Programm
Suche
Naumburg

Die Schule der magischen Tiere

  • Deutschland, 2020
  • 93′
  • FSK 0
  • Kinder-/Jugendfilm / Fantasy
  • Kinder und Familien
  • OT: Die Schule der magischen Tiere
  • Regie: Gregor Schnitzler
  • Mit: Nadja Uhl, Milan Peschel, Justus von Dohnányi, Heiko Pinkowski, Emilia Maier, Leonard Conrads, Loris Sichrovsky
Alle Vorstellungen finden derzeit in der 2G+ Regelung statt. (Einlass nur für Geimpfte/Genesene mit zusätzlichem negativen Testnachweis/Schnelltest vor Ort). Personen unter 18 Jahren benötigen keinen Impf- bzw. Genesenennachweis. Währen der Ferien benötigen alle Personen ab 6 Jahren einen Negativnachweis, währen der Schulzeit benötigen alle Personen ab 18 Jahren einen Negativnachweis. Für geboosterte entfällt die Testpflicht. Für für zweifach geimpfte & genesene entfällt die Testpflicht innerhalb der ersten drei Monate, nach der letzten Impfung bzw. Genesung.

Ida muss umziehen. Weg von ihrem Zuhause, ihrer Schule und vor allem: Weg von ihren Freunden. In der neuen Klasse tut sie sich schwer. Eines Tages verkündet ihre Klassenlehrerin Miss Cornfield, dass demnächst jedes Kind in der Klasse ein magisches Tier als Begleiter bekommt. Ausgerechnet die beiden Außenseiter Ida und Benni erhalten als erste ihre neuen Gefährten, die Freunde fürs Leben werden sollen. Ida wird der Fuchs Rabbat an die Seite gestellt, Benni die Schildkröte Henrietta. Die magischen Tiere können nicht nur sprechen, sie haben alle auch einen ganz eigenen Charakter. Während Henrietta zwar etwas langsam, aber dafür fast 200 Jahre alt und sehr weise ist, ist Rabbat ebenso pfiffig wie gewitzt. Durch Rabbat wird Ida plötzlich zum Klassenstar und jeder möchte mit ihr befreundet sein. Benni bleibt ein Außenseiter. Doch wenigstens kann er mit Henrietta Skateboard fahren und seine Leidenschaft für Piraten teilen. In der Schule gibt es noch andere Aufregung: Immer wieder verschwinden Gegenstände, ein Schuldieb treibt sein Unwesen! Wilde Verdächtigungen zirkulieren und die spannende Suche nach dem Täter beginnt. (Quelle: Verleih)

Prädikat wertvoll

Weitere Informationen zu diesem Film und warum er eine Prädikatsauszeichnung erhalten hat findest du auf der Seite der Filmbewertungsstelle www.fbw-filmbewertung.com.

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern