begriff entwickelte der Filmhistoriker Vito Russo für ein Hollywood-Kino, in dem LGBT-Filmschaffende zwar eine wichtige Rolle spielten, aber queere Figuren wegen Zensur und kommerziellen Interessen lange nur unter der Oberfläche erschienen.
Der preisgekrönte Dokumentarfilm spannt mit zahlreichen Beispielen und prominenten Interviewpartnern den Bogen über 100 Jahre Filmgeschichte: Von homoerotischen Stummfilmen wie Wings über Homosexuelle in Hitchcock-Filmen bis zur langsam offener werdenden Thematisierung seit den 1970ern. Celluloid Closet schuf in den 1990ern Aufmerksamkeit für zuvor Unterschwelliges und zeigt, dass queere Elemente in der Kinogeschichte schon immer vorhanden waren.

Die Misandristinnen

  • 59. Woche
  • 91´
  • FSK 18
  • Drama / Komödie

Für die radikale weibliche Armee der Liebenden sind die Tage des Patriarchats gezählt. In einem feministischen Kloster bereiten sich die Frauen auf die große Revolution vor, an deren Ende - nach der Zerschlagung der männlichen Vorherrschaft - eine bessere Gesellschaft, eine schönere Welt wartet. Doch ein einzelner Mann bringt den gesamten, sorgfältig durchdachten Plan natürlich mal wieder in Gefahr... (vf)

Mädchen in Uniform

Mädchen in Uniform

  • 4543. Woche
  • 88´
  • FSK 12
  • Drama / Liebesfilm

Zwei Jahre vor der Machtergreifung fand dieser Film noch seinen Weg in die Kinos, bevor er von den Nazis verboten wurde. Ungewöhnlich ist die rein weibliche Besetzung, auch bei Drehbuch (Christa Winsloe) und Regie (Leontine Sagan). Der Film, der in einem Mädcheninternat für verarmte Offizierstöchter spielt, stellt nicht nur preußischen Drill aus, sondern widmet sich auch den Kräften, die sich ihm widersetzen. Dazu gehört die vorsichtige, innige Liebesbeziehung zwischen der jungen Offizierstochter Manuela und ihrer Lehrerin. Interessanterweise ist das Remake des Films aus den 1950er Jahren weit weniger erotisch und explizit. Der Film von 1931 hingegen trägt noch die Spuren der 1920er Jahre und ist zu einem Klassiker der (feministischen) Filmgeschichte geworden. (mt)

Weekend

Weekend

  • 374. Woche
  • 97´
  • FSK 16
  • Drama / Liebesfilm

Der zurückhaltende Russell und der extrovertierte Glen sind in etwa gleich alt, haben abgesehen davon aber nicht viel gemein. Als die beiden zufällig in einem Nachtclub im englischen Nottingham aufeinandertreffen, finden sie sich allen Gegensätzen zum Trotz dennoch attraktiv, verbringen die Nacht miteinander und können sich am nächsten Morgen nur widerwillig voneinander trennen. Dabei scheint ein Abschied unvermeidlich.
Intimität und Identität werden in Andrew Haighs melancholischem Beziehungsfilm auf eine harte Probe gestellt. Zwischen der Sehnsucht nach spießbürgerlicher (Hetero-)Heimeligkeit und einem exzessiven Lifestyle im Fluss entwickelt sich ein zartes, bedrohtes Glück.

Abschlussveranstaltung mit Podiumsdiskussion

Abschlussveranstaltung mit Podiumsdiskussion

  • 11425. Woche

Ob als konservativer Monogamist oder Toyboy: Daniel ist in der Berliner Schwulenszene auf der Suche nach Idealen und einem sinnstiftenden Lebenskonzept. Rosa von Praunheims verspielter, pseudo-aufklärerischer Fernsehfilm empörte die bürgerlichen Gemüter der frühen 1970er und wurde zum Baustein einer modernen deutschen Homosexuellenbewegung.
Mit geladenen Gästen soll an diesem Abend im Rahmen einer Podiumsdiskussion auf die Programmreihe zurückgeblickt werden. Im Anschluss enden unsere Skizzen für ein anderes Kino vorerst mit von Praunheims Kultfilm Die Bettwurst, welcher, mit einer aufgeregt tastenden Kamera bewaffnet, dem tollsten Liebespaar der Filmgeschichte durch die völlige Implosion derselben folgt.

Änderungen im Spielplan, sowie Fehler und Irrtümer sind vorbehalten.

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern