Programm
Suche
Kulmbach

Unsere kommenden Events

Ein Sack voll Murmeln

Mi, 29. Nov 2017

Ein Sack voll Murmeln

Paris, 1941. Weil es in der besetzten Hauptstadt zu gefährlich geworden ist, plant die jüdische Familie Joffo die Flucht ins südfranzösische Menton, das noch nicht in deutscher Hand ist. Eine gemeinsame Reise wäre zu auffällig, daher schicken die Eltern den zehnjährigen Joseph und seinen älteren Bruder Maurice allein auf den Weg. Ein gefährliches Abenteuer erwartet die Jungen, denn niemand darf erfahren, dass sie Juden sind. Doch dank ihres Mutes und Einfallsreichtums schaffen sie es immer wieder, den Besatzern zu entkommen. Wird es ihnen gelingen, ihre Familie in Freiheit wiederzusehen? Mehr Infos

20:00 Uhr

2D
Tickets
Auguste Rodin

Mi, 06. Dez 2017

Auguste Rodin

Paris 1880 - Auguste Rodin, einer der brillantesten Bildhauer bis heute, bekommt mit 40 Jahren seinen ersten Staatsauftrag: das Höllentor - es sollte zu seinem Lebenswerk werden. In dieser Zeit lernt Rodin (Vincent Lindon) die junge Camille Claudel (Izïa Higelin) kennen, die nicht nur bald seine begabteste Schülerin wird, sondern auch über ein Jahrzehnt seine Geliebte. Sie ist Rodin handwerklich ebenbürtig, eine emanzipierte Frau und ihrer Zeit weit voraus, wie er. Jedoch muss sie ihn teilen, nicht nur mit seiner Dauerlebensgefährtin Rose Beuret (Séverine Caneele), sondern auch mit zahlreichen anderen Affären, die der Ausnahmekünstler mit seinen Modellen und Assistentinnen zu haben pflegt. Camille beendet die Beziehung - mehrmals. (Quelle: Verleih) Mehr Infos

20:00 Uhr

2D
Tickets
End of Meat, The

In The End of Meat wagt Filmemacher Marc Pierschel den Blick in eine Zukunft ohne Fleisch sowie deren Auswirkungen auf Umwelt, Tiere und uns selbst. Dabei begegnet er Esther, einem Hausschwein, welches das Leben von zwei Kanadiern komplett auf den Kopf stellte, spricht mit den Pionieren der veganen Revolution in Deutschland, besucht die erste vegetarische Stadt in Indien, begegnet geretteten "Nutztieren" in Freiheit, trifft auf Wissenschaftler*innen, die am tierfreien Fleisch forschen, das den 600 Milliarden schweren, globalen Fleischmarkt revolutionieren soll und vieles mehr. The End of Meat zeigt eindrucksvoll die versteckten Auswirkungen des Fleischkonsums, untersucht die Vorteile einer pflanzlichen Ernährungsweise und wirft kritische Fragen über die zukünftige Rolle der Tiere in unserer Gesellschaft auf. (Quelle: Verleih) Mehr Infos

20:00 Uhr

2D
Tickets
ROH: Der Nussknacker

Die junge Clara schleicht am Weihnachtsabend nach unten, um mit ihrem Lieblingsgeschenk, einem Nussknacker, zu spielen. Doch der geheimnisvolle Zauberer Drosselmeyer wartet nur darauf, sie in eine abenteuerliche Welt zu entführen. Nachdem Clara und der Nussknacker den Mäusekönig besiegt haben, reisen sie durch das Schneeland in das Reich der Süßigkeiten, wo die Zuckerfee wunderbare Tänze aufführen lässt. Als Clara wieder zu Hause ist, glaubt sie alles nur geträumt zu haben - aber erkennt sie da nicht Drosselmeyers Neffen wieder? Peter Wrights gewissermaßen definitive Produktion für das Royal Ballet gilt als eine der beständigsten und bezauberndsten Versionen des Nussknackers. Lew Iwanows Ballett aus dem Jahr 1892, festlich inszeniert im Stil der Zeit mit tanzenden Schneeflocken und märchenhafter Bühnenmagie zu Tschaikowskys prächtiger, einschmeichelnder Musik, ist eine der bekanntesten Ballettpartituren überhaupt und die perfekte Unterhaltung für die Weihnachtszeit. Das Ballett, angelehnt an eine Erzählung von E.T.A. Hoffmann, beginnt mit einer lebhaften Weihnachtsfeier, deren viktorianische Szenerie Julia Trevelyan Oman mit üppigen Details vor Augen führt. Wright bindet auf sinnreiche Weise Teilstücke aus dem Originalmaterial des Balletts in die Choreographie ein, darunter den herrlichen pas de deux für die Zuckerfee und ihren Prinzen. In der betont herausgearbeiteten Beziehung zwischen Clara und dem Nussknacker- Prinzen verweist die Produktion in berührenden Untertönen auch auf die erste Liebe. Mehr Infos

17:30 Uhr

2D OmU
Tickets

Gewinnspiele

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern