Programm
Suche
Dettelbach

Royal Opera House 2019/20: La Bohème

  • 170´
  • Oper

Richard Jones’ ausdrucksstarker Inszenierung gelingt es perfekt, La Bohème‘s Mischung aus Komödie, Romanze und Tragödie einzufangen, mit eindrucksvollen Bühnenbildern von Stewart Laing. Die Besetzung wartet mit einigen der größten Interpreten von Puccinis unkonventionellen Liebenden unserer Zeit auf, sowie ehemaligen Mitgliedern des Jette Parker Young Artists Programmes der Royal Opera.

Puccinis Oper über junge Liebe im Paris des 19. Jahrhunderts ist reich gefüllt mit wunderschöner Musik, darunter lyrische Arien und feierlichen Chören für die Beschwörung des Weihnachtsabends im Quartier Latin im zweiten Akt und einer ergreifenden finale Szene, bei der der Komponist selbst Tränen vergoss.
Musik: Puccini, Dirigent: Emmanuel Villaume

Dauer: ca. 2 Stunden 50 Minuten, inclusive einer Pause
In italienischer Sprache, mit deutschen Untertiteln

Kino 5
Royal Opera HouseEvent 

Royal Opera House 2019/20: Fidelio (Neuinszenierung)

  • 150´
  • Oper

Beethovens einzige Oper ist ein Meisterwerk, eine erhebende Geschichte von Wagnis und Triumph. In dieser Neuinszenierung, dirigiert von Antonio Pappano, spielt Jonas Kaufmann den politischen Gefangenen Florestan und Lise Davidsen seine Frau Leonore (verkleidet als „Fidelio”) die einen wagemutigen Rettungsversuch startet. Im starken Kontrast stehen die Elemente häuslicher Intrige, entschlossener Liebe und der Grausamkeit eines unterdrückerischen Regimes.

Beethovens einzige Oper ist ein Meisterwerk, eine erhebende Geschichte von Wagnis und Triumph. In dieser Neuinszinierung, dirigiert von Antonio Pappano, spielt Jonas Kaufmann den politischen Gefangenen Florestan und Lise Davidsen seine Frau Leonore (verkleidet als "Fidelio") die einen wagemutigen Rettungsversuch startet. Im starken Kontrast stehen die Elemente häuslicher Intrige, entschlossener Liebe und der Grausamkeit eines unterdrückerischen Regimes. Die Musik ist durchweg hervorragend und
beinhaltet das berühmte Quartett im 1. Akt, den Gefangenenchor und Florestans leidenschaftlichen Schrei in der Dunkelheit und die Vision der Hoffnung im 2. Akt. Tobias Kratzers neues Bühnenbild bringt die
dunkle Realität des "Terrors" der Französischen Revolution und unserer Zeit zusammen und beleuchtet so Fidelios inspirierende Botschaft einer gemeinsamen Menschlichkeit.

Dauer: ca. 2:30 Stunden inklusive einer Pause
In deutscher Sprache, mit deutschen Untertiteln

Kino 5
Royal Opera HouseEvent 

Royal Opera House 2019/20: Schwanensee

  • 200´
  • Ballett

Schwanensee hat seit 1934 einen besonderen Platz im Repertoire des Royal Ballet. Das Royal Ballet tanzt eine Neuproduktion mit zusätzlicher Choreographie des Artist-in-Residence Liam Scarlett. Dieser bleibt dem Petipa- Iwanow-Text treu, geht jedoch, zusammen mit seinem langjährigen Bühnengestalter John Macfarlane, mit frischem Blick an die Inszenierung dieses klassischen Balletts heran.

Liam Scarletts herrliche Neuinszenierung von Schwanensee aus dem Jahr 2018 kehrt für ihre erste Wiederaufnahme zurück. Dem Text von Marius Petipa und Lew Iwanow treu bleibend, bringen Scarletts zusätzliche Choreografien und John Macfarlanes grandiose Ausstattung neues Leben in das wohl bekannteste und beliebteste klassische Balletstück. Die gesamte Kompanie glänzt in dieser zeitlosen Geschichte zum Untergang verurteilter Liebe. Ein Meisterwerk, gefüllt mit legendären Momenten.
Tschaikowskys erste Ballettkomposition erhebt sich mit symphonischem Schwung und verbindet sich auf perfekte Art und Weise mit der vorzüglichen Choreografie des Grand Pas de deux von Prinz Siegfried und Odile zu den Schwänen des Sees. Eine berauschende Mischung aus Spektakel und intimer Leidenschaft, das Ergebnis ist unwiderstehlich.

Musik: Tschaikowsky | Choreografie: Liam Scarlett nach Marius Petipa und Lew Iwanow

Dauer: ca. 3:20 Stunden inklusive Pausen

Kino 5
Royal Opera HouseEvent 
Royal Opera House 2019/20: Elektra (Neuinszenierung)

Royal Opera House 2019/20: Elektra (Neuinszenierung)

  • 140´
  • Oper

Die spannende und kühne Adaption der griechischen Tragödie „Elektra“ von Richard Strauss erhält eine neue Inszenierung von dem preisgekrönten Christof Loy. Antonio Pappano dirigiert in seiner ersten Strauss-Interpretation für The Royal Opera seit 2002 Musik, die Gewalt mit Momenten von außergewöhnlicher Zärtlichkeit verbindet. Die herausragende Besetzung umfasst Nina Stemme (Brünnhilde in „Der Ring des Nibelungen“) in der Titelrolle und Karita Mattila in ihrem Rollendebüt als Spukkönigin Klytämnestra.

Strauss' mitreißende und kühne Adaption der griechischen Tragödie erhält eine neue Inszenierung durch den preisgekrönten Regisseur Christof Loy. Antonio Pappano dirigiert in seiner ersten Strauss-Interpretation für die Royal Opera seit 2002 Musik, die Gewalt mit Momenten größter Zärtlichkeit verbindet. Die außergewöhnliche Besetzung beinhaltet Nina Stemme (Bru?nnhilde in Der Ring des Nibelungen in der letzten Saison) in der Titelrolle und Karita Mattila in ihrem Rollendebut als die gequälte Königin Klytämnestra.

Musik: Richard Strauss, Dirigent: Antonio Pappano

Dauer: ca. 2 Stunden 20 Minuten, keine Pause
In deutscher Sprache, mit deutschen Untertiteln

Kino 5
Royal Opera HouseEvent 

Änderungen im Spielplan, sowie Fehler und Irrtümer sind vorbehalten.

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern