Programm
Suche
Münster
Programm filtern

Berlin - Alexanderplatz

  • 87′
  • FSK 12
  • Filmklassiker / Literaturverfilmung
Mit: Heinrich George, Bernhard Minetti, Maria Bard
Im Rahmen des Literatur Film Festivals LITFILMS: die erste Verfilmung von Alfred Döblins Jahrhundertroman – ein Film aus dem Berlin der letzten Jahre der Weimarer Republik.

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Sonntag, 04.10.

Bolshoi Ballett 2020/21: Romeo und Julia

  • 165′
  • Ballett
Alexei Ratmanskys Inszenierung zur Musik von Sergej Prokofjew in einer Aufzeichnung aus dem Moskauer Bolschoi-Theater. 22 Euro / erm.: 17 Euro / u. 14 J.: 12,– Euro

Cineplex Münster Cineplex Münster

Sonntag, 04.10.

Das Beste des Weimarer Poetryfilmpreises

  • 90′
  • Poetryfilme
Mit: diverse
Im Rahmen des Literatur Film Festivals LITFILMS werden die Gewinnerfilme des Weimarer Poetryfilmfestivals gezeigt.

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Sonntag, 04.10.

Truth makes free (Zieja)

  • 110′
  • Drama
Mit: Zbigniew Zamachowski, Rafal Zawierucha, Andrzej Seweryn
Wir zeigen den Film über den bedeutenden polnischen Geistlichen, Aktivisten und Journalisten Jan Zieja in polnischer Sprache mit englischen Untertiteln!

Cineplex Münster Cineplex Münster

Sonntag, 04.10.

Harz

  • 92′
  • Literaturverfilmung / Thriller
Mit: Peter Plaugborg, Vivelil Søgaard Holm, Sofie Gråbøl
Im Rahmen des Literatur Film Festivals LITFILMS: Für die Romanvorlage hat die Autorin Ane Riel gleich alle vier wichtigen skandinavischen Krimipreise erhalten.

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Montag, 05.10.

Spendier mir einen Çay und ich erzähl dir alles

  • 61′
  • Dokumentarfilm
Mit: Prof. Dr. Iman Attia, Austen P. Brandt, Kutlu Yurtseven
Di 6. 10. im Cinema: Geschichten über Männlichkeiten, Veränderungen, Widerstand und Sehnsüchte – in Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Münster

Cinema Münster Cinema

Dienstag, 06.10.

Die letzte Sau

  • 86′
  • FSK 12
  • Komödie
Mit: Golo Euler, Rosalie Thomass, Christoph Maria Herbst
„Klappe auf für Menschenrechte“ mit VAMOS e.V. im Cinema (3): Nachdem er seinen Hof verliert, streift Schweinebauer Huber als Rebell durchs Land und findet Gleichgesinnte

Cinema Münster Cinema

Mittwoch, 07.10.

Cinema 1

Double Feature: Train to Busan + Peninsula

  • FSK 16
Mit: Yoo Gong, Soo-an Kim, Yu-mi Jeong
Wir zeigen den apokalyptischen südkoreanischen Zombie-Actioner TRAIN TO BUSAN aus dem Jahr 2016 im Doppelpack mit der Preview der Fortsetzung PENINSULA!

Cineplex Münster Cineplex Münster

Mittwoch, 07.10.

Antigone

  • 109′
  • Literaturfilm / Drama
Mit: Rawad El-Zein, Antoine DesRochers, Nahéma Ricci
Im Rahmen des Literatur Film Festivals LITFILMS: Ausgezeichnet als bester kanadischer Film beim Toronto International Film Festival 2019: eine moderne Adaptation der klassischen griechischen Tragödie mit den Mitteln des poetischen Realismus.

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Mittwoch, 07.10.

Eine Frau mit berauschenden Talenten

  • 106′
  • FSK 12
  • Krimi / Komödie
Mit: Isabelle Huppert, Hippolyte Girardot, Farida Ouchani
Preview am 7. 10., ab 8. 10. neu im Schloßtheater: Eine herrliche Krimikomödie mit Isabelle Huppert, die von der Polizei-Übersetzerin zur Drogenbaronin wird

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Mittwoch, 07.10.

18.000 km mit dem Fahrrad

  • 100′
  • Reisevortrag
Ein erfrischender Live-Vortrag von Manu und Magda aus Münster mit eindrucksvollen Aufnahmen über ihre Fahrradreise von Münster über den Nahen Osten bis nach Afrika 

Cineplex Münster Cineplex Münster

Mittwoch, 07.10.

Harry Potter Marathon - Die 24 Stunden von Hogwarts

  • 1177′
  • FSK 12
  • Fantasy
Mit: Daniel Radcliffe, Emma Watson, Rupert Grint
Verschoben auf 2021: Der kultige Harry-Potter-Marathon im CINEPLEX! Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Cineplex Münster Cineplex Münster

Freitag, 09.10.

Kino 5

Barbarella

  • 98′
  • FSK 16
  • Science-Fiction / Komödie
Mit: Anita Pallenberg, Jane Fonda, John Phillip Law
Die Nacht des guten Geschmacks: Roger Vadims Kultfilm von 1968 mit Jane Fonda als leichtbekleidete Space-Agentin. Eintritt inkl. 1 Bier nach Wahl: 7,50€ / Online 7€

Cineplex Münster Cineplex Münster

N.P

  • 60′
  • Literaturfilm
Mit: Clara Spilliaert, Mikiko Kawamura, Saartje Van de Steene
Im Rahmen des Literatur Film Festivals LITFILMS: Eine spielerische, sprachlose Adaption des Romans „N.P.“ von Banana Yoshimoto, in dessen Mittelpunkt die Mediation zwischen Filmfiguren und grundsätzlichen Motiven der Literaturadaption stehen.

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Samstag, 10.10.

Margaret Atwood: A Word after a Word after a Word is Power

  • 92′
  • Dokumentarfilm
Mit: Margaret Atwood, Harold Atwood, Ruth Atwood
Im Rahmen des Literatur Film Festivals LITFILMS: Portrait von Nancy Lang und Peter Raymont, die die Autorin und ihr Umfeld über mehrere Jahre begleiteten. So ensteht eine Dokumentation, die mit Originalmaterial und Texten von Atwood ergänzt wird.

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Samstag, 10.10.

Familie Brasch - Eine deutsche Geschichte

  • 102′
  • FSK 6
  • Literaturverfilmung / Dokumentarfilm
Mit: Thomas Brasch, Albrecht Schuch
Im Rahmen des Literatur Film Festivals LITFILMS: Ein Abend für Thomas Brasch – Der Autor und Filmemacher Thomas Brasch als Thema eines neuen Spielfilms, mit Lesung aus Braschs Texten und Vorführung des Dokumentarfilms „Familie Brasch“ von Annekatrin Hendel.

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Samstag, 10.10.

Die Biene Maja - Der Kinofilm

  • 88′
  • FSK 0
  • Animation
Dein erster Kinobesuch: Die Verfilmung des Klassikers mit den Stimmen von Nina, Cosma Shiva und Eva-Maria Hagen und Jan Delay! Eintritt inklusive kl. Popcorn: 4,50 € / online 4 €

Cineplex Münster Cineplex Münster

Sonntag, 11.10.

Met Opera: Verdi Aida (2018)

  • 175′
  • Oper
Mit: Anna Netrebko, Anita Rachvelishvili, Aleksandrs Antonenko
Aufzeichnung von Giuseppe Verdis Oper mit Anna Netrebko unter der Leitung von Nicola Luisotti aus der Metropolitan Opera New York!

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Sonntag, 11.10.

Drachenreiter

  • 92′
  • FSK 0
  • Animation / Fantasy / Abenteuer
Mit: Julien Bam, Dagi Bee, Mike Singer
Familienpreview am 11. 10., ab 15. 10. neu im CINEPLEX: Animationsfilm nach Cornelia Funkes Kinderbuch, in dem sich ein Waisenjunge mit einem Drachen und einem Koboldmädchen auf ein großes Abenteuer begibt

Cineplex Münster Cineplex Münster

Sonntag, 11.10.

Werkschau Artists in Residence / New Film Generation

  • 90′
  • Literaturverfilmung / Dokumentarfilm
Im Rahmen des Literatur Film Festivals LITFILMS: Werkschau Artists in Residence / NEW FILM GENERATION: Mehr als Schriftstellen - Aus Wort und Bild wird ein Film

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Sonntag, 11.10.

Bombay Diaries

  • 101′
  • FSK 6
  • Drama
Mit: Prateik Babbar, Monica Dogra, Kriti Malhotra
„Architektur und Film“ mit der Architektenkammer NRW im Cinema: Eine Liebeserklärung an eine der größten Metropolen der Welt

Cinema Münster Cinema

Sonntag, 11.10.

Transit

  • 101′
  • FSK 12
  • Drama
Mit: Franz Rogowski, Paula Beer, Ronald Kukulies
Zum Abschluss des Literatur Film Festivals LITFILMS: Die kühne Adaption des Romans von Anna Seghers, der die Handlung aus dem Jahr 1942 in die Gegenwart verlegt. Im Anschluss Diskussion mit Regisseur Christian Petzold!

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Sonntag, 11.10.

Wer wir sein wollten

  • 65′
  • Dokumentarfilm
Mit: Cindy, Esiah, Steve
Di 13. 10. im Cinema: Ein Film über Lebensrealitäten Schwarzer Menschen in Deutschland. In Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Münster

Cinema Münster Cinema

Dienstag, 13.10.

Oeconomia

  • 90′
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm
Ab 15. 10. im Cinema, Premiere am 15. 10. mit Regisseurin Carmen Losmann in der Reihe „Klappe auf für Menschenrechte“ mit VAMOS e.V.: Der Dokumentarfilm zeigt, dass ein Wirtschaftswachstum nur durch wachsende Verschuldung möglich ist

Cinema Münster Cinema

Donnerstag, 15.10.

Cinema 1

I Am Greta

  • Dokumentarfilm
Mit: Greta Thunberg
Am 16. 10. im Schloßtheater: Der Film erzählt aus nächster Nähe die Geschichte von Greta Thunberg und ihrem Kampf gegen den Klimawandel

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Freitag, 16.10.

Hurtigruten und Norwegen

  • 83′
  • Dokumentarfilm / Reisefilm
So 18. 10. im CINEPLEX (Wh. plus 15 Min. Bonusmaterial): Atemberaubende Bilder auf der Großleinwand - in Zusammenarbeit mit Lückertz - Ihr Reisebüro

Cineplex Münster Cineplex Münster

Sonntag, 18.10.

Capernaum - Stadt der Hoffnung

  • 126′
  • FSK 12
  • Drama
Mit: Zain Alrafeea, Yordanos Shifera, Boluwatife Treasure Bankole
„Architektur und Film“ mit der Architektenkammer NRW im Cinema: Der zwölfjährige Libanese Zain verklagt seine Eltern. Jury-Preis in Cannes und beste Arthouse-Sneak-Note aller Zeiten (Note: 1,33)!

Cinema Münster Cinema

Dienstag, 20.10.

Royal Opera House 2020/21: Giselle (Aufzeichnung von 2016)

  • Ballett
Mit: Besetzung: Marianela Nunez, Vadim Muntagirov Choreografie: Marius Petipa (nach Jean Coralli und Jules Perrot) Produktion: Peter Wright
Aufzeichnung von Peter Wrights Produktion des Klassikers von Marius Petipa aus dem Londoner Covent Garden. Eintritt: 22 € / ermäßigt: 17 € / Kinder unter 14 Jahren: 12 €

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Dienstag, 20.10.

Stevie Nicks 24 Karat Gold The Concert

  • 141′
  • Musik
Mit: Stevie Nicks
„Rock-Göttin“ (NME) Stevie Nicks liefert auf ihrer „24 Karat Gold“-Tour eine mitreißende Greatest Hits-Show mit den besten Songs ihrer langen Karriere

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Mittwoch, 21.10.

Sonntag, 25.10.

Die Stimme des Regenwaldes

  • 141′
  • Drama
Mit: Sven Schelker, Charlotte Heinimann, Daniel Ludwig
Premiere mit Online-Live-Diskussion am 22. 10. im Schloßtheater: Der biografische Spielfilm über den Umweltaktivisten Bruno Manser, der sich in den 1980er Jahren Waldnomaden im Regenwald von Borneo anschloss

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Donnerstag, 22.10.

Woody

Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit

  • 96′
  • FSK 12
  • Dokumentarfilm
Mit: Inge Bultschnieder, Alexander Klessinger, Leiharbeiter*innen
Ab 22. 10. im Cinema: Der Film der Stunde über Schweineschlachtbetriebe, Arbeitsmigration, Aktivisten und eine Theaterprobe

Cinema Münster Cinema

Donnerstag, 22.10.

Yakari - Der Kinofilm

  • 83′
  • FSK 0
  • Abenteuer / Animation
Mit: Diana Amft, Hans Sigl, Patrick Bach
Familienpreview am 25. 10., ab 29. 10. neu im CINEPLEX: Der erste Kino-Animationsfilm mit dem beliebten Indianerjungen aus der Comic-Reihe und der gleichnamigen Fernsehserie

Cineplex Münster Cineplex Münster

Sonntag, 25.10.

Flowers of Freedom

  • 96′
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm
„Klappe auf für Menschenrechte“ mit VAMOS e.V. im Cinema (5): Ein Film über Frauen und Freundschaft, über Zivilcourage und Zyanid

Cinema Münster Cinema

Montag, 26.10.

Cinema 1

Anime Night 2020: The Dragon Dentist

  • 89′
  • FSK 16
  • Animation / Fantasy
Di 27. 10. im CINEPLEX: Das zweiteilige Fantasy-Adventure Special über die Drachen-Zahnärztin Nonoko

Cineplex Münster Cineplex Münster

Dienstag, 27.10.

Zombie - Dawn Of The Dead

  • 118′
  • FSK 18
  • Horrorfilm / Action
Mit: David Emge, Ken Foree, Scott H. Reiniger
Fr 30. 10. in der Nacht des guten Geschmacks im CINEPLEX: Die ungeschnittene Fassung von George A. Romeros revolutionärem Horror-Klassiker! Eintritt inkl. 1 Bier nach Wahl: 7,50€ / Online 7€

Cineplex Münster Cineplex Münster

Halloween - Die Nacht des Grauens

  • 91′
  • FSK 18
  • Horrorfilm / Thriller
Mit: Jamie Lee Curtis, P.J. Soles, Donald Pleasence
Zu Halloween in Kooperation mit David DMP Moore im CINEPLEX: John Carpenters Horror-Klassiker mit dem weiß maskierten Killer Michael Myers!

Cineplex Münster Cineplex Münster

Samstag, 31.10.

Kino 1

Exhibition on Screen: Frida Kahlo

  • 90′
  • Dokumentarfilm / Kunstfilm
Eine Reise durch das Leben einer der bekanntesten weiblichen Ikonen der Kunstwelt. ACHTUNG: Der Termin wurde ein weiteres Mal verschoben – auf den 1. 11.! Bereits erworbene Tickets bleiben gültig.

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Sonntag, 01.11.

Bolshoi Ballett 2020/21: Die Kameliendame

  • 170′
  • Ballett
Mit: Svetlana Zakharova, Edvin Revazov, Anna Tikhomirova
Aufzeichnung aus dem Moskauer Bolschoi-Theater. Musik: Frédéric Chopin / Choreografie: John Neumeier. 22 Euro / erm.: 17 Euro / u. 14 J.: 12,– Euro

Cineplex Münster Cineplex Münster

Sonntag, 01.11.

What a Wonderful World

  • 99′
  • FSK 12
  • Drama
Mit: Faouzi Bensaïdi, Nezha Rahil, Fatima Attif
„Architektur und Film“ mit der Architektenkammer NRW im Cinema: Ein zitatreicher Casablanca-Film in einer Mischung aus Liebes-, Gangsterfilm, Komödie, Stummfilm, Film Noir, Gangsterballade, Thriller und Dokfilm

Cinema Münster Cinema

Sonntag, 01.11.

Wildherz

  • 93′
  • Dokumentarfilm
Mo 2. 11. mit Protagonistin Simone Hage im Cinema: Die Aussteigerin machte sich mit zwei Pferden zu Fuß auf eine Reise durch Deutschland

Cinema Münster Cinema

Montag, 02.11.

Cinema 1

Into the Storm

  • 84′
  • Dokumentarfilm
Die Surf Film Nacht präsentiert die packende Langzeit-Doku über den Teenager Jhonny, der in einem Ghetto in Lima darum kämpft, ein professioneller Surfer zu werden

Cineplex Münster Cineplex Münster

Mittwoch, 04.11.

Idiot Prayer - Nick Cave alone at Alexandra Palace

  • 118′
  • Konzert / Musik
Do 5. 11. im Schloßtheater: Nick Caves gefeierte Solo-Performance kommt als erweiterte Edition exklusiv auf die Kinoleinwand!

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Donnerstag, 05.11.

Masters of the Universe

  • 105′
  • FSK 12
  • Action / Science-Fiction
Mit: Dolph Lundgren, Frank Langella, Meg Foster
Die Nacht des guten Geschmacks: Dolph Lundgren kämpft als He-Man gegen Skeletor (Frank Langella). Eintritt inkl. 1 Bier nach Wahl: 7,50€ / Online 7€

Cineplex Münster Cineplex Münster

Prinzessin Lillifee und das kleine Einhorn

  • 72′
  • FSK 0
  • Kinder-/Jugendfilm / Animation
Dein erster Kinobesuch: Das zweite Kinoabenteuer der beliebten Prinzessin vom münsterschen Coppenrath-Verlag! Eintritt inklusive kl. Popcorn: 4,50 € / online 4 €

Cineplex Münster Cineplex Münster

Sonntag, 08.11.

Met Opera: Verdi Il Trovatore (2015)

  • 165′
  • Oper
Mit: Anna Netrebko, Dolora Zajick, Yonghoon Lee
Aufzeichnung von Giuseppe Verdis Oper mit Anna Netrebko unter der Leitung von Marco Armiliato aus der Metropolitan Opera New York!

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Sonntag, 08.11.

2040 - Wir retten die Welt!

  • 92′
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm
Mit: Damon Gameau, Eva Lazzaro, Zoë Gameau
„Klappe auf für Menschenrechte“ mit VAMOS e.V. im Cinema (6): Ein Film über die vielfältigen Möglichkeiten, unseren Planeten zu retten - die wir nur nutzen müssen!

Cinema Münster Cinema

Donnerstag, 12.11.

Cinema 1

Gladiator

  • 145′
  • FSK 16
  • Action / Drama
Mit: Djimon Hounsou, Joaquin Phoenix, Richard Harris
#THROWBACK: Ridley Scotts Historienspektakel von 2000 mit Russell Crowe in der Titelrolle und Joaquin Phoenix als fiesem Imperator. 10€ inkl. 0,5 l Softdrink oder Flaschbier und kl. Nachos oder mittl. Popcorn

Cineplex Münster Cineplex Münster

Donnerstag, 12.11.

Traumreise durch Südamerika - von Ecuador bis Patagonien

  • 96′
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm / Reisefilm
So 15. 11. im CINEPLEX: Atemberaubende Bilder auf der Großleinwand - in Zusammenarbeit mit Lückertz - Ihr Reisebüro

Cineplex Münster Cineplex Münster

Sonntag, 15.11.

Royal Opera House 2020/21: Manon Lescaut (Aufzeichnung von 2014)

  • Ballett
Mit: Besetzung: Kristine Opolais, Jonas Kaufmann, Christopher Maltman Dirigent: Antonio Pappano Komponist: Giacomo Puccini
Die Aufzeichnung von Puccinis Oper in der Inszenierung von Jonathan Kent mit Kristine Opolais und Jonas Kaufmann aus dem Londoner Covent Garden

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Sonntag, 15.11.

Lola

  • 115′
  • FSK 0
  • Drama
Mit: Anita Linda, Jhong Hilario, Ketchup Eusebio
„Architektur und Film“ mit der Architektenkammer NRW im Cinema: Das Schicksal führt zwei Großmütter aus der Unterschicht Manilas zusammen – der Enkel der einen ist angeklagt, den Enkel der anderen ermordet zu haben …

Cinema Münster Cinema

Sonntag, 15.11.

Billy Elliot - I Will Dance

  • 110′
  • FSK 6
  • Drama / Komödie
Mit: Gary Lewis, Jamie Bell, Jamie Draven
#THROWBACK: Stephen Daldrys mitreißende Tragikomödie von 2000 mit Jamie Bell als britischer Arbeitersohn, der lieber tanzen als boxen will - 10€ inkl. 0,5 l Softdrink oder Bier und kl. Nachos oder mittl. Popcorn

Cineplex Münster Cineplex Münster

Donnerstag, 19.11.

Royal Opera House 2020/21: Macbeth (Aufzeichnung von 2018)

  • Ballett
Mit: Besetzung: Anna Netrebko, Željko Lučić und Ildebrando D'Arcangelo Dirigent: Antonio Pappano Komponist: Giuseppe Verdi
Aufzeichnung von Verdis Shakespeare-Oper mit Anna Netrebko, Željko Lučić und Ildebrando D‘Arcangelon aus dem Londoner Covent Garden

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Sonntag, 29.11.

Exhibition on Screen: Raphael

  • 88′
  • Dokumentarfilm / Kunstfilm
Der Film über die Ausstellung zum 500. Todestag des außerordentlichsten Künstlers der Renaissance

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Sonntag, 06.12.

Der Grinch

  • 90′
  • FSK 6
  • Fantasy
Mit: Anthony Hopkins, Bill Irwin, Christine Baranski
#THROWBACK: Ron Howards Verfilmung des Weihnachts-Klassikers mit Jim Carrey aus dem Jahr 2000 - 10€ inkl. 0,5 l Softdrink oder Bier und kl. Nachos oder mittl. Popcorn

Cineplex Münster Cineplex Münster

Sonntag, 06.12.

Met Opera: Verdi Rigoletto (2013)

  • 150′
  • Oper
Mit: Diana Damrau, Piotr Beczala, Zeljko Lucic
Aufzeichnung von Giuseppe Verdis Oper mit Diana Damrau, Piotr Beczała und Željko Lučić unter der Leitung von Michele Mariotti aus der Metropolitan Opera New York!

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Sonntag, 13.12.

Royal Opera House 2020/21: Der Nussknacker (Aufzeichnung von 2016)

  • Ballett
Mit: Besetzung: Lauren Cuthbertson, Federico Bonelli, Francessca Hayward
Aufzeichnung von Verdis Shakespeare-Oper mit Anna Netrebko, Željko Lučić und Ildebrando D‘Arcangelon aus dem Londoner Covent Garden. Eintritt: 22 € / ermäßigt: 17 € / Kinder unter 14 Jahren: 12 €

Schloßtheater Münster Schloßtheater Münster

Dienstag, 15.12.

Gremlins - Kleine Monster

  • 100′
  • FSK 12
  • Horrorfilm / Komödie
Mit: Hoyt Axton, John Louie, Keye Luke
Die Nacht des guten Geschmacks: Joe Dantes knuddelig-fieser Weihnachtsklassiker! Eintritt inkl. 1 Bier nach Wahl: 7,50€ / Online 7€

Cineplex Münster Cineplex Münster

Bolshoi Ballett 2020/21: Der Nussknacker

  • 150′
  • Ballett
Aufzeichnung von Tschaikowskys Weihnachts-Klassiker aus dem Moskauer Bolschoi-Theater. 22 Euro / erm.: 17 Euro / u. 14 J.: 12 Euro.

Cineplex Münster Cineplex Münster

Sonntag, 20.12.

01.10.2020

Enfant Terrible

  • Deutschland, 2020
  • 135 min
  • FSK 16
  • Drama, Biografie
Ab 1. 10. im Cinema: Oskar Roehlers Spielfilm über den legendären Filmemacher Rainer Werner Fassbinder mit Oliver Masucci in dr Hauptrolle
Als der 22-jährige Rainer Werner Fassbinder 1967 die Bühne des Antiteaters in München stürmt und kurzerhand die Inszenierung an sich reißt, ahnt niemand der Anwesenden, dass dieser dreiste Typ einmal der bedeutendste Filmemacher Deutschlands werden wird. Schnell schart der einnehmende wie fordernde Mann zahlreiche Schauspielerinnen, Selbstdarsteller und Liebhaber um sich. Er dreht einen Film nach dem nächsten, die auf den Festivals in Berlin und Cannes für Furore sorgen. Der junge Regisseur polarisiert: beruflich wie privat. Aber die Arbeitswut, die körperliche Selbstausbeutung aller Beteiligten und der ungebremste Drogenkonsum fordern bald ihre ersten Opfer. (Quelle: Verleih)
01.10.2020

Niemals Selten Manchmal Immer

  • USA, 2020
  • 102 min
  • FSK 6
  • Drama
OmU-Vorpremiere mit Online-Panel-Diskussion am 28. 9., ab 1. 10. neu im Cinema: Der beim beim Sundance Film Festival und der Berlinale preisgekrönte einfühsame Film über eine ungewollt schwangere Teenagerin
Die 17jährige Autumn (Sidney Flanigan) arbeitet im ländlichen Pennsylvania als Supermarkt-Kassiererin, ihr Leben verläuft in wenig überraschenden Bahnen. Als sie bemerkt, dass sie ungewollt schwanger geworden ist, kann Autumn nicht mit der Unterstützung ihrer Eltern rechnen. Gemeinsam mit ihrer Cousine Skyler (Talia Ryder) kratzt sie ein wenig Geld zusammen und die beiden machen sich im Bus auf den Weg nach New York City. Im Gepäck haben sie nur die Adresse einer Klinik - und sonst keinen Plan. Der Beginn einer nervenaufreibenden Reise, getragen von Freundschaft, Mut und Mitgefühl.
01.10.2020

Die Misswahl - Der Beginn einer Revolution

  • Großbritannien, 2020
  • 108 min
  • Biografie, Drama
Preview mit Online-Diskussion am 30. 9., ab 1. 10. neu im CINEPLEX: Die Verfilmung der wahren Geschichte einiger Frauen, die im Jahr 1970 den Miss-World-Contest grundlegend umgestalteten …
London, 1970: Sally Alexander (Keira Knightley) hat es satt, als Frau ständig benachteiligt zu werden. Insbesondere der alljährliche „Miss World“-Wettbewerb steht für sie sinnbildlich für ein veraltetes Frauenbild. Zusammen mit der rebellischen Jo Robinson (Jessie Buckley) will sie die Öffentlichkeit auf die Missstände in der Gesellschaft aufmerksam machen. Unterdessen reisen die Teilnehmerinnen der bevorstehenden Misswahl an und bereiten sich auf das TV-Ereignis des Jahres vor - 100 Millionen Zuschauer werden zu der von Komiker Bop Hope (Greg Kinnear) moderierten Show weltweit an ihren Fernsehgeräten erwartet. Während Außenseiterin Miss Grenada (Gugu Mbatha-Raw) und ihre Konkurrentinnen das Posieren in Badeanzügen üben, schmiedet die „Women's Liberation Movement“ um Sally und Jo einen Plan, der die Welt endlich wachrütteln soll ... (Quelle: Verleih)
01.10.2020

Jim Knopf und die Wilde 13

  • Deutschland, 2020
  • 110 min
  • Abenteuer, Fantasy
Familienpreview am 27. 9., ab 1. 10. neu im CINEPLEX: Im zweiten Film nach den Büchern von Michael Ende bekommen es Jim Knopf (Solomon Gordon) und Lukas der Lokomotivführer (Henning Baum) mit der Bande von Piraten-Brüdern zu tun
Ein neues Abenteuer für Jim Knopf (Solomon Gordon) und Lokführer Lukas (Henning Baum). Ein Jahr nach den Ereignissen geht das Leben in Lummerland wieder seinen gewohnten Gang. Doch es ziehen dunkle Wolken über der beschaulichen Insel auf: Die Wilde 13 hat erfahren, dass Frau Malzahn besiegt wurde, und will dafür nun Rache nehmen. Die Einwohner von Lummerland ahnen noch nichts von der drohenden Gefahr. Währenddessen ist Prinzessin Li Si (Leighanne Esperenzante) bei Jim Knopf zu Besuch. Ihr kann Jim sein größtes Geheimnis anvertrauen: Er möchte endlich die Wahrheit über seine Herkunft erfahren.
01.10.2020

Gott, du kannst ein Arsch sein!

  • Deutschland, 2020
  • 98 min
  • FSK 6
  • Drama
Ladies-First Preview am 30. 9., ab 1. 10. neu im CINEPLEX: In dem Roadmovie beschließt eine 16-Jährige trotz ihrer Krebs-Diagnose, ihre Abschlussfahrt nach Paris anzutreten.
Die 16-jährige Steffi (Sinje Irslinger) hat soeben ihren Realschulabschluss gemacht und steckt voller Tatendrang. Sie freut sich auf die Abschlussfahrt nach Paris und plant eine romantische Nacht in der Stadt der Liebe mit ihrem Freund Fabi (Jonas Holdenrieder). Nach der Klassenfahrt soll dann Steffis Berufswunsch in Erfüllung gehen - mit einer Ausbildung als Polizistin. Doch bei Routineuntersuchungen werden Auffälligkeiten in ihrem Blutbild festgestellt und bald darauf ist klar: Es ist Krebs. Unheilbar. Die Welt von Familie Pape bricht zusammen. Ihre Eltern Eva (Heike Makatsch) und Frank (Til Schweiger) hoffen auf ein Wunder. Die Abschlussfahrt? Undenkbar, mit dieser Diagnose! Nicht jedoch für Steffi. Als sie den Zirkussohn und Motorradakrobaten Steve (Max Hubacher) kennenlernt, der vor seinem autoritären Vater (Jürgen Vogel) flüchtet und ihr kurzerhand anbietet, sie nach Paris zu fahren, zögert sie nicht. Mit geklautem Auto und ohne Geld machen sich die beiden auf den Weg. Eva und Frank wollen ihre Tochter zur Besinnung bringen und nehmen die Verfolgung auf. Und so beginnt ein einzigartiger Roadtrip voller Höhen und Tiefen, angetrieben von tiefer Sehnsucht und der Lust am Leben. Steffi lernt von Steve nicht nur, dass man auf Kühen reiten und im Nordseewind fliegen kann, sondern sie schließt ihn jeden Tag mehr in ihr Herz. Angekommen in Paris, versteht Steffi langsam, was sie wirklich will - in der Zeit, die ihr noch bleibt... (Quelle: Verleih)
03.10.2020

Truth makes free (Zieja)

  • Polen, 2020
  • 110 min
  • Drama
1977, Father Jan Zieja, an 80-year old priest, co-founder of the Worker's Defense Committee, is being interrogated by the Security Service.
The questioning serves as an opportunity to revisit the priest's eventful life, to present his spiritual stance and to witness crucial events from Poland's 20th-century history.

Polnisch mit englischen Untertiteln

Polish with English subtitles

Nicht FSK-geprüft, daher frei ab 18 Jahren.
08.10.2020

Vergiftete Wahrheit

  • USA, 2019
  • 129 min
  • FSK 6
  • Drama
Geplanter Start am 8. 10. im CINEPLEX: In dem Film nach wahren Begebenheiten verklagt Mark Ruffalo eine Chemie-Firma, die die Umwelt verschmutzt hat.
Cincinnati, 1998. Der erfolgreiche Wirtschaftsanwalt Rob Bilott (Mark Ruffalo) gerät in einen Zwiespalt, als ihn zwei Farmer auf merkwürdige Vorgänge in Parkersburg, West Virginia, aufmerksam machen, wo eine große Zahl von Kühen auf rätselhafte Weise verendet ist. Die Farmer vermuten dahinter den Chemiekonzern DuPont, für den Bilott selbst als Anwalt arbeitet. Trotz dieses Interessenskonflikts will der gewissenhafte Jurist den Fall vorbehaltlos aufklären und findet tatsächlich schnell belastende Indizien, die auf einen Umweltskandal von ungeheurem Ausmaß hindeuten. Unterstützt von seinem Boss Tom Terp (Tim Robbins) und seiner Frau Sarah (Anne Hathaway) stürzt sich Bilott aufopferungsvoll in eine langwierige Auseinandersetzung, die ihn seinen Ruf, seine Gesundheit, privates Glück und vielleicht sogar sein Leben kosten könnte... (Quelle: Verleih)
08.10.2020

Eine Frau mit berauschenden Talenten

  • Frankreich, 2020
  • 106 min
  • FSK 12
  • Krimi, Komödie
Preview am 7. 10., ab 8. 10. neu im Schloßtheater: Krimikomödie mit Isabelle Huppert, die von der Polizei-Übersetzerin zur Drogenbaronin wird
Patience (Isabelle Huppert) ist selbstbewusst, unabhängig und vor allem schlagfertig. Nur bei ihren Finanzen ist Luft nach oben. Als Dolmetscherin im Drogendezernat übersetzt sie abgehörte Telefonate der Drogenszene und ist dafür massiv unterbezahlt. Als das kostspielige Pflegeheim ihrer Mutter wegen unbezahlter Rechnungen droht, die alte Dame auszuquartieren, gerät Patience unter Handlungsdruck. Der Zufall will es, dass gerade eine Drogenlieferung auf dem Weg nach Paris ist. Patience entscheidet sich spontan gegen die Ehrlichkeit und sabotiert die Beschlagnahmung der Drogen. In Eigenregie fahndet sie nach dem hochwertigen Hasch - und wird fündig. Patience macht sich sofort fröhlich ans Werk und zeigt sich von ihrer besten Seite: als begnadete Verkäuferin mischt sie den Pariser Drogenmarkt maximal auf.
Mit offensichtlichem Vergnügen an ihrer neuen Rolle als gebieterische Madame Hasch lässt sie ihrer kriminellen Kreativität freien Lauf: Ob marokkanische Koffer, Bauchtaschen oder Keksverpackungen: Patience ist die neue Drogen-Autorität der Stadt und für die Polizei ein Phantom, das die Nerven ihrer ahnungslosen Kollegen sichtlich strapaziert. Doch die Drogendiva muss sich sputen, denn ausgerechnet ihr Verehrer Philippe, Leiter des Drogendezernats, hat einen Verdacht, wer hinter dem Phantom wirklich steckt...
08.10.2020

Milla Meets Moses

  • Australien, 2019
  • 119 min
  • FSK 12
  • Drama, Komödie
Geplanter Start am 8. 10. im Cinema: In der australischen Komödie muss ein Elternpaar nicht nur mit der Krankheit ihrer Tochter Milla klarkommen, sondern sich auch damit abfinden, dass diese sich in einen Drogendealer verliebt hat.
Milla (Eliza Scanlen) trifft Moses (Toby Wallace) - vielmehr wird sie bei der ersten Begegnung buchstäblich von ihm umgehauen. Obwohl Moses sich als Herumtreiber und Gelegenheitsdealer entpuppt, nimmt sie ihn mit zu sich nach Hause, um ihn ihren Eltern vorzustellen. Anna (Essie Davis) und Henry (Ben Mendelsohn) - eine ehemalige Konzertpianistin und ein ziemlich entspannter Psychiater - sind alles andere als begeistert von Millas neuem Freund. Doch Millas Lebensfreude und ihre Sehnsucht, die Liebe und die Welt zu entdecken, stellen die Familie auf den Kopf. Als die Eltern merken, dass Moses ihrer kranken Tochter sichtlich guttut, nehmen sie ihn trotz ihrer Bedenken bei sich auf und werden dabei mit ihren eigenen Schwächen konfrontiert. (Quelle: Verleih)
08.10.2020

Es ist zu deinem Besten

  • Deutschland, 2020
  • Komödie
Geplanter Start am 8. 10. im CINEPLEX: Arthur (Heiner Lauterbach), Bernhard (Jürgen Vogel) und Yussuf (Hilmi Sözer) beschließen, die Hochzeiten ihrer Töchter mit vereinten Kräften zu verhindern.
Sie könnten unterschiedlicher kaum sein: Arthur (Heiner Lauterbach) ist ein konservativer Wirtschaftsanwalt und lebt in einer prächtigen Stadtvilla in Berlin. Kalle (Jürgen Vogel) ist Bauarbeiter und ein Kumpeltyp mit erhöhtem Aggressionspotential. Und der harmoniebedürftige Yus (Hilmi Sözer) arbeitet als Physiotherapeut. Eines haben die drei Schwäger aber gemeinsam: Ihre Töchter haben sich verliebt! Arthurs Tochter Antonia (Janina Uhse) lässt ihre Hochzeit mit einem aufstrebenden Anwalt platzen, weil sie ihr Herz an einen linken Weltverbesserer (Jacob Matschenz) verloren hat. Kalles Tochter Luna (Lisa-Marie Koroll) ist einem Aktfotografen (Andreas Pietschmann) verfallen, der sich als früherer Klassenkamerad ihres Vaters entpuppt. Und Yus' Tochter Sophie (Lara Aylin Winkler) schwänzt heimlich die Schule, um jede freie Sekunde mit Andi (Junis Marlon) zu verbringen, der Kontakte zur Drogenszene hat. Also schließt das ungleiche Väter-Trio einen heimlichen Pakt: Die ungeliebten Schwiegersöhne in spe müssen weg! Hinter dem Rücken ihrer Frauen und Töchter begeben sich die selbsternannten "Super-Schwäger" auf eine aberwitzige Mission um die Verehrer loszuwerden. Mit allen Mitteln! (Quelle: Verleih)
08.10.2020

Peninsula

  • Südkorea, 2020
  • Action, Horrorfilm
Geplanter Start am 8. 10. im CINEPLEX: Der Nachfolger des 2016 erschienenen, apokalyptischen Zombie-Actioners „Train to Busan”
Als die Zombie-Invasion Südkorea erschütterte, entkam Soldat Jung-seok der Hölle nur knapp. Während er seitdem sein trostloses Leben in Hongkong verbringt, erhält er vier Jahre nach den tragischen Ereignissen ein verlockendes, aber keinesfalls seriöses Angebot: Er soll auf die unter Quarantäne gestellte Halbinsel (engl. "Peninsula") zurückkehren und mit einer Truppe von eher schlecht qualifizierten Söldnern innerhalb einer festgelegten Frist einen LKW mitten im von Zombies überfluteten Seoul finden und die Ladung sichern.

Nachdem er nur sehr widerwillig die Mission antritt und vor allem seinem verwitweten, aber wenig kampferfahrenen Schwager folgt, findet er sich wenig später an dem Ort wieder, an dem die Zombie-Apokalypse ihren Ursprung nahm. Zunächst geht alles gut, das Ziel wird schnell gefunden - wenn da nicht die mysteriöse Miliz Unit 631 wäre, welche die Operation zusammen mit bösartigen Zombie-Horden innerhalb kürzester Zeit auf den Kopf stellt.

Es startet ein Wettlauf um Leben und Tod, vor allem aber gegen die Zeit. In seinem aussichtslosesten Moment kommt unerwartet lebensrettende Hilfe von zwei Mädchen, die zusammen mit ihrer Mutter und ihrem verrückten Großvater in der von Untoten überrannten Stadt zurückgeblieben sind. Zusammen schmieden sie einen letzten Plan, die koreanische Halbinsel lebend zur verlassen. Der ultimative Kampf gegen die Toten und die Lebenden im gottverlassenen Land beginnt. (Quelle: Verleih)
08.10.2020

Zombi Child

  • Frankreich, 2019
  • 103 min
  • Drama
Geplanter Start am 8. 10. im Cinema: In dem französischen Fantasyfilm verbindet ein Vodoo-Zauber Pariser Internatsschülerinnen mit einem Plantagen-Arbeiter auf Haiti
Die jugendliche Fanny genießt das Privileg, auf die Maison d'éducation de la légion d'honneur, eine Elitehochschule in der Nähe von Paris, zu gehen. Sie nimmt ihre Schulbildung sehr ernst, gönnt sich aber dennoch nächtliche Treffen mit ihren Klassenkameradinnen im Kunstraum des altehrwürdigen Internats. Als Mélissa neu in die Klasse kommt, wird sie schnell in den Kreis der nachtaktiven Mädchen aufgenommen - die sich besonders von den Voodoo-Ritualen faszinieren lassen, die in Mélissas aus Haiti stammender Familie seit Generationen praktiziert werden. Als Fannys Freund mit ihr Schluß macht, sucht sie Mélissas Tante auf und bittet sie um magische Hilfe ... (Quelle: Verleih)
10.10.2020

Familie Brasch - Eine deutsche Geschichte

  • Deutschland, 2019
  • 102 min
  • FSK 6
  • Literaturverfilmung, Dokumentarfilm
Premiere am 1. 10. im Rahmen des Literatur Film Festivals LITFILMS im Schloßtheater: Das Doku-Porträt von drei Generationen der Familie des DDR-Literaturstars Thomas Brasch
Annekatrin Hendel begleitet Aufstieg und Fall der Funktionärsfamilie Brasch, die in den Jahren nach 1945 in der sowjetisch besetzten Zone den deutschen Traum vom Sozialismus lebt. Das antifaschistische Familienoberhaupt Horst Brasch wirkt am Aufbau der DDR entgegen den Ressentiments seiner Frau Gerda mit. Die Risse in der Vorzeigefamilie treten allerdings spätestens mit Einsetzen der Pubertät ihrer Söhne offen zutage: Vater Brasch liefert seinen ältesten Sohn den Behörden aus. Nur 20 Jahre später ist der sozialistische Traum gescheitert. (vf)
13.10.2020

Wer wir sein wollten

  • Deutschland, 2019
  • 65 min
  • Dokumentarfilm
Di 13.10. in Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Münster im Cinema: Ein Film über Lebensrealitäten Schwarzer Menschen in Deutschland
Vier Protagonisten*innen aus unterschiedlichen Bundesländern erzählen von ihren Erfahrungen als Schwarze Jugendliche in Deutschland in den 1990er Jahren und nehmen Bezug auf die Gegenwart. Es geht um Lebensrealitäten Schwarzer Menschen, Rollenbilder, Vorbilder und Erwartungen an BPOC. Wie wurden sie gesehen? Wer wollten sie sein? Was waren die Erwartungen der Gesellschaft? Welche Strategien haben sie für sich gefunden um damit umzugehen? Welchen Einfuss haben ihre Erfahrungen auf ihr Leben genommen? Der Film nimmt Bezug auf die Themen Identität und Rassismus und veranschaulicht die Verbindung von struktureller und individueller Ebene.
15.10.2020

Tod auf dem Nil

  • USA, 2020
  • 134 min
  • Krimi
Neuer Starttermin am 15. 10. im CINEPLEX: Kenneth Branaghs Fortsetzung seiner Agatha-Christie-Verfilmung „Mord im Orient Express“ um den Ermittler Hercule Poirot.
TOD AUF DEM NIL basiert auf dem 1937 erschienenen Krimi von Agatha Christie. In dem gewagten Mysterythriller von Kenneth Branagh geht es um das emotionale Chaos und die tödlichen Konsequenzen, die von obsessiver Liebe ausgelöst werden. Der Ägyptenurlaub des belgischen Meisterdetektivs Hercule Poirot an Bord eines mondänen Flußdampfboots wandelt sich zu einer erschütternden Suche nach einem Mörder, als die idyllischen Flitterwochen eines perfekten Ehepaars ein jähes und tragisches Ende erfahren. Erzählt vor der epischen Kulisse endloser Wüstenlandschaften und den majestätischen Pyramiden von Gizeh, versammelt diese Geschichte ungezügelter Leidenschaft und lähmender Eifersucht eine kosmopolitische Gruppe makellos gekleideter Reisender und so viele raffinierte und bösartige Handlungswendungen, dass das Publikum bis zur letzten schockierenden Auflösung rätseln und mitfiebern wird. (Quelle: Verleih)
15.10.2020

Drachenreiter

  • Deutschland, 2020
  • 92 min
  • Animation, Fantasy, Abenteuer
Familienpreview am 11. 10., ab 15. 10. neu im CINEPLEX: Animationsfilm nach Cornelia Funkes Kinderbuch, in dem sich ein Waisenjunge mit einem Drachen und einem Koboldmädchen auf ein großes Abenteuer begibt
Der junge Silberdrache Lung hat es satt, sich ständig im Dschungel verstecken zu müssen. Er möchte der älteren Generation unbedingt beweisen, dass er ein richtiger Drache ist. Als die Menschen kurz davorstehen, auch noch den letzten Rückzugsort seiner Familie zu zerstören, begibt sich Lung zusammen mit Koboldmädchen Schwefelfell heimlich auf eine abenteuerliche Reise. Er möchte den "Saum des Himmels" finden, den geheimnisvollen Zufluchtsort der Drachen. Auf ihrer Suche begegnen Lung und Schwefelfell Ben, einem Waisenjungen und Streuner, der sich als Drachenreiter ausgibt. Während sich Ben und Lung schnell anfreunden, wird Schwefelfell zunehmend misstrauischer und versucht, den Waisenjungen bei jeder Gelegenheit loszuwerden. Doch das ungleiche Trio muss lernen, an einem Strang zu ziehen, denn sie werden von Nesselbrand verfolgt. Das bösartige, drachenfressende Monster hat es darauf abgesehen, alle Drachen der Erde aufzuspüren und zu vernichten... (Quelle: Verleih)
15.10.2020

Oeconomia

  • Deutschland, 2020
  • 90 min
  • Dokumentarfilm
Ab 15. 10. im Cinema, Premiere am 15. 10. mit Regisseurin Carmen Losmann in der Reihe „Klappe auf für Menschenrechte“ mit VAMOS e.V.: Der Dokumentarfilm zeigt, dass ein Wirtschaftswachstum nur durch wachsende Verschuldung möglich ist
Unser Wirtschaftssystem hat sich unsichtbar gemacht und entzieht sich dem Verstehen. In den letzten Jahren blieb uns oft nicht viel mehr als ein diffuses und unbefriedigendes Gefühl, dass irgendetwas schiefläuft. Aber was? Der Dokumentarfilm OECONOMIA legt die Spielregeln des Kapitalismus offen und macht in episodischer Erzählstruktur sichtbar, dass die Wirtschaft nur dann wächst, dass Gewinne nur dann möglich sind, wenn wir uns verschulden. Jenseits von distanzierten Phrasen der Berichterstattung, die ein Verstehen des Ungeheuerlichen letztlich immer wieder verunmöglichen, macht sich OECONOMIA mit viel Scharfsinn und luzider Stringenz daran, den Kapitalismus der Gegenwart zu durchleuchten. Erkennbar wird ein Nullsummenspiel, das uns und unsere ganze Welt in die Logik einer endlos fortwährenden Kapitalvermehrung einspannt - koste es was es wolle. Ein Spiel, das bis zur totalen Erschöpfung gespielt wird und vielleicht kurz vor seinem Ende steht. (Quelle: Verleih)
15.10.2020

Candyman

  • USA, 2020
  • Horrorfilm, Thriller
Geplanter Start am 15. 10. im CINEPLEX: In der Fortsetzung des Horrorfilms „Candymans Fluch“ (1992) nach einem Drehbuch von Jordan Peele („Get Out“) erweckt ein Künstler im gentrifizierten Chicago die düstere Legende des Candyman von Neuem.
Oscar®-Gewinner Jordan Peele (Wir, Get Out) bringt mit CANDYMAN eine Horrorfilm-Ikone dahin zurück, wo alles begann: in ein einst heruntergekommenes Viertel von Chicago. Zwar ist das Viertel längst nicht mehr so zwielichtig und arm wie damals, doch die grausame Legende vom Fluch des Candyman (Tony Todd) existiert weiter. Die Horrorgestalt mit der Hakenhand, so sagt die Legende, tötet jeden, der es wagt, den Namen "Candyman" fünfmal in einen Spiegel hineinzurufen.

Ein Jahrzehnt nach dem Abriss des letzten Wohnturms hat die Gentrifizierung auch das Viertel Cabrini Green erreicht. Der Künstler Anthony McCoy (Yahya Abdul-Mateen II; Watchmen - Die Wächter, Wir) und seine Freundin, die Galeristin Brianna Cartwright (Teyonah Parris; Beale Street, The Photograph) beziehen eine luxuriöse Eigentumswohnung in dem einst sozial schwachen Stadtteil, der längst zu einem Hotspot für Besserverdiener geworden ist. Doch Anthonys Karriere als Künstler stagniert. Eines Tages erfährt er zufällig durch einen alteingesessenen Bewohner (Colman Domingo; Euphoria, Assassination Nation) von den ebenso tragischen wie grausamen Hintergründen der Candyman-Legende. Bemüht, seinen Status in der Chicagoer Kunstwelt zu erhalten, beginnt Anthony die makabren Details als Inspiration für neue Werke zu nutzen. Er ahnt nicht, dass er dadurch ein totgeglaubtes Grauen wiedererweckt und eine erneute Horror-Welle von Gewalt und Tod auslöst, die ihn weit mehr kosten könnte als seine Karriere ...

CANDYMAN basiert auf dem Horrorfilmklassiker Candyman's Fluch von 1992, den Bernard Rose nach Clive Barkers Kurzgeschichte "The Forbidden" inszenierte. Horrorexperte Jordan Peele produziert mit CANDYMAN die zeitgenössische Fortsetzung des Kultklassikers unter der Regie von Nia DaCosta (Little Woods). (Quelle: Verleih)
15.10.2020

Der geheime Garten

  • Großbritannien, 2019
  • 100 min
  • FSK 6
  • Fantasy
Geplanter Start am 15. 10. im CINEPLEX: Die Neuverfilmung des Klassikers von Frances Hodgson Burnett („Der kleine Lord“, in dem ein Mädchen entdeckt, dass am Haus ihres Onkels ein magischer Garten versteckt liegt.
Die in Indien lebende, 10-jährige Britin Mary Lennox (Dixie Egerickx) wird, nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern, auf das tief in den Yorkshire Moors gelegene Landgut ihres Onkels Archibald (Colin Firth) geschickt. Weder der Onkel noch die Haushälterin (Julie Walters) interessieren sich für das Mädchen. Die Geheimnisse in dem großen Haus mit den verschlossenen Zimmern wecken schnell Marys Neugier. Sie erfährt von einem geheimen Garten, den seit zehn Jahren niemand betreten hat und macht sich auf die Suche. Aber was sie findet, ist weitaus mehr als irgendein Garten! Gemeinsam mit ihrem kränklichen Cousin Colin (Edan Hayhurst) und ihrem neugewonnen Freund Dickon (Amir Wilson) entdeckt sie eine farbenprächtige und nahezu magische Welt, die nicht nur ihr eigenes Leben von Grund auf verändern wird... (Quelle: Verleih)
15.10.2020

Der Bär in mir

  • Schweiz, 2019
  • 96 min
  • FSK 6
  • Naturfilm, Dokumentarfilm
Geplanter Start am 15. 10. im CINEPLEX: In der Schweizer Dokureist Roman Droux mit David Bittner nach Alaska, um den Grizzlybär auf völlig neue Weise kennenzulernen.
Am äußersten Ende Alaskas erfüllt sich für den weitgereisten Filmemacher Roman Droux ein Traum. Er taucht in die Welt jenes Fabeltiers ein, das ihn seit seiner Kindheit fasziniert und in den Schlaf begleitete. Der bekannte Bärenforscher David Bittner nimmt ihn mit in das Land der Bären. In die vielleicht letzte Wildnis Nordamerikas. Ein Küstengebirge umgeben von endlosen, menschenleeren Stränden. Eine Welt, in der die Grizzlybären das Sagen haben, und keine Spur menschlicher Zivilisation zu finden ist.

Hier machen sich die beiden Abenteurer auf die Suche nach einem Bärenmännchen und einer jungen Bärin, zu denen David Bittner eine enge Beziehung aufgebaut hat: sein Freund Balu und seine große Liebe Luna.

Die ersten arktischen Sonnenstrahlen des anbrechenden Sommers erwecken die Bären zum Leben. Sie kommen aus ihren Höhlen hinab auf die saftigen Küstenwiesen, um in den kristallklaren Wildbächen und an den Stränden nach Lachsen zu suchen. Bald sind die beiden Männer umgeben von unzähligen Wildtieren, mittendrin in der Welt der Bären. Sie erleben die Fürsorglichkeit einer ausgehungerten Bärenmutter, die entkräftet versucht, ihre Jungen durchzubringen. Erleben blutige Kämpfe riesiger Bärenmännchen, und die Tragik des Überlebenskampfes der wehrlosen Bärenkinder. Die Fabelwelt entpuppt sich als Momentum der Schönheit und Gefahr.

Roman Droux bringt Bilder von einzigartiger Nähe und Emotionalität auf die große Leinwand. Ein lebendiger Naturfilm für die ganze Familie, fern oberflächlicher Erklärungsversuche, der jedoch Fragen aufwirft. Er zeigt, dass wir die Magie der Natur nie vollständig erklären können, aber diese aus erster Hand hier erleben dürfen.
15.10.2020

Sag Du es mir

  • Deutschland, 2019
  • 106 min
  • FSK 12
  • Drama
Geplanter Start am 15. 10.: In der deutschen Tragikomödie versuchen zwei Schwestern den Schuldigen ausfindig zu machen, der eine von ihnen von einer Brücke gestoßen hat.
Moni (38) muss in ihrem Leben nichts erfinden. Das Leben selbst hat ihr eine Aufgabe gestellt: Sie muss ihrer Schwester Silke (34) helfen, die von einem Fremden von einer Brücke herunter gestoßen wurde. Da Silke den Sturz überlebt hat und die Polizei davon ausgeht, es habe sich bei dem Angreifer nur um einen Betrunkenen gehalten, wird der Zwischenfall schnell als geklärt abgestempelt. Aber Moni glaubt nicht an Zufälle und so macht sie sich auf die Suche nach dem Täter. Doch ihre Schwester darf davon nichts erfahren, denn Silke würde sich von Moni niemals helfen lassen. Schließlich wurde Silke über Jahre hinweg immer wieder von ihrer großen Schwester enttäuscht und ist nicht bereit, sie wieder in ihr Leben zu lassen. Doch der Täter lässt die beiden nicht in Ruhe.

Jener Täter heißt René (38) und ist vor der Tat noch im Einklang mit seinem Leben. Er hat eine intakte Beziehung zu seinen Eltern, einen soliden Job, eine enge Freundschaft. Als er eines Tages, ohne jeglichen Grund, Silke von einer Brücke stößt, löst dies eine radikale Eigendynamik in seinem Leben aus. René erkennt sich nicht wieder und beginnt, sich und sein Umfeld immer mehr zu hinterfragen. Auf der Suche nach dem Ursprung seines Gewaltausbruchs, rutscht er in eine Spirale der Selbstzweifel und kämpft vergebens um Erlösung.

Eines Tages läuft Silke ihm erneut über den Weg. Er folgt ihr. Und so beginnt ein Wechselspiel zwischen Verfolgung und Vergebung, in dem die Schwestern und der Täter die Rollen ihrer gemeinsamen Geschichte langsam aber sicher wieder neu (er)finden.

Ein dramaturgischer Tanz in drei Episoden über Opfer, Täter und die Wahrheit zwischen den Lügen. (Quelle: Verleih)
16.10.2020

I Am Greta

  • Schweden
  • Dokumentarfilm
Am 16. 10. im Schloßtheater: Der Film erzählt aus nächster Nähe die Geschichte von Greta Thunberg und ihrem Kampf gegen den Klimawandel
I AM GRETA erzählt die Geschichte von Greta Thunberg, die mit 15 Jahren anfing, freitags nicht mehr in die Schule zu gehen, sondern vor dem schwedischen Parlamentsgebäude, neben sich ein selbstgemaltes Plakat, zu streiken. In der Folge wurde sie zur Ikone einer globalen Jugendbewegung zur Eindämmung des Klimawandels und zur Rettung des Planeten. Der Dokumentarfilm setzt mit Greta Thunbergs Solostreiks im August 2018 ein, zeigt die Entwicklung der "Fridays For Future"-Initiativen, ihre stetig größer werdende Popularität und ihren atemberaubenden, emissionsfreien Segeltörn zum UNO-Klimagipfel in New York im Herbst 2019.
22.10.2020

Ema

  • Chile, 2019
  • 102 min
  • Drama
Geplanter Start am 22. 10. im Cinema: In Pablo Larraíns chilenischem Drama versucht eine Tänzerin, die unter den Folgen einer gescheiterten Adoption und Beziehung leidet, ihr Gleichgewicht wiederzufinden.
Ema und Gastón sind künstlerische Freigeister einer Tanzkompanie. Ihr Leben wird von einem Tag auf den anderen aus den Angeln gerissen, als ihr kleiner Adoptivsohn Polo Emas Schwester schwer verletzt. Impulsiv und radikal wie sie ist, entscheidet sich Ema, das Kind wieder fortzugeben, ohne sich der Folgen bewusst zu sein. Plötzlich steht die junge Tänzerin im Kreuzfeuer der Kritik. Ihr Partner, die Kollegen, das Jugendamt - alle verurteilen ihre Entscheidung als eigenmächtig und herzlos. Was nun folgt, steht auf keinem Blatt der Welt geschrieben: Statt zu leiden, stürzt sich die selbstbewusste Ema ins Leben. Zusammen mit ihrer Mädchen-Gang legt sie die Welt um sich herum in Flammen. Reggaeton, der Tanz der Straße und der Jugend, ist dabei ihr Ventil. Liebe, Familie, Kunst - Ema sprengt alle Koordinaten. Sie experimentiert, überschreitet Grenzen, verführt Männer und Frauen - um am Ende alle Fäden des Schicksals selbst in der Hand zu halten. (Quelle: Verleih)
22.10.2020

Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit

  • Deutschland, 2020
  • 96 min
  • FSK 12
  • Dokumentarfilm
Geplanter Start am 22. 10. im Cinema: Der Film der Stunde über Schweineschlachtbetriebe, Arbeitsmigration, Aktivisten und eine Theaterprobe
In der westdeutschen Provinz kämpfen osteuropäische LeiharbeiterInnen des größten Schweineschlachtbetriebs des Landes ums Überleben - und AktivistInnen, die sich für deren Rechte einsetzen, mit den Behörden. Zur gleichen Zeit proben Münchener GymnasiastInnen das Stück "Die Heilige Johanna der Schlachthöfe" und reflektieren über die deutschen Wirtschaftsstrukturen und ihr Verhältnis dazu.

Verwoben mit den Gedankengängen der Jugendlichen und ihrer Auseinandersetzung mit dem Text in den Proben erzählt der Film in unterschiedlichen Fragmenten über Bedingungen und Facetten von Leiharbeit und Arbeitsmigration in Deutschland. (Quelle: Verleih)
22.10.2020

Cortex

  • Deutschland, 2020
  • 97 min
  • FSK 16
  • Thriller
Geplanter Start am 22. 10. im CINEPLEX: In Moritz Bleibtreus Regiedebüt bekommt ein junger Mann Albträume, in denen seine Frau eine Affäre mit einem Kriminellen beginnt
22.10.2020

Die Stimme des Regenwaldes

  • Schweiz, 2019
  • 141 min
  • Drama
Premiere mit Online-Live-Diskussion am 22. 10. im Schloßtheater: Der biografische Spielfilm über den Umweltaktivisten Bruno Manser, der sich in den 1980er Jahren Waldnomaden im Regenwald von Borneo anschloss
1984: Auf der Suche nach einer Erfahrung jenseits der Oberflächlichkeit der modernen Zivilisation reist Bruno Manser in den Dschungel von Borneo und findet sie beim nomadischen Stamm der Penan. Die Begegnung verändert sein Leben für immer. Als die Penan von massiver Abholzung bedroht werden, nimmt Manser den Kampf gegen die Waldzerstörung mit einem Mut und einem Willen auf, die ihn zu einem der berühmtesten und glaubwürdigsten Umweltschützer seiner Zeit machen. Basierend auf einer wahren Geschichte.
22.10.2020

Winterreise

  • Dänemark, 2019
  • 90 min
  • Dokumentarfilm
Geplanter Start am 22. 10. im Schloßtheater: Die Dokumentation beleuchtet die Geschichte der jüdischen Eltern des Radiomoderator Martin Goldsmith, die als Musiker Teil des „jüdischen Kulturbunds“ waren, bevor sie aus Nazi-Deutschland flohen.
Martin Goldsmith wuchs als ein gewöhnlicher amerikanischer Junge auf. Aber von seiner Kindheit an hing ein großer Schatten über der Familie. Der bekannte Radiomodertor wusste nur, dass seine Eltern, beide säkuläre Juden, aus Deutschland stammten und dass seine Verwandtschaft im zweiten Weltkrieg gestorben sei. Für seine Eltern hatte in Amerika ein neues Leben angefangen - ein Leben, in dem man keine Frage über die Vergangenheit stellt. Erst als erwachsener Mann, nach dem Tod seiner Mutter, brach Martin den Bann und befragte seinen Vater zu der deutschen Vergangenheit seiner Eltern und der gesamten Familie in den 30er Jahren.
Die Gespräche zwischen Vater und Sohn erwecken die schöne und schmerzhafte Geschichte der Eltern über Liebe, Musik und Tod in Berlin der Kriegsjahre zum Leben. Beide waren begabte Musiker, Günther noch ganz am Beginn seiner Karriere, Rosemarie schon Orchestermusikerin. Aber nach dem Erlass der Nürnberger Gesetze 1935 konnten sie nur noch als Mitglieder des Jüdischen Kulturbundes auftreten, einer fragwürdigen Organisation, die vollständig von der Reichskulturkammer kontrolliert wurde.
Der Film folgt den Gesprächen zwischen Vater und Sohn, während sich die Vergangenheit der Familie mit raffiniert bearbeitetem Archivmaterial entfaltet, entsteht in der Gegenwart des Films eine langsame Annäherung zwischen Vater und Sohn, die sich anfühlt wie die Überwindung eines riesigen Grabens aus ungesagten Worten. In Sprache und Land, Heimat und Kultur waren die beiden einander fremd geblieben.
Martin Goldsmith ist selbst zu hören als Gesprächspartner seines Vaters, der in WINTERREISE von Bruno Ganz in seiner letzten, sehr intensiven Rolle verkörpert wird. Der Film beruht auf dem Buch, das Martin Goldsmith nach den Gesprächen mit seinem Vater schrieb: "Die unauslöschliche Symphonie. Musik und Liebe im Schatten des Dritten Reiches - eine deutsch-jüdische Geschichte" (Quelle: Verleih)
24.10.2020

The Great Green Wall

  • Großbritannien, 2019
  • 93 min
  • FSK 6
  • Dokumentarfilm
Geplanter Start am 24. 10. im Cinema: Die Doku über das Projekt einer „Großen Grünen Mauer“ aus Bäumen, die sich mit einer Länge von 8000 Kilometern über den gesamten afrikanischen Kontinent erstrecken soll, um die Effekte des Klimawandels und der Desertifikation zu bekämpfen.
Es ist eines der ehrgeizigsten Klima-Projekte der Welt: Quer über den afrikanischen Kontinent wird ein 8.000 Kilometer langer Gürtel aus Bäumen gepflanzt, der die Ausbreitung der Wüste aufhalten und Millionen von Menschen Nahrung, Arbeitsplätze und eine Zukunft bringen soll. Entlang dieser noch lückenhaften grünen Mauer reist die malische Sängerin Inna Modja zu den Menschen im Senegal, in Mali, Nigeria und Äthiopien. Sie spricht mit ihnen über ihre Ängste, Träume und Hoffnungen in einer Sprache, die schon immer die afrikanische Kultur bestimmt hat: der Musik. So entspinnt der Film in einer kollektiven melodischen Collage den Soundtrack der „Great Green Wall“.

In seinem faszinierenden Dokumentarfilm erzählt Jared P. Scott eine rhythmische Geschichte von Optimismus, Solidarität und Entschlossenheit und offenbart eine neue afrikanische Generation, die bereit ist, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und dem Klimawandel den Kampf anzusagen. Der Film entstand mit Unterstützung der Vereinten Nationen.
25.10.2020

Exhibition on Screen: Frida Kahlo

  • Großbritannien, 2019
  • 90 min
  • Dokumentarfilm, Kunstfilm
Geplanter neuer Termin am 25. 10. im Schloßtheater: Eine Reise durch das Leben einer der bekanntesten weiblichen Ikonen der Kunstwelt: Frida Kahlo.
"Ich male nie Träume oder Alpträume. Ich male meine eigene Realität". Ein exzellent recherchierter und visuell spektakulärer Langfilm über diese weibliche Ikone des 20. Jahrhunderts.

Der Film nimmt uns mit auf eine Reise durch das Leben einer der bekanntesten weiblichen Ikonen: FridaKahlo. Sie war eine erfolgreiche Selbstporträtmalerin, die die Leinwand als Spiegel durch alle Phasen ihres turbulenten und manchmal tragischen Lebens benutzte. Geleitet von Interviews, Kommentaren und Fridas eigenen Worten, deckt die EXHIBITION ON SCREEN auf, dass es sich hierbei jedoch nicht um ein von Tragödien geprägtes Leben handelte.
27.10.2020

Anime Night 2020: The Dragon Dentist

  • Japan, 2017
  • 89 min
  • FSK 16
  • Animation, Fantasy
Am 27. 10. im CINEPLEX: Das zweiteilige Special über die Drachen-Zahnärztin Nonoko
Ein Film vom EVANGELION Schöpfer Hideaki Anno
Während an Land und zur See ein grauenvoller Krieg tobt, hat Nonoko gerade einen neuen Job gefunden: Hoch oben über den Wolken arbeitet sie als Zahnärztin auf dem Rücken eines Drachen. Denn selbst das mächtigste aller Lebewesen verträgt keine Zahnschmerzen. Vor vielen Jahren bereits haben die Menschen ihres Landes einen Vertrag mit dem Drachen abgeschlossen. Dieser regelt, dass der Drache ihr Land beschützt und einige Menschen im Gegenzug auf seinem Rücken leben und seine Zähne pflegen. Eines Morgens sieht Nonoko, wie ein junger Soldat aus den Zähnen des Drachen kommt. Für die anderen Zahnärzte ist das eindeutig ein böses Omen, dennoch gilt die Regel: Wer aus den Zähnen zurückkommt, wird ein Drachenzahnarzt!
Mit The Dragon Dentist legt das Studio Khara die Adaption des beliebten Kurzfilms von Otaro Maijo in Spielfilmlänge vor. Ein Muss für Fans von Fantasy-Geschichten und alle, die sich gerne in fremde Welten entführen lassen!
29.10.2020

Black Widow

  • USA, 2020
  • Action, Science-Fiction, Abenteuer
Geplanter Start am 29. 10. im CINEPLEX: Scarlett Johansson bekommt mit der Marvel-Comicverfilmung endlich ihren eigenen Film in der Rolle der ehemaligen russischen Agentin Natasha Romanoff alias Black Widow. Ausgewählte Vorstellungen in CINEPLEX ULTIMATE.
Nur wenigen Fortsetzungen einer Filmreihe wird mit größerer Vorfreude entgegengefiebert als dem Beginn der 4. Phase des Marvel Cinematic Universe - und sie könnte kaum fulminanter starten als mit dem heiß ersehnten Solo-Auftritt von Black Widow! Am 30. April 2020 kehrt Scarlett Johansson alias Natasha Romanoff auf die Leinwand zurück, zusammen mit den äußerst spannenden MCU-Newcomern David Harbour als Alexei aka The Red Guardian, Florence Pugh als Yelena, O-T Fagbenle als Mason und Rachel Weisz als Melina. (Quelle: Verleih)
29.10.2020

The Booksellers - Aus Liebe zum Buch

  • USA, 2019
  • 99 min
  • Dokumentarfilm
Premiere am 3. 10. im Rahmen des Literatur Film Festivals LITFILMS im Schloßtheater: Regisseur D.W. Young nimmt seine Zuschauer mit in die faszinierende Welt der antiquarischen Buchhändler
THE BOOKSELLERS ist ein lebendiger Blick hinter die Kulissen der New Yorker Welt der seltenen Bücher und jener faszinierenden Menschen, die sie bewohnen. Der Dokumentarfilm ist eine liebevolle Hommage an die Buchkultur und eine ernsthafte Auseinandersetzung mit der Zukunft des Buches.
Der Film unternimmt eine Reise in eine kleine, faszinierende Welt voller träumender, exzentrischer, intellektueller und besessener Bibliophilen, die niemals aufgeben bei der unerbittlichen Suche nach dem nächsten großen Fund. Dabei zeigen sich Buchhändlerinnen und -händler als Gelehrte, Detektiv:innen und Geschäftsleute in einem, und ihre Persönlichkeiten und ihr Wissen sind so divers wie die Bücher, mit denen sie arbeiten. Sie spielen eine unterschätzte, aber essenzielle Rolle bei der Aufgabe des Bewahrens von kulturellem Wissen und menschlicher Geschichte.
Doch trotz aller Leidenschaft sieht der Buchmarkt sich zeitgleich mit einem stetigen Rückgang kleiner Buchhandlungen konfrontiert. Welchen Einfluss haben neue Technologien auf den Buchmarkt? Wie wichtig sind Bücher als haptische Objekte?
Die andauernde Relevanz des Buches wird aber nicht nur von enthusiastischen Büchersammler:innen verteidigt, sondern auch von einer wachsenden Community aus jungen Lesenden und Menschen, deren Liebe zum Buch ungebrochen ist. THE BOOKSELLERS lässt uns diese Liebe spüren - als Plädoyer für die Seiten, die die Welt bedeuten. (Quelle: Verleih)
29.10.2020

Wildherz

  • Deutschland, 2020
  • 93 min
  • Dokumentarfilm
Mo 2.11. mit Protagonistin Simone Hage im Cinema: Die Aussteigerin machte sich mit zwei Pferden zu Fuß auf die Reise von Bayern bis an die Ostsee und zurück.
Sie ist gerade mal 20 Jahre alt, voller Lebensfreude, aber ohne Plan unterwegs: Simone Hage verkörpert vieles, wonach sich andere sehnen. Sie macht, was sich die meisten Menschen nicht trauen.
Die Bayerin hat mit 16 die Schule abgebrochen, um alleine mit dem Rucksack durch die Welt zu reisen. So richtig zurück in ihr kleines Dorf in der Nähe von München kam sie seitdem nicht mehr. Simone will mehr: Die Welt entdecken, von anderen Menschen lernen statt Bücher zu lesen, den Sinn ihres Lebens finden - und jeden Tag aufs Neue hinterfragen. Doch wo findet man die Antworten auf die großen Fragen des Lebens?

Simone wandert mit zwei Wildpferden von Bayern 1500 Kilometer hoch an die Ostsee, verbringt den Winter in Dänemark - bis es sie ein paar Monate später wieder zurück in die Berge nach Bayern zieht. Auf ihren Reisen nach Österreich, Spanien und Portugal verliert sie sich zunehmend mehr, statt sich zu finden und am Ende will sie nur noch eines: Wissen, was ihre Aufgabe in diesem Leben ist.

Simone gesteht sich immer mehr ein, dass das Reisen nicht immer nur Ausdruck ihres offenen Herzens und ihres Freiheitsdrangs war, sondern oft auch eine Flucht. Am Ende steht sie sich selbst gegenüber - und ist bereit, nicht mehr wegzulaufen. (Quelle: Verleih)
29.10.2020

Yakari - Der Kinofilm

  • Deutschland, 2020
  • 83 min
  • Abenteuer, Animation
Familienpreview am 25. 10., ab 29. 10. neu im CINEPLEX: Der erste Kino-Animationsfilm mit dem beliebten Indianerjungen aus der Comic-Reihe und der gleichnamigen Fernsehserie
Yakari hat einen Traum: Er möchte eines Tages auf Kleiner Donner reiten, dem Wildpferd, das noch von keinem Sioux gezähmt werden konnte. Als die Jäger seines Stammes eine Herde Mustangs einfangen, kann Kleiner Donner mit einem mächtigen Sprung wieder entkommen. Yakari folgt dem jungen Pferd und befreit es, als es seinen Huf unter einem Felsen eingeklemmt hat. Für diese mutige Tat verleiht ihm Großer Adler, Yakaris Totemtier, die Gabe, mit Tieren zu sprechen. Auf der Suche nach Kleiner Donner gerät Yakari in einen reißenden Fluss. Er klammert sich an einen Baumstamm, stürzt aber dennoch einen Wasserfall herab und treibt den Fluss hinunter, weit weg von seiner Heimat. Nun ist es Yakari, der die Hilfe von Kleiner Donner braucht: Gemeinsam machen sie sich auf den weiten und abenteuerlichen Rückweg durchs Gebirge. Dabei treffen die beiden nicht nur viele verschiedene Tiere, es machen ihnen auch Kälte und Hunger zu schaffen. Dazu sind ihnen Jäger eines feindlichen Stammes auf der Spur und ein Sturm droht, Yakaris Eltern, die auf der Suche nach ihrem Sohn sind, in Gefahr zu bringen... (Quelle: Verleih)
29.10.2020

Schwesterlein

  • Schweiz, 2020
  • 101 min
  • FSK 12
  • Drama
Geplanter Start am 29. 10. im Schloßtheater: Drama mit Nina Hoss als Autorin, deren Bruder (Lars Eidinger), ein Bühnenschauspieler, an Krebs erkrankt
Lisa, einst brillante Theaterautorin, schreibt nicht mehr. Sie lebt mit ihrer Familie in der Schweiz, doch ihr Herz ist in Berlin geblieben - bei ihrem Zwillingsbruder Sven, dem berühmten Bühnendarsteller. Seit dieser an einer aggressiven Leukämie erkrankt ist, sind die Geschwister noch enger verbunden. Lisa weigert sich, den Schicksalsschlag hinzunehmen und setzt alle Hebel in Bewegung, um Sven wieder auf die Bühne zu bringen. Er ist ihr Seelenverwandter, für den sie alles andere vernachlässigt. Selbst als ihre Ehe in Schieflage gerät, hat sie nur Augen für ihren Bruder, in dem sich ihre tiefsten Sehnsüchte spiegeln: Er weckt in ihr das Verlangen, wieder kreativ zu sein, sich lebendig zu fühlen. (Quelle: Verleih)
29.10.2020

Srbenka

  • Kroatien, 2018
  • 72 min
  • Dokumentarfilm
Geplanter Start am 29. 10. im Cinema: Die Dokumentation untersucht die Gruppendynamik von Gewalt gegen Kinder verschiedener Nationalitäten in Kroatien.
Zu Beginn der 1990er Jahre wird in Zagreb ein zwölfjähriges serbisches Mädchen brutal ermordet. Die Täter werden zwar schnell gefunden, aber nie bestraft. Ein Vierteljahrhundert später arbeitet der für seine provozierenden Theaterstücke bekannte Regisseur Oliver Frljic an diesem Fall. Die Proben bringen verborgene Traumata bei den Darstellern zum Vorschein und werden so zu einer Art kollektiver Psychotherapie. Für die zwölfjährige Darstellerin Nina erwächst ein Gefühl, als hätte der Krieg nie geendet.

Während der Proben des Ensembles mit den jugendlichen Laiendarsteller/ -innen klafft eine Wunde erneut auf, die die gesellschaftliche Spaltung dieses schier unlösbaren Konflikts zwischen Serben und Kroaten deutlich vor Augen führt. Innere Konflikte der Schauspieler eskalieren auf der Bühne. Es sind Reflexionen über ihre eigenen Gewalt-, Kriegs- und Diskriminierungs-erfahrungen. Es geht um Identität.

Der Kroatienkrieg Anfang der 1990er Jahre wirft nach wie vor lange dunkle Schatten in die Gegenwart. Ressentiments, Vorurteile und Traumata belasten die Bevölkerung, so dass der Konflikt ungebrochen aktuell und schwelend scheint.

Serbisch mit deutschen Untertiteln
29.10.2020

Und morgen die ganze Welt

  • Deutschland, 2020
  • 111 min
  • FSK 12
  • Drama
Geplanter Start am 29. 10. im Cinema: Die 20-jährige Luisa und ihre Freunde beschließen, sich politisch zu engagieren. Damit machen sie jedoch eine Gruppe anderer Gesinnung auf sich aufmerksam und plötzlich ist Luisa in der Position, sich und ihre Freunde verteidigen zu müssen.
Luisa (MALA EMDE) ist 20 Jahre alt, stammt aus gutem Haus, studiert Jura im ersten Semester. Und sie will, dass sich etwas verändert in Deutschland. Alarmiert vom Rechtsruck im Land und der zunehmenden Beliebtheit populistischer Parteien, tut sie sich mit ihren Freunden zusammen, um sich klar gegen die neue Rechte zu positionieren. Schnell findet sie Anschluss bei dem charismatischen Alfa (NOAH SAAVEDRA) und dessen besten Freund Lenor (TONIO SCHNEIDER): Für die beiden ist auch der Einsatz von Gewalt ein legitimes Mittel, um Widerstand zu leisten. Bald schon überstürzen sich die Ereignisse. Und Luisa muss entscheiden, wie weit zu gehen sie bereit ist - auch wenn das fatale Konsequenzen für sie und ihre Freunde haben könnte. (Quelle: Verleih)
29.10.2020

Clara und der magische Drache

  • Ukraine, 2019
  • 88 min
  • Animation
Nur einmal in tausend Jahren wird ein magischer Drache geboren. Aufgrund seiner außergewöhnlichen Fähigkeiten, die Welt heller und bunter werden zu lassen, wird er von bösen Mächten entführt, um seine Magie zu zerstören.
Durch einen glücklichen Zufall misslingt die Entführung und das Drachenbaby landet bei einem lustigen Duo: einem immerzu gut gelaunten Waschbären und dem etwas grummeligen aber gutherzigen Zwerg Alfred. Auf der Suche nach der Heimat des kleinen Babydrachen, holen die beiden sich Hilfe bei Clara. Clara ist ein Mädchen, das nicht weiß, wer oder was sie ist, da sie sich an nichts aus ihrer Vergangenheit erinnert. Sie ist jedoch davon überzeugt, eine Fee zu sein. Gemeinsam macht sich die ungleiche Gruppe auf den Weg.
Nun gilt es viele Abenteuer zu bestehen und zudem Claras Geheimnis über ihre Vergangenheit zu lüften... (Quelle: Verleih)
05.11.2020

Resistance - Widerstand

  • Frankreich, 2019
  • 122 min
  • FSK 12
  • Biografie, Drama, Historienfilm
Geplanter Start am 5. 11.: Jesse Eisenberg in der Rolle des Pantomimen Marcel Marceau, der im Zweiten Weltkrieg mit dem französischen Widerstand zusammenarbeitete.
Ein Leben für die Kunst ist alles, was sich Marcel Marceau (Jesse Eisenberg) wünscht. Als begabter Pantomime, der tagsüber in der Fleischerei seines Vaters arbeitet, versucht er seinem Traum auf den Kleinbühnen der Stadt ein Stück näher zu kommen und das Herz der politisch engagierten Emma (Clémence Poésy) zu gewinnen. Ihr zuliebe lässt sich Marcel auf eine gefährliche Mission ein, die sein Leben verändern wird: 123 jüdische Waisenkinder müssen vor den deutschen Nazis und dem kaltblütigen Obersturmführer Klaus Barbie (Matthias Schweighöfer) gerettet und außer Landes gebracht werden. Gemeinsam mit Emma tritt Marcel dem französischen Widerstand bei, um sich dem Schrecken des Krieges entgegenzustellen. Seine Kunst wird dabei zur größten Waffe gegen das menschliche Grauen ... (Quelle: Verleih)
05.11.2020

Doch das Böse gibt es nicht

  • Deutschland, 2020
  • Drama
Geplanter Start am 5. 11.: Der Berlinale-Gewinner 2020 setzt sich in vier Episoden mit dem Thema der Todesstrafe im Iran auseinander.
Heshmat ist ein vorbildlicher Ehemann und Vater, jeden Morgen bricht er sehr früh zur Arbeit auf. Wohin fährt er? Pouya kann sich nicht vorstellen, einen anderen Menschen zu töten, trotzdem bekommt er den Befehl. Kann es einen Ausweg für ihn geben? Javad besucht seine Freundin Nana zum Geburtstag um ihr einen Heiratsantrag zu machen. Doch dieser Tag hält für Nana noch eine andere Überraschung bereit. Bahram ist Arzt, darf aber nicht praktizieren. Als ihn seine Nichte Darya aus Deutschland besucht, beschließt er, ihr den Grund für sein Außenseiterdasein zu offenbaren.

DOCH DAS BÖSE GIBT ES NICHT erzählt vier Geschichten über Menschen, deren Leben in der einen oder anderen Weise mit der Todesstrafe in Verbindung steht. Sie fragen danach, bis zu welchem Grad moralische Integrität unter einem despotischen Regime möglich ist - und zu welchem Preis es gelingen, in solchen Situationen die individuelle Freiheit zu bewahren.
05.11.2020

Das Haus der guten Geister

  • Deutschland, 2019
  • 108 min
  • Dokumentarfilm
Geplanter Start am 5. 11.: Der Dokumentarfilm beleuchtet die Inszenierungen und besonderen künstlerischen Arbeitsweisen in der Stuttgarter Oper.
Im Jahr 2016 wurde die Oper Stuttgart erneut von der internationalen Kritik zum "Opernhaus des Jahres" gekürt - zum siebten Mal in Folge. Anlass für die Filmemacher Marcus Richardt und Lillian Rosa der Frage nachzuspüren, was das Opernhaus derart erfolgreich gemacht hat, zumal mit Intendant Jossi Wieler eine ungewöhnliche und wohl einzigartige Zusammenarbeit dort entstand: Das Institut wird als integratives Gemeinschaftswerk geführt, bei dem sich alle Mitwirkenden auf Augenhöhe begegnen. (vf)
05.11.2020

Matthias & Maxime

  • Kanada, 2019
  • 119 min
  • Drama
Premiere bei den Queerstreifen 2020 im Cinema: In Xavier Dolans Drama entsteht zwischen zwei Freunden mehr, nachdem sie sich für einen Amateurfilm küssen.
Max und Matthias sind schon seit ihrer Kindheit beste Freunde und können sich gar nicht vorstellen, plötzlich getrennte Wege zu gehen. Doch das Erwachsenwerden bedeutet Veränderung und so zieht es Max für längere Zeit nach Australien.

In den Tagen vor seiner Abreise führt es die beiden im Kreis ihrer Freunde von einer Party zu nächsten. Als eine ihrer Freundinnen, eine Filmstudentin, für ihren neuesten Kurzfilm noch zwei Schauspieler sucht, werden Matthias und Maxime kurzerhand und nicht ganz gegen ihren Willen engagiert. Der Knackpunkt des Ganzen? Die Beiden müssen sich vor der Kamera küssen und dies bringt plötzlich alles ins Wanken.

Ungeahnte und unterdrückte Gefühle erwachen, die die beiden vor Entscheidungen und Herausforderungen stellen, die unüberwindbar scheinen. Denn während Matthias sich krampfhaft gegen seine Gefühle zu wehren versucht, verliert Max mehr und mehr die Hoffnung, Matthias noch näher zu kommen bevor sie der Ozean endgültig trennt. Gibt es für die beiden doch noch ein Happy End? (Quelle: Verleih)
05.11.2020

The Secrets We Keep - Schatten der Vergangenheit

  • USA, 2019
  • Drama, Thriller
Geplanter Start am 5. 11.: Noomi Rapace entführt einen Mann, von dem sie glaubt, dass er ihr 15 Jahre zuvor im Zweiten Weltkrieg schreckliche Dinge angetan hat.
Maja (Noomi Rapace) hat sich nach dem Zweiten Weltkrieg mit ihrem Mann (Chris Messina) ein neues Leben in einem amerikanischen Vorort aufgebaut. Ihre Vergangenheit in Europa versucht sie zu vergessen und hat diese auch ihrem Mann bislang verheimlicht. Während eines Ausflugs mit ihrem Sohn lässt die zufällige Begegnung mit einem Fremden (Joel Kinnaman) jedoch die Erinnerung an die erlebten Gräuel unvermittelt wiederaufkommen. Und nicht nur das: Maja ist überzeugt, in dem Fremden ihren früheren Peiniger wiederzuerkennen und beschließt kurzerhand, Rache zu üben für das, was er ihr und ihrer Familie angetan hat. Sie entführt den Mann und hält ihn im Keller ihres Hauses gefangen, um ihn zu einem Geständnis zu zwingen. Seinen Unschuldsbeteuerungen schenkt sie keinen Glauben. Ihr Ehemann, der sich mit einer glaubwürdigen Identität des Gekidnappten sowie Majas fragmentierter Erinnerung konfrontiert sieht, zweifelt: Was er meinte, von seiner Frau zu wissen, erweist sich als unwahr und ihre bisherige gemeinsam aufgebaute Existenz ist in Gefahr. Täuscht sich Maja? (Quelle: Verleih)
05.11.2020

Tonsüchtig

  • Österreich, 2020
  • 90 min
  • Dokumentarfilm, Musik
Geplanter Start am 5. 11.: Die Dokumentation gibt Einblicke in die Arbeit der Orchestermusiker und Musikerinnen der Wiener Symphoniker.
DIE WIENER SYMPHONIKER
ZWISCHEN RAUSCH UND ROUTINE
Sie definieren sich durch ihren Klang - sinnlich, leicht, hell, süß.

In TONSÜCHTIG erleben wir, wie sich die Hüter des weltberühmten "Wiener Klangs" zum ersten Mal auf der "Freudschen Couch" ausbreiten. Eine seltene Innenaufnahme eines der bedeutendsten Orchester der Welt.

Wir tauchen ein in eine Welt der gnadenlosen Disziplin, die nach ständiger Höchstleistung verlangt und keinen Fehler verzeiht. Dies hinterlässt auch Spuren im Privatleben. So erleben wir eine familiäre Situation, in der die Ehefrau ihrem Mann die entscheidende Frage stellt, mit wem er wirklich verheiratet ist: Mit ihr oder seinem Instrument?

In der Person des Konzertmeisters wird die Belastung des Berufsmusikers besonders deutlich. Wie kein anderer bezieht er Position zwischen zwei Fronten: gleich einem Koch erfindet er geniale Rezepte für sein Ensemble - und gleichzeitig steht er als Advokat hinter den Intentionen des Dirigenten.

Zum ersten Mal begegnen wir den Gesichtern der Wiener Symphoniker, wo man sonst nur ein Orchester sieht. In erstaunlicher Art und Weise gelingt es den Regisseuren, Grenzen zu überschreiten und in die intimen Sphären der Protagonisten zu dringen.

Am Schluss bleibt die Liebe zur Musik und die Weitergabe des "Feuers" des einzigartigen Wiener Klangs. Wir tauchen ein in den Kosmos des Orchesters und erfreuen uns an wundervollen Auszügen aus den Werken von Strauß, Beethoven, Tschaikowski, Weber, Dvorák, Haydn, Bach, Brahms und Mozart. (Quelle: Verleih)
12.11.2020

James Bond 007: Keine Zeit zu sterben

  • USA, 2020
  • 165 min
  • Action, Abenteuer, Thriller
Ab 12. 11. im CINEPLEX: Das 25. Bond-Abenteuer – mit Daniel Craig, Léa Seydoux, Christoph Waltz als Blofeld und Rami Malek (Bohemian Rhapsody) als neuer Superschurke! Ausgewählte Vorstellungen in CINEPLEX ULTIMATE (D-Box/Atmos)
James Bond (Daniel Craig) hat seine Linzenz zum Töten im Auftrag des britischen Geheimdienstes abgegeben und genießt seinen Ruhestand in Jamaika. Die friedliche Zeit nimmt ein unerwartetes Ende, als sein alter CIA-Kollege Felix Leiter (Jeffrey Wright) auftaucht und ihn um Hilfe bittet. Ein bedeutender Wissenschaftler ist entführt worden und muss so schnell wie möglich gefunden werden. Was als simple Rettungsmission beginnt, erreicht bald einen bedrohlichen Wendepunkt, denn Bond kommt einem geheimnisvollen Gegenspieler auf die Spur, der im Besitz einer brandgefährlichen neuen Technologie ist. (Quelle: Verleih)
12.11.2020

Driveways

  • USA, 2019
  • 83 min
  • Drama
Premiere beim KindeFilmFest Münster im Schloßtheater: Ein Film über eine besondere Freundschaft zwischen dem 8-jährigen Cody und dem 83-Jährigen Del
Codys Sommer beginnt mit einem Roadtrip. Zusammen mit seiner Mutter Kathy fährt er zum Haus seiner verstorbenen Tante. Während Kathy das Haus ausräumt, muss sich der fast Neunjährige in dem fremden Ort die Zeit selbst vertreiben. Die Begegnung mit Del von nebenan ist für beide der Beginn einer besonderen Freundschaft. Hinter dem 83-Jährigen liegt bereits ein ganzes Leben. In Dels Gesellschaft blüht Cody auf, er beginnt sich für die Außenwelt zu öffnen und seine Ängste abzulegen. Im Gegenzug spendet er dem verwitweten Ex-Militär Trost und erinnert ihn daran, wie viel Spaß das Leben macht. Voller herzlichem Humor und zwangloser Leichtigkeit berührt ihre Freundschaft alle Aspekte des Lebens. Am Ende steht eine neue Reise bevor.
12.11.2020

Now

  • Deutschland, 2020
  • 79 min
  • Dokumentarfilm
Preview mit B-Side e.V. am 17. 9. beim Kamp-Flimmern am Hawerkamp: Dokumentation des Fotografen Jim Rakete über sechs junge Menschen, die nach dem Klimaabkommen von Paris 2015 zu Aktivist*Innen wurden
Ein Blick auf die vergangenen fünf Jahre seit dem Pariser Klimaabkommen 2015, ein Blick auf die tickende Uhr. Was ist eigentlich seitdem passiert? Längst nicht genug, findet Generation Greta, eine moderne Generation junger Klimaaktivisten. Die einstige Politikverdrossenheit hat sich, ausgehend von Greta Thunbergs Schulstreik für das Klima, gewandelt: Die Jugend hinterfragt, misstraut und rebelliert. Gemeinsam machen sie das Jahr 2019 zum Jahr ihres Protests! Mit zivilem Ungehorsam, Streiks und Demos gehen sie gegen Regierungen und Energiekonzerne vor. Die Zukunft ist massiv bedroht durch globale Erwärmung, Ausbeutung fossiler Bodenschätze und Verschmutzung der Umwelt. "NOW" erzählt von der Macht einer neuen, weltweiten Bewegung. Denn was immer geschehen muss, muss JETZT geschehen. (Quelle: Verleih)
12.11.2020

Trouble Every Day

  • Frankreich, 2001
  • 101 min
  • Horrorfilm, Thriller
Geplanter Start am 12. 11.: In Claire Denis' Horrorthriller reist ein frisch verheiratetes amerikanisches Paar nach Paris, um sich in der Flitterwochen der Liebe und ihren Dämonen zu stellen.
Shane Brown ist ein Wissenschaftler, der zusammen mit seiner frisch angetrautenFrau June, Paris, die Stadt der Liebe, besucht. Was sie allerdings nicht weiß ist, dasser dort auf der Suche nach dem verschollenen Kollegen Léo ist, der beiExperimenten in Afrika Wesen erschaffen hat, die bei der "Paarung" ihren Partnertöten und verspeisen. Auch Léos Frau Coré wurde ein Opfer dieser Experimente. Siehat ihre Libido nicht unter Kontrolle und zieht des Nachts los, um ihre Triebe zubefriedigen. Léo ist dann stets auf der Suche nach ihr, um die Spuren zu verwischenund liebevoll zurück nach Hause zu bringen. Shane war ein Versuchsobjekt Léos, erkann die Folgen zwar mit Hilfe von Medikamenten kontrollieren, fürchtet sich aberdavor, dass eines Tages auch June ein Opfer der Experimente und er der Mörderseiner Geliebten werden könnte. (Quelle: Verleih)
12.11.2020

Woman

  • Frankreich, 2020
  • 105 min
  • Dokumentarfilm
Geplanter Start am 12. 11. im Cinema: Der Dokumentarfilm gibt 2000 Frauen aus über 50 verschiedenen Ländern eine Stimme und schafft dadurch ein Porträt des Geschlechts, dass die Hälfte der Weltbevölkerung ausmacht.
Das weltweite Projekt WOMAN bietet zweitausend Frauen aus fünfzig Ländern einen Ort für ihre Stimme. Das Ergebnis ist ein intimes Porträt derjenigen, die die Hälfte der Menschheit ausmachen. All die Ungerechtigkeiten, denen Frauen auf der ganzen Welt ausgesetzt sind, werden ans Licht gebracht. Was WOMAN aber am meisten unterstreicht, ist die ungemeine Stärke der Frauen. Diese Stärke und ihre Fähigkeit, die Welt trotz aller Hindernisse und Ungerechtigkeiten zum Besseren zu verändern, berührt, inspiriert und macht Mut. In dieser neuen Ära, in der Frauenstimmen immer lauter werden, ist das Ziel des Films, nicht nur Rechte zu fordern oder sich auf die Probleme zu konzentrieren, sondern den Stimmen der Frauen endlich Gehör zu schenken, Lösungen zu finden und dafür zu sorgen, dass Frauen nie wieder als "schwächeres Geschlecht" gesehen werden.
In WOMAN erzählen Frauen ihre rührenden, bemerkenswerten und anregenden Geschichten, sprechen von Mutterschaft, Bildung, Sexualität, Ehe oder finanzieller Unabhängigkeit, und über tabuisierte Themen wie Menstruation und häuslicher Gewalt. Hunderte Geschichten kommen so zusammen, von Staatschefinnen und Bäuerinnen, von Schönheitsköniginnen und Busfahrerinnen, Geschichten von Frauen aus den abgeschiedensten Regionen der Welt und aus den modernsten Metropolen. WOMAN ist es so gelungen, ein umfassendes Bild davon zu zeichnen, was es in der heutigen Welt bedeutet, eine Frau zu sein. So hat man Frauen noch nie gehört. (Quelle: Verleih)
19.11.2020

Die Adern der Welt

  • Deutschland, 2020
  • 96 min
  • Drama, Familiengeschichte
Premiere am 22. 10. beim KinderFilmFest Münster 2020 im Schloßtheater: Ein Junge möchte sein Leben als Nomade in der Mongolei retten
In der mongolischen Steppe lebt der 12-jährige Amra mit seiner Mutter Zaya, seinem Vater Erdene und seiner kleinen Schwester Altaa ein traditionelles Nomadenleben. Während sich Zaya um die Ziegenherde kümmert und Erdene als Mechaniker und durch den Verkauf von Käse auf dem lokalen Markt sein Geld verdient, träumt Amra einen ganz anderen Traum: Er will ins Fernsehen und bei der Show "Mongolia's Got Talent" auftreten. Doch das friedliche und ursprüngliche Leben der Familie wird durch das Eindringen internationaler Bergbauunternehmen bedroht, die den Lebensraum der Nomaden rücksichtslos zerstören. Erdene ist der Anführer derer, die sich der Ausbeutung widersetzen. Ein tragischer Unfall ändert jedoch alles. Plötzlich muss Amra den Kampf seines Vaters fortsetzen. Er tut dies mit der Klugheit und der unbekümmerten Gewitztheit eines 12-jährigen Jungen... (Quelle: Verleih)
19.11.2020

Malasaña 32 - Haus des Bösen

  • Spanien, 2020
  • Horrorfilm
Geplanter Start am 12. 11. im CINEPLEX: Eine junge Familie zieht in den 1970er-Jahren in eine Wohnung im Madrider Viertel Malasaña. Doch das neue Zuhause beherbergt einen schrecklichen Albtraum …
19.11.2020

Das perfekte Schwarz

  • Deutschland, 2019
  • 90 min
  • Dokumentarfilm
Geplanter Start am 12. 11.: Sechs ganz unterschiedliche Menschen suchen in dieser Dokumentation das perfekte Schwarz – von der Tätowierung bis zu den Sternen.
Die Geschichte beginnt mit dem Blick durch ein riesiges Teleskop im Thüringer Wald. Nachtschicht für Dr. Eike Günther. Der Astrophysiker hat sich auf die Entdeckung erdähnlicher Planeten spezialisiert - das perfekte Schwarz kann er definieren, aber nie finden. Denn physikalisch gibt es Schwarz nur als Definition auf dem Papier.
Es ist der Moment in welchem Menschen ihre Masken fallen lassen. Ein Moment von Liebe. Kurz nachdem Gerhard Wiesbeck diesen Satz beendet, widmet er sich wieder dem komplett schwarzen Muster, dass er auf den Rücken seines Gegenüber tätowiert. Wiesbeck färbt Körper komplett schwarz.
Auch in den Tiefen unserer Ozeane, dort wo kein Licht hinfällt, gibt es Leben. Und Meeresbiologen wie Prof. Dr Antje Boetius erforschen es. Die schwarze Tiefe ist ihr Zuhause.
Schwarz hören. Einige wenige Synästhesisten können Farben mit Tönen verknüpfen. So selten schon die Verbindung von Gefühlen mit Farben ist, so einzigartig ist dieses Hören von Farben. Katja Krüger hat diese Fähigkeit. Und als Musikerin kann sie ihn hörbar machen diesen Ton, auch wenn nur sie ihn fühlt.
Wenn man sein Leben dem Tod widmet - dann lebt man im Schwarz. Völlig falsch sagt Dorothea Stockmar, Künstlerin und ehemaliger Teil der Hospizbewegung. Trauer und Tod sind bunt - so wie alles bunt ist was zum Leben gehört. Das perfekte Schwarz ist viel wichtiger als Leben oder Tod, es gibt uns die Chance etwas zu sehen, weil es Allem die Kontur gibt.
Was ist das perfekte Schwarz? Die Antwort darauf ist vielleicht die, dass es keine gibt. Die Sinnsuche der Protagonisten dient als Metapher für all die Momente, in denen wir die Antwort zu kennen denken. (Quelle: Neue Celluloid Fabrik )
24.11.2020

Anime Night 2020: Violet Evergarden: The Movie

  • Japan, 2020
  • 90 min
  • Animation, Fantasy
Am 24. 11. im CINEPLEX: Der Kinofilm nach der Anime-Serie von Taichi Ishidate über ein Mädchen, das bisher nur als Waffe eingesetzt wurde und nun das Leben lernen muss
Violet Evergarden wurde im Krieg einst als "Waffe" eingesetzt - sie kennt keine Emotionen und handelt ausschließlich nach Befehlen. Auch viele Jahre nach dem Krieg trägt sie noch immer tiefe körperliche und emotionale Narben. Doch ihre Anstellung als "Autonome Korrespondenz Assistentin" bringt sie Stück für Stück ihrem Ziel näher: die Worte zu begreifen, die ihr ein ganz besonderer Mensch einst auf dem Schlachtfeld anvertraute ...
Der Film entstand, wie auch die dazugehörige Serie, in der Regie von Taichi Ishidate im Studio Kyoto Animation.
03.12.2020

Martin Eden

  • Italien, 2019
  • 106 min
  • FSK 16
  • Drama
Geplanter Start am 15. 10. im Schloßtheater: In der Romanverfilmung versucht ein Mann, seine einfache Herkunft zu überwinden und als Schriftsteller in die höheren Schichten der Gesellschaft aufzusteigen.
10.12.2020

Wer wir sind und wer wir waren

  • Großbritannien, 2019
  • 101 min
  • FSK 6
  • Drama, Liebesfilm
Geplanter Start am 10. 12. im Cinema: In dem britischen Drama nimmt ein Familienwochenende eine dramatische Wendung, als ein Vater seinem erwachsenen Sohn erzählt, dass er die Mutter am nächsten Tag verlassen will.
17.12.2020

Dune

  • USA, 2020
  • Abenteuer, Science-Fiction
Geplanter Start am 17. 12. im CINEPLEX: Die Neuverfilmung des Sci-Fi-Klassikers durch Regisseur Denis Villeneuve (Blade Runner 2049) mit Timothée Chalamet, Rebecca Ferguson und Oscar Isaac
"Dune" erzählt die mythische und emotional aufgeladene Geschichte von Paul Atreides (Timothee Chalamet). Er ist ein begabter junger Mann, der in ein großes Schicksal jenseits seines eigenen Verständnisses hineingeboren wurde. So muss Paul zu einem der gefährlichsten Planeten unseres Universums reisen, um die Zukunft seiner Familie und die seines Volkes zu gewähren. Doch bösartige Kräfte mischen sich in den Konflikt um eine kostbare Ressource ein - einer Ware, die das größte Potenzial der Menschheit erschließen kann. In diesem unerbittlichen Kampf werden nur diejenigen überleben, die ihre Angst überwinden können...
17.12.2020

Der Boandlkramer und die ewige Liebe

  • Deutschland, 2020
  • 88 min
  • FSK 6
  • Komödie, Märchenfilm
Geplanter Start am 29. 10. im Schloßtheater: Im letzten Film von Joseph Vilsmaier bietet der Teufel (Hape Kerkeling) dem Tod (Michael Herbig) seine Hilfe dabei an, die schöne Gefi (Hannah Herzsprung) für sich zu gewinnen
So etwas ist dem Boandlkramer (Michael Bully Herbig) ja noch nie passiert: Zum ersten Mal, seit tausenden von Jahren, wird er von Amors Pfeil getroffen. Als er die Gefi (Hannah Herzsprung), die Mutter vom Maxl, erblickt, ist es um ihn geschehen - der Tod hat sich unsterblich verliebt! Der liebestrunkene Boandlkramer lässt sich auf einen mehr oder weniger klugen Deal mit dem Teufel (Hape Kerkeling) ein und bringt dadurch nicht nur den göttlichen Plan durcheinander - es droht sogar das absolute Chaos! (Quelle: Verleih)
17.12.2020

Ostwind - Der große Orkan

  • Deutschland, 2020
  • 103 min
  • Abenteuer
Geplanter Start am 17. 12. im CINEPLEX: Im fünften Teil der Pferdefilm-Reihe suchen Tiere und Menschen eines Pferde-Wanderzirkusses auf dem Pferdehof Schutz vor einem Sommersturm
Ein heftiger Sommersturm treibt eine reisende Pferde-Zirkus-Show nach Kaltenbach. Ari (Luna Paiano), die sich mittlerweile gut auf dem Gestüt eingelebt hat, wird von der faszinierenden Welt des Kunstreitens magisch angezogen und will mit dem Zirkusjungen Carlo (Matteo Miska) und Ostwinds Hilfe einem alten Showpferd helfen. Doch als der fanatische Zirkusdirektor Yiri (Gedeon Burkhard) ihren waghalsigen Plan enttarnt, gerät Ostwind in Gefahr. Im letzten Moment kehrt Mika (Hanna Binke) aus Kanada zurück, denn nur mit vereinten Kräften kann es Mika und Ari gelingen, ihren geliebten Ostwind zu retten ... (Quelle: Verleih)
23.12.2020

Wonder Woman 1984

  • USA, 2020
  • 152 min
  • FSK 12
  • Action, Abenteuer, Fantasy
Neuer Starttermin am 23. 12. im CINEPLEX: Die Fortsetzung des Überraschungserfolgs mit Gal Gadot in der Rolle der der strahlenden Heldin entführt uns in die 1980er Jahre. Ausgewählte Vorstellungen in CINEPLEX ULTIMATE.
Das neueste Leinwandabenteuer von Wonder Woman ist in den 1980er-Jahren angesiedelt. Die Superheldin sieht sich darin mit gleich zwei völlig neuen Gegnern konfrontiert: Max Lord und Cheetah. (Quelle: Verleih)
31.12.2020

Wickie und die starken Männer - Das magische Schwert

  • Deutschland, 2020
  • 82 min
  • Animation
Geplanter Start am 31. 12. im CINEPLEX: Der animierte Kinofilm schickt den schlauen Wikingerjungen mit den roten Haaren in ein neues großes Abenteuer.
Nur zu gerne würde Wickie (Julius Weckauf) seinen Vater Halvar (Dietmar Bär) auf dessen Abenteuern begleiten. Aber Halvar meint, Wickie sei zu jung für das raue Leben der ,starken Männer' an Bord. Dabei hat Wickie noch ganz andere Qualitäten: Er ist ein helles Köpfchen und denkt nach, bevor er handelt! Das Abenteuer beginnt, als Halvar dem Schrecklichen Sven ein magisches Schwert abknöpft. Dieses erweist sich als unkontrollierbar und verwandelt Wickies Mutter Ylva versehentlich in eine Statue aus purem Gold. Wickie ist natürlich wild entschlossen, seine Mutter zu retten und schmiedet zusammen mit seiner Cousine Ylvi (Malu Leicher) einen Rettungsplan. Der junge Krieger Leif (Ken Duken), der unerwartet im Dorf auftaucht, und ein ziemlich unkonventionelles Eichhörnchen helfen ihnen dabei. Leif weiß von einer sagenumwobenen Insel, wo jeder Zauber gebrochen werden kann. Die Reise dorthin führt die Gefährten ins "Piraten-Paradies" und beschert ihnen eine haarsträubende Begegnung mit den gewaltigsten Sturmwellen. Gleichzeitig ist ihnen der Schreckliche Sven immer dicht auf den Fersen... Endlich auf der Insel angekommen, dämmert Wickie, dass Sven nicht ihr größtes Problem ist, sondern das weit mehr auf dem Spiel steht als gedacht! (Quelle: Verleih)

Änderungen im Spielplan, sowie Fehler und Irrtümer sind vorbehalten.

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern