Programm
Suche
Münster

Yves' Versprechen

  • 82´
  • FSK 6
  • Dokumentarfilm

filmclub münster: DokFilmDebüt – Neuer deutscher Autorendokumentarfilm (1) - mit Regisseurin Melanie Gärtner: Yves aus Kamerun sitzt seit acht Jahren in Spanien fest.

Yves sitzt in Spanien fest. Es geht weder vorwärts noch rückwärts. Vor acht Jahren ist er in Kamerun aufgebrochen, um in Europa ein neues Leben zu beginnen. Seitdem hat die Familie nichts von ihm gehört. Die Filmemacherin Melanie Gärtner zeichnet Videobotschaften von Yves auf, reist damit nach Kamerun und trifft dort seine Familie. Bei all der Erleichterung über das Lebenszeichen von Yves werden Erwartungen laut, schließlich hat Yves es ins gelobte Europa geschafft. In den Augen seiner Familie kann nur er ihr Leben zum Besseren wenden. Er darf nicht scheitern, denn eine Rückkehr ist ausgeschlossen. (Quelle: Verleih)

Cineplex Aachen Schloßtheater Münster

Movie
filmclub

Playland USA

  • 88´
  • Dokumentarfilm

filmclub münster: DokFilmDebüt – Neuer deutscher Autorendokumentarfilm (2) - vor dem Bundesstart: Eine poetische Zeitreise durch die imaginierte Geschichte der Vereinigten Staaten

Eine poetische Zeitreisefantasie durch die imaginierte Geschichte der Vereinigten Staaten als moderne Märchenwelt, entlang der Spuren unserer Sehnsucht nach Illusion und Eskapismus - gefangen zwischen Fakt und Fiktion, getrieben von den allgegenwärtigen Realitätsverschiebungen in den USA. Das postfaktische Zeitalter begann 1492. Oder: Die Arche Noah landete einst im gelobten Land, den Vereinigten Staaten von Amerika. Benjamin Schindlers poetischer Dokumentarfilm PLAYLAND USA zeigt das Land der unbegrenzten Möglichkeiten vor allem als eins der unbegrenzten Identitätsbildungen zwischen Popkultur und christlichem Glauben. Realität und Inszenierung, Traum und Wahnsinn, Sakrales und Banalität geraten dabei in einen Strudel, in den sich auch der Film selbst stürzt.
Die Welt ist aus dem "American Dream" aufgewacht - spätestens nachdem die Wirklichkeit von der inszenierten Fiktion übertrumpft wurde. Wenn aber nach dem Traum die Fiktion kommt, wo war und ist dann eigentlich die Realität?

Cineplex Aachen Schloßtheater Münster

Movie
filmclub2D OmU 

Berlin Excelsior

  • 91´
  • FSK 0
  • Dokumentarfilm

filmclub münster: DokFilmDebüt – Neuer deutscher Autorendokumentarfilm (3): Ein Porträt von Bewohnern des Excelsior-Hauses in Berlin-Kreuzberg, ein anonymer Stahlbetonbau mit über 500 Wohneinheiten

Der anonyme Berliner Stahlbetonbau Excelsior ist für viele seiner Bewohner nur Zwischenhalt. Sehr bald schon soll das Leben besser werden und jeder hilft sich auf seine Art: Mit "Invisible Make-up" will der 49-Jährige Michael an frühere Erfolge als Escort-Boy anknüpfen. Claudias Zeit als Tänzerin ist zwar vorbei, neue Fotos sollen ihr jedoch den Weg zurück auf die Bühne ebnen. Norman will mit seinem Start-Up "ChangeU" anderen Menschen zum Glück verhelfen, und sich selbst zu einem schicken Sportwagen. Kaum einem gelingt es, sich den Reizen der Erfolgsgesellschaft zu entziehen. (Quelle: Verleih)

Cineplex Aachen Schloßtheater Münster

Movie
filmclub

Lord of the Toys

  • 95´
  • Dokumentarfilm

filmclub münster: DokFilmDebüt – Neuer deutscher Autorendokumentarfilm (4): Das Porträt des YouTubers Max „Adlersson“ Herzberg und seiner Clique zeichnet das dystopische Bild einer Generation

Max "Adlersson" Herzberg aus Dresden, 20 Jahre alt, hat entschieden sein Leben nicht mit Arbeit zu verbringen. Seitdem referiert er über Messer und alle möglichen andere Produkte, öffnet Gangsta-Rap-Fanboxen, erzählt von sich selbst, besäuft sich in aller Öffentlichkeit, pöbelt und grölt herum, erniedrigt Schwächere, reißt derbe Witze und testet jede Grenze aus, die er sieht - Max ist YouTuber und lebt davon. Die meisten seiner Freunde haben eigene Kanäle auf YouTube und Instagram, einige sogar recht erfolgreich. Max und seine Clique sind zweifelhafte Vorbilder, aber sicherlich Prominente ihrer Generation mit mehr als 300.000 aktiven Fans. Ist Max ein gewaltverherrlichender Influencer mit rechten Tendenzen oder ein gewöhnlicher Heranwachsender auf der Suche nach Halt und Identität, in einer Zeit, in der die Grenzen zwischen Privatleben und Öffentlichkeit zunehmend verschwinden? Womöglich ist er beides, wahrscheinlich ohne sich dessen allzu bewusst zu sein. "Lord of the Toys" begleitet Max und seine Clique einen Sommer lang und hinterlässt ein dystopisches Bild der ersten Generation junger Erwachsener, die ein Leben ohne Internet, YouTube und Instagram nicht kennen. Der Film portraitiert sie und untersucht die Welt, in der ihre Lebensmodelle gedeihen: den Westen im Allgemeinen und den deutschen Osten im Speziellen. (Quelle: Verleih)

Cineplex Aachen Schloßtheater Münster

Movie
filmclub

Änderungen im Spielplan, sowie Fehler und Irrtümer sind vorbehalten.

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern