Programm
Suche
Dettelbach

Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel - Augsburger Puppenkiste

  • 64′
  • Animation
Kino 6  Special
Kino 6  Special
Kino 6  Special
Kino 6  Special
Kino 6  Special
Kino 8  Special
Kino 6  Special
Kino 8  Special
Kino 2  Special
Kino 6  Special
Kino 6  Special

Bo und der Weihnachtsstern

  • 86′
  • Animation
Mit: Steven Yeun, Keegan-Michael Key, Aidy Bryant
Kino 6  Familienpreview

Das Leuchten der Erinnerung

  • 112′
  • Abenteuer / Drama
Mit: Helen Mirren, Donald Sutherland, Christian McKay
Kino 6  Kino et Vino

Star Wars Double Feature

  • 286′
  • FSK 12
Kino 3  Preview3D
Kino 8  Preview2D OV

Star Wars: Die letzten Jedi

  • 150′
  • Action / Science-Fiction
Mit: Daisy Ridley, John Boyega, Oscar Isaac
Kino 1  Preview3D OV
Kino 3  Preview3D
Kino 4  Preview3D
Kino 5  Preview
Kino 6  Preview
Kino 3  3D
Kino 6 
Kino 1  3D OV
Kino 3  3D
Kino 6 
Kino 1  3D OV

Gauguin

  • 101′
  • FSK 6
  • Biographie / Drama
Mit: Vincent Cassel, Tuheï Adams, Malik Zidi
Kino 5  Film-Café

Unter deutschen Betten

  • 100′
  • FSK 6
  • Komödie
Mit: Veronica Ferres, Magdalena Boczarska, Heiner Lauterbach
Kino 5  Film-Café

Berliner Philharmoniker Silvesterkonzert 2017

  • 120′
  • Konzert / Klassik
Mit: Sir Simon Rattle, Joyce DiDonato, Berliner Philharmoniker
Kino Ei  Berliner PhilharmonikerEvent

Royal Opera House 2017/18: Rigoletto

  • 180′
  • Oper
Mit: Dimitri Platanias, Lucy Crowe, Michael Fabiano
Kino Ei  Royal Opera HouseEvent

Bolshoi Ballett 2017/18: Romeo und Julia

  • 150′
  • Ballett
Mit: The Bolshoi Principals, Soloists and Corps de Ballet,
Kino Ei  Bolshoi-TheaterEvent

Met Opera 2017/18: Tosca (Puccini)

  • 198′
  • Oper
Mit: Kristine Opolais, Vittorio Grigolo, Bryn Terfel

Met Opera 2017/18: La Boheme (Puccini)

  • 196′
  • Oper
Mit: Sonya Yoncheva, Susanna Phillips, Michael Fabiano

Bolshoi Ballett 2017/18: The Flames of Paris

  • 135′
  • Ballett
Mit: Solisten und Corps de Ballet des Bolschoi Theater,
Kino Ei  Bolshoi-TheaterEvent

Royal Opera House 2017/18: Carmen

  • 215′
  • Oper
Mit: Anna Goryachova, Francesco Meli, Anett Fritsch
Kino Ei  Royal Opera HouseEvent

Met Opera 2017/18: Semiramide (Rossini)

  • 230′
  • Oper
Mit: Angela Meade, Elizabeth DeShong, Javier Camarena

Met Opera 2017/18: Cosi Fan Tutte (Mozart)

  • 236′
  • Oper
Mit: Amanda Majeski, Serena Malfi, Kelli O'Hara

Royal Opera House 2017/18: Macbeth

  • 215′
  • Oper
Mit: Zeljko Lucic, Anna Netrebko, Ildebrando D'Arcangelo
Kino Ei  Royal Opera HouseEvent

Met Opera 2017/18: Luisa Miller (Verdi)

  • 238′
  • Oper
Mit: Sonya Yoncheva, Olesya Petrova, Piotr Beczala

Met Opera 2017/18: Cendrillon (Massenet)

  • 192′
  • Oper
Mit: Joyce DiDonato, Alice Coote, Stephanie Blythe

Royal Opera House 2017/18: Manon

  • 170′
  • Ballett
Kino Ei  Royal Opera HouseEvent

Bolshoi Ballett 2017/18: Coppelia

  • 165′
  • Ballett
Mit: The Bolshoi Principals, Soloists and Corps de Ballet,
Kino Ei  Bolshoi-TheaterEvent

Berliner Philharmoniker: Abschiedskonzert Sir Simon Rattle

  • 120′
  • Konzert / Klassik
Mit: Sir Simon Rattle, Berliner Philharmoniker,
Kino Ei  Berliner PhilharmonikerEvent
23.11.2017

Aus dem Nichts

  • Deutschland, 2017
  • 106 min
  • FSK 12
  • Drama, Thriller
Katjas (Diane Kruger) Welt bricht zusammen, als ihr Mann Nuri (Numan Acar) und ihr Sohn Rocco (Rafael Santana) bei einem Bombenanschlag umkommen. Katja ist vom Schmerz wie betäubt. Niemand kann ihr in dieser Situation helfen. Die folgenden Tage übersteht sie nur unter Tränen und Drogen. Ihren Liebsten in den Tod zu folgen, darum kreisen ihre Gedanken. Doch dann verhaftet die Polizei das Neonazi-Paar Edda (Hanna Hilsdorf) und André Möller (Ulrich Friedrich Brandhoff). Beide werden durch die vorgelegten Beweise schwer belastet. Andrés Vater (Ulrich Tukur) gab der Polizei den entscheidenden Hinweis. In dem folgenden Prozess vertritt Nuris bester Freund, der Anwalt Danilo Fava (Denis Moschitto), Katja als Nebenklägerin. Der Prozess verlangt Katja alles ab, aber die Hoffnung, dass die Täter bestraft werden, gibt ihr die Kraft, jeden Tag im Gericht zu erscheinen. Doch Verteidiger Haberbeck (Johannes Krisch) gelingt es, geschickt, Zweifel zu säen - die belastenden Beweise sind nicht so eindeutig, wie zunächst gedacht. Schließlich muss das Gericht die Angeklagten freisprechen. Doch ohne Gerechtigkeit wird Katja niemals Frieden finden.
23.11.2017

Battle of the Sexes - Gegen jede Regel

  • USA, 2017
  • 121 min
  • Biographie, Komödie, Liebesfilm, Sportfilm
Im Zuge der sexuellen Revolution und dem Aufschwung der Frauenbewegung wird 1973 in den USA der Schaukampf zwischen der weltweiten Nr. 1 des Frauentennis, Billie Jean King (Emma Stone), und dem Ex-Tennis Champion und notorischen Zocker Bobby Riggs (Steve Carell) als "Battle Of The Sexes" angekündigt und mit 90 Millionen Zuschauern weltweit zum meist gesehenen Sportevent der Fernsehgeschichte. Während sich die beiden Rivalen inmitten der medialen Hysterie auf das Match vorbereiten, müssen sie privat weit komplexere Kämpfe mit sich selbst ausfechten. King, eine äußerst zurückhaltende Person, ist nicht nur eine Verfechterin der Gleichberechtigung, sondern kämpft auch mit ihrer eigenen Sexualität, als sie für ihre Vertraute Marilyn Barnett (Andrea Riseborough) mehr als nur Freundschaft empfindet. Und Briggs, einer der ersten Selfmade-Promis des Medienzeitalters, kämpft mit dem Dämon der Spielsucht, der sein Familienleben und die Beziehung zu seiner Ehefrau Priscilla gefährdet. Billie Jean King und Bobby Riggs lieferten zusammen ein kulturelles Spektakel, das weit über den Tennisplatz hinaus wirkte, und Diskussionen in Schlafzimmern und Vorstandsetagen entfachte, die noch bis heute nachhallen. (Quelle: Verleih)
23.11.2017

Detroit

  • USA, 2017
  • 144 min
  • FSK 12
  • Drama
Der Sommer 1967 ist ein ausschlaggebender Moment in der modernen amerikanischen Geschichte, als das Land von wachsenden politischen und sozialen Unruhen heimgesucht wird. Die Eskalation des Vietnam Kriegs sowie jahrzehntelange Ungleichheit und Unterdrückung fordern ihren Tribut. Die Unzufriedenheit und kochende Wut finden schließlich ihren Höhepunkt in den Großstädten, wo die afroamerikanische Gemeinschaft seit jeher mit systematischer Diskriminierung sowie hoher Arbeitslosigkeit zu kämpfen hat. Kathryn Bigelows neustes Werk fokussiert sich auf die schreckenerregenden Ereignisse eines Abends während der Bürgerrechtsaufstände in Detroit: Als zwei Tage nach Beginn der Rebellionen auf der Anlage eines Motels Pistolenschüsse gemeldet werden, rückt die Polizei mit einem Großaufgebot an. Statt sachlich zu ermitteln, kommt es zu einer von Vorurteilen und Gewalt geprägten Razzia. Die anwesenden Motelgäste müssen sich einem gefährlichen Verhör unterziehen - in Isolation sollen sie durch Einschüchterung zum Geständnis gedrängt werden. Das lebensbedrohliche Machtspiel eskaliert und bringt schwerwiegende Folgen mit sich...
23.11.2017

Paddington 2

  • Großbritannien, 2017
  • 103 min
  • Abenteuer, Kinder-/Jugendfilm, Animation
Der liebenswerte Bär Paddington mit Schlapphut und Dufflecoat hat nicht nur bei Familie Brown ein Zuhause gefunden, er ist auch in der Nachbarschaft ein geschätztes Mitglied: Höflich, zuvorkommend und immer fröhlich - außerdem lieben alle seine Marmeladenbrote, ohne die er nie das Haus verlässt. Als der 100. Geburtstag von Tante Lucy ansteht, sucht Paddington nach einem geeigneten Geschenk. Fündig wird er im Antiquitäten-Laden des liebenswerten Mr. Gruber, das allerlei Schätze birgt: Ein einzigartiges Pop-up-Bilderbuch hat es Paddington angetan. Allerdings muss der kleine, tollpatschige Bär dafür ein paar Nebenjobs antreten - das Chaos ist vorprogrammiert. Und dann wird das Buch auch noch gestohlen! Paddington und die Browns setzen sich auf die Spuren des Diebs, der ein Meister der Verkleidung zu sein scheint... (Quelle: Verleih)
23.11.2017

Liebe zu Besuch

  • USA, 2017
  • 97 min
  • Komödie
Alice (Reese Witherspoon) hat sich nach der Trennung von ihrem Mann (Michael Sheen) zu einem Neuanfang entschlossen und ist mit ihren beiden Töchtern nach Los Angeles gezogen. Während der Party zu ihrem 40. Geburtstag lernt sie drei gutaussehende, junge Filmemacher kennen, die auf der Suche nach einer neuen Bleibe sind und am Tag danach in ihrem Gästehaus einziehen. Was als vorübergehende Notlösung gedacht war, entwickelt sich zu einer ungewöhnlichen Patchwork-Familie. Allerdings stehen die neue Familie und zauberhafte Romantik auf dem Spiel, als Alice Ex-Mann auftaucht und sie ihr Leben erneut in Frage stellen muss... Ein Neuanfang ist nichts für Anfänger! (Quelle: Verleih)
30.11.2017

Coco - Lebendiger als das Leben!

  • USA, 2017
  • 105 min
  • Animation, Komödie
Die Macht einer geheimnisvollen Gitarre und der neugierige Hund Dante entführen uns in aufregende, unbekannte Welten, die ein Füllhorn an schrägen Typen, mitreißender Musik und Slapstick geladenen Begegnungen bereit halten und dabei einige altbekannte Mythen ziemlich auf den Kopf stellen...im wahrsten Sinne des Wortes: zum Totlachen! (Quelle: Verleih)

Bitte beachten Sie: Dieser Film wird in einzelnen Vorstellungen inkl. des 20 minütigen Vorfilms "Die Eiskönigin: Olaf taut auf" präsentiert. Informieren Sie sich im aktuellen Spielprogramm Ihres Cineplexes, welche Version gezeigt wird.
30.11.2017

Flatliners

  • USA, 2017
  • 110 min
  • FSK 12
  • Thriller, Horrorfilm, Science-Fiction
Gibt es ein Leben nach dem Tod? Um diesem Mysterium auf den Grund zu gehen, starten fünf Medizinstudenten ein wagemutiges und überaus gefährliches Experiment. Indem sie ihren Herzschlag für kurze Zeit stoppen, lösen sie bei jedem einzelnen von ihnen eine Nahtoderfahrung aus. Als die Kommilitonen sich mit ihren lebensbedrohlichen Trips ins Unbekannte gegenseitig überbieten möchten, sind die Fünf plötzlich gezwungen, sich ihrer eigenen dunklen Vergangenheit zu stellen. Denn an den Grenzen des Jenseits lauern erschreckende Abgründe...(Quelle: Verleih)
30.11.2017

Girls Trip

  • USA, 2017
  • 122 min
  • FSK 16
  • Komödie
Zwischen beruflichen Ambitionen, Familienplanungen und Beziehungskrisen haben sich die vier besten Freundinnen Ryan (Regina Hall), Sasha (Queen Latifah), Lisa (Jada Pinkett Smith) und Dina (Tiffany Haddish) einfach aus den Augen verloren.
Fünf lange Jahre ist es her, dass sie das letzte Mal zusammen feiern waren - viel zu lang für die Partyqueens, die sie eigentlich sind. Ein längst überfälliger GIRLS TRIP zum Essence Festival in New Orleans soll die "Flossy Posse" nach Jahren endlich wiedervereinen. Neben heißen Typen, einem spektakulärem Dance-Off und schließlich ein paar Tropfen Absinth zu viel lassen sie nichts unversucht, um ihre wilde College-Zeit wieder aufleben zu lassen. Der Party-Trip ihres Lebens, der einen schon allein beim Zusehen zum Erröten bringt, erinnert die Mädels wieder daran, dass man sich letztendlich auf niemanden so sehr verlassen kann, wie auf die besten Freundinnen. (Quelle: Verleih)
30.11.2017

Genauso anders wie ich

  • USA, 2017
  • 119 min
  • FSK 6
  • Drama
Ron Hall ist ein international erfolgreicher Kunsthändler mit einem desolaten Privatleben. Vermutlich als Folge einer Kindheit mit einem alkoholabhängigen Vater, zeigt er wenig Bereitschaft, an seiner Ehe mit Debbie, um die es schon länger nicht zum Besten steht, zu arbeiten. Doch als ein Seitensprung droht, die Ehe zu zerstören, ist Ron Hall sogar bereit, die Forderung seiner Frau zu erfüllen, gemeinsam mit ihr ehrenamtlich in einem Obdachlosenheim zu arbeiten. Dort begegnen sie Denver, der unter seinem abgerissenen Äußeren ein großes Herz verbirgt. (vf)
30.11.2017

Madame

  • Frankreich, 2017
  • 91 min
  • Drama, Komödie
Die Dinnerparty von Societylady Anne (Toni Collette) steht unter keinem guten Stern: Aufgrund des unangekündigten Besuch ihres Stiefsohns (Tom Hughes) gibt es 13 Tischgedecke. Eine Katastrophe für die perfektionistische Hausherrin und ihren geschäftstüchtigen Ehemann Paul (Harvey Keitel). Kurzerhand muss die langjährige Angestellte Maria (Rossy de Palma) als 14. Gast einspringen - und prompt verliebt sich ihr wohlhabender Tischherr, der Kuntsthändler David (Michael Smiley), in sie. Die um ihren Ruf besorgte Anne setzt nun alles daran, das entstandene Chaos ins Gleichgewicht zu bringen - während Maria an ihrer neuen Rolle immer mehr Gefallen findet...Geld allein macht nicht glücklich, aber reich. (Quelle: Verleih)
30.11.2017

Die Vierhändige

  • Deutschland, 2016
  • 94 min
  • FSK 16
  • Drama, Thriller
Die Schwestern Sophie und Jessica werden als Kinder Zeuge eines brutalen Verbrechens. Jessica verspricht daraufhin der jüngeren Sophie, immer auf sie aufzupassen. Doch 20 Jahre später ist aus dem Versprechen eine Besessenheit geworden. Während Sophie versucht, Pianistin zu werden und sich ein Leben frei von Ängsten aufzubauen, leidet Jessica unter Wahnvorstellungen, fürchtet überall eine Bedrohung. Als die Täter von damals auf freien Fuß kommen, ist Jessica entschlossen, sie zu finden. Ein Unfall aber verändert alles und verwandelt Jessicas Versprechen, immer auf ihre kleine Schwester aufzupassen, in einen existentiellen Alptraum.
30.11.2017

Whatever Happens

  • Deutschland, 2017
  • 100 min
  • FSK 6
  • Drama
Die Trennung ist beschlossen: Hannah und Julian treffen sich noch ein letztes Mal zur Wohnungsübergabe, die kurz und schmerzlos über die Bühne gehen soll. Das ist zumindest der Plan. Doch nichts verläuft wie gedacht: Die Übergabe platzt und die beiden sitzen, ausgerechnet am Silvesterabend, nach wochenlanger Funkstille, gemeinsam in ihrer ehemaligen Wohnung fest. Dabei müssten sie schon längst auf der Party ihrer besten Freunde sein, um einen letzten gemeinsamen Auftritt hinzulegen. Vor sieben Jahren haben sich Hannah und Julian bei einer Wohnungsbesichtigung kennengelernt und wurden zu Mitbewohnern wider Willen. Sie, die zielstrebige Jurastudentin, er, der in den Tag hineinlebende Fotograf. Plan versus Planlosigkeit. Aus den Mitbewohnern wird ein ungleiches, aber sich liebendes Paar. Während Julian beruflich zurücksteckt, startet Hannah durch. Die beiden entfernen sich immer mehr voneinander und teilen ihren Alltag zunehmend mit anderen. Am Tiefpunkt der Beziehung steht plötzlich ein ungelöster Konflikt aus der Vergangenheit im Raum und stellt alles in Frage. (Quelle: Verleih)
03.12.2017

Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel - Augsburger Puppenkiste

  • Deutschland, 2017
  • 64 min
  • Animation
Es weihnachtet... Da passiert etwas ganz Wundersames: Während eines starken Gewitters fällt der letzte echte Weihnachtsmann Niklas Julebukk mit seinem Wohnwagen vom Himmel und plumpst unsanft auf die Erde - direkt in den Nebelweg... Und schon stecken die Kinder Ben und Charlotte inmitten ihres unglaublichsten Abenteuers. Mit dabei die frechen Kobolde Fliegenbart und Ziegenbart, das verschwundene Rentier Sternschnuppe und Matilda, das Weihnachtsengelchen. Gemeinsam kämpfen sie mit Julebukk gegen den bösen Waldemar Wichteltod und seiner Armee von Nussknackern, denn die wollen Weihnachten in ein reines Konsumfest verwandeln. Aber Niklas Julebukk hält unbeirrt an den guten alten Traditionen fest und hört tief in die Herzen der Kinder hinein, um deren Träume von einem echten Weihnachten zu bewahren und wahr werden zu lassen...
07.12.2017

Bo und der Weihnachtsstern

  • USA, 2017
  • 86 min
  • Animation
Der kleine, aber tapfere Esel Bo wünscht sich nichts sehnlicher als seinen Alltagstrott und die nicht enden wollende Schufterei an der Dorfmühle für immer hinter sich zu lassen. Für das Abenteuer seiner Träume nimmt er eines Tages all seinen Mut zusammen und reißt kurzerhand aus. Endlich in Freiheit, trifft Bo auf das liebenswerte Schaf Ruth, das seine Herde verloren hat, sowie auf Dave, eine weiße Taube mit äußerst ambitionierten Plänen. Zusammen mit drei albernen Kamelen und einem Haufen exzentrischer Stalltiere folgen die ungleichen Freunde einem großen Stern am Horizont. Doch noch ahnen sie nicht, dass sie die unwahrscheinlichen Helden der wohl großartigsten Geschichte aller Zeiten werden sollen: dem allerersten Weihnachten...
07.12.2017

Daddy's Home 2

  • USA, 2017
  • 100 min
  • Komödie
Langweilig gegen cool. Spießig gegen lässig. Schusselig gegen souverän: Das Duell um den Titel als "Super-Dad" haben der übervorsichtige Brad (Will Ferrell) und der draufgängerische Dusty (Mark Wahlberg) mittlerweile ausgefochten, auch wenn kleinere Sticheleien und Rivalitäten weiterhin an der Tagesordnung sind. Bis eines Tages ihre eigenen Väter vor der Tür stehen und die beiden sich wohl oder übel zusammenraufen müssen. Denn sich gegen Dustys adrenalinstrotzenden Macho-Dad (Mel Gibson) und Brads übertrieben liebevollen und emotionalen Vater (John Lithgow) durchzusetzen, bedarf einiger Nerven und jeder Menge Männlichkeit. Ein aberwitziger Wettbewerb zwischen vier erwachsenen Männern beginnt ...!
07.12.2017

Burg Schreckenstein 2

  • Deutschland, 2017
  • 100 min
  • Abenteuer, Komödie
Wie in jedem Jahr lassen die Teams von Burg Schreckenstein und Rosenfels kaum einen Trick aus, um sich bei den Wettkämpfen am Kapellsee gegenseitig auszubooten. Doch dann passiert ein Unglück: Der Zeppelin des Grafen stürzt ab. Der Graf selbst konnte sich zwar in letzter Minute retten, muss nun aber für ein paar Wochen in ein Sanatorium, zudem ist er nun auch finanziell ruiniert. Vetter Kuno sieht die Rettung darin, die Burg an den chinesischen Unternehmer Wang zu verkaufen. Als indes herauskommt, welche Pläne Wang mit der Burg hat, gilt es, dies schnellstmöglich und um jeden Preis zu verhindern. (vf)
07.12.2017

Forget About Nick

  • Deutschland, 2017
  • 110 min
  • Komödie
Zwei starke Frauen, zwei unterschiedliche Welten: Familienorientiert die eine, karrierefixiert die andere. Frauen, die nur eins gemeinsam haben: den Ex-Ehemann. Vor Jahren schon hat Nick Maria mit zwei Kindern sitzen lassen, jetzt schickt er auch Jade in die Wüste. Als Abschiedsgeschenk - und um die Eheverträge einzuhalten - hat er jedoch jeder Ex die Hälfte eines luxuriösen Lofts in Manhattan überschrieben. Umgehend quartiert sich Maria bei Jade ein, und die beiden verlassenen Frauen starten einen erbitterten Kleinkrieg: um die Wohnung, die Einrichtung, die richtige Diät, die passenden Beleidigungen für den Ehe-Deserteur und den richtigen Umgang mit dem Ex: achten oder ächten? Doch mit der Zeit kommen die Frauen sich näher, finden Verständnis und Mitgefühl füreinander, sie lachen nicht mehr übereinander, sondern miteinander - und müssen feststellen, dass Uneinigkeit manchmal auch einen kann. (Quelle: Verleih)
07.12.2017

Zwischen zwei Leben - The Mountain between us

  • USA, 2017
  • 112 min
  • FSK 12
  • Drama
Nach einem tragischen Flugzeugabsturz in Not geraten, müssen sich zwei Fremde zusammenraufen, um unter extremen Bedingungen in einem abgelegenen, schneebedeckten Gebirge zu überleben. Als die Aussicht auf Hilfe schwindet, wagen sie sich auf einen schreckenerregenden Weg Hunderte von Meilen quer durch die Wildnis, auf dem sie sich gegenseitig fordern durchzuhalten und unerwartete Gefühle füreinander entfachen. (Quelle: Verleih)
14.12.2017

Star Wars: Die letzten Jedi

  • USA, 2017
  • 150 min
  • Action, Science-Fiction
Auf faszinierende und unerwartete Weise setzt Star Wars: Die letzten Jedi die Handlung aus Star Wars: Das Erwachen der Macht fort. Im neuen epischen Abenteuer der Skywalker-Saga werden uralte Mysterien der Macht entschlüsselt und erschütternde Enthüllungen aus der Vergangenheit kommen ans Tageslicht.
17.12.2017

Bolshoi Ballett 2017/18: Der Nussknacker

  • Russland, 2014
  • 135 min
  • Ballett
Als die Uhr am Weihnachtsabend um Mitternacht stehen bleibt, erwacht Maries hölzerne Nussknackerpuppe zum Leben und verwandelt sich in einen Prinzen. Als auch ihre anderen Spielzeuge zum Leben erweckt werden, brechen Marie und ihr Prinz zu einem traumhaften und unvergesslichen Abenteuer auf.

Eine Weihnachtstradition für die ganze Familie. Der Nussknacker erfüllt die Bolschoi Bühne für zwei Stunden mit Zauber und Magie. Zusammen mit Tschaikowskys geschätzter Partitur und einigen der größten Tänzer des Bolschoi bleibt "Der Nussknacker" eine Kostbarkeit, die man nicht verpassen sollte!
31.12.2017

Berliner Philharmoniker Silvesterkonzert 2017

  • Deutschland, 2017
  • 120 min
  • Konzert, Klassik
Die Berliner Philharmoniker laden zum musikalischen Jahresausklang. Bei der über einstündigen klingenden Silvestergala mit Mezzosopranistin Joyce DiDonato als Solistin wird Sir Simon Rattle zum letzten Mal die Rolle als Chefdirigent des Orchesters übernehmen. Den Auftakt des Programms zum Jahresausklang macht Antonín Dvoráks von atemloser Lebhaftigkeit geprägte Konzertouvertüre Karneval, gefolgt von Igor Strawinskys Ballettpassage "Pas de deux" aus Apollon musagète. Die Orchesterlieder von Richard Strauss bilden den opulenten Mittelteil, Leonard Bernstein und Dmitri Schostakowitsch lassen den Melodiereigen mit Szenen aus Tanz und Ballett ausklingen. (vf)
16.01.2018

Royal Opera House 2017/18: Rigoletto

  • Großbritannien, 2018
  • 180 min
  • Oper
Das zentrale Thema der eindrucksvollen Tragödie Verdis, die David McVicars für die Royal Opera inszeniert hat, ist die Vernichtung der Unschuld. Rigoletto, Hofnarr des leichtlebigen Herzogs von Mantua, wird vom Vater eines der Opfer des Herzogs verflucht, weil er respektlos lacht. Als der Herzog Rigolettos Tochter Gilda verführt, beginnt der Fluch zu wirken... David McVicars Produktion betont die Grausamkeit am Hof zu Mantua. Prunkvoll gekleidete Höflinge vergnügen sich in Orgien und Gelagen zu Verdis berauschenden, schwungvollen Tänzen. Zahlreich sind die musikalischen Höhepunkte, darunter die ungestüme Arie 'La donna è mobile', in der sich der Herzog seiner Missachtung der Frauen rühmt; Gildas wehmütige Duette mit Rigoletto oder dem Herzog, das prachtvolle Quartett im dritten Akt, das die Stimmen wunderbar ineinander verwebt, während die Handlung dem erschütternden Schluss entgegeneilt... Giuseppe Verdi schrieb 1855, Rigoletto sei seine 'beste Oper'. Er musste sich mit der Zensur auseinandersetzen, bevor er sie auf die Bühne bringen konnte - abgelehnt wurde seine Schilderung eines unmoralischen Herrschers -, fühlte sich 1851 aber durch den riesigen Erfolg bei der Uraufführung bestätigt. Rigoletto wurde in den folgenden zehn Jahren 250mal aufgeführt und zählt zu den beliebtesten Opern überhaupt.
21.01.2018

Bolshoi Ballett 2017/18: Romeo und Julia

  • Russland, 2017
  • 150 min
  • Ballett
In Verona verlieben sich Romeo und Julia unsterblich ineinander, während ihre Familien, die Montagues und die Capulets, in bitterer Rivalität gefangen sind, die in einer herzzereissenden Tragödie endet...

Alexei Ratmansky, ehemaliger künstlerischer Leiter des Bolschoi-Balletts, bringt die Premiere seiner Produktion mit dramatischer Dringlichkeit und einer frischen Neuerzählung des beliebten Klassikers von Shakespeare auf die Bühne. Seine brillante und detailreiche Adaptation nach Prokofievs romantischer und filmreifer Partitur, entzündet die Geschichte des berühmtesten, tragischen Liebespaar in der Literatur wie kein anderer Choreograph des klassischen Balletts.
27.01.2018

Met Opera 2017/18: Tosca (Puccini)

  • USA, 2018
  • 198 min
  • Oper
Tosca ist seit ihrer Uraufführung fester Bestandteil des Opernrepertoires und gehört zu den fünf weltweit am häufigsten gespielten Opern. Wie ein Thriller fesselt die Geschichte von der ersten Sekunde an. Vor dem Hintergrund von Napoleon Bonapartes Invasion in Italien im Jahr 1800 und den Auseinandersetzungen zwischen Republikanern und Royalisten entspinnt sich eine verhängnisvolle Dreiecksgeschichte um Sex, Religion und Theater.

Inszenierung: Sir David McVicar
(2 Pausen)
10.02.2018

Met Opera 2017/18: L'Elisir D'Amore (Donizetti)

  • USA, 2018
  • 179 min
  • Oper
"Wir haben eine deutsche Primadonna, einen stotternden Tenor, einen Buffo mit einer Ziegenstimme und einen französischen Bass, der nichts taugt", jammerte Donizetti vor der Premiere. Trotz dieser Widrigkeiten wurde die Uraufführung von L'Elisir d'amore im Jahre 1832 zu einem der größten Erfolge in Donizettis Karriere. Mit dem Starensemble der Met ist eine Fortsetzung dieses Erfolges garantiert!

Inszenierung: Bartlett Sher
(1 Pause)
24.02.2018

Met Opera 2017/18: La Boheme (Puccini)

  • USA, 2018
  • 196 min
  • Oper
Puccinis Meisterwerk La Bohème steht Inhalt und Form nach dem Verismo nahe: Es geht um Leben, Leiden und Lieben von gewöhnlichen Menschen. Das ist wohl auch der Grund, warum es Puccini mit seiner Oper gelungen ist, das Publikum zu verzaubern. Jeder kann in das Stück eintauchen und am alltäglichen Leben, den Sorgen und der Liebe der Darsteller teilhaben. Das geschieht erfahrungsgemäß nicht ganz ohne Tränen!

Inszenierung: Franco Zeffirelli
(2 Pausen)
04.03.2018

Bolshoi Ballett 2017/18: The Flames of Paris

  • Russland, 2017
  • 135 min
  • Ballett
In der Zeit der Französischen Revolution verlassen Jeanne und ihr Bruder Jérôme Marseille und gehen nach Paris, um die revolutionäre Kämpfe zu unterstützen, die die Hauptstadt übernommen haben. Während sie für die Freiheit kämpfen, begegnet ihnen beiden unterwegs die Liebe.

Nur wenige Ballette können die überströmende Energie und feurige Passion des Bolschoi so darstellen, wie es Alexei Ratmansky in der fesselnde Wiedergeburt von Vasily Vainonens The Flames of Paris gelingt. Mit einer starken Virtuosität und einigen der beeindruckendsten Pas de deux zeigt das Bolschoi-Ballett einen für die Moskauer Bühne enormen Überschwang.
06.03.2018

Royal Opera House 2017/18: Carmen

  • Großbritannien, 2018
  • 215 min
  • Oper
Carmen ist die bekannteste Oper des französischen Komponisten Georges Bizet und eines der berühmtesten Werke überhaupt in dieser Musikgattung - Nummern wie die Habanera und das Torero-Lied sind so geläufig geworden wie wenige andere. Der erregenden Kombination von Leidenschaft, Sinnlichkeit und Gewalt in dieser Oper war die Bühne nicht gewachsen, und das Werk fiel bei der Kritik durch, als es 1875 uraufgeführt wurde. Bizet starb kurze Zeit später und erlebte nie den spektakulären Erfolg, den seine Carmen erzielen würde: Die Oper wurde allein in Covent Garden über fünfhundertmal aufgeführt. In seiner betont körperhaften, ursprünglich für die Oper Frankfurt geschaffenen Produktion betrachtet Barrie Kosky diese seit jeher beliebte Oper aus einem neuen Blickwinkel. Der australische Regisseur gehört zu den gefragtesten Opernregisseuren der Welt; mit Begeisterung aufgenommen wurde 2016 sein Debüt für die Royal Opera mit Schostakowitschs Die Nase. Für Carmen hat er eine Version geschaffen, die von der traditionellen Auffassung weit entfernt ist; so fügte er Musik ein, die Bizet zwar für die Partitur geschrieben hatte, die jedoch gewöhnlich nicht zu hören ist, und der unendlich faszinierenden Hauptfigur gab er eine neue Stimme.
14.09.2017

Alpha

  • USA, 2017
  • Abenteuer, Action
Vor zirka 20.000 Jahren setze die letzte Eiszeit den damals lebenden Menschen gnadenlos zu, denn die zunehmend lebensfeindliche Witterung brachte nicht nur tödliche Kälte, sondern auch einen bedrohlichen Mangel an Essbarem mit sich. Als einer der jungen Höhlenmenschen zur Jagd aufbricht, entfernt er sich immer weiter von seinem Lager, ohne den gewünschten Erfolg zu haben. Müde, hungrig und ganz auf sich allein gestellt, muss er den weiten und beschwerlichen Weg ohne Hilfe zurückfinden. (vf)
10.03.2018

Met Opera 2017/18: Semiramide (Rossini)

  • USA, 2018
  • 230 min
  • Oper
Semiramide wird von den Schatten ihrer Vergangenheit verfolgt: Gemeinsam mit ihrem Geliebten Assur hatte sie einst ihren Ehemann, König Nino, ermordet. Von einer Heirat mit Arsace erhofft sie sich Seelenfrieden, doch Arsace liebt nicht nur eine andere, er ist auch Semiramides und Ninos tot geglaubter Sohn. Dieser sieht sich vor die Entscheidung gestellt: Soll er den Tod des Vaters rächen - und dadurch zum Muttermörder werden?

Inszenierung: John Copley
(1 Pause)
31.03.2018

Met Opera 2017/18: Cosi Fan Tutte (Mozart)

  • USA, 2018
  • 236 min
  • Oper
Kaiser Joseph II. erteilte Mozart den Auftrag für die 1790 in Wien uraufgeführte Oper, deren Musik samt Libretto von Lorenzo da Ponte aus einem Spiel Ernst macht. Wer liebt wen im Spiel um Treue und Lust? Die Männer ihre Frauen, obwohl diese durch jede Liebesprobe rasseln? Die Frauen ihre Männer, weil sie deren lachhafte Verführungskünste und Maskeraden von Anfang an durchschauen? Keiner keinen oder alle alle?

Inszenierung: Phelim McDermott
(1 Pause)
04.04.2018

Royal Opera House 2017/18: Macbeth

  • Großbritannien, 2018
  • 215 min
  • Oper
Verdis lebenslange Liebe zu Shakespeares Werken begann mit Macbeth, einem Stück,das er für 'eine der größten Schöpfungen der Menschheit' hielt. Mit seinem Librettisten Francesco Maria Piave machte sich Verdi auf den Weg, 'etwas Besonderes' zu schaffen. Ihr Erfolg wird in jedem Takt einer Partitur deutlich, die Verdi von seiner dramatischsten Seite zeigt, voller dämonischer Energie. Der Feldherr Macbeth kämpft auf der Seite des schottischen Königs - doch als ihm eine Gruppe Hexen prophezeit, er werde selbst König, animiert rücksichtsloser Ehrgeiz ihn und seine Frau zu furchtbaren Taten. Mord macht Macbeth zum König, Intrigen und Schlächtereien kennzeichnen seine kurze, dem Untergang geweihte Herrschaft. Die Hexen machen eine weitere Vorhersage, die sich ebenfalls bewahrheitet: Macbeth und seine Dame kommen ums Leben, und Gerechtigkeit wird wiederhergestellt. Phyllida Lloyds Produktion von 2002 für die Royal Opera ist farbenreich, durchwirkt von Schwarz, Rot- und Goldtönen. Die Hexen, die sich der Bühnenbildner Anthony Ward als merkwürdige Kreaturen mit scharlachroten Turbanen vorstellt, sind ständig gegenwärtige Mittler des Schicksals. Lloyd schildert Macbeths Kinderlosigkeit als die düstere Traurigkeit, die hinter den schrecklichen Taten lauert. Die Produktion der Royal Opera verwendet Verdis überarbeitete Pariser Fassung von 1865 mit Lady Macbeths fesselnder Arie 'La luce langue'.
14.04.2018

Met Opera 2017/18: Luisa Miller (Verdi)

  • USA, 2018
  • 238 min
  • Oper
Luisa Miller ist die tragische Geschichte zweier Liebender, deren Väter aus Standesdünkel und Egoismus gegen diese Verbindung sind. Dies endet mit einem Doppelselbstmord. Verdi setzte dieses effektvolle Drama nach der Vorlage Kabale und Liebe von Friedrich Schiller um. Eines der bis heute am meisten unterschätzten Werke des großen italienischen Komponisten, veredelt durch James Levine am Pult und Plácido Domingo als Vater Miller.

Inszenierung: Elijah Moshinsky
(2 Pausen)
28.04.2018

Met Opera 2017/18: Cendrillon (Massenet)

  • USA, 2018
  • 192 min
  • Oper
Cendrillon ist eine zauberhafte Märchenoper, deren Inhalt auf dem Märchen "Aschenputtel" der Gebrüder Grimm basiert. Massenet interessierte sich nicht sonderlich für die komische Seite des Werkes, also für die missratenen Halbschwestern oder die eitle Stiefmutter. Stattdessen faszinierte ihn das Märchenhafte, Poetische an dem Stoff. Geister und Feen treten in Ballettszenen auf und verhelfen Cendrillon letztendlich zu Liebesglück.

Inszenierung: Laurent Pelly
(1 Pause)
03.05.2018

Royal Opera House 2017/18: Manon

  • Griechenland, 2018
  • 170 min
  • Ballett
Lescaut verhandelt mit einem Mitreisenden über seine Schwester Manon. Als sie dem Studenten Des Grieux begegnet, verlieben sich beide ineinander und fliehen nach Paris. Der reiche Lebemann G.M. bietet Manon als seine Geliebte ein Luxusleben, und sie kann nicht widerstehen. Von Lescaut ermutigt, betrügt Des Grieux beim Kartenspiel, um an G.M.s Geld zu kommen. Sie werden des Falschspiels überführt. Manon wird als Prostituierte verhaftet und nach New Orleans deportiert, und Des Grieux folgt ihr. Auf der Flucht stirbt Manon an Erschöpfung. Kenneth MacMillans Quelle zu Manon war der französische Roman des 18. Jahrhunderts, den Massenet und Puccini bereits für die Oper adaptiert hatten. Das Ballett, am 7. März 1974 mit Antoinette Sibley und Anthony Dowell in den Hauptrollen uraufgeführt, gehörte bald zum festen Repertoire des Royal Ballet und als Maßstab für dramatischen Erwachsenentanz. Manon und ihr Kampf, der Armut zu entkommen, erweckten bei MacMillan neues Mitgefühl, und das zeigt sich in der Bühnengestaltung seines regelmäßigen Mitarbeiters Nicholas Georgiadis, der eine Welt verschwenderischer Pracht schildert, die durch jämmerliches Elend besudelt wird. MacMillans spektakuläre Ensembleszenen für die gesamte Truppe zeichnen lebendige, komplexe Porträts so verschiedener Gesellschaften wie in Paris und New Orleans. Doch der Motor dieser tragischen Geschichte ist der leidenschaftliche pas de deux von Manon und Des Grieux: An die Intensität seines früheren Balletts Romeo and Juliet erinnernd, macht er Manon zu einem der mächtigsten Dramen MacMillans.
10.06.2018

Bolshoi Ballett 2017/18: Coppelia

  • Russland, 2017
  • 165 min
  • Ballett
Swanhilda bemerkt, dass ihr Verlobter Franz sich in die wunderschöne Coppélia verliebt, welche jeden Tag lesend auf ihrem Balkon verbringt. Fast kommt es zum Bruch zwischen den beiden Liebenden, aber Coppélia ist nicht was sie zu sein scheint. Swanhilda entscheidet sich dafür, Franz eine Lehre zu erteilen.

Die einzigartige Version des Bolschoi von Coppélia zeigt eine faszinierende Rekonstruktion der originalen Choreographie des 19. Jahrhunderts. Eine überschwängliche Komödie voller Verwicklungen um eine entschlossene Heldin, ein jungenhafter Verlobter, der einer anderen Frau nachschaut, und ein alter Puppenmacher. Das atemberaubende Ensemble des Bolschoi glänzt beim unterhaltsamen und berühmten "Tanz der Stunden" und die Solisten sind reich an jugendlicher Energie und bestechendem Humor in dieser überschäumenden Produktion.
12.06.2018

Royal Opera House 2017/18: Schwanensee

  • Großbritannien, 2018
  • 195 min
  • Ballett
Schwanensee hat seit 1934 einen besonderen Platz im Repertoire des Royal Ballet. In dieser Spielzeit bietet das Royal Ballet eine Neuproduktion mit zusätzlicher Choreographie des Artist-in-Residence Liam Scarlett. Dieser bleibt dem Petipa- Iwanow-Text treu, geht jedoch, zusammen mit seinem langjährigen Bühnengestalter John Macfarlane, mit frischem Blick an die Inszenierung dieses klassischen Balletts heran. Prinz Siegfried begegnet auf der Jagd einem Schwarm Schwänen. Als einer der Schwäne zu einer wunderschönen Frau wird, ist er hingerissen. Doch sie ist in einem Zauber gefangen und kann ihre menschliche Gestalt nur nachts annehmen. Schwanensee war Tschaikowskys erste Ballettmusik. Da das Werk heute zu den wohl beliebtesten klassischen Balletten überhaupt gehört, mag erstaunen, dass es 1877 bei der Uraufführung nur mäßigen Erfolg hatte. Dank der Produktion von Marius Petipa und Lew Iwanow ist Schwanensee inzwischen nicht nur für Ballettfreunde, sondern auch in der breiteren Populärkultur eine feste Größe. Diesen Erfolg sichern dem Werk, neben dem wunderbaren symphonischen Schwung von Tschaikowskys Musik, die choreographischen Kontraste zwischen Petipas Szenen im Königspalast und Iwanows lyrischen Szenen am See.
20.06.2018

Berliner Philharmoniker: Abschiedskonzert Sir Simon Rattle

  • 120 min
  • Konzert, Klassik
Gustav Mahler Symphonie Nr. 6 (ca. 90 min)
Gesamtdauer: ca. 120 min (inkl. 30 min Vorprogramm)

Erleben Sie Sir Simon Rattles Abschied von der Philharmonie mit Gustav Mahlers Symphonie Nr. 6 in diesem letzten Konzert der Kinosaison 2017/18.
»One of today's greatest conductors« Gramophone über Sir Simon Rattle

Die Auseinandersetzung mit dem symphonischen OEuvre von Gustav Mahler stellt eine Konstante in der mittlerweile 30 Jahre währenden künstlerischen Zusammenarbeit von Sir Simon Rattle und den Berliner Philharmoniker dar. Sein philharmonisches Debüt gab Sir Simon 1987 mit einer Aufführung von Mahlers Sechster Symphonie, auf das Programm seines Antrittskonzerts als künstlerischer Leiter des Orchesters setzte er 2002 u. a. Mahlers Fünfte. Die von Publikum und Presse gleichermaßen umjubelten Aufführungen sämtlicher Symphonien Mahlers in den Spielzeiten 2010/2011 und 2011/2012 markierten dann bereits einen der zahlreichen Höhepunkte im Zusammenwirken von Sir Simon und den Berliner Philharmonikern. Und so schließt sich ein Kreis, wenn er für sein letztes Konzert als Chefdirigent im Großen Saal der Philharmonie wiederum die Sechste des visionären Symphonikers ausgewählt hat und deren Interpretation erneut zur Diskussion stellt.
10.08.2017

Toy Story 4

  • USA, 2018
  • Animation

Fehler und Irrtümer vorbehalten.

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern