Programm
Suche
Münster
 

#StandWithUkraine

 
Die aktuelle Situation in der Ukraine macht fassungslos und lässt gleichzeitig ein Gefühl der Ohnmacht zurück - bei uns allen. Wir können den Krieg nicht stoppen, aber wir sind nicht machtlos. In den letzten Wochen haben wir uns wie deutschlandweit hunderte von Kinos an Spendenaktionen beteiligt. In der nächsten Zeit werden wir immer wieder versuchen, aktuelle und ältere Filme zum Thema zu zeigen. Spenden sind willkommen!
 
Do 24. 3. um 17:00 Uhr und Di 29. 3. um 17:30 Uhr im Cinema:
Alina Gorlovas Dokumentarfilm aus dem Jahr 2020 über den 20-jährigen Andriy Suleyman, der 2012 aus Syrien in die Ukraine floh, wo er kurz darauf in die Revolution und den Donbass-Konflikt geriet. [arab./kurd./ukr./russ./dt.OmU]
 

 
Rückschau:
 
Fr 4. 3. im Cinema: LANGES ECHO
Doku aus dem Jahr 2016 über eine ukrainische Stadt am Rande des Krieges
Die Erlöse gingen an die ukrainische Stiftung Voices of Children
 
Mo 7. 3. im Cinema: THE DISTANT BARKING OF DOGS
Die Doku aus dem Jahr 2017 über den zehnjährigen Oleg, der mit seine Großmutter direkt an der Frontlinie lebt
Die Erlöse gingen an die ukrainische Stiftung Voices of Children
 
Fr 11. 3. im neben*an  beim Cinema: Filmvorführung und Ausstellung - In Kooperation mit solikino
Der 30-minütige Film der ukrainisch-russischen Filmemacherinnen Viktoria Guyvik und Alina Shevchenko gibt Einblicke in die Kämpfe lesbischer* Aktivist*innen für Frauen- und LGBTQI+ -Rechte.
Anschl. Zoom-Gespräch mit Kamerafrau Alina Shevschenko. Parallel werden Fotos, Berichte und Gedichte ausgestellt, mit denen Menschen aus der Community in Kharkiv, Kyiv und anderen Orten in der Ukraine ihre Situation kurz nach Kriegsbeginn dokumentieren. Eintritt auf Spendenbasis - alle Einnahmen gingen an die Filmmacherinnen und die LGBTQI+ Community in der Ukraine.
 
So 13. 3. um 17:40 Uhr im Schloßtheater:
Der Dokumentarfilm über die Protestbewegung in Belarus im Sommer 2020
Die  Ticket-Einnahmen sowie 10 % des Gastro-Tagesumsatzes wurden an die UNO-Flüchtlingshilfe gespendet.
 
So 20. 3. um 18:00 Uhr im CINEPLEX:
Der Dokumentarfilm aus dem Jahr 2011 über den Lebensweg der ukrainischen Brüder Vitali und Wladimir Klitschko.
Die Film-Einnahmen, 10% des kompletten Gastro-Umsatzes am ganzen Tag und die Erlöse aus einem Charity-Merchverkauf wurden gespendet an Ein Herz für Kinder für Hilfsprojekte in der Ukraine.
 
Fr 25. 3. um 18:00 Uhr im Schloßtheater:
filmclub münster - Ukrainisch-russisches Filmwochenende (1)
LEVIATHAN [russ OmU]
Der russische Film von Andrej Swjaginzew  aus dem Jahr 2015  wurde für den Oscar nominiert und mit dem Golden Globe ausgezeichnet. In dem bildgewaltigen Drama sieht sich die Hauptfigur als moderner Hiob der zerstörerischen Willkür der lokalen Ordnungsmacht schutzlos ausgeliefert.
Die Erlöse wurden für Kulturschaffende in der Ukraine gespendet.
 
So 27. 3. um 17:00 Uhr im Schloßtheater:
filmclub münster - Ukrainisch-russisches Filmwochenende (2)
Der vielfach preisgekrönte Dokumentarfilm der 1982 in Kiew geborenen Iryna Tsilyk aus dem Jahr 2020 porträtiert das Leben der alleinerziehenden Mutter Anna und ihrer vier Kinder im ukrainischen Donbass: Während die Außenwelt von Bombenangriffen und Chaos geprägt ist, gelingt es der Familie, ihr Haus als sicheren Hafen voller Leben und Licht zu erhalten.
Die Erlöse wurden für Kulturschaffende in der Ukraine gespendet.
 
 

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern