Programm
Suche
Aachen

Mord im Orient Express

  • 46. Woche
  • 114´
  • FSK 12
  • Krimi / Thriller

Meisterdetektiv Hercule Poirot befindet sich auf der Rückreise von einem seiner Fälle im legendären Orient Express. Doch statt die luxuriöse Zugfahrt genießen zu dürfen, wird der Ermittler mit der nächsten Leiche seiner Laufbahn konfrontiert - das Opfer wurde heimtückisch ermordet. Mit Poirot befinden sich dreizehn weitere Passagiere an Bord und jeder von ihnen könnte der Täter sein. Der Detektiv muss den Täter so schnell wie möglich überführen, ehe er ein weiteres Mal zuschlägt. (vf)

Cineplex,  Kino 1
CineCafé

Kundschafter des Friedens

  • 87. Woche
  • 92´
  • FSK 6
  • Komödie

Jochen Falk (Henry Hübchen) lässt sich seine Überraschung nicht anmerken, als ihn der BND zu einem Gespräch bittet. Als ehemaliger DDR-Spion hat er nur Verachtung für die "Amateurtruppe" übrig, vor allem, nachdem er vor über 30 Jahren vom West-Agenten Frank Kern (Jürgen Prochnow) enttarnt wurde. Doch der BND braucht seine Hilfe, um den designierten Präsidenten einer ehemaligen Sowjetrepublik aufzuspüren, der zusammen mit einem BND-Agenten entführt worden ist - und dieser Agent ist ausgerechnet Kern. Falk sieht seine große Chance gekommen, sich zu rehabilitieren und seine offene Rechnung mit Kern zu begleichen. Er stimmt zu, für den BND nach Katschekistan zu fliegen - allerdings nur unter der Bedingung, den Einsatz mit seinem alten Team durchzuführen. Der BND hat keine andere Wahl und stimmt widerwillig zu; und so werden der Bastler Jacky (Michael Gwisdek), das Organisationswunder Locke (Thomas Thieme) und der Gigolo Harry (Winfried Glatzeder) wieder reaktiviert. Doch ganz allein lässt der BND den Rentner-Trupp nicht los: BND-Analytikerin Paula (Antje Traue) wird ihnen als Aufpasserin zur Seite gestellt. Der Einsatz in Katschekistan droht schon bald im Chaos zu versinken, doch dann besinnen sich die "Kundschafter des Friedens" auf ihre alten Fähigkeiten. (Quelle: Verleiher)

Cineplex,  Kino 1
CineCafé

Loving Vincent

  • 39. Woche
  • 94´
  • FSK 6
  • Animation / Biographie / Drama / Historienfilm

Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an dessen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin erhält den Auftrag, den Brief auszuhändigen. Zunächst widerwillig macht er sich auf den Weg, doch je mehr er über Vincent erfährt, desto faszinierender erscheint ihm der Maler, der zeit seines Lebens auf Unverständnis und Ablehnung stieß. War es am Ende gar kein Selbstmord? Entschlossen begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit. LOVING VINCENT erweckt die einzigartigen Bilderwelten van Goghs zum Leben: 125 Künstler aus aller Welt kreierten mehr als 65.000 Einzelbilder für den ersten vollständig aus Ölgemälden erschaffenen Film. Entstanden ist ein visuell berauschendes Meisterwerk, dessen Farbenpracht und Ästhetik noch lange nachwirken.

Cineplex,  Kino 1
CineCafé

Erzähl es niemandem! - Eine deutsch-norwegische Liebesgeschichte

  • 86. Woche
  • 90´
  • Dokumentarfilm

Im April 1942 begegnet die 19jährige Lillian einem deutschen Soldaten aus Wuppertal. Helmut ist augenblicklich in Lillian verliebt, und Lillian geht es ebenso. Die Liebe eines norwegischen Mädchens zu einem deutschen Soldaten gilt als Verrat. Ihre Zuneigung zu Helmut macht ihr ein schlechtes Gewissen. Als sie erfährt, dass in ihrem Dorf eine jüdische Familie deportiert worden ist, stellt sie ihn zu Rede und will die Beziehung beenden. Helmut bleibt zunächst stumm. Dann ringt er ihr ein Versprechen ab: niemals dürfe sie mit einem anderen Menschen darüber sprechen, was er ihr jetzt sagen wird. "Meine Mutter", sagt Helmut, "ist auch Jüdin. Ich selbst bin noch unentdeckt geblieben und halte mich in der Wehrmachtsuniform versteckt." Lillian schwört, immer bei ihm zu bleiben; ein Schwur, mit dem eine der dramatischsten Liebesgeschichten beginnt, die dieser Krieg hervorgebracht hat. Denn nach dem Abzug der Deutschen bleibt Lilian zurück in Norwegen und macht sich nach dem Ende des Krieges auf nach Deutschland, um Helmut zu suchen. Im Sommer 2009 sitzt die 87jährige Lillian Crott im Flugzeug nach Narvik. Auf dem Platz neben ihr liegt ein Rucksack. Darin verstaut ist die Urne mit der Asche ihres Mannes. In Nordnorwegen, jenseits des Polarkreises, will sie einlösen, was sie sich versprochen hatten: wer überlebt, wird den anderen dort begraben, wo sie sich zum ersten Mal begegnet sind. Der Film begleitet sie bei dieser Reise und erzählt die abenteuerliche Geschichte von Lilian Berthung und Helmut Crott. (Quelle: Verleiher)

Cineplex,  Kino 1
CineCafé

Die Verlegerin

  • 31. Woche
  • 117´
  • FSK 6
  • Drama / Thriller / Biographie

In den 70er Jahren übernimmt Kay Graham (Merly Streep) das Familienunternehmen "Washington Post Company" und wird damit die erste weibliche Zeitungsverlegerin der USA. Gemeinsam mit ihrem Redakteur Ben Bradley (Tom Hanks) wird sie durch eine aufgedeckte Vertuschungsaktion, die vier US-Präsidenten betrifft, in eine beispiellose Auseinandersetzung zwischen Regierung und Journalisten verwickelt, welche die USA nachhaltig erschüttert. (Quelle: Verleih)

Cineplex,  Kino 1
CineCafé

3 Tage in Quiberon

  • 24. Woche
  • 116´
  • FSK 0
  • Drama / Historienfilm / Biographie

1981 verbringt der Weltstar Romy Schneider (Marie Bäumer) drei Tage mit ihrer besten Freundin Hilde (Birgit Minichmayr) in dem kleinen bretonischen Kurort Quiberon, um sich dort vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig Ruhe zu gönnen. Trotz ihrer negativen Erfahrungen mit der deutschen Presse willigt sie in ein Interview mit dem "Stern"-Reporter Michael Jürgs (Robert Gwisdek) und dem Fotografen Robert Lebeck (Charly Hübner) ein. Aus dem geplanten Termin entwickelt sich ein drei Tage andauerndes Katz- und Mausspiel zwischen dem Journalisten und der Ausnahmekünstlerin, in das sich auch Romy Schneiders Freundin Hilde und Robert Lebeck immer stärker involvieren lassen... (Text: Verleih)

Cineplex,  Kino 1
CineCafé

Tanz ins Leben

  • 17. Woche
  • 111´
  • FSK 0
  • Drama / Komödie

35 Jahre lang glaubte Lady Sandra Abbott, dass sie glücklich sei, dabei war sie lediglich sehr lange sehr ahnungslos. Ausgerechnet auf der Party zu Ehren ihres Mannes Mike auf dem Landsitz der Abbots, bei der sie mit vielen Gästen seinen Abschied aus dem aktiven Polizeidienst feiern, platzt die Bombe: Ihr Mann betrügt sie schon seit Jahren - mit ihrer besten Freundin. Sandra, die für Mike alles - auch ihre eigenen Träume - geopfert hat, steht völlig fassungslos vor den Trümmern ihres Lebens. Doch ihre rebellische Schwester Bif, mit der sie kaum noch Kontakt hatte, bringt die zugeknöpfte Sandra in Schwung, als diese bei ihr Zuflucht sucht. (vf)

Cineplex,  Kino 1
CineCafé

Änderungen im Spielplan, sowie Fehler und Irrtümer sind vorbehalten.

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern